1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › General Motors: Cadillac zeigt sein…

Durch die Akkus unter den Füßen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Durch die Akkus unter den Füßen

    Autor: M.P. 15.01.19 - 08:10

    ... sitzt man also eher in PKW oder sogar in Sportwagen-Manier in dem Wagen?

    Da müssen sich die vom Verbrenner-SUV kommenden aber auf eine ungewohnte Sitzposition einstellen ...

  2. Re: Durch die Akkus unter den Füßen

    Autor: Psy2063 15.01.19 - 08:25

    wo steht das? Also ich würde es mir wünschen wenn das ginge, dann könnte man endlich Elektroautos bauen die eben kein SUV, Crossover oder sosnt irgendwie hochgebockt sind...

  3. Re: Durch die Akkus unter den Füßen

    Autor: honna1612 15.01.19 - 08:35

    Tesla model S ist ein SUV?
    Interessant.

  4. Re: Durch die Akkus unter den Füßen

    Autor: gadthrawn 15.01.19 - 08:43

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... sitzt man also eher in PKW oder sogar in Sportwagen-Manier in dem
    > Wagen?
    >
    > Da müssen sich die vom Verbrenner-SUV kommenden aber auf eine ungewohnte
    > Sitzposition einstellen ...

    Das ist ja eines meiner Probleme mit Tesla. Ich finde da ist irre wenig Platz nach oben.
    Dir gehen etwa 10 cm in der Fahrzeughöhe für den Akku verloren. Gleichzeitig werden die flachgedrückt um möglichst wenig Windwiderstand zu haben.

    Setz dich mal in nen Tesla X. 5,052 m Länge * 1,999 m Breite x 1,684 m Höhe.
    Irgendwie kaum Innenhöhe, unten geht Akku weg, oben zusätzlich der Platz für die Flügel.

    Danach in einen Audi Q7. 5,052 m Länge * 1,968 m Breite x 1,741 m Höhe. Braucht also seitlich "sogar" 3 cm weniger Parkplatz. ;-)
    Angegebene Höhe zum sitzen 1,071 m. Gefühlt liegen Welten dazwischen. Auch wenn der Q7 einen doppelten Boden hat...

    Wenn du den S nimmst - da hast du trotzdem das Gefühl weit nach unten zu fallen und noch mal recht unpraktische Riesenschweller. Um dann trotzdem kaum Platz nach oben zu haben.

  5. Re: Durch die Akkus unter den Füßen

    Autor: M.P. 15.01.19 - 09:14

    Gegen "Hochgebockt" im Sinne eines Mini-Van habe ich gar nichts - also wenn nur das Dach "hochgebockt" wird.
    Viel Platz für Ladung und Familie, und kein Liegestuhl-Feeling beim Hineinsetzen.

    Bei den Elektro-SUVs hat man nun wieder das Liegestuhl-Feeling der Sitze mancher flach gebauter PKWs, aber muss zu dem Liegestuhl auch noch hochklettern ....

    Auf der anderen Seite bietet sich ein doppelter Unterboden aber geradezu an, um dort die Akkus unterzubringen. Man bekommt dann aber eben den Fahrgastraum eines normalen Kombi in etwas größerer Höhe. Von da her ist es natürlich naheliegend, dem Ganzen von außen das Aussehen eines SUV zu geben ...

    Nachtrag: Leider gibt es kein Foto des Innenraums, oder besser einen Blick von außen durch die geöffnete Fahrertür - die Unterkante der geschlossenen Fahrertür lässt aber die Höhe des Doppelbodens erahnen. Denkt man sich diesen weg, erhält man eine relativ normale Kombi-Karosserie... Stilistisch ist diese sogar an der unteren Seitenlinie zwischen den Rädern sehr prägnant abgetrennt ...

    Ich finde aber nicht schlimm, dass man sich an der Front dagegen entschieden hat, eine solche Trennung designmäßig zu vollziehen, womöglich wäre so etwas dabei herausgekommen:





    4 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.19 09:31 durch M.P..

  6. Re: Durch die Akkus unter den Füßen

    Autor: .radde. 15.01.19 - 13:01

    Basierst du dies jetzt nur auf Maßen? Wenn dem so ist, dann hier die offiziellen Zahlen.

    Model X | Audi Q7 2018 | Audi Q7 2016
    Kopfhöhe:
    Front = 1,059 m | 0.975 m | 1,071 m
    Second Row = 1,039 m | 0.986 m | 1,016 m
    Third Row = 0,942 m | N/A | 0,917 m

    Schulterraum:
    Front = 1,542 m | 1.511 m | 1,571 m
    Second Row = 1,443 m | 1.486 m | 1,561 m
    Third Row = 1,016 m | N/A | 1.255 m


    Model X Specs sind hier nachlesbar: https://www.tesla.com/support/model-x-specifications
    Generell habe ich keine brauchbaren Werte auf Audi's Webseite gefunden; falls wer einen Link zu Audi's eigenen offiziellen Maßen hat, bitte nur her damit. Zum Q7 2018er habe nichts zur letzten Reihe gefunden, weshalb ich die 2016er Maße mit rein genommen habe (2015/16 Maße waren wohl mal zumindest auf der UK Seite gepostet https://www.audi.co.uk/new-cars/q7.html, sind allerdings lange überschrieben; original: https://www.audi.co.uk/content/dam/audi/production/Models/NewModelsgallery/Q7range/new%20q7/2436x1552_q7_dimensions.jpg)

    Viel nehmen die sich nicht, aber im Allgemeinen sieht es so aus, als würde das Model X mehr platz bieten.

    Die Specs aber mal bei Seite; Ich wohne in der Umgebung von Amsterdam, und bin oft zum und vom Flughafen Schiphol unterwegs. Deren Taxiflotte besteht zu einem großen Teil aus Tesla Model S und X. Ich selbst habe in diesen Auto's massig platz und die Taxifahrer - Niederländer sind nicht gerade klein - haben mir auch bestätigt, das Sie üppig platz haben. Der größte Taxifahrer den ich getroffen hatte war 1,96m und hatte noch gut platz nach oben im Model X (im model S meinte er aber würde es etwas eng nach oben, und müsse eine nicht optimale Sitzhöhe einstellen).

    Rettet die Wälder! Esst mehr Biber!

  7. Re: Durch die Akkus unter den Füßen

    Autor: gadthrawn 15.01.19 - 13:16

    Nö, hauptsächlich aufs reinsetzen.

    https://www.audi.de/de/brand/de/neuwagen/q7/q7.html#layer=/de/brand/de/neuwagen/q7/q7/layer/layer-dimensions.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  2. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg
  3. websedit AG, Ravensburg
  4. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
  2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52