1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geräuschbelästigung: Sogar…

Lächrliches Urteil

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


  1. Lächrliches Urteil

    Autor: /mecki78 17.05.22 - 16:11

    Vor 3 Jahren noch war dort eine Werkstatt, und das war kein Problem und jetzt wird wegen ein paar Parkplätzen so ein Aufstand gemacht? Vor allem, wie kommt das Gericht darauf, dass da ständig irgendwer in der Nacht mit dem Auto unterwegs sein wird? Die meisten Menschen schlafen in der Nacht, ich wette >99% der Zeit wird dort niemand nachts in sein Auto steigen. Denke nicht, dass das in einem Berufungsverfahren bestand haben wird.

    /Mecki

  2. Re: Lächrliches Urteil

    Autor: forenuser 17.05.22 - 16:13

    Naja, aber "Nachts" ist eben der Knackpunkt. Die Werkstatt war vielleicht von 7h bis 18h geöffnet. Aber laut zuschlagenden Türen könnte es auch zwischen 22h und 5h geben.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  3. Re: Lächrliches Urteil

    Autor: kn4llfr0sch 17.05.22 - 16:17

    Ist ja interessant, mein Fenster geht zu einer öffentlichen Straße. Gegenüber steht sogar noch ein Gebäude, es hallt also.

    Erstmal ein Fahr- und Parkverbot durchsetzen!

  4. Re: Lächrliches Urteil

    Autor: Rocketeer 17.05.22 - 16:25

    Wenn du ein Fenster zu einer Straße hast, dann musst du mit Lärmbelästigung rechnen, daher ist das in Ordnung und läuft zuvor durch entsprechende Genehmigungsprozesse.

    Wenn aber in einem Hinterhof auf einmal eine Lärmquelle eingerichtet werden soll, welche als solche unkontrollierbar ist, dann ist das nun einmal etwas anderes.

  5. Re: Lächrliches Urteil

    Autor: MarcusK 17.05.22 - 16:25

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor 3 Jahren noch war dort eine Werkstatt, und das war kein Problem und
    > jetzt wird wegen ein paar Parkplätzen so ein Aufstand gemacht? Vor allem,
    > wie kommt das Gericht darauf, dass da ständig irgendwer in der Nacht mit
    > dem Auto unterwegs sein wird? Die meisten Menschen schlafen in der Nacht,
    > ich wette >99% der Zeit wird dort niemand nachts in sein Auto steigen.
    > Denke nicht, dass das in einem Berufungsverfahren bestand haben wird.

    ich hätte gar nicht erwartet das man Parkplätze überhaupt genehmigen muss. Selbst Garagen sind ja je nach Größe genehmigungsfrei.
    Wenn dort vorher eine Werkstatt war, dann ist also auch eine Zufahrt vorhanden. Wenn jetzt dort jemand einfach Parkt wer kann sich dann dort beschweren? Abschleppen kann ja nur der Eigentümer und der hat ja damit kein Problem.

    Wenn es zu einer Ruhestörung kommt, dann ist das was anderes. Aber das Parken auf dem Privatgrundstück zu verbieten finde ich schon merkwürdig.

  6. Re: Lächrliches Urteil

    Autor: Rocketeer 17.05.22 - 16:30

    Nur weil es dein Grundstück ist, darfst du dort noch lange nicht einfach treiben was du willst, wenn es deine Umgebung beeinflusst.
    Und "ich parke mal auf dem Hof" ist etwas anderes als ein regulärer Parkplatz. Wenn dort ein Parkplatz ist, dann sind entsprechende, zu erwartende Geräusche auch zu erdulden. Wenn es keine Parkplätze sind und jemand die Tür zuknallt, kannst du dich offiziell beschweren.

  7. Re: Lächrliches Urteil

    Autor: Excel 17.05.22 - 16:33

    Hier wird eine Überschreitung des Maximalpegels bemängelt. Ist dieser überschritten, wird davon ausgegangen, dass Aufwachreaktionen erfolgen.

    Wenn du 5 mal die Nacht geweckt wirst, macht das keinen Spaß mehr.

  8. Re: Lächrliches Urteil

    Autor: MarcusK 17.05.22 - 16:34

    Rocketeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil es dein Grundstück ist, darfst du dort noch lange nicht einfach
    > treiben was du willst, wenn es deine Umgebung beeinflusst.
    > Und "ich parke mal auf dem Hof" ist etwas anderes als ein regulärer
    > Parkplatz. Wenn dort ein Parkplatz ist, dann sind entsprechende, zu
    > erwartende Geräusche auch zu erdulden. Wenn es keine Parkplätze sind und
    > jemand die Tür zuknallt, kannst du dich offiziell beschweren.

    Aber die Werkstatt hatte doch wohl bestimmt einen Parkplatz oder nicht? Und das man sich bei Lärm beschweren darf ist klar. Aber das hat erst einmal nichts mit einer Genehmigung zu tun.

  9. Re: Lächrliches Urteil

    Autor: Oktavian 17.05.22 - 16:41

    > Ist ja interessant, mein Fenster geht zu einer öffentlichen Straße.

    Ich vermute mal, die Straße war schon da, als du eingezogen bist. Gekauft wie gesehen.

  10. Re: Lächrliches Urteil

    Autor: Rocketeer 17.05.22 - 16:41

    Das mag durchaus sein, dennoch kenne ich eigentlich keine Werkstatt, die das Parken über Nacht auf dem Parkplatz erlaubt.
    Ich denke, wenn die den Parkplatz aus dem Urteil zwischen 22 und 6 Uhr sperren, werden die wohl auch eine Genehmigung durch bekommen.

  11. Re: Lächrliches Urteil

    Autor: Oktavian 17.05.22 - 16:43

    > Aber die Werkstatt hatte doch wohl bestimmt einen Parkplatz oder nicht?

    Die Werkstatt war aber als Gewerbebetrieb eingetragen, und die machen gegen 18 Uhr zu und selten vor 8 auf. An Sonn- und Feiertage ist ganz Ruhe.

    Genau deshalb muss ein neuer Antrag gestellt werden. In dem wird geprüft, ob durch die Maßnahme andere beeinträchtigt werden. Und genau das ist hier der Fall.

  12. Re: Lächrliches Urteil

    Autor: xSureface 17.05.22 - 16:43

    Uninteressant, denn der Parkplatz einer Werkstatt ist normalerweise nur am Tage in Nutzung. Da steigt Nachts im Regelfall keiner ein oder aus. Ausnahme wäre ein abgeschlepptes Fahrzeug.

  13. Re: Lächrliches Urteil

    Autor: denonom 17.05.22 - 16:46

    Excel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du 5 mal die Nacht geweckt wirst, macht das keinen Spaß mehr.

    Wer 5 mal die Nacht von einer mit normaler Kraft geschlossenen Autotür geweckt wird, hat echt keinen Spaß mehr.

    Denn zusammen mit sich schließenden Türen im Haus, Klospülungen, Gewitter, Sirenen von Rettungskräfte, lautes Niesen, lautes Stöhnen ... Babys (!!) ist natürlicher Schlaf für solche Menschen in Mehrfamilienhäusern ja gar nicht möglich.

    Schon 2 Tage Schlafentzug können zu Halluzinationen führen, letztlich unweigerlich zum Exitus.

    Lebensgefährlich, sag ick dir!

  14. Re: Lächrliches Urteil

    Autor: MarcusK 17.05.22 - 16:50

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Uninteressant, denn der Parkplatz einer Werkstatt ist normalerweise nur am
    > Tage in Nutzung. Da steigt Nachts im Regelfall keiner ein oder aus.
    > Ausnahme wäre ein abgeschlepptes Fahrzeug.

    Auf welcher Grundlage:

    Bps: Sächsische Bauordnung:
    Verfahrensfreie Bauvorhaben
    Garagen einschließlich überdachter Stellplätze mit einer mittleren Wandhöhe bis zu 3 m und einer Brutto-Grundfläche bis zu 50 m² je Grundstück, außer im Außenbereich,

    3 Stellplätze würde man auf 50m² unterbringen, damit würde ich in Sachsen zumindest kein Grund sehen es überhaupt genehmigen zu lassen.

  15. Re: Lächrliches Urteil

    Autor: Excel 17.05.22 - 16:59

    denonom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Excel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn du 5 mal die Nacht geweckt wirst, macht das keinen Spaß mehr.
    >
    > Wer 5 mal die Nacht von einer mit normaler Kraft geschlossenen Autotür
    > geweckt wird, hat echt keinen Spaß mehr.
    >
    > Denn zusammen mit sich schließenden Türen im Haus, Klospülungen, Gewitter,
    > Sirenen von Rettungskräfte, lautes Niesen, lautes Stöhnen ... Babys (!!)
    > ist natürlicher Schlaf für solche Menschen in Mehrfamilienhäusern ja gar
    > nicht möglich.
    >
    > Schon 2 Tage Schlafentzug können zu Halluzinationen führen, letztlich
    > unweigerlich zum Exitus.
    >
    > Lebensgefährlich, sag ick dir!

    Bis auf Gewitter fällt das alles in den Bereich des baulichen Schallschutzes im Hochbau.
    Der Parkplatz nicht. Du vergleichst hier unterschiedliche Normen bzw. Verordnungen. Dass der Schallschutz in alten Häusern schlecht ist und heutigen Anforderungen nicht genügt, ist klar und lästig.

  16. Re: Lächrliches Urteil

    Autor: DerBofrostmann 17.05.22 - 17:48

    Eigentlich ist das Urteil perfekt, denn wenn eh Ladestellen installiert werden sollen, dann parken die Autos ja nicht sondern Laden ;-) :-D

  17. Ich find's gut

    Autor: senf.dazu 17.05.22 - 17:59

    Das jeder Autobauer bewußt Geräuschdesign einsetzt um den Klang seiner ausschließlich lautstark zuzuschlagenden Autotüren möglichst markant zu machen ist an sich schon ne kranke Entwicklung. Das Autotüren nicht lautlos zuzumachen sind ist ne Zumutung für die Umgebung.

    Also mir ist mein Angeberauto peinlich.

    Über das Gewimmer eines langsam fahrenden E-Autos ohne Gefahrensituation (sprich Menschen in Fahrtrichtung) sollte man vielleicht auch mal nachdenken.

    Bei den nachts rot blinkenden einbeinigen Marsianern mit ihren Propellern die auf dem Lande verteilt sind scheint das ja demnächst auch was zu werden mit dem Abstellen vermeidbarer Lichtemissionen ..



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.22 18:08 durch senf.dazu.

  18. Re: Lächrliches Urteil

    Autor: Extrawurst 17.05.22 - 18:05

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ist ja interessant, mein Fenster geht zu einer öffentlichen Straße.
    >
    > Ich vermute mal, die Straße war schon da, als du eingezogen bist. Gekauft
    > wie gesehen.

    Die Straße war aber nicht unbedingt stark befahren.

    So geschehen bei meinen Eltern, dessen ruhigen, anliegende Straße (DDR-Zeiten) später zu einer Bundesstraße wurde, weil ne alte Brücke der eigentlichem Umgehungsstraße abgerissen wurde.

  19. Re: Ich find's gut

    Autor: MarcusK 17.05.22 - 18:08

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das jeder Autobauer bewußt Geräuschdesign einsetzt um den Klang seiner
    > ausschließlich lautstark zuzuschlagenden Autotüren möglichst markant zu
    > machen ist an sich schon ne kranke Entwicklung.
    Es wird sich aber nicht jeden Geräusch vermeiden lassen. Dann habe ich lieber ein "schönes" Geräusch als ein undefiniertes scheppern.

    > Das Autotüren nicht lautlos zuzumachen sind ist ne Zumutung für die Umgebung.
    wenn man es lautlos hinbekommt ist es ja schön, aber wenn man dafür elektrisch schließende Türen braucht dann bin ich nicht bereit noch mehr für ein Auto zu bezahlen. Und natürlich ist so etwas empfindlicher als eine Tür ohne diese Spielerei.


    > Über das Gewimmer eines langsam fahrenden E-Autos ohne Gefahrensituation
    > (sprich Menschen in Fahrtrichtung) sollte man vielleicht auch mal
    > nachdenken.
    hat man doch - das halt das dabei rausgekommen.

  20. Re: Lächrliches Urteil

    Autor: Oktavian 17.05.22 - 18:46

    > So geschehen bei meinen Eltern, dessen ruhigen, anliegende Straße
    > (DDR-Zeiten) später zu einer Bundesstraße wurde, weil ne alte Brücke der
    > eigentlichem Umgehungsstraße abgerissen wurde.

    Genau deshalb gibt es bei solchen Geschichten ein Planfeststellungsverfahren. Es werden die Pläne vorab veröffentlicht, es gibt Abwägungen zu Fragen des Umweltschutzes, der Beeinträchtigung der Anwohner, es gibt geplante Ausgleichsmaßnahmen, Einspruchsrechte, Klagerechte, usw. Deshalb dauert es auch gerne mal 15 Jahre, eine Brücke zu bauen in Deutschland.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leiterin / Leiter (w/m/d) Sachgebiet Betrieb und Administration für Personal-IT-Systeme
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Softwareentwickler und Softwaretester im Bereich virtuelle Simulation (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck bei München
  3. IT Information Security Analyst (m/w/d)
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  4. IT-Produktverantwortliche/IT- -Produktverantwortlicher (m/w/d) Referat Projekt- und Portfoliomanagement
    GKV-Spitzenverband, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 251,26€ (Bestpreis, UVP 449€)
  2. 619€ (UVP 699€)
  3. 249,90€ (Bestpreis, UVP 404€)
  4. (u. a. Mini Triangles Starter Kit für 79,59€, Lines Starter Kit für 157,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de