1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geschwindigkeit reguliert: EU erwägt…
  6. Thema

Und dann gibts die ersten Toten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Und dann gibts die ersten Toten

    Autor: Test_The_Rest 30.01.17 - 10:45

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Einfädler werden doch schon falsch erzogen, weil der durchgehende
    > Verkehr oftmals auf die linke Seite wechselt (was sogar verboten ist).

    Das macht die Sache nicht besser.

    BTW ist der Spurwechsel nur verboten, wenn eine Gefährdung anderer entstehen könnte.

    > Nein eben nicht. (auch wenn es wohl von dir krass ausgedrückt war)
    > Es gibt so viele kurze Beschleunigungsstreifen mit scharfer Kurve davor,
    > dass es unmöglich ist, die "nötige" Geschwindigkeit zu erreichen.

    Sorry, das bezweifle ich weiterhin.
    In mehr als 30 Jahren auf unseren Straßen sind mir vielleicht 2 solche Stellen in Erinnerung, wo es so ist, wie Du beschreibst.
    Und nein, ich hatte noch NIE PS Monster unterm Hintern, um so etwas falsch einschätzen zu können...

    > Da mache auch ich Platz, wenn meiner Einschätzung nach ein gefahrloses
    > auffahren für den LKW (und mich) nicht möglich ist, denn LKW haben leider
    > keine Möglichkeit schnell zu beschleunigen oder zu bremsen.

    Ich rede nicht davon, LKW einfädeln zu lassen, ich rede davon, daß LKW üblicherweise mit 150 cm Sicherheitsabstand die komplette erste Spur dicht machen und man dann keine Chance hat, sich korrekt einzufädeln.

    Alltag in Ruhrgebiet und Rheinland...

  2. Re: Und dann gibts die ersten Toten

    Autor: DjNorad 30.01.17 - 10:47

    redrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DjNorad schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Szenario:
    > >
    > > Überholvorgang würde ohne Probleme passen, aber zu überholendes Objekt
    > hat
    > > ein EGO-Problem und beschleunigt dagegen und verlängert deinen
    > Überholweg
    > > deutlich...
    > >
    > > soviel zum "muss dich einscheren lassen" ...
    >
    > Also gehe ich davon aus du überholst NUR Autos bei welchen du einige
    > PS/hubraum vorteil hast, dass du auch immer dein Überholvorgang zu ende
    > bringen kannst?

    Wie Bitte?

    Ich darf Schnarchnase "xyz" der mit seiner 500er S-Klasse schleicht nicht überholen weil der potentiell mehr PS hat? Ist das deine Aussage?

    > Und du würdest nie auf die Ideee kommen ein Überholvorgang
    > ab zu brechen wenn du merkst der "Idiot" vor dir meint beschleunigen zu
    > müssen.

    Ich rede nicht von dem Idiot der VOR mir der beschleunigt (den brauche ich nicht zu überholen, wenn er nicht schleicht) sondern von dem Idiot, der VOR mir schleicht und dann sobald ich überhole der Idiot ist, der NEBEN mir mit beschleunigt, wenn du schon voll, dabei bist beim Überholen.

    Muss mann wirklich alles so ausformulieren? Wollen die Leute einen mit Absicht falsch verstehen?

  3. Re: Und dann gibts die ersten Toten

    Autor: flasherle 30.01.17 - 10:48

    haha, was hat das damit zu tun? soll er halt schwung holen? wenn ich in dem moment lust habe schneller zu fahren ist das meine entscheidung. er ist in der bring schuld nicht ich. das sind wie die deppen die meinen einen motorrad fahrer überholen zu wollen. keinen schwung holen und dann verhungern...

  4. Re: Und dann gibts die ersten Toten

    Autor: Ben Stan 30.01.17 - 10:53

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > haha, was hat das damit zu tun? soll er halt schwung holen? wenn ich in dem
    > moment lust habe schneller zu fahren ist das meine entscheidung. er ist in
    > der bring schuld nicht ich. das sind wie die deppen die meinen einen
    > motorrad fahrer überholen zu wollen. keinen schwung holen und dann
    > verhungern...

