1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gigafactory Berlin: Der "Tesla-Wald…

Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

    Autor: hhf1 23.02.20 - 20:28

    Leider muss gerade wieder Waldfläche für eine Industrie herhalten.
    Dabei haben wir unzählige Industrieruinen, die nur noch verrotten.

    Das finde ich traurig und einen Verlust für uns alle.

    Es wirkt wie ein Witz, dass da nun einzelne Bäume noch stehen blieben, um "den Winterschlaf einiger Fledermausarten nicht zu stören". Wem wollen die erzählen, dass eine Fledermaus in Ruhe weiterpennt, wenn unter ihr und rings um sie rum Bäume niedergesägt werden und Harvester fahren.
    Es zeigt nur, wie absurd wir mit unserer Umwelt umgehen. Firmen wie Tesla kommen und gehen. Unsere Natur geht nur und das seit Jahrzehnten.

  2. Re: Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

    Autor: Smolo 23.02.20 - 21:07

    hhf1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider muss gerade wieder Waldfläche für eine Industrie herhalten.
    > Dabei haben wir unzählige Industrieruinen, die nur noch verrotten.
    >
    > Das finde ich traurig und einen Verlust für uns alle.
    >
    > Es wirkt wie ein Witz, dass da nun einzelne Bäume noch stehen blieben, um
    > "den Winterschlaf einiger Fledermausarten nicht zu stören". Wem wollen die
    > erzählen, dass eine Fledermaus in Ruhe weiterpennt, wenn unter ihr und
    > rings um sie rum Bäume niedergesägt werden und Harvester fahren.
    > Es zeigt nur, wie absurd wir mit unserer Umwelt umgehen. Firmen wie Tesla
    > kommen und gehen. Unsere Natur geht nur und das seit Jahrzehnten.

    Wie verblendet seid ihr eigentlich? Deutschland ist extrem dicht besiedelt hier gibt es nur einzelne ausgewiesene Waldregionen der Rest ist Landwirtschaft. Was ihr fordert ist eine Abschaffung der Menschheit bzw. der Zivilisation wie wir sie kennen! So gut wie alles was wir heute machen ist entgegen jeder Natur aber mal schön mit dem Finger auf irgendwelche Hypeprojekte deuten. Ansonsten kann ich nur empfehlen mal unsere tollen Kiefer Monokulturen zu bestaunen denn die gehen mittlerweile an anderer Stelle nämlich von ganz allein ein.

  3. Re: Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

    Autor: sixx_am 23.02.20 - 21:12

    Das ist kein "Wald", sondern eine minderwertige Plantage, in der Holz als Rohstoff zur Produktion für Pappkartons angebaut wurde.

  4. Re: Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 23.02.20 - 21:34

    Smolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >> Deutschland ist extrem dicht besiedelt...
    >> Was ihr fordert ist eine Abschaffung der Menschheit ...

    Also, generell ist doch gegen "weniger Menschen" nichts zu sagen.
    Unsere dichte Besiedelung bzw die für die extrem kleine Fläche große Bevölkerung ist doch gerade das Problem bei der Zerstörung der Natur.


    >> bzw. der Zivilisation wie wir sie kennen!

    Du willst weiterhin in einer Zivilisation auf jetzigem Stand leben?
    Nichts soll sich ändern?

    Oder ist das bloß das alles ängstliche Phrasendrescherei von Dir?
    Was ist los mit Dir, Dicker?

  5. Re: Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

    Autor: Axido 23.02.20 - 21:50

    DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, generell ist doch gegen "weniger Menschen" nichts zu sagen.

    Naja, es kommt darauf an, wie dieser Zustand geschaffen wird.
    Irgendwelche Vorschläge?

  6. Re: Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

    Autor: ssj3rd 23.02.20 - 22:18

    Axido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also, generell ist doch gegen "weniger Menschen" nichts zu sagen.
    >
    > Naja, es kommt darauf an, wie dieser Zustand geschaffen wird.
    > Irgendwelche Vorschläge?


    Corona

  7. Re: Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

    Autor: ulink 24.02.20 - 00:52

    Axido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwelche Vorschläge?

    Ich hätte einen: Er soll doch mit gutem Beispiel vorangehen. Aber daran dachtest Du sicher auch nehme ich an :-;

  8. Re: Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

    Autor: hhf1 24.02.20 - 04:07

    sixx_am schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist kein "Wald", sondern eine minderwertige Plantage, in der Holz als
    > Rohstoff zur Produktion für Pappkartons angebaut wurde.
    Genau deshalb verlieren wir immer mehr Waldfläche.
    Jetzt ist da eine hochwertige Kahlfläche, bald eine höchstwertige Betonlandschaft.

  9. Re: Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

    Autor: Blindie 24.02.20 - 05:18

    hhf1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sixx_am schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist kein "Wald", sondern eine minderwertige Plantage, in der Holz
    > als
    > > Rohstoff zur Produktion für Pappkartons angebaut wurde.
    > Genau deshalb verlieren wir immer mehr Waldfläche.
    > Jetzt ist da eine hochwertige Kahlfläche, bald eine höchstwertige
    > Betonlandschaft.

    Und falls du es nicht mitbekommen hast, woanders ist dafür dann eine 3x so große Mischwaldfläche entstanden.

  10. Re: Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

    Autor: hhf1 24.02.20 - 05:59

    > Und falls du es nicht mitbekommen hast, woanders ist dafür dann eine 3x so
    > große Mischwaldfläche entstanden.
    Ne, habe ich nicht. Ja bitte! Wo ist die entstanden?

  11. Re: Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

    Autor: NuTSkuL 24.02.20 - 06:16

    Das Entstehen dieser grün Fläche kann man tatsächlich nur belächeln. Schön, wenn sie es machen keine Frage. Nur frage ich mich dann wo und wie soll das aussehen? Erinnere mich da an extra 3 Beiträge, wo zum schaffen einer Ausgleichsfläche für Gräser, Bäume weichen mussten.
    Und wenn Tesla seine Versprechungen genauso einhält, wie in Amerika, dann Glückwunsch. Mehr als ein Axel zucken wird da nicht rum kommen.

  12. Re: Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

    Autor: kellemann 24.02.20 - 06:18

    hhf1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und falls du es nicht mitbekommen hast, woanders ist dafür dann eine 3x
    > so
    > > große Mischwaldfläche entstanden.
    > Ne, habe ich nicht. Ja bitte! Wo ist die entstanden?

    Sie wird entstehen, von daher ist es für die Natur eher ein Gewinn. Kiefer ist eh ein bescheidener Baum. Lieber nicht, Eiche und Co.

  13. Re: Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

    Autor: hhf1 24.02.20 - 07:22

    > Sie wird entstehen, von daher ist es für die Natur eher ein Gewinn. Kiefer
    > ist eh ein bescheidener Baum. Lieber nicht, Eiche und Co.
    Den Artikeln nach ist es geplant, an verschiedenen Standorten Ausgleichsflächen aufzuforsten. Dass Mischwald besser ist, da sind sich eigentlich alle einig.
    Aber was sind das für Flächen? So wie ich lese werden dort nicht urbane Gebiete renaturiert.
    Es werden wohl Landstriche in und um Waldgebiete herum sein - was erste Karten andeuten.
    Dort gibt es heute schon Natur. Sicher wohl nur vereinzelt Bäume und eher Buschwerk, vlt. auch viel Grasfläche. Aber der Punkt ist, wir geben der Natur hier nix an Fläche zurück, wir kultivieren hier nur um. Und selbst eine Neubepflanzung braucht Jahre der Schonung und des Schutzes (vor Wildfraß) bis da ein Wald ensteht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.20 07:23 durch hhf1.

  14. Re: Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

    Autor: elknipso 24.02.20 - 07:32

    hhf1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider muss gerade wieder Waldfläche für eine Industrie herhalten.
    > Dabei haben wir unzählige Industrieruinen, die nur noch verrotten.
    >
    > Das finde ich traurig und einen Verlust für uns alle.
    >
    > Es wirkt wie ein Witz, dass da nun einzelne Bäume noch stehen blieben, um
    > "den Winterschlaf einiger Fledermausarten nicht zu stören". Wem wollen die
    > erzählen, dass eine Fledermaus in Ruhe weiterpennt, wenn unter ihr und
    > rings um sie rum Bäume niedergesägt werden und Harvester fahren.
    > Es zeigt nur, wie absurd wir mit unserer Umwelt umgehen. Firmen wie Tesla
    > kommen und gehen. Unsere Natur geht nur und das seit Jahrzehnten.


