1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fußgängerschutz: Elektroautos sollen…

Schwachsinn^3

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schwachsinn^3

    Autor: Sentry 16.11.16 - 09:59

    Züge und Strassenbahen sind alles andere als leise, dabei produzieren sie auch noch Vibrationen, dass man an denen schon erkennen kann, ob da was kommt.

    Und trotzdem werden jedes Jahr so viele Menschen von diesen Dinger überfahren, weil sie nicht aufpassen oder Stöpssel in den Ohren tragen.

    Das einfach nur ein Versuch, die E-Autos unatraktiver zu machen, nicht mehr nicht weniger!

  2. Re: Schwachsinn^3

    Autor: Anonymer Nutzer 16.11.16 - 10:02

    > Und trotzdem werden jedes Jahr so viele Menschen von diesen Dinger
    > überfahren, weil sie nicht aufpassen oder Stöpssel in den Ohren tragen.

    Es sterben auch immer noch Menschen, obwohl längst bekannt ist, dass Rauchen im Bett nicht nur langfristig der Gesundheit schadet.
    Wie sieht denn Deine Alternative aus? Flüsterleise, unhörbare Autos sind mit Sicherheit nicht sicherer als solche, die einen irgendwie gearteten Ton von sich geben. Die Tauben und Unachtsamen würde man auch mit Signalraketen und Kanonenschüssen nicht "retten".

  3. Re: Schwachsinn^3

    Autor: X-XXX-X 16.11.16 - 10:31

    unter einem bestimmten Motorleistungsvolumen von um ca. <200PS ist bei den Autos ab Geschwindigkeiten von 30/50 km/h steigend, das Abrollgeräusch eines entgegenkommenden Fahrzeugs für einen Menschen erstmal höher als das Motorengeräusch. erst beim Vorbeifahren bzw. wenn es vorbeigefahren ist wäre das Motorgeräusch im Vordergrund. von lauten Vollgassprints auf 50 mal abgesehen. Also müsste man eher am Abrollgeräusch unter Fahrt arbeiten um Autos unwahrnehmbar leise zu machen. Zumindest für Menschen ohne angebauten bzw. eingebauten Kopfhörer.

    Wird hier eine künstliche Lärmquelle erdacht, die die Welt und ihre Bewohner garnicht vernehmen mag... das Thema ist fast so alt wie Elektroautos selbst und mit Verlaub... sinnlose Lärmemmision ohne dass dadurch der Straßenverkehr sicherer wird.

  4. Re: Schwachsinn^3

    Autor: User_x 16.11.16 - 11:05

    oder man baut tunnel und verfrachtet die ganzen autos egal ob elektro oder verbrenner unter die erde...

  5. Re: Schwachsinn^3

    Autor: Sentry 16.11.16 - 11:14

    #Wie sieht denn Deine Alternative aus?

    Na, Augen auf, Kopfhörer runter, bevor ich auf die Straße! Letzte Woche kam eine Frau in München ums Leben, weil ihr die Spotify-Play-List wichtiger war, als ihre Umgebung, die Räder haben sie wort-wörtlich zerstückelt. Grausam!

    Und blinde Menschen könnten einen Detektor bekommen, die ihnen anzeigt, dass da was kommt, sie zum Beispiel es auch die Motorrad-Fahrer bei der Dakkar haben. Es funktioniert.

  6. Re: Schwachsinn^3

    Autor: Anonymer Nutzer 16.11.16 - 11:49

    > Na, Augen auf, Kopfhörer runter, bevor ich auf die Straße!

    Und inwiefern sollen da jetzt ausgerechnet lautlose Autos, die man nicht nahen hört, die Sicherheit erhöhen? Nur weil immer wieder Leute von lauten Autos oder lauten Trams überfahren werden, heißt das nicht, dass die Geräuschquelle als Warnsignal versagt hat.

    > Und blinde Menschen könnten zusätzlich einen Detektor bekommen, die ihnen zusätzlich anzeigt,
    > dass da was kommt

  7. Re: Schwachsinn^3

    Autor: Cypher 16.11.16 - 11:52

    Die Begründung das es der Sicherheit der Fußgänger dienen soll ist schwachsinnig. Wenn man über die Straße geht MUSS nach links/rechts geschaut werden. Es gibt genügend Verkehrsteilnehmer die keine oder nur sehr leise Geräusche von sich geben (Fahrräder, E-Bikes, Elektroroller, Inlinefahrer, etc.). Das Argument mit Sehbehinderten ist ebenso schwachsinn. Kein Sehbehinderter würde eine Straße kreuzen nur weil er gerade nichts hört. Er wird IMMER warten bis er ein Akustisches Signal von der Ampel bekommt. Eine ruhige Umgebung würde ihm das Hören dieses Signals sogar noch erleichtern. Denkt auch jemand an die Taubstummen mit Sehbehinderung -.-' ?
    Ein weiterer Punkt sind die überflüssigen 30er Zonen mit der Begründung auf Lärmbelästigung. Durch jedes Dorf wird heute 30 gefahren weil es den Lärm mindert und nun soll künstlicher Lärm erzeugt werden?
    Absolut fatal so etwas zu beschließen, am besten sollte dann der Strom auch noch mit Kohlekraftwerken erzeugt werden. Dann können wir schon zwei Kaufargumente streichen Sauber und Leise.

