Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gestenerkennung: Googles Autos…

Find ich gut! Jedes Mal, wenn ein Radler...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Find ich gut! Jedes Mal, wenn ein Radler...

    Autor: tKahner 07.07.16 - 09:06

    ... einem autonom fahrenden Auto den Finger zeigt, kann dies sofort die Beifahrertür öffnen. Es gibt ja keinen Grund, warum künstliche Intelligenz nicht auch beleidigt sein darf. (Also nicht "Deine Mudda" sondern "Du Mänfräm")

    Klasse ist auch, dass nun das (autonome) Auto "beweisen" kann, dass der Radfahrer nicht Handzeichen gegeben hat, bevor er abbog. Denn WENN er es getan hätte, dann wäre die Auto-KI ja nicht in den Radler gefahren - oder? Oder doch!? Es kann auch im Nachhinein die genaue Route des Radler bis zum Unfall anzeigen.

    Radler - wie auch schon anderer Stelle geschrieben -, die vorschriftsmäßig und vorausschauend fahren, sind nicht die, die unter den Rädern liegen oder Fußgänger über den Haufen fahren.

    Und so bekommt jeder Radler eine kleine Blackbox verpasst, wenn auch nicht die eigene!

    Ich halte es zudem für einen Fehler, wenn wir ernsthaft annehmen, dass KIs anständiger sein sollten, als wir selbst. Es gibt ja anscheinenden auch genügend Leute, die glauben, dass die Drei Robotergesetze eine irgendeine geartete göttliche Tugend ist, die automatisch in den KIs entsteht.

    Guten Morgen: Das ist Science-Fiction, so wie Überlicht, Beamen und so. Warum sollte das ernsthaft jemand machen?

    Eine Porsche-KI muss für das richtige Porsche-Feeling eben auch in der Außenwahrnehmung ein Porsche sein. Passats und (die irgendwann) alten Mercedes dürfen die linke Spur verstopfen (mit Klorollenschützern aus alten Disketten auf der Ablage) und BMW- und Audi-KIs haben dann das OK rechts zu überholen.

  2. Re: Find ich gut! Jedes Mal, wenn ein Radler...

    Autor: matok 07.07.16 - 10:47

    tKahner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Radler - wie auch schon anderer Stelle geschrieben -, die vorschriftsmäßig
    > und vorausschauend fahren, sind nicht die, die unter den Rädern liegen oder
    > Fußgänger über den Haufen fahren.

    Gleiches gilt für Autofahrer, die andere Radfahrer, Fußgänger oder andere Autos über den Haufen fahren. Wir wollen die Sache ja nicht nur einseitig beleuchten, oder?

  3. Re: Find ich gut! Jedes Mal, wenn ein Radler...

    Autor: Gucki 07.07.16 - 11:36

    tKahner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Radler - wie auch schon anderer Stelle geschrieben -, die vorschriftsmäßig
    > und vorausschauend fahren, sind nicht die, die unter den Rädern liegen oder
    > Fußgänger über den Haufen fahren.

    Wenn ich solchen Blödsinn hier lese, könnte ich echt sauer werden. Ich fahre vorschriftsmäßig und vorausschauend. Das hat mich nicht davor bewahrt, daß ein Autofahrer plötzlichaus der Nebenstraße losgefahren ist und mich über den Haufen gefahren hat. Ein dreiviertel Jahr Krankenhaus, dauerhafte Schädigung und nur knapp der Querschnittslähmung entkommen war das Ergebnis. Hier hätte ein autonomes, oder auch nur ein Warnsystem einiges verhindern können.

    Dieses Radfahrer sind an Unfällen selbst schuld, ist genauso dämlich wie kurze Röcke sind für Vergewaltigungen verantwortlich. Radfahrer und Autofahrer sind Menschen und machen Fehler. Dieses ewige Aufeinanderrumgehacke ist widerlich. Einfach mal immer gegenseitig aufeinander Rücksicht nehmen und damit rechnen, daß der andere einen Fehler macht. Das würde den Verkehr sowas von entspannen (und in anderen Ländern geht das). Aber nein, hier muß jeder auf sein Recht pochen und der andere ist der Ideot. Ich persönlich würde für jeden Führerschein zwangsweise vorschreiben, daß derjenige zwei Stunden im Großstadt-Verkehr auf dem Rad verbracht haben muß. Andersrum gibts da leider keine Handhabe. Dann würde man deutlich mehr Einfühlungsvermögen für die andere Seite haben. Vieles passiert, weil man nicht weiß (oder wissen will), wie gefährdend eine Situation von anderen empfunden wird. Dann würden vermutlich weniger Autfahrer den Radfahrer fast mit dem Außenspiegel mitnehmen und weniger Radfahrer "plötzlich" auf der Straße auftauchen.

  4. Re: Find ich gut! Jedes Mal, wenn ein Radler...

    Autor: User_x 07.07.16 - 11:38

    und was ist mit Fahrradfahrern die nur "bissl" die hand rausstrecken? Ich deute das meist nur mit der Hand kurz an, dabei ist der Arm nicht mal durchgestreckt.

    Und verarschen kann man die Autos wohl auch, einfach mal die Hand ausstrecken und weiterfahren ;-). Gibt das Auto wieder Gas, die Hand wieder kurz rausstrecken :-P. Aktuell fahre ich ja meist eh sehr mittig, da ist ein Überholen eh schon von vornherein schwieriger, kann man den Arm also auch gleich unten lassen.

  5. Re: Find ich gut! Jedes Mal, wenn ein Radler...

    Autor: The_Soap92 07.07.16 - 11:41

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und was ist mit Fahrradfahrern die nur "bissl" die hand rausstrecken? Ich
    > deute das meist nur mit der Hand kurz an, dabei ist der Arm nicht mal
    > durchgestreckt.
    >
    Das kann man halt auch leicht misinterpretieren.

    > Und verarschen kann man die Autos wohl auch, einfach mal die Hand
    > ausstrecken und weiterfahren ;-). Gibt das Auto wieder Gas, die Hand wieder
    > kurz rausstrecken :-P. Aktuell fahre ich ja meist eh sehr mittig, da ist
    > ein Überholen eh schon von vornherein schwieriger, kann man den Arm also
    > auch gleich unten lassen.

    Also ehrlich, so ein Verhalten ist fürn Arsch. Ich zeig Hand wenn ich abbiege, wenn ich jetzt noch anfangen würde den Autofahrer zu verarschen, würd ich mich an seiner Stelle auch knallhart überfahren. Mittig zu fahren ist auch sehr ungeschickt, da Gegenverkehr, enge Strassen usw. das ganze nur unnötig kompliziert machen und Gefahrensituationen provoziert. Kannst du nicht einfach wie ein vernünftiger Radfahrer fahren?

  6. Re: Find ich gut! Jedes Mal, wenn ein Radler...

    Autor: User_x 07.07.16 - 11:49

    das mit dem Handrausstecken war nur angedacht, KI's zu veräppeln, aber das passiert jetzt doch nicht.

    Das Mittige Fahren hingegen schon. Es ist zwar noch im rechten Bereich der Fahrbahn, aber plötzlichen Türöffnungen von stehenden Autos zu entgehen bzw. auch überholenden Fahrern die grad mal eine Handbreit Platz im Überholmanöver lassen, bzw. die Gefahrensituation damit von Grund auf zu entschärfen und nur bei freier Gegegenspur zu ermöglichen handel ich also sogar Sicherheitsbewusst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rheinback, Rostock
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. GASCADE Gastransport GmbH, Kassel
  4. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 137,70€
  3. 34,99€
  4. 2,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

  1. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
    Bayern
    Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

    Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

  2. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
    Mixer
    Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

    Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.

  3. Grant for the Web: Mozilla und Creative Commons suchen Geschäftsmodelle im Web
    Grant for the Web
    Mozilla und Creative Commons suchen Geschäftsmodelle im Web

    Mit einer Förderung von 100 Millionen US-Dollar über fünf Jahre wollen die gemeinnützigen Organisationen Mozilla und Creative Commons neue Wege für das Wirtschaften im Web suchen und unterstützen.


  1. 17:41

  2. 16:27

  3. 16:05

  4. 15:33

  5. 15:00

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:13