1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Full Self Driving: Tesla…

Tesla fährt selbst zu dicht auf

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tesla fährt selbst zu dicht auf

    Autor: Postal 18.09.21 - 17:53

    Im Autopilot Modus ist selbst der größte einstellbare Abstand zu gering. Selbst bei BMW, deren Fahrer mir in der Vergangenheit selten durch korrekten Abstand auffielen, kann ich DEUTLICH mehr Abstand einstellen. Bei Tesla habe ich das Gefühl, das "halber Tacho" gerade so geht. Ich bevorzuge deutlich mehr Abstand.

  2. Re: Tesla fährt selbst zu dicht auf

    Autor: desaboya 18.09.21 - 18:15

    Also ist es subjektiv und nicht objektiv zu dicht auffahren?

  3. Re: Tesla fährt selbst zu dicht auf

    Autor: Faksimile 18.09.21 - 19:33

    Wenn die Reibwerte der Fahrbahn, der Bremsen und die jeweilige Fahrzeugmasse laufend bekannt sind, kann man theoretisch die sicherheitsrelevante Abstandsregelung auf den entsprechenden Mindestabstand einstellen.

  4. Re: Tesla fährt selbst zu dicht auf

    Autor: Oktavian 18.09.21 - 19:42

    > Wenn die Reibwerte der Fahrbahn, der Bremsen und die jeweilige
    > Fahrzeugmasse laufend bekannt sind, kann man theoretisch die
    > sicherheitsrelevante Abstandsregelung auf den entsprechenden Mindestabstand
    > einstellen.

    Das sieht der Bußgeldkatalog zum Thema Abstand deutlich anders.

  5. Re: Tesla fährt selbst zu dicht auf

    Autor: sepp_augstein 18.09.21 - 19:58

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wenn die Reibwerte der Fahrbahn, der Bremsen und die jeweilige
    > > Fahrzeugmasse laufend bekannt sind, kann man theoretisch die
    > > sicherheitsrelevante Abstandsregelung auf den entsprechenden
    > Mindestabstand
    > > einstellen.

    Außerdem sind Autos die dicht auffahren einfach nervig.

  6. Re: Tesla fährt selbst zu dicht auf

    Autor: Oktavian 18.09.21 - 20:02

    > Außerdem sind Autos die dicht auffahren einfach nervig.

    Eben, es ist eine Form von Aggression, die schon an Nötigung grenzt.

  7. Re: Tesla fährt selbst zu dicht auf

    Autor: xSureface 18.09.21 - 20:03

    Der Abstand der im Bußgeldkatalog aufgeführt wird, ist abhängig der Dichte.
    Da fängt es bei "... Abstand weniger als 5/10 des halben Tacho­wertes" an.

    -> https://www.bussgeldkatalog.org/abstand/?utm_source=google&utm_medium=cpc_search&utm_term=abstandsunterschreitung&utm_content=bussgeldkatalog.org-search&utm_campaign=c-441889508&gclid=Cj0KCQjwnJaKBhDgARIsAHmvz6c3WQ9ZEq9sYsW_ZeiQBwxPhkbe3AZVGsWzU1ga-HB-G0bSEQU2KRsaAl4NEALw_wcB

    heißt bei 100km/h musst du erst mal auf 25m dran sein. Die 25m hält der Tesla selbst in der kleinsten Stufe ohne Probleme ein

    Und bei Abstandstempomaten entfällt zudem auch die Reaktionssekunde. Da sind auch 30m völlig ausreichend.

  8. Re: Tesla fährt selbst zu dicht auf

    Autor: Faksimile 18.09.21 - 20:14

    Die Reaktionszeit der Elektronik dürfte etwas besser sein, als die menschliche. In sofern könnte auch der automatisierte Mindestabstand etwas geringer sein. Aber der sollte mindestens gehalten werden. Wer mehr Abstand benötigt, kann ihn dann gerne selber wählen.

  9. Re: Tesla fährt selbst zu dicht auf

    Autor: Faksimile 18.09.21 - 20:16

    Dann sind dann die Daten für die Strafen. Die sind aber nicht relevant, da der geforderte Abstand eingehalten werden soll.

  10. Re: Tesla fährt selbst zu dicht auf

    Autor: tatiplut 18.09.21 - 21:40

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bei Abstandstempomaten entfällt zudem auch die Reaktionssekunde. Da
    > sind auch 30m völlig ausreichend.

    Bei einem Fahrzeug, wo der Fahrer noch eingreifen muss sollte selbiges aber auch nicht schneller oder fordernder fahren als der Fahrer das überwachen kann.
    Es wird ja erwartet (wenn auch unrealistisch), dass der Fahrer bei Fehlverhalten oder ausbleibendem Verhalten des Autos eingreift und das Fahrzeug sicher übernehmen kann.

    Ein selbstfahrendes Auto kann vielleicht durchaus bei Autobahngeschwindigkeiten auf wenige Meter auffahren, da es die Bremsperformance beider Autos kennt und innerhalb von Millisekunden reagieren kann. Bleibt die Reaktion aber mal aus dann hat der Fahrer noch garnicht das Bremslicht bemerkt und steckt schon im Kofferraum des Vorausfahrenden ...

  11. Re: Tesla fährt selbst zu dicht auf

    Autor: xSureface 18.09.21 - 21:44

    Dürfe so in dem Fall nicht auftreten. Sollte der Wagen das vorausfahrende Auto nicht Wahrnehmen, würde es viel Dichter auffahren und Beschleunigen, Sowas sieht man als Fahrer. Solange das Auto vor einem erkannt bleibt, wird das eigene Auto auch den Abstand in allen Bremssituationen einhalten.

  12. Re: Tesla fährt selbst zu dicht auf

    Autor: Vögelchen 18.09.21 - 22:36

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Abstand der im Bußgeldkatalog aufgeführt wird, ist abhängig der
    > Dichte.
    > Da fängt es bei "... Abstand weniger als 5/10 des halben Tacho­wertes" an.

    Jetzt fehlt nur noch einer, der uns erklärt, dass Bußgeld auch völlig ok ist und es doch völlig reicht, wenn der Tesla so fährt, dass man mit viel Glück nicht im Straftaten-Bereich liegt.

  13. Re: Tesla fährt selbst zu dicht auf

    Autor: picaschaf 18.09.21 - 22:39

    Falsch. Selbst auf niedrigster Stufe hält das Fahrzeug den vorgeschriebenen Abstand ein. Alles Andere wäre gar nicht zulassungsfähig,

  14. Re: Tesla fährt selbst zu dicht auf

    Autor: xSureface 19.09.21 - 20:18

    Der TE kommentiert Subjektiv. Der würde bei 100km/H gerne 100m weit weg sein. Der Tesla ist aber ausreichend weit weg bei 100km/h und nur Abstandsstufe 1. Selbst bei 50km/H hatte ich dort Heute knapp 40m Abstand. Man sollte evtl. nicht immer auf Subjektive Eindrücke hören, sondern Fakten nutzen. Wobei wie gesagt, auch 40m bei 100km/H für den Tesla noch ausreichend Sicherheitsabstand ist. Bzw. auch Generell für alle gut Funktionierenden Abstandstempomaten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund, Giebelstadt
  2. Test Automatisierer (m/w/d) IT
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. IT-Professional/IT-Administr- ator (m/w/d)
    PETER BREHM GmbH, Weisendorf / Metropolregion Nürnberg
  4. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Stadt Nürtingen, Nürtingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 15,99€, Xbox Game Pass Ultimate - 1 Monat für...
  2. 69,99€ (Bestpreis)
  3. 79,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de