1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fußgängerschutz: Elektroautos sollen…

Vorteil geht flöten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorteil geht flöten.

    Autor: RicoBrassers 16.11.16 - 09:14

    Und so wird einer der Vorteile von Elektroautos - der stille Betrieb, der doch gerade in Städten zur Lärmreduzierung helfen soll - zunichte gemacht.

    Ich erkenne den Sinn, warum das gemacht werden soll, aber letztendlich ist es IMO Schwachsinn.

  2. Re: Vorteil geht flöten.

    Autor: User_x 16.11.16 - 09:47

    ...na besser als eine Bildüberschrift mit "der leise Tod"...

  3. Re: Vorteil geht flöten.

    Autor: NativesAlter 16.11.16 - 10:17

    RicoBrassers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und so wird einer der Vorteile von Elektroautos - der stille Betrieb, der
    > doch gerade in Städten zur Lärmreduzierung helfen soll - zunichte gemacht.
    > ...

    Naja, so still dürften die Stromer per se nicht sein. Iirc. kommt im Stadtverkehr die Hauptemission vom Abrollgeräusch der Reifen und vom Fahrtwind; der leise E-Motor trägt dann nur relativ wenig zur Lärmreduktion bei.

    Von daher frage ich mich auch nach dem Sinn dieser neuen Regelung. Eine laute Hupe wäre wohl deutlich einfacher umzusetzen und Umweltschonender. :o)

  4. Re: Vorteil geht flöten.

    Autor: AndyMt 16.11.16 - 10:21

    Naja - früher musste auch einer mit einer roten Fahne vor einem Auto herlaufen... Das wurde nach ein paar Jahren auch abgeschafft. Hoffen wir mal, dass es hier genauso sein wird.

    Mag auch sein, dass meistens die Abrollgeräusche massgeblich sind - aber Beschleunigen bei stop-and-go und die dumme Angewohnheit von vielen in der Stadt durchgängig den 2. Gang zu benutzen machen den Verbrennungsmotor eben doch oft zur eigentlichen Lärmquelle.

  5. Re: Vorteil geht flöten.

    Autor: Peter Brülls 16.11.16 - 10:24

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mag auch sein, dass meistens die Abrollgeräusche massgeblich sind - aber
    > Beschleunigen bei stop-and-go und die dumme Angewohnheit von vielen in der
    > Stadt durchgängig den 2. Gang zu benutzen machen den Verbrennungsmotor eben
    > doch oft zur eigentlichen Lärmquelle.

    This. Wer meint, dass Automotoren keinen Lärm verursachen, sitzt schlicht in einem gut gepolsterten Wagen. Steht man als Radfahrern dazwischen, dann hört sich das schon ganz anders an. Und Stadtverkehr ist nun mal eben eine Sache von Stoppen und Anfahren, immer wieder.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Serviceverantwortliche*r für den Bereich Netzwerk
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V., München
  2. Contract Manager - IT Contracts (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Kaufmännische/n MitarbeiterIn Chemie Branche mit Labor-Kenntnissen (m/w/d)
    Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Freiburg
  4. Software Test Engineer Buchhaltungssoftware (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPad Pro 12,9 Zoll (4. Generation, 2020) Wi-Fi 128GB für 1.049€, MacBook Air M113,3 Zoll...
  2. (u. a. Seagate Expansion+ Portable Festplatte 4TB für 89,90€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED (2020...
  3. (u. a. AMD Ryzen 7 5800X für 350,91€, Xiaomi Mi Curved Gaming Monitor 34 Zoll 21:9 UWQHD 144Hz...
  4. (u. a. Digitus Universal Single Monitorhalter für 14,99€, Fractal Design Define S2 White Tower...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Lordstown Chefs von Elektro-Truck-Firma nach Betrug zurückgetreten
    2. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    3. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck