1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gigafactory: Tesla gründet AG für…

Warum NL? Ist doch klar!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum NL? Ist doch klar!

    Autor: 1st1 06.12.19 - 09:34

    "Warum das Unternehmen seinen Sitz nicht in Grünheide hat, wo die Gigafactory entstehen soll, ist nicht bekannt."

    Na das ist ja mal eine blauäugige Aussage. Schon der Sergio Marchione , ehemaliger FIAT-Crysler-Chef, wusste das. Denn auch FCA hat seinen Firmensitz in den Niederlanden.

    Es geht um Steuervermeidung. Tesla wird mit den hier in Europa gebauten Autos dick Kohle scheffeln und in Europa dafür kaum Steuern bezahlen, die Kohle geht als "Lizenzkosten" über die Niederlande und Irland auf die Bahamas oder Panama, genau wie es Google, Amazon usw. auch machen.

    Genauso wurde in der Vergangenheit auch Opel und damit der deutsche Staat von General Motors abgezockt. Das sind alles Schurken.

  2. Re: Warum NL? Ist doch klar!

    Autor: Brainfreeze 06.12.19 - 09:42

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Warum das Unternehmen seinen Sitz nicht in Grünheide hat, wo die
    > Gigafactory entstehen soll, ist nicht bekannt."
    >
    > Na das ist ja mal eine blauäugige Aussage. Schon der Sergio Marchione ,
    > ehemaliger FIAT-Crysler-Chef, wusste das. Denn auch FCA hat seinen
    > Firmensitz in den Niederlanden.
    >
    > Es geht um Steuervermeidung. