1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Generation EQ: Mercedes stellt…

Touchscreens

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Touchscreens

    Autor: mxcd 30.09.16 - 17:35

    Ich weiss ja nicht, ob Mercedes plant, dass das Auto ohnehin alles alleine macht, was mit Strassenverkehr zu tun hat, aber ich find es eine nervtötende und geradezu schädliche Entwicklung, dass in neuen Fahrzeugen immer mehr Bedienelemente in den Touchscreen wandern.
    Ich finde es beim Autofahren angenehm, wenn ich fühle, welchen Schalter ich in der Hand habe und wie der steht ohne deswegen ewig lang die Augen von der Strasse zu nehmen.

  2. Re: Touchscreens

    Autor: Multi 30.09.16 - 20:51

    Da schließe ich mich an. Ich denke auch, dass Touchscreens nicht in jedem Fall das beste Bedienelement sind. Und gerade im Auto würde ich möglichst wenig mit Touchscreens bedienen wollen, da man nicht richtig fühlt was man drückt.

  3. Re: Touchscreens

    Autor: superdachs 30.09.16 - 21:35

    Touchscreens sind eigentlich nie sonderlich ergonomisch. In Situationen wo man etwas blind bedienen muss erst recht nicht. Ich hoffe da findet insgesamt (nicht nur bei Autos) wieder ein umdenken statt.

  4. Re: Touchscreens

    Autor: jack56 02.10.16 - 02:34

    Also ich muss (abgesehen von den sinvollen Sicherheitssystemen) so gut wie keine Elektronik im Auto haben...
    Navi? Fest integriert schon schick, aber jedes Handy ist heute genauso gut, dank Sprachansage muss man nicht mal hingucken.
    Hightech Radio mit riesen Bildschirm auf dem man sogar Filme sehen kann? Eigentlich reicht ein einfaches, mit dem man Radio empfangen und als kleinen Luxus Bluetooth, einfach das man das Handy für Musik koppeln kann, 2 Tasten am Lenkrad für Weiter und Zurück, fertig.
    Dazu schöne große Drehregler für Heizung/ Lüftung, die kann man blind bedienen, selbst Klimaautomatik sollte man damit Regeln können.
    Und der rest an Elektronik? Zentralverriegelung und elektrische Außenspiegel sind klasse, keine Frage.
    Aber Lichtsensor? Der eine Knopfdruck oder Drehregler, das sollte man noch selber hinbekommen. Elektrische Sitzverstellung ist meiner Meinung nach der mechanischen Weit unterlegen, letztere hält ewig, wie vieles mechanisches, und Massagesitze habe ich ebenfalls nie vermisst.
    Ich wüsste keinen Punkt wo ich einen Touchscreen benötige, ich will mit einem Auto fahren um von A nach B zu kommen, und nicht um rundum von ablenkender Technik bedrängt zu werden, bis auf die fehlenden Sicherheitssysteme reicht mir der 19 Jahre alte Vectra mit dem ich hauptsächlich Unterwegs bin völlig, so richtig vermissen tue ich nichts.
    (Btw, ich bin 19)

  5. Re: Touchscreens

    Autor: Niaxa 02.10.16 - 10:11

    Stimme ich voll und ganz zu. Ich finde Touchscreen im Auto hat nichts verloren, wenn nicht dazu noch Regler verbaut sind, die man während der Fahrt erfühlen kann.

  6. Re: Touchscreens

    Autor: picaschaf 02.10.16 - 10:31

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Touchscreens sind eigentlich nie sonderlich ergonomisch. In Situationen wo
    > man etwas blind bedienen muss erst recht nicht. Ich hoffe da findet
    > insgesamt (nicht nur bei Autos) wieder ein umdenken statt.


    Touchscreens lassen sich genauso blind bedienen. Oder kannst du die Beschriftung der Knöpfe etwa erfühlen? Ich bin froh um meinen Touchscreen. Ich bekomm jedes mal die Krise wenn ich bei einer Freundin im Astra mitfahre mit den 10 Millionen Knöpfen und man nichts findet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. MVTec Software GmbH, München
  4. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 285,71€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  3. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)
  4. 24,00€ (Ultimate)/12,00€ (Standard)/20,00€ (Gold)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47