Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesamtes Produktsortiment: Cadillac…

Ich nutze seit langen Carsharing und komme vielleich auf 100 - 150 ¤ pro Monat

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich nutze seit langen Carsharing und komme vielleich auf 100 - 150 ¤ pro Monat

    Autor: sttn 17.07.17 - 09:41

    ... und das bei wirklich hochwertigen Autos.

    Nutezn tue ich DriveNow und Car2go und nur dann wenn ich definitiv ein anderes Auto brauche (oder will), leihe ich mir eines für ein paar Tage.

    Cadillac ist im Vergelich dazu extrem teuer.

  2. Re: Ich nutze seit langen Carsharing und komme vielleich auf 100 - 150 ¤ pro Monat

    Autor: gadthrawn 17.07.17 - 09:53

    sttn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und das bei wirklich hochwertigen Autos.
    >
    > Nutezn tue ich DriveNow und Car2go und nur dann wenn ich definitiv ein
    > anderes Auto brauche (oder will), leihe ich mir eines für ein paar Tage.
    >
    > Cadillac ist im Vergelich dazu extrem teuer.

    hm.. also du mietest dir bei DriveNow einen Mini und vergleichst das mit einem großen Cadillac?

    dann nutzt du den für 34 cent pro Minute, also bei 150 ¤ gerade mal... 7 Stunden und nicht mal 20 Minuten.

    Und vergleichst das mit einer ständig verfügbaren ganz anderen Gattung?
    Wow.

  3. Re: Ich nutze seit langen Carsharing und komme vielleich auf 100 - 150 ¤ pro Monat

    Autor: HectorFratzenbuch 17.07.17 - 10:37

    Vielleicht doch noch mal schauen, was DriveNow&Co so an Fahrzeugen in ihren Flotten haben? Oder was die für längere Mieten berechnen? Wie das bei Leuten aussieht, die ein Combi-Angebot nutzen, bei dem verschiedenene Carsharinganbieter nutzbar sind, nicht nur Freefloat? Mit deren "Langzeit"-Preisen. Und der Fahrzeugauswahl.

    Du bist da ein paar Jahre hinterher, wie es scheint.

    Harry

  4. Re: Ich nutze seit langen Carsharing und komme vielleich auf 100 - 150 ¤ pro Monat

    Autor: Jakelandiar 17.07.17 - 11:12

    HectorFratzenbuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht doch noch mal schauen, was DriveNow&Co so an Fahrzeugen in ihren
    > Flotten haben? Oder was die für längere Mieten berechnen? Wie das bei
    > Leuten aussieht, die ein Combi-Angebot nutzen, bei dem verschiedenene
    > Carsharinganbieter nutzbar sind, nicht nur Freefloat? Mit deren
    > "Langzeit"-Preisen. Und der Fahrzeugauswahl.
    >
    > Du bist da ein paar Jahre hinterher, wie es scheint.
    >
    > Harry

    Was soll dein Post nun aussagen? Das du den Post des Treaderstellers nicht gelesen hast und deinen Vorposter daher nicht verstanden hast?

    Preilisten und Zusatzpreise bei besseren Fahrzeugen mag es geben, ist aber absolut uninteressant da als Vergleich ausschließlich die 100-150 Euro im Monat des Threaderstellers gelten. Denn damit wurde verglichen und nix anderem. Völlig egal was noch alles Möglich wäre wenn das nicht gegenstand des vergleichs war.

  5. Re: Ich nutze seit langen Carsharing und komme vielleich auf 100 - 150 ¤ pro Monat

    Autor: gadthrawn 17.07.17 - 12:35

    HectorFratzenbuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht doch noch mal schauen, was DriveNow&Co so an Fahrzeugen in ihren
    > Flotten haben? Oder was die für längere Mieten berechnen? Wie das bei
    > Leuten aussieht, die ein Combi-Angebot nutzen, bei dem verschiedenene
    > Carsharinganbieter nutzbar sind, nicht nur Freefloat? Mit deren
    > "Langzeit"-Preisen. Und der Fahrzeugauswahl.
    >
    > Du bist da ein paar Jahre hinterher, wie es scheint.

    Dann rechne mal das Beispiel mit 150¤ im Monat des Vorposters vor. Und ja - bei DriveNow habe ich gesehen, was in der Flotte ist. Kleinwagen.

    Standardkosten für Anmeldung, Kosten für längere Reservierungen, Kosten für Flughafennutzung, Kosten für reines Parken, ..., 2¤/km im Geschäftsgebiet München, ...
    Servicegebühren (selbst wenn du unschuldig in einen Unfall verwickelt bist, 25¤ Servicegebühr etc.pp.)
    Die 500er Pakete sind auch um 140¤ - also 8 Stunden kleinste Klasse.

    Also wie rechnest du dir die 100-150 ¤ schön?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Harting Electric GmbH & Co. KG, Espelkamp
  2. DEUTZ AG, Köln-Porz
  3. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg
  4. TUI Group, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 12,85€ + 5€ FSK18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Globalfoundries: AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung
    Globalfoundries
    AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung

    Kommende Ryzen-CPUs und Vega-GPUs von AMD werden mit Globalfoundries' 12LP-Verfahren hergestellt. Anders als der Name es vermuten lässt, handelt es sich dabei um verbesserte 14-nm-Technik statt um einen echten Zwischenschritt zum 7-nm-Prozess.

  2. Pocketbeagle: Beaglebone passt in die Hosentasche
    Pocketbeagle
    Beaglebone passt in die Hosentasche

    Beagleboards stellt ein neues Mitglied der Beaglebone-Familie vor. Der kleine Bastelrechner taugt auch als Schlüsselanhänger - allerdings ist er dafür vergleichsweise teuer.

  3. Fifa 18 im Test: Kick mit mehr Taktik und mehr Story
    Fifa 18 im Test
    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

    Konami hat mit PES 2018 spielerisch vorgelegt, Electronic Arts zieht jetzt mit Fifa 18 nach - und verspricht ebenfalls tiefgreifende Neuerungen. Erfahrene Kicker wissen aber natürlich schon, dass die Veränderungen einmal mehr im Detail zu finden sind.


  1. 08:11

  2. 07:21

  3. 18:13

  4. 17:49

  5. 17:39

  6. 17:16

  7. 17:11

  8. 16:49