    Das erste was ich mach wenn mich jemand überholt (nicht Autobahn) ist schon aus reflex vom Gas zu gehen, dass er gefahrlos und schnell vorbei kann.
    So hab ich 1. keinen unzufriedenen Autofahrer hinter mir, der es eiliger hat als ich
    2. kann ich in Ruhe weiter fahren

  5. Re: Und dann gibts die ersten Toten

    Autor: DjNorad 30.01.17 - 10:54

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DjNorad schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sorry, aber auch das ist Unsinn... jedes 75 PS Auto kann sich auch auf
    > > einer freien Autobahnstrecke einfädeln.
    >
    > Bist du mit meinem Auto gefahren, um das behaupten zu können?
    >
    > Du gehst also von einer freien Autobahnstrecke aus, davon ging ich
    > natürlich nicht aus.

    hab ich nicht gesagt und auch nicht gemeint.

    > (was aus meinen Text auch hervorgegangen sein sollte)
    > Auf einer freien Autobahnstrecke könnte ich mich sogar (falls Erlaubt) mit
    > dem Fahrrad einfädeln.
    >
    > >Und wenn die Beschleunigungsspur
    > > mal ausnahmsweise nicht ausreicht, dann benutzt man halt den
    > Standstreifen
    > > halt ein paar meter mit. Das wird einem sogar in der Fahrschule in der
    > > Theorie-Einheit beigebracht.
    >
    > Und was ist, wenn dieser Standstreifen nicht oder nicht ausreichend
    > vorhanden ist?
    > Ich habe schon oft gesehen, dass dann am Ende vom Beschleunigungsstreifen
    > ein LKW oder PKW parkt. Wie geht es dann weiter? Drüber fliegen, oder unten
    > drunter fahren?

    im nächsten Absatz steht die Einschränkung, die du auch schon kommentiert hast, also auch gesehen hast.

    --> SOFERN da frei ist man....

    Einfach mal die Augen auf machen? Gundvoraussetzung für vorausschauendes fahren..... Man kann durchaus auch weiter als 100 m nach vorne gucken....

    Und um die nächste blöde nachfrage gleich abzudecken... vorausgesetzt es ist kein Nebel !

    >
    > > Das blödeste was man da tun kann ist auf der
    > Beschleunigungsspur/Auffahrt
    > > abzubremsen.... Es sei denn am Ende der Auffahrt ist kein Standstreifen
    > > mehr, also wirklich kein Platz da.
    >
    > Da stimme ich zu.

  6. Re: Und dann gibts die ersten Toten

    Autor: Test_The_Rest 30.01.17 - 10:55

    Mit dieser Strategie fahre ich auch schon recht lange sehr entspannt :)

  7. Re: Und dann gibts die ersten Toten

    Autor: gpm 30.01.17 - 10:55

    Weil "Schwung holen" überall möglich ist?
    Ne sag mal? Warum würdest du lieber jemanden sterben lassen, als dich von jemandem im Auto überholen zu lassen, der sozial schlechter gestellt ist, weniger Geld hat oder einfach nur nen Dreck auf Autos gibt? Wer dich überholt, will dich danach wohl kaum ausbremsen.
    Also, Hand aufs Herz, warum hältst dich für was besseres?

  8. Re: Und dann gibts die ersten Toten

    Autor: DjNorad 30.01.17 - 10:57

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > haha, was hat das damit zu tun? soll er halt schwung holen? wenn ich in dem
    > moment lust habe schneller zu fahren ist das meine entscheidung. er ist in
    > der bring schuld nicht ich. das sind wie die deppen die meinen einen
    > motorrad fahrer überholen zu wollen. keinen schwung holen und dann
    > verhungern...

    Autsch... wenn das zu nem Unfall führt bist du wegen Nötigung mitschuldig... 100% Brief und Siegel drauf....

  9. Re: Und dann gibts die ersten Toten

    Autor: Ben Stan 30.01.17 - 10:58

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ben Stan schrieb:
    > BTW ist der Spurwechsel nur verboten, wenn eine Gefährdung anderer
    > entstehen könnte.

    Rechtsfahrgebot.
    Das wäre in diesem Fall links fahren ohne Begründung.

    > Sorry, das bezweifle ich weiterhin.
    > In mehr als 30 Jahren auf unseren Straßen sind mir vielleicht 2 solche
    > Stellen in Erinnerung, wo es so ist, wie Du beschreibst.

    Kannst du, ich hab es schon ein paar mal erlebt.
    1. enge kurve 2. kurzer Streifen
    Du schreibst ja selbst, es sind dir 2 Stellen in Erinnerung.
    Und wenn es nur eine Stelle in Deutschland wäre, die reicht um für jemanden der einfädeln will (und den durchgehenden Verkehr) gefährlich zu werden.

    > Und nein, ich hatte noch NIE PS Monster unterm Hintern, um so etwas falsch
    > einschätzen zu können...

    Ich schon, ich weiß wie es ist mit 75 PS, nem 109 PS Motorrad und leistungsstarken Autos ist einzufädeln.

    > Ich rede nicht davon, LKW einfädeln zu lassen, ich rede davon, daß LKW
    > üblicherweise mit 150 cm Sicherheitsabstand die komplette erste Spur dicht
    > machen und man dann keine Chance hat, sich korrekt einzufädeln.

    Weiß ich, ich hab es ja gelesen. Auch PKW machen die Spur gerne dicht.

  10. Re: Und dann gibts die ersten Toten

    Autor: Ben Stan 30.01.17 - 11:00

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit dieser Strategie fahre ich auch schon recht lange sehr entspannt :)

    Gibt nichts besseres um entspannt anzukommen.
    Wenn ich rennen Fahren, oder mein Können beweisen will geh ich auf die Kart-Bahn oder sonst wo hin.

  11. Re: Und dann gibts die ersten Toten

    Autor: Ben Stan 30.01.17 - 11:02

    DjNorad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hab ich nicht gesagt und auch nicht gemeint............

    Dann haben wir ja nun beide unsere Standpunkte vorgetragen. :)

  12. Re: Und dann gibts die ersten Toten

    Autor: Ben Stan 30.01.17 - 11:05

    gpm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne sag mal? Warum würdest du lieber jemanden sterben lassen, als dich von
    > jemandem im Auto überholen zu lassen, der sozial schlechter gestellt ist

    So Leute versteh ich auch nie.

    Gleiches gilt für die, die extra Gas geben, wenn sich jemand wo einfädeln will.
    WTF was genau ist denn der Nachteil für die, wenn 1 PKW vor denen steht / fährt?
    Und zuhause gibt es dann wohl einen Kampf um Leben und Tod, wenn es um das Essen geht. Der andere könnte ja zuerst nen Bissen nehmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.17 11:08 durch Ben Stan.

  13. Re: Und dann gibts die ersten Toten

    Autor: der_wahre_hannes 30.01.17 - 11:06

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Einfädler werden doch schon falsch erzogen, weil der durchgehende
    > Verkehr oftmals auf die linke Seite wechselt (was sogar verboten ist).

    Das galt in der DDR.

    > Nein eben nicht. (auch wenn es wohl von dir übertrieben ausgedrückt war)
    > Es gibt so viele kurze Beschleunigungsstreifen mit scharfer Kurve davor,
    > dass es unmöglich ist, die "nötige" Geschwindigkeit zu erreichen.

    Es gibt außerdem auch verkürzte Auffahrten, z.B. wegen Baustellen.

    Vor ein paar Monaten hatte ich folgendes, als ich von einem Rasthof runter wollte:
    1. Stop-Schild vor der Auffahrt (und ich als gerade frisch-den-Führerschein-Besitzer habe da natürlich brav angehalten...), was auch immer damit erreicht werden sollte.
    2. extrem verkürzte Auffahrt

    Da war ich dann schon froh, einen Wagen mit etwas mehr PS zu fahren (105 PS TDI, glaube ich... ist nicht mein Wagen sondern der meiner Frau ;) ), mit so nem popeligen Kleinwagen ohne nennenswerte Beschleunigung würde ich da heute noch stehen... oder ich hätte mich ziemlich in den Verkehr reindrängeln müssen. Aber mach sowas mal als blutiger Anfänger auf der ersten größeren Fahrt.

  14. Re: Und dann gibts die ersten Toten

    Autor: flasherle 30.01.17 - 11:06

    wo schrieb ich das ich das bis auf die spitze treibe? wenns eng wird geh ich dann schon vom gas bzw bin dann eh vorne weg. das problem hat der jenige nur wenn er vorher drängelt satt sauber zu fahren und wenn sich dann die möglichkeit bietet zu überholen. fährt er vorher normal hab ich keinerlei probleme ihn vorbei zu lassen.

    wieso sollte ich mich für was besseres halten? ich hasse nur drängler. vorallem 90% drängeln und wenn man dann vorne gas gibt kommen sie plötzlich nicht mehr hinterher. sprich sie haben es nicht eilig drängeln aber trotzdem...