  8. Re: Schwachsinn^3

    Autor: unbuntu 16.11.16 - 11:56

    Sentry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Züge und Strassenbahen sind alles andere als leise, dabei produzieren sie
    > auch noch Vibrationen, dass man an denen schon erkennen kann, ob da was
    > kommt.
    >
    > Und trotzdem werden jedes Jahr so viele Menschen von diesen Dinger
    > überfahren, weil sie nicht aufpassen oder Stöpssel in den Ohren tragen.

    Nach der Logik "wenn man nicht 100% Sicherheit bekommen kann, dann bleiben wir lieber bei 0% statt wenigstens 40% zu haben"?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  9. Re: Schwachsinn^3

    Autor: Berner Rösti 16.11.16 - 12:33

    Cypher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Begründung das es der Sicherheit der Fußgänger dienen soll ist
    > schwachsinnig. Wenn man über die Straße geht MUSS nach links/rechts
    > geschaut werden. Es gibt genügend Verkehrsteilnehmer die keine oder nur
    > sehr leise Geräusche von sich geben (Fahrräder, E-Bikes, Elektroroller,
    > Inlinefahrer, etc.).

    Dir ist der Unterschied zwischen 100 kg und 1.500 kg beschleunigte Masse bewusst?

    > Das Argument mit Sehbehinderten ist ebenso
    > schwachsinn. Kein Sehbehinderter würde eine Straße kreuzen nur weil er
    > gerade nichts hört.

    Aua.

    Der Hörsinn ist exakt der Sinn, auf den sich Blinde verlassen.

  10. Re: Schwachsinn^3

    Autor: Cypher 16.11.16 - 12:59

    Es ging nicht darum was mehr Schaden verursacht, es ging darum zu sagen das auf Grund der geräuschlosen Verkehrsteilnehmer (E-Roller, etc.) nicht wesentlich mehr Unfälle passieren. E-Roller haben übrigens durchaus auch ein gewicht von 200kg + und wenn dich 200 kg bei 50 km erfassen darfst du gerne nochmal das Newtonschen Gesetz zitieren. Die Statistik von Unfällen von geräuschlosen Fahrzeugen (aufgrund von nicht Hörens) würde ich gerne mal sehen.

    Ich habe nie behauptet das der Hörsinn nicht Der Sinn für Blinde ist. Ein behindertengerechter Fußgängerüberweg ist mit akustischen Signalen ausgestattet.
    Hast du schon viele Bline "wild" kreuzen über die Fahrbahn laufen sehen. Sie wählen den sichersten Weg. Behindertengerechte Fußgängerüberwege. Und ja, es gibt sie nicht überall.
    Ich will nur sagen das für ein paar Ausnahmen (fehlende Fußgängerüberwege) nicht ein generelles Gesetz benötigt wird das den Verkehr noch mehr Geräusche bringen soll.
    Die Vorteile überwiegen die Nachteile.

  11. Re: Schwachsinn^3

    Autor: Anonymer Nutzer 16.11.16 - 13:08

    > Wenn man über die Straße geht MUSS nach links/rechts
    > geschaut werden.

    Trotzdem werden heute schon Menschen von "lauten" Autos überfahren. Wird das bei lautlosen Schleichern dann besser? Ich fürchte ja eher nicht.
    Und der Verweis auf die Verhaltensregel ist müßig, denn sie versagt ja offensichtlich, weil manche eben nicht (genau) gucken. Ein akustisch wahrnehmbares Fahrzeug kann die Sicherheit für die erhöhen, die es nicht kommen sehen. Ein lautloses wird das definitiv nicht leisten, das ist das einzige, was vorab schon feststeht.

    > Es gibt genügend Verkehrsteilnehmer die keine oder nur
    > sehr leise Geräusche von sich geben (Fahrräder, E-Bikes, Elektroroller,
    > Inlinefahrer, etc.).

    Und die wiegen alle mindestens eine Tonne und Du bist tot, wenn Du drunter liegst. Ok. Machen wir eben keinen Unterschied mehr zwischen einem Fahrrad und einem SUV.

  12. Re: Schwachsinn^3

    Autor: Berner Rösti 16.11.16 - 13:25

    Cypher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ging nicht darum was mehr Schaden verursacht, es ging darum zu sagen das
    > auf Grund der geräuschlosen Verkehrsteilnehmer (E-Roller, etc.) nicht
    > wesentlich mehr Unfälle passieren.

    Wie viele Autos gibt es, wie viele "geräuschlose Verkehrsteilnehmer"?

    > Ich habe nie behauptet das der Hörsinn nicht Der Sinn für Blinde ist. Ein
    > behindertengerechter Fußgängerüberweg ist mit akustischen Signalen
    > ausgestattet.

    Die Welt besteht nicht nur aus viel befahrenen Innenstädten mit Fußgängerüberwegen. Trotzdem müssen Sehbehinderte ab und zu mal über eine Straße gehen.

  13. Re: Schwachsinn^3

    Autor: snadge 16.11.16 - 14:07

    Die richtige Lösung liegt doch auf der Hand. Warum spricht sie niemand aus? Statt Elektroautos unnötigen Krach machen zu lassen, müssen die Assistenten besser werden und von mir aus für Elektrofahrzeuge Pflicht werden. Diese können dann Fußgänger und andere Hindernisse schneller und zuverlässiger erkennen als der Fahrer und so Unfälle vermeiden.

  14. Re: Schwachsinn^3

    Autor: theonlyone 16.11.16 - 14:11

    Thema "Wahrnehmung" ist ja auch weshalb man mit Tagfahrlicht herum fahren sollte.

    Einfach weil es ein Extra Faktor ist von anderen gesehen zu werden.
    Fährt man um eine Ecke kann man ein Auto nur "hören" oder eben das Tagfahrlicht sehen.

    Wenn ein Auto hinter mir fährt kann ich es auch nur "sehen" durch das Licht und hören eben auch nur wenn es Geräusche macht die nicht von der Umgebung geschluckt werden.

    Die reine Gewohnheit kommt auch dazu, weil man es eben einfach gewohnt ist das ein Auto Geräusche macht. Ist das "schlagartig" nicht der Fall (oder zufällig bei 1 aus 100) , ist das ein doch gravierendes Problem, weil man sich eben auf diese Gewohnheiten sehr stark verlässt im Alltag.

    ----

    Diverse Warngeräusche abzusondern ist letztlich immer ein Hilfreiches Extra, das im Zweifel eben den Unterschied macht zwischen rechtzeitig erkennen und nicht erkennen.

  15. Re: Schwachsinn^3

    Autor: Anonymer Nutzer 16.11.16 - 16:08

    > Thema "Wahrnehmung" ist ja auch weshalb man mit Tagfahrlicht herum fahren
    > sollte.
    > Einfach weil es ein Extra Faktor ist von anderen gesehen zu werden.

    Das einzige was Tagfahrlicht bewirkt ist, dass Autofahrer andere Autofahrer noch besser sehen, obwohl diese schon die sichtbarsten und "stärksten" Verkehrsteilnehmer von allen sind. Dafür verschwindet jeder unbeleuchtete Radfahrer und Fußgänger im Lichtkegel eines beleuchteten Muttipanzers.
    Gerade jetzt in der "Dämmerungszeit" fahren viele lebensmüde Radfahrer ohne Licht zusammen mit sehr gut sichtbaren Autos auf der Straße. Nur haben letztere jede Menge sicheres Blech um sich.
    Statt einen Erlass zu bringen, der neue Fahrräder ohne Dauerbeleuchtung die Zulassung zum Verkauf verweigert - leichtgängige Nabendynamos gibt es wohl schon - muss ja unbedingt das Auto am besten noch eine Rundumleuchte bekommen.
    Also deren Sichtbarkeit ist das ziemlich letzte, was man noch steigern müsste.

    > Fährt man um eine Ecke kann man ein Auto nur "hören" oder eben das
    > Tagfahrlicht sehen.

    Na, wer "um die Ecke" ein Auto nur erkennen kann, wenn das Licht an hat, dem ist überhaupt nicht zu helfen - selbst mit "Warntönen" nicht.

  16. Re: Schwachsinn^3

    Autor: Captain 17.11.16 - 12:09

    Sentry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das einfach nur ein Versuch, die E-Autos unatraktiver zu machen, nicht mehr
    > nicht weniger!
    Falsch, auch Sehbehinderten das Leben zu erleichtern oder retten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissner Gesellschaft für Maschinenbau mbH, Göttingen
  2. Stadt Achim, Achim
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Fürth
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 42,49€
  2. 27,99€
  3. 9,99€
  4. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de