Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesamtes Produktsortiment: Cadillac…

Ich nutze seit langen Carsharing und komme vielleich auf 100 - 150 ¤ pro Monat

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich nutze seit langen Carsharing und komme vielleich auf 100 - 150 ¤ pro Monat

    Autor: sttn 17.07.17 - 09:41

    ... und das bei wirklich hochwertigen Autos.

    Nutezn tue ich DriveNow und Car2go und nur dann wenn ich definitiv ein anderes Auto brauche (oder will), leihe ich mir eines für ein paar Tage.

    Cadillac ist im Vergelich dazu extrem teuer.

  2. Re: Ich nutze seit langen Carsharing und komme vielleich auf 100 - 150 ¤ pro Monat

    Autor: gadthrawn 17.07.17 - 09:53

    sttn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und das bei wirklich hochwertigen Autos.
    >
    > Nutezn tue ich DriveNow und Car2go und nur dann wenn ich definitiv ein
    > anderes Auto brauche (oder will), leihe ich mir eines für ein paar Tage.
    >
    > Cadillac ist im Vergelich dazu extrem teuer.

    hm.. also du mietest dir bei DriveNow einen Mini und vergleichst das mit einem großen Cadillac?

    dann nutzt du den für 34 cent pro Minute, also bei 150 ¤ gerade mal... 7 Stunden und nicht mal 20 Minuten.

    Und vergleichst das mit einer ständig verfügbaren ganz anderen Gattung?
    Wow.

  3. Re: Ich nutze seit langen Carsharing und komme vielleich auf 100 - 150 ¤ pro Monat

    Autor: HectorFratzenbuch 17.07.17 - 10:37

    Vielleicht doch noch mal schauen, was DriveNow&Co so an Fahrzeugen in ihren Flotten haben? Oder was die für längere Mieten berechnen? Wie das bei Leuten aussieht, die ein Combi-Angebot nutzen, bei dem verschiedenene Carsharinganbieter nutzbar sind, nicht nur Freefloat? Mit deren "Langzeit"-Preisen. Und der Fahrzeugauswahl.

    Du bist da ein paar Jahre hinterher, wie es scheint.

    Harry

  4. Re: Ich nutze seit langen Carsharing und komme vielleich auf 100 - 150 ¤ pro Monat

    Autor: Jakelandiar 17.07.17 - 11:12

    HectorFratzenbuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht doch noch mal schauen, was DriveNow&Co so an Fahrzeugen in ihren
    > Flotten haben? Oder was die für längere Mieten berechnen? Wie das bei
    > Leuten aussieht, die ein Combi-Angebot nutzen, bei dem verschiedenene
    > Carsharinganbieter nutzbar sind, nicht nur Freefloat? Mit deren
    > "Langzeit"-Preisen. Und der Fahrzeugauswahl.
    >
    > Du bist da ein paar Jahre hinterher, wie es scheint.
    >
    > Harry

    Was soll dein Post nun aussagen? Das du den Post des Treaderstellers nicht gelesen hast und deinen Vorposter daher nicht verstanden hast?

    Preilisten und Zusatzpreise bei besseren Fahrzeugen mag es geben, ist aber absolut uninteressant da als Vergleich ausschließlich die 100-150 Euro im Monat des Threaderstellers gelten. Denn damit wurde verglichen und nix anderem. Völlig egal was noch alles Möglich wäre wenn das nicht gegenstand des vergleichs war.

  5. Re: Ich nutze seit langen Carsharing und komme vielleich auf 100 - 150 ¤ pro Monat

    Autor: gadthrawn 17.07.17 - 12:35

    HectorFratzenbuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht doch noch mal schauen, was DriveNow&Co so an Fahrzeugen in ihren
    > Flotten haben? Oder was die für längere Mieten berechnen? Wie das bei
    > Leuten aussieht, die ein Combi-Angebot nutzen, bei dem verschiedenene
    > Carsharinganbieter nutzbar sind, nicht nur Freefloat? Mit deren
    > "Langzeit"-Preisen. Und der Fahrzeugauswahl.
    >
    > Du bist da ein paar Jahre hinterher, wie es scheint.

    Dann rechne mal das Beispiel mit 150¤ im Monat des Vorposters vor. Und ja - bei DriveNow habe ich gesehen, was in der Flotte ist. Kleinwagen.

    Standardkosten für Anmeldung, Kosten für längere Reservierungen, Kosten für Flughafennutzung, Kosten für reines Parken, ..., 2¤/km im Geschäftsgebiet München, ...
    Servicegebühren (selbst wenn du unschuldig in einen Unfall verwickelt bist, 25¤ Servicegebühr etc.pp.)
    Die 500er Pakete sind auch um 140¤ - also 8 Stunden kleinste Klasse.

    Also wie rechnest du dir die 100-150 ¤ schön?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Willy.tel: Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung
    Willy.tel
    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

    Der Hamburger Kabelnetzbetreiber Willy.tel hat viele Kunden, die nicht wissen, woher sie ihr Fernsehsignal beziehen. Sie dachten, sie seien vom Aus für DVB-T betroffen.

  2. Partnerprogramm: Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger
    Partnerprogramm
    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

    Youtube verschärft die Anforderungen für sein Partnerprogramm: Künftig werden es vor allem kleine Kanäle spürbar schwerer haben, Geld mit Werbung zu verdienen.

  3. Nur beratendes Gremium: Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein
    Nur beratendes Gremium
    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

    Die zukünftige Regierung lässt weiter auf sich warten. Um arbeitsfähig zu sein, hat der Bundestag dennoch schon seine Ausschüsse eingesetzt. Zu sagen hat der Internetausschuss weiter nichts.


  1. 19:18

  2. 18:34

  3. 17:20

  4. 15:46

  5. 15:30

  6. 15:09

  7. 14:58

  8. 14:21