    Dir wäre es wahrscheinlich am liebsten wenn wir alle wieder in Höhlen einziehen, wenn ich so lese was Du da von Dir gibst.

  15. Re: Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

    Autor: DeathMD 24.02.20 - 07:40

    Die Abrissbirne ist schon unterwegs um ihr/e Haus/Wohnung zu renaturieren. Viel Spaß im Erdloch.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  16. Re: Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

    Autor: Schrödinger's Katze 24.02.20 - 07:52

    Axido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also, generell ist doch gegen "weniger Menschen" nichts zu sagen.
    >
    > Naja, es kommt darauf an, wie dieser Zustand geschaffen wird.
    > Irgendwelche Vorschläge?

    Weltweite Ein-Kind-Politik

  17. Re: Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

    Autor: kellemann 24.02.20 - 08:34

    Schrödinger's Katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Axido schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Also, generell ist doch gegen "weniger Menschen" nichts zu sagen.
    > >
    > > Naja, es kommt darauf an, wie dieser Zustand geschaffen wird.
    > > Irgendwelche Vorschläge?
    >
    > Weltweite Ein-Kind-Politik

    He Moment, wir brauchen aber noch genug Kinder in den ärmsten Regionen der Welt um die Ressourcen für die ganzen Batterien abbauen zu können.

  18. Re: Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

    Autor: Kakiss 24.02.20 - 08:39

    Schrödinger's Katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Axido schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Also, generell ist doch gegen "weniger Menschen" nichts zu sagen.
    > >
    > > Naja, es kommt darauf an, wie dieser Zustand geschaffen wird.
    > > Irgendwelche Vorschläge?
    >
    > Weltweite Ein-Kind-Politik

    So bald eine Nation einen gewissen Punkt an Industrialisierung und Bildung erreicht hat, geht die Geburtenrate von völlig alleine zurück.

    Von daher, extreme ewig Zurückgebliebene halten die Menscheit auf.

  19. Re: Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

    Autor: mke2fs 24.02.20 - 10:10

    Soso, wir verlieren in Deutschland also Wald?

    Das sehen einige wohl etwas anders:

    Deutschland ist das waldreichste Land Mitteleuropas. Aktuell sind rund 11,4 Mio. Hektar mit Wald bedeckt. Das entspricht knapp einem Drittel der Gesamtfläche Deutschlands. Dank einer nachhaltigen Bewirtschaftung hat die Waldfläche trotz einer intensiven wirtschaftlichen Nutzung seit dem 2. Weltkrieg stetig zugenommen. Auf dem Fundament des Bundeswaldgesetzes ist die Waldfläche in den letzten 50 Jahren um mehr als 1,5 Mio. ha gewachsen.

    https://www.forstwirtschaft-in-deutschland.de/waelder-entdecken/waldflaeche/

  20. Re: Die grüne Zukunft...nur ohne Grün

    Autor: mke2fs 24.02.20 - 10:13

    Was war denn in Amerika?
    Was haben sie da versprochen und nicht gehalten?
    Wollten sie für die zugebaute Wüste eine Wüsten-Ausgleichsfläche anlegen und haben es nicht gemacht?

    Im übrigen wäre Tesla nach Gesetz verplfichtet 1:1 aufzuforsten, es ist zumindest für die 1:1-Aufforstung völlig irrelevant was Tesla verspricht, sie werden mindestens das machen müssen.

    So weit mir bekannt wurden bereits Flächen mit der zuständigen Behörde in Brandenburg festgelegt…

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), München
  2. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf
  3. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  4. HYDRO Systems KG, Biberach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Seagate Backup Plus 8TB für 139€, Roccat Khan Pro für 63,99€ (inkl...
  2. 11,19€
  3. (aktuell WISO steuer:Sparbuch 2020 ab 11,19€ und Amazon-Geräte reduziert, z. B. Kindle, Echo...
  4. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 18,99€, Oriental Empires für 5,99€, Crowntakers...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten