1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gescheitert: James Dyson investierte…

kein Wunder! ... ich sage nur 2 Tonnen Gewicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kein Wunder! ... ich sage nur 2 Tonnen Gewicht

    Autor: tearcatcher 18.05.20 - 09:12

    "Der nächste Bitte!"

  2. Re: kein Wunder! ... ich sage nur 2 Tonnen Gewicht

    Autor: Joblow 18.05.20 - 09:52

    Habe ich mir auch gedacht. Es ist der absolute Wahnsinn, es werden dermaßen viele Resourcen verschwenden für ein 2600 kg schweres Auto, nur um damit einen 70 kg schweren Menschen mal geschwind von A nach B zu transportieren! Ich habe ja generell nichts gegen SUV, aber was die Menschheit gerade treibt ist nicht mehr zu rechtfertigen.

  3. Re: kein Wunder! ... ich sage nur 2 Tonnen Gewicht

    Autor: vvwolf 18.05.20 - 09:53

    2,6t

    Dyson ist ein Mensch, der normalerweise bis zuletzt auf seinen Fehlern beharrt und allen anderen dafür die Schuld gibt. Irgendjemand muss ihm aber mitgeteilt haben, dass dieses Produkt in der Form, noch dazu in Singapur produziert auf keinem Markt der Welt verkäuflich ist, am wenigsten auf dem heimischen, der wohl nach Brexit und Corona überhaupt kein Volumen mehr haben wird.

  4. Re: kein Wunder! ... ich sage nur 2 Tonnen Gewicht

    Autor: Runaway-Fan 18.05.20 - 10:06

    Ein Tesla Model S wiegt auch über 2 Tonnen. Tesla Model Y ebenso. Und das Tesla Model X sogar bis zu 2,5 Tonnen.

    Das Gewicht spielt bei einem Elektoauto eine untergeordnete Rolle im Vergleich zum Verbrenner, da durch die Rekuperation sehr viel der Beschleunigungsenergie wieder zurückgewonnen werden kann. Und je mehr Masse beschleunigt wird, desto mehr Energie kann beim Bremsen eben dieser Masse wieder zurückgewonnen werden.
    Das heißt natürlich nicht, dass schwerere Elektroautos besser sind, aber ein höheres Gewicht macht sich beim Verbrauch nicht so stark bemerkbar wie bei einem Verbrenner.

  5. Re: kein Wunder! ... ich sage nur 2 Tonnen Gewicht

    Autor: acl 18.05.20 - 10:09

    Es geht hier auch nicht um die Beschleunigung des Gewichts sondern einfach darum, dass es eine Verschwendung von Ressourcen ist

  6. Re: kein Wunder! ... ich sage nur 2 Tonnen Gewicht

    Autor: rainer_d 18.05.20 - 10:11

    Joblow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ich mir auch gedacht. Es ist der absolute Wahnsinn, es werden dermaßen
    > viele Resourcen verschwenden für ein 2600 kg schweres Auto, nur um damit
    > einen 70 kg schweren Menschen mal geschwind von A nach B zu transportieren!
    > Ich habe ja generell nichts gegen SUV, aber was die Menschheit gerade
    > treibt ist nicht mehr zu rechtfertigen.


    Viel davon ist Sicherheitsreserve und Komfort/Geräuschdämmung.

    Dabei fällt mir ein: ein Pferd wiegt auch zwischen 500kg und 1000kg - wenn man davon zwei vor eine Kutsche spannt, sind das auch 2-3t und noch die Kutsche dazu....

  7. Re: kein Wunder! ... ich sage nur 2 Tonnen Gewicht

    Autor: Furi 18.05.20 - 10:17

    rainer_d schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Joblow schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Habe ich mir auch gedacht. Es ist der absolute Wahnsinn, es werden
    > dermaßen
    > > viele Resourcen verschwenden für ein 2600 kg schweres Auto, nur um damit
    > > einen 70 kg schweren Menschen mal geschwind von A nach B zu
    > transportieren!
    > > Ich habe ja generell nichts gegen SUV, aber was die Menschheit gerade
    > > treibt ist nicht mehr zu rechtfertigen.
    >
    > Viel davon ist Sicherheitsreserve und Komfort/Geräuschdämmung.
    >
    > Dabei fällt mir ein: ein Pferd wiegt auch zwischen 500kg und 1000kg - wenn
    > man davon zwei vor eine Kutsche spannt, sind das auch 2-3t und noch die
    > Kutsche dazu....


    Bei praktisch nur 2 PS (ok, bisschen mehr, bei den heutigen aufgelbasenen und weiterentwickelten Pferden).

    Beschleunigung, Kurvenverhalten, Federung und Abgase sind dafür auch Katastrophe.

    Was lehrt uns das? Pferde müssen verboten werden. Sie sind in der Lasagne auch besser aufgehoben.

  8. Re: kein Wunder! ... ich sage nur 2 Tonnen Gewicht

    Autor: wiseboar 18.05.20 - 10:31

    spielt kaum eine Rolle wegen Rekuperation. Physik much?
    "Der nächste bitte."

  9. Re: kein Wunder! ... ich sage nur 2 Tonnen Gewicht

    Autor: vvwolf 18.05.20 - 10:36

    wiseboar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spielt kaum eine Rolle wegen Rekuperation. Physik much?

    Ja, Physik less. Du kannst sicher einen Teil der investierten Energie zurückgewinnen, musst aber trotzdem mehr reinstecken. Wieviel genau? Hängt vom Fahrzeug ab.

    Das mit der Rekuperation funktioniert vor allem, weil sie das Gewissen aufbessert, wenn man mal ordentlich Gas gibt.

  10. Re: kein Wunder! ... ich sage nur 2 Tonnen Gewicht

    Autor: eidolon 18.05.20 - 11:24

    Ja, die Rekuperation, der Allheilbringer der E-Welt.

  11. Re: kein Wunder! ... ich sage nur 2 Tonnen Gewicht

    Autor: HaMa1 18.05.20 - 11:43

    Er hat schon recht, wenn die anfängliche Reibung überwunden wurde damit das Gefährt einmal in Bewegung versetzt worden ist. Dann spielt das Gewicht eine untergeordnete Rolle.
    Es kommt natürlich auf das Fahrverhalten, Stadt/Autobahn etc. an, aber es ist nicht wie bei einem Schiff wo permanent mit gleichem Aufwand das Wasser verdrängt werden muss, sondern nur der Rollwiderstand.

  12. Re: kein Wunder! ... ich sage nur 2 Tonnen Gewicht

    Autor: tovi 18.05.20 - 12:25

    Verschwendung von Ressourcen?
    Die gibt es aktuell bei allen Verbrennern in viel stärkerem Ausmaß.
    Die Batterie verschwindet ja nicht, sie bleibt konstant im Auto erhalten.
    Es wird also nichts verschwendet, sondern nur "zwischengelagert".

    Eine Batterie dieser Größe ist trotzdem für die meisten Anwender nicht sinnvoll.

  13. Re: kein Wunder! ... ich sage nur 2 Tonnen Gewicht

    Autor: eidolon 18.05.20 - 14:11

    Die Batterien in diesen Monstern wiegen fast so viel wie mein Auto insgesamt. Technisch schon recht lächerlich, wie das versucht wird, ein Auto anzutreiben.

  14. Re: kein Wunder! ... ich sage nur 2 Tonnen Gewicht

    Autor: KraftKlotz 18.05.20 - 14:31

    Der Audi RS6 C8 wiegt auch 2200 Kg, das ist heute nichts besonderes mehr.

  15. Re: kein Wunder! ... ich sage nur 2 Tonnen Gewicht

    Autor: Codemonkey 18.05.20 - 14:46

    Mh, meinst du jede kleine Familien hatte damals 2 Kutschengespanne? Und noch eine Cabriokutsche mit 6 Rennpferden für den Sommer?

    Damit sie ihre kleinen 2km Fahrten machen können um die Kinder von der Schule abzuholen...

    Wir sind einfach dekadent geworden und unsere Wirtschaft ist davon abhängig.

  16. Re: kein Wunder! ... ich sage nur 2 Tonnen Gewicht

    Autor: ChMu 18.05.20 - 19:13

    tearcatcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Der nächste Bitte!"

    Welches Auto in der Klasse, egal welcher Antrieb, wiegt denn weniger? Was hat das Gewicht ueberhaupt bei einem e-Auto verloren? Ist doch relativ unwichtig. Lastwagen wiegen nun mal.
    Aber kleingewichtige Fahrzeuge mit electrischen Antrieb aus England waren auch nicht der Hit, man denke zB an den Sinclair C5 (habe noch einen im Schuppen, faehrt sogar) also da ist mir der SUV schon lieber.

  17. Re: kein Wunder! ... ich sage nur 2 Tonnen Gewicht

    Autor: hl_1001 19.05.20 - 09:07

    vvwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2,6t
    >
    > Dyson ist ein Mensch, der normalerweise bis zuletzt auf seinen Fehlern
    > beharrt und allen anderen dafür die Schuld gibt. Irgendjemand muss ihm aber
    > mitgeteilt haben, dass dieses Produkt in der Form, noch dazu in Singapur
    > produziert auf keinem Markt der Welt verkäuflich ist, am wenigsten auf dem
    > heimischen, der wohl nach Brexit und Corona überhaupt kein Volumen mehr
    > haben wird.


    Kommt auf die Stückzahlen an. Ich denke, wenn man nur tausend Fahrzeuge pro Jahr in GB umsetzen will, dann werden die alle weggehen. Da ist genug Geld da. Der Stückpreis muss halt dementsprechend hoch sein. Apple Prinzip halt.

  18. Re: kein Wunder! ... ich sage nur 2 Tonnen Gewicht

    Autor: John2k 19.05.20 - 09:41

    Codemonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mh, meinst du jede kleine Familien hatte damals 2 Kutschengespanne? Und
    > noch eine Cabriokutsche mit 6 Rennpferden für den Sommer?
    >
    > Damit sie ihre kleinen 2km Fahrten machen können um die Kinder von der
    > Schule abzuholen...
    >
    > Wir sind einfach dekadent geworden und unsere Wirtschaft ist davon
    > abhängig.

    Viele haben eine falsche Vorstellung davon, wie das damals abgelaufen ist. Du gehörst mitunter dazu.
    Ersten war alles viel, viel kompakter und dichter damals. Also die Zeit, wo Pferde das Hauptverkehrsmittel waren. Schule damals? Was war das?
    Brauchten die nicht. Nach dem Schlafen gings vermutlich eh aufs Feld nebenann und ackern.

    Wers nicht glaubt, kann gerne historische Karten anschauen und wie groß die Städte damals waren. Dazu dann einige Fußläufig erreichbare Bauernhäuser außerhalb der Stadtmauern.

    Viel weiter wegzugehen gab es auch keinen Grund zu. Länger als 30 Minuten waren die Fußwege damals vermutlich nicht.

    Mit zunehmender Mobilität sind die Städte und Bauernhäuse zusammengerückt und haben sich zu einzelnen Dörfern entwickelt. Später dann wuchsen sie mit den Städten zusammen.

  19. Re: kein Wunder! ... ich sage nur 2 Tonnen Gewicht

    Autor: ChMu 19.05.20 - 09:58

    Codemonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mh, meinst du jede kleine Familien hatte damals 2 Kutschengespanne? Und
    > noch eine Cabriokutsche mit 6 Rennpferden für den Sommer?

    Erstens gab es keine “kleinen Familien” egal wie weit Du zurueck gehst. Und ja, schon vor 2000 Jahren hatte ein anstaendiger Haushalt seine normale Kutsche (zwei-vier Pferde) den Arbeitswagen (1-2 Pferde oder auch Esel) und Sohnemann hatte sehr wohl seine kleine Renn Karre mit ein bis zwei Pferden, wurden auch Rennen mit gefahren, sehr populaer und nicht zu viel Unterschied zum F1 Circuit.
    >
    > Damit sie ihre kleinen 2km Fahrten machen können um die Kinder von der
    > Schule abzuholen...

    Schule? Hallo? Die Lehrer kamen ins Haus! Wo lebt man denn? Schule......und wegen 2km spannt niemand die Pferde ein. Das kann man laufen oder laesst den Sessel durch die Stadt tragen. Kutschen fuer die Arbeit laufen auf dem Land bezw zum Markt und sind damit eher im 10km Radius einzusetzen. 30km war so ziemlich das Ende der Welt, selten das ein normaler Buerger weiter als das von seinem Geburtsort weg kam. Lebenslang.
    >
    > Wir sind einfach dekadent geworden und unsere Wirtschaft ist davon
    > abhängig.

    Na ja, dekadent ist alles moegliche, aber sicher nicht 2t Auto,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. centron GmbH, Hallstadt
  3. Upshift Media GmbH, Taunusstein bei Wiesbaden
  4. PKS Software GmbH, Ravensburg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS ROG Strix X570-I Gaming für 249€ inkl. Versand statt 272,91€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer C101i Mini Beamer für 145,25€ statt 169,06€ im Vergleich und Roccat-Produkte...
  3. 79,54€ (Preis wird an der Kasse angezeigt. Vergleichspreis 93,37€)
  4. (u. a. Forza Horizon 4 - Ultimate Edition für 49,99€, ARK: Survival Evolved für 10,99€, Human...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
    Programmiersprache Go
    Schlanke Syntax, schneller Compiler

    Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
    Von Tim Schürmann


      Star Wars Jedi Fallen Order: Die Macht ist mit den physikalisch Animierten
      Star Wars Jedi Fallen Order
      Die Macht ist mit den physikalisch Animierten

      GDC 2020 Das Imperium stirbt korrekt simuliert: Ein Entwickler von Respawn hat das Animationssystem von Jedi Fallen Order vorgestellt.

      1. King Schöne Grafik für 249 Millionen Spieler
      2. John Romero "Haltet euren Quellcode so einfach wie möglich"
      3. Entwicklertagung Entwicklertagung GDC 2020 Summer für August angekündigt