Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gaming: Tesla integriert Unity und…

Vielleicht sollte man mal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielleicht sollte man mal

    Autor: heikom36 21.05.19 - 20:22

    VIEL kritischer über diesen Menschen schreiben. Es ist kein Held, es ist einer, der es versteht unglaublich viele Subventionen zu organisieren aber so richtige Erfolge gibt es eigentlich gar nicht. Eher ein Skandalträchtiger Geschäftsmann.
    Tesla wird meiner Überzeugung nach sterben. Musk ist eben nicht der richtige. Der hatte einfach nur mit Paypal Glück und seitdem wird er viel zu hoch eingeschätzt.

  2. Re: Vielleicht sollte man mal

    Autor: David18hh 21.05.19 - 21:40

    Dann hast Du aber seine Bio noch nicht gelesen. Der denkt schon seit dem Kindergarten nicht in geordneten Bahnen :)

  3. Re: Vielleicht sollte man mal

    Autor: heikom36 21.05.19 - 22:58

    Das weiß ich. Ich denke auch, dass er sowas ist, was man vielleicht mit einem Autisten vergleichen könnte.
    Aber solche Menschen brauchen auch meistens einen Aufpasser weil das Leben sonst in die Hose geht.
    Möglicherweise bräuchte er auch mal einen fetten Dämpfer. Rhetorisch der "Schlag in die Fresse" gemeint. Dummerweise würden aber jetzt viele 1000 Beschäftigte leiden. Man hat dem Treiben viel zu lange zugeschaut. Ich sage schon seit 2-3 Jahren, dass Tesla nicht überleben wird - auf alle Fälle nicht mehr eigenständig. Vielleicht werden die von einem der großen aufgekauft werden.
    Die Fanboys schimpfen ja nur auf Leute, die halt auch mal Wirtschaftsnachrichten lesen und sich weitere Gedanken machen. In diesem Jahr werden auch eine Menge hoher Verbindlichkeiten fällig.
    Und wenn die Staaten mal merken, dass Tesla (und andere Unternehmen von Musk) Unmengen an Subventionen kassieren, ohne nennenswerte Ergebnisse, dann wird man die auch zurückfahren und es folgen noch mehr Probleme.
    Wenn ich da an den subventionierten Tunnel denke und wie großkotzig sich da Musk verhält... ein paar Meterchen Tunnel und ne riesen Show... boah - voll peinlich eigentlich. Er verhöhnt auch noch Unternehmen, die seit Jahrzehnten nix anderes machen als Tunnel zu bauen...
    Der Typ braucht nicht nur bei Twitter nen Aufpasser - der braucht echt für den meisten Bereich im Leben einen Aufpasser.
    Mag ja sein, dass er was drauf hat - aber er hat an anderen Stellen dafür umso weniger drauf und diese Stellen sind auch noch zu viele und an den ungünstigen Positionen.
    Da mal ans Kiffen denken... Joa... voll harmlos - weiß ich selbst auch, habe genug eigene Erfahrungen damit AAAABBBEERRRR... ich wäre sicher NIEMALS so behindert gewesen es in so einer Position, die Musk inne hat, es so öffentlich zu machen. Das gehört einfach nicht zum guten Ton in solchen Positionen und kostet ganz sicher viele Millionen weil es eben verpönt ist.
    Ja, ich weiß auch, dass vermutlich 75% derer, der dem daraus einen Strick drehen, in ihrer Redepause auf dem Klo erst mal ne Line Koks ziehen...

    Ich vergleiche Musk ganz gerne mal mit Steven Jobs - Jobs konnte es besser. Er konnte halt vorhersehen, was der Markt in Zukunft verlangt. So was ähnliches kann auch Musk. Jobs konnte aber dazu auch sehr gut mit Kameras umgehen und funktionierte perfekt auf Produktvorstellungen und in Verhandlungen - rein menschlich gesehen war er früher ein echtes Ding, welches mit A beginnt und mit och endet. Erst als er krank wurde hat er sich auch menschlich etwas geändert.
    Der 3-Teiler "Unternehmen Zufall" zeigt es deutlich auf. Jobs hätte einen Aufpasser mit dem Umgang von Menschen gebraucht, die ihn reich gemacht haben und liebten. Da fehlte ihm die Fähigkeit Empathie für die ausgebeuteten und beschimpften Menschen zu empfinden.

    wieder so viel Text ^^...lol Schreibflash - sorry.

    Hätte es so sagen können - ein Satz.

    Musk hat sicher einiges drauf aber er braucht einen, der die Macht hat (notfalls per Richterrecht) ihn unter Kontrolle zu halten. Er macht halt auch viel zu dumme Dinge, die echt viel Geld kosten und leider wird er auch etwas überbewerten und von zu vielen wie ein Gott angebetet - das ist für seine Psyche sicher gar nicht gut. Irgendwie ist er echt wie ein kleines Kind.
    Vielleicht auch sowas, wie Shelton in The Big Bang - Hochbegabt, ein Verhalten wie ein echtes Arschloch aber im Kern will er es ja gar nicht - im fehlt halt die Eigenschaft empfinden zu können, wie sein Reden und Handeln auf andere wirkt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Health SE, Mannheim
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. ADAC Luftrettung gGmbH, München
  4. BWI GmbH, Berlin, München, Meckenheim, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 1.92 TB für 159,90€ + Versand statt ca. 176€ im Vergleich)
  2. (u. a. Logitech MX Master Gaming-Maus für 47,99€, Gaming-Tastaturen ab 39,00€, Lautsprecher ab...
  3. (aktuell u. a. AKRacing Masster Premium Gaming-Stuhl für 269,00€, QPAD OH-91 Headset für 49...
  4. 99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. iLife MP8 Micro: Winziger Windows-PC passt in die Handfläche
    iLife MP8 Micro
    Winziger Windows-PC passt in die Handfläche

    Der iLife MP8 Micro ist ein Beispiel dafür, wie klein Komplettsysteme mit Windows 10 mittlerweile sein können, ohne zu viele Anschlüsse aufzugeben. Der Mini-PC nutzt eine Gemini-Lake-CPU von Intel und sollte für einfache Office-Arbeiten ausreichen.

  2. Datenethik: Regierungskommission bringt Verbot von Algorithmen ins Spiel
    Datenethik
    Regierungskommission bringt Verbot von Algorithmen ins Spiel

    Eine Regierungskommission macht Vorschläge für eine umfassende Regulierung von Algorithmen. Sie fordert unter anderem eine Kontrollinstanz, Algorithmus-Beauftragte in Unternehmen und sogar das Verbot von Algorithmen mit "unvertretbarem Schädigungspotenzial".

  3. Google: Chrome 78 bringt Experimente und bessere Tab-Übersicht
    Google
    Chrome 78 bringt Experimente und bessere Tab-Übersicht

    Die aktuelle Version 78 des Chrome-Browsers von Google erleichtert die Tab-Übersicht. Außerdem enthält die Version experimentelle APIs etwa für den Dateisystemzugriff, testet DoH und bietet einen forcierten Dark-Mode.


  1. 15:15

  2. 15:00

  3. 14:43

  4. 14:28

  5. 14:14

  6. 14:00

  7. 13:48

  8. 13:35