1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gerichtsurteil zu eBay-Auktion: BMW…

Wer zahlt welche Kosten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer zahlt welche Kosten?

    Autor: KlausKoe 10.07.20 - 14:29

    kt

  2. Re: Wer zahlt welche Kosten?

    Autor: migrosch 10.07.20 - 15:14

    Kp

  3. Re: Wer zahlt welche Kosten?

    Autor: Oktavian 10.07.20 - 15:16

    Da die Klage zurückgewiesen wurde, trägt idR der Kläger alle Verfahrenskosten. Streitwert liegt bei 13.000 EUR, dann liegen die Kosten bei 2 Instanzen bei ca. 10.000 EUR. Aber wer so einen Sch..ß macht, hat vielleicht eine gute Rechtsschutzversicherung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.20 15:17 durch Oktavian.

  4. Re: Wer zahlt welche Kosten?

    Autor: elknipso 10.07.20 - 15:44

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da die Klage zurückgewiesen wurde, trägt idR der Kläger alle
    > Verfahrenskosten. Streitwert liegt bei 13.000 EUR, dann liegen die Kosten
    > bei 2 Instanzen bei ca. 10.000 EUR. Aber wer so einen Sch..ß macht, hat
    > vielleicht eine gute Rechtsschutzversicherung.


    Es ist schon krank wie hoch die Gebühren und Kosten sind im Vergleich zum Streitwert.

  5. Re: Wer zahlt welche Kosten?

    Autor: Oktavian 10.07.20 - 15:57

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oktavian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da die Klage zurückgewiesen wurde, trägt idR der Kläger alle
    > > Verfahrenskosten. Streitwert liegt bei 13.000 EUR, dann liegen die
    > Kosten
    > > bei 2 Instanzen bei ca. 10.000 EUR. Aber wer so einen Sch..ß macht, hat
    > > vielleicht eine gute Rechtsschutzversicherung.
    >
    > Es ist schon krank wie hoch die Gebühren und Kosten sind im Vergleich zum
    > Streitwert.

    Ja was erwartest Du denn? Da beschäftigen sich zwei Anwälte, die viele Jahre ihres Lebens in ein Studium investiert haben, die ein Büro unterhalten, Angestellte haben, mehrer Stunden ihres Lebens in diesen Fall schon bevor er zu Gericht geht. Sie tauschen Schriftsätze aus, recherchieren, etc. Dann fahren sie zum Gericht, verbringen da mehrere Stunden, lesen und analysieren das Urteil, besprechen es mit ihren Mandanten nach.

    Dazu kommen dann die Richter selbst, die vorher Schriftsätze lesen, ein paar Stunden im Gericht sitzen, die Urteilsbegründung schreiben, etc. Dazu ein paar Rechtspfleger, ein Protokollschreiberling, usw.

    Und das ganze natürlich mal zwei, denn wir sind ja durch 2 Instanzen gegangen.

    Ja was erwartest Du denn? Dass die alle für lau arbeiten? Rechne mal einen Stundenlohn von 100 EUR, den nimmt auch ein KFZ-Meister gerne. Und bei der Menge an Leuten durch zwei Instanzen kommen schnell 100 Stunden Arbeitszeit für den Fall zusammen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.20 16:02 durch Oktavian.

  6. Re: Wer zahlt welche Kosten?

    Autor: ibsi 10.07.20 - 16:05

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja was erwartest Du denn? Dass die alle für lau arbeiten?
    Glaub ich kaum das er das erwartet. Vielleicht erwartet er aber das man sich in einem Rechtsstaat auch einen Rechtsakt vor Gericht leisten können muss.

  7. Re: Wer zahlt welche Kosten?

    Autor: elknipso 10.07.20 - 16:07

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oktavian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja was erwartest Du denn? Dass die alle für lau arbeiten?
    > Glaub ich kaum das er das erwartet. Vielleicht erwartet er aber das man
    > sich in einem Rechtsstaat auch einen Rechtsakt vor Gericht leisten können
    > muss.


    Genau das.
    Zumal Anwälte sich dumm und dämlich verdienen.

  8. Re: Wer zahlt welche Kosten?

    Autor: sigii 10.07.20 - 16:39

    Das kann ich mir kaum vorstellen.

    Ich hatte mal ueberlegt mir eine zu holen, die zahlte damals aber effektiv nur wenn ich verklagt wurde und da auch mit starken Einschraenkungen.

    Ich kann mir gut vorstellen und wuensch das dem Verlierer auch, dass das jetzt einfach sehr teuer fuer den wird nachdem er nix besseres zu tun hatte als das durch 2 Instanzen zu schieben.

  9. Re: Wer zahlt welche Kosten?

    Autor: Oktavian 10.07.20 - 17:45

    > Glaub ich kaum das er das erwartet. Vielleicht erwartet er aber das man
    > sich in einem Rechtsstaat auch einen Rechtsakt vor Gericht leisten können
    > muss.

    Zivilrecht ist eine Sache zwischen zwei Streithähnen. Warum soll die Allgemeinheit die Kosten tragen, wenn jemand seinen BMW für nen Euro erklagen will?

    In anderen Rechtsgebieten sieht die Kostensituation auch anders aus. Nicht umsonst sind im Verwaltungsrecht (ich verklage den Staat) die Gerichtskosten immer Null, man trägt maximal seine eigenen Anwaltskosten. Im Strafrecht sind sie in aller Regel gering. Im Familienrecht sind sie gering. Im Arbeitsrecht sind sie gering.

  10. Re: Wer zahlt welche Kosten?

    Autor: Oktavian 10.07.20 - 17:49

    > Genau das.
    > Zumal Anwälte sich dumm und dämlich verdienen.

    Echt? Tun sie das?

    Das Gehalt eines Anwalts in einer kleinen Kanzlei (alleine oder mit ein oder zwei Kollegen zusammen) liegt im Median bei 46k EUR. Im mittelständischen Kanzleien bei 65k EUR.

    Wenn man in einer Großkanzlei Partner wird, ja dann wird das Gehalt üppig, dann liegt man bei 150k bis 250k. Dann hat man aber auch ne 80-Stunden Woche.

    https://www.lto.de/gehaltscheck-fuer-juristen/gehaltscheck-rechtsanwaelte/

  11. Re: Wer zahlt welche Kosten?

    Autor: Oktavian 10.07.20 - 17:52

    > Ich hatte mal ueberlegt mir eine zu holen, die zahlte damals aber effektiv
    > nur wenn ich verklagt wurde und da auch mit starken Einschraenkungen.

    Ja klar, die sind ja nicht blöd. Deshalb gilt die Rechtsschutzversicherung auch als eine der entbehrlichsten Versicherungen überhaupt. Die spielt fast in der Liga wie Handy-Versicherungen.

    Besonders ärgerlich ist eigentlich, dass die meisten Rechtsgebiete, auf denen es gerne mal berechtigt zu einem Streit kommt, ausgeschlossen sind (Familienrecht, Strafrecht, Baurecht, Erbrecht). Häufig ist aus Arbeitsrecht ausgeschlossen, Verkehrsrecht kostet extra. Und man ist immer vom Wohl des Versicherers abhängig, ob er Aussicht auf Erfolg sieht.

  12. Re: Wer zahlt welche Kosten?

    Autor: Spekulant 10.07.20 - 17:58

    Wieder 9 sinnlose Beiträge, die keine Antwort auf die Frage haben.

  13. Re: Wer zahlt welche Kosten?

    Autor: gaym0r 10.07.20 - 18:06

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ibsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oktavian schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ja was erwartest Du denn? Dass die alle für lau arbeiten?
    > > Glaub ich kaum das er das erwartet. Vielleicht erwartet er aber das man
    > > sich in einem Rechtsstaat auch einen Rechtsakt vor Gericht leisten
    > können
    > > muss.
    >
    > Genau das.
    > Zumal Anwälte sich dumm und dämlich verdienen.

    lol. Die meisten selbstständigen Anwältte verdienen unter 3000 brutto im Monat. Es gibt natürlich die Ausnahmen - in den Großkanzeleien.

  14. Re: Wer zahlt welche Kosten?

    Autor: Niaxa 10.07.20 - 18:15

    Dann hast dir aber ne ziemlich schlechte ausgesucht.

  15. Re: Wer zahlt welche Kosten?

    Autor: torstenj 11.07.20 - 15:16

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja was erwartest Du denn? Dass die alle für lau arbeiten? Rechne mal einen
    > Stundenlohn von 100 EUR, den nimmt auch ein KFZ-Meister gerne.


    Stundenlohn und Stundensatz ist aber etwas ganz anderes. Von diesem Stundenlohn kann selbst ein angestellter Zahnarzt nur träumen, da brauchst du mir nicht mit nem KFZ-Meister kommen.

  16. Re: Wer zahlt welche Kosten?

    Autor: cg089 11.07.20 - 19:44

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ibsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oktavian schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ja was erwartest Du denn? Dass die alle für lau arbeiten?
    > > Glaub ich kaum das er das erwartet. Vielleicht erwartet er aber das man
    > > sich in einem Rechtsstaat auch einen Rechtsakt vor Gericht leisten
    > können
    > > muss.
    >
    > Genau das.
    > Zumal Anwälte sich dumm und dämlich verdienen.

    Tun sie nicht, und genau deshalb rechnet kaum mehr einer nach RVG ab, sondern nur noch auf Stundenhonorarbasis.

    Bei einem 13k Streitwert fallen an:
    1. Instanz:
    ca 800 Euro Gerichtskosten
    ca 1,8k pro Anwalt (also 2x)

    Berufung: Nicht ganz so teuer, da Berufungsrücknahme (keine Terminsgebühr, geringere Gerichtskosten - wieviel weniger, hängt davon ab, in welchem Stadium zurückgenommen wurde).
    Ich denke:
    Gerichtskosten ca 250
    ca 1,2k pro Anwalt

    D.h. gesamt ca 7k.

  17. Re: Wer zahlt welche Kosten?

    Autor: TrollNo1 13.07.20 - 23:10

    Die Frage wurde doch beantwortet

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  18. Re: Wer zahlt welche Kosten?

    Autor: Conos 14.07.20 - 16:22

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich hatte mal ueberlegt mir eine zu holen, die zahlte damals aber
    > effektiv
    > > nur wenn ich verklagt wurde und da auch mit starken Einschraenkungen.
    >
    > Ja klar, die sind ja nicht blöd. Deshalb gilt die Rechtsschutzversicherung
    > auch als eine der entbehrlichsten Versicherungen überhaupt. Die spielt fast
    > in der Liga wie Handy-Versicherungen.
    >
    > Besonders ärgerlich ist eigentlich, dass die meisten Rechtsgebiete, auf
    > denen es gerne mal berechtigt zu einem Streit kommt, ausgeschlossen sind
    > (Familienrecht, Strafrecht, Baurecht, Erbrecht). Häufig ist aus
    > Arbeitsrecht ausgeschlossen, Verkehrsrecht kostet extra. Und man ist immer
    > vom Wohl des Versicherers abhängig, ob er Aussicht auf Erfolg sieht.

    ich zahle für meine Premium Rechtschutz wo quasi alles mit drin ist (Arbeit, Mieter, Verkehr, Zivil). Freundin ist da ebenfalls mit versichert 36 Euro im Monat. jetzt muss der Anwalt nur 1 Schreiben aufsetzten dass kann schon direkt 400 euro kosten. Damit hätte ich direkt nen knappes Jahr Beiträge raus.

    Ebenfalls kann ich mich kostenlos Beraten lassen.

    Mann muss nur einmal Pech haben hat sich direkt Zig tausend euro Anwaltskosten am hals (sollte man verlieren).

    Unfall, Haftpflicht, Rechtschutz sind für absolute Must Have Versicherungen. alles andere ist luxus.

  19. Re: Wer zahlt welche Kosten?

    Autor: quineloe 15.07.20 - 17:39

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Glaub ich kaum das er das erwartet. Vielleicht erwartet er aber das man
    > > sich in einem Rechtsstaat auch einen Rechtsakt vor Gericht leisten
    > können
    > > muss.
    >
    > Zivilrecht ist eine Sache zwischen zwei Streithähnen.

    Was ist das denn für eine Aussage? Der andere ist also ein Streithahn, weil er sich geweigert hat für 1¤ das Auto rauszurücken?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über KISSLING Personalberatung GmbH, Großraum Balingen
  2. MÜPRO Services GmbH, Hofheim-Wallau bei Wiesbaden
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 142,85€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de