  15. Re: Und dann gibts die ersten Toten

    Autor: flasherle 30.01.17 - 11:08

    soll er erst mal beweisen und zweitens kann ich jeder zeit schneller fahren wenn ich lust dazu habe, dazu muss ich nicht meinen seitenspiegel benutzen. genauso könnte ich jederzeit vom gas gehen und langsamer fahren wenn ich das möchte. der überholer muss sicher gehen das er sicher überholt nicht der überholtwerdende...

  16. Re: Und dann gibts die ersten Toten

    Autor: Its_Me 30.01.17 - 11:10

    Also eigentlich ist das doch nichts anderes als ein Tempolimiter, den mein Auto auch hat. Ist die eingestellte Geschwindigkeit erreicht, kann man nicht weiter beschleunigen.
    Im Notfall kann man aber das Gaspedal voll durchtreten und dann wird der sofort deaktiviert. So ähnlich stelle ich mir das dann auch vor.

  17. Re: Und dann gibts die ersten Toten

    Autor: gpm 30.01.17 - 11:10

    Oh, btw, es ist nicht deine Entscheidung, ob du "zufällig" schneller fahren willst in dem Moment. Wer überholt wird darf nicht beschleunigen. StVO.
    Du solltest einfach nur nicht fahren dürfen. Wenn was passiert, ist es deine Schuld! Fertig!

  18. Re: Und dann gibts die ersten Toten

    Autor: Test_The_Rest 30.01.17 - 11:12

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rechtsfahrgebot.
    > Das wäre in diesem Fall links fahren ohne Begründung.

    Das Problem ist, daß immer gern Rechtsfahrgebot mit Linksfahrverbot gleichgesetzt wird.
    Das macht die Sache aber nicht richtiger.

    Du darfst die Spur wechseln, um anderen das Einfädeln zu erleichtern, wenn Du dabei keinen dritten gefährdest.

    In der DDR hingegen war dieser Wechsel strikt untersagt.
    Wurde aber dennoch durchgeführt...

    Der Beschleunigungsspur (neudeutsch: Einfädelungsstreifen) ist in Deutschland üblicherweise überall 250 m lang (Stadtautobahnen außen vor).

    Wer es in 250 m nicht schafft, die notwendige Einfädelgeschwindigkeit zu ereichen, macht eher etwas falsch.

    Sorry :)

  19. Re: Und dann gibts die ersten Toten

    Autor: flasherle 30.01.17 - 11:13

    ich kenne die passage, die aber nun mal davon ausgeht das ich erst kenntnis von dem überholvorgang haben muss um zu wissen das da grade jmd überholt. so weinfach ist das thema nicht. aber is okay denk wie du willst über mich, ich bleibe dabei wer überholt muss halt gas geben und sollte vorher nicht drängeln.

  20. Re: Und dann gibts die ersten Toten

    Autor: Ben Stan 30.01.17 - 11:14

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ben Stan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Einfädler werden doch schon falsch erzogen, weil der durchgehende
    > > Verkehr oftmals auf die linke Seite wechselt (was sogar verboten ist).
    >
    > Das galt in der DDR.

    War das wirklich so die Regel?

    > Es gibt außerdem auch verkürzte Auffahrten, z.B. wegen Baustellen.
    >
    > Vor ein paar Monaten hatte ich folgendes, als ich von einem Rasthof runter
    > wollte:
    > 1. Stop-Schild vor der Auffahrt (und ich als gerade
    > frisch-den-Führerschein-Besitzer habe da natürlich brav angehalten...), was
    > auch immer damit erreicht werden sollte.
    > 2. extrem verkürzte Auffahrt

    Stimmt, das kenn ich auch.
    Was auch oft lustig ist: Auffahrt in einer Baustelle
    Ich als Einfädler darf 60 km/h fahren, und der durchgehende Verkehr auch.
    Nur ist der Durchgehende Verkehr auch manchmal anstatt der erlaubten 60 km/h mit gefühlten 100 km/h unterwegs.

    Im Verkehr geht es schlimm zu, weil so viele sind Sonderrechte einräumen.
    Es könnte wesentlich entspannter sein.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  2. über duerenhoff GmbH, Frankfurt
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  3. 33,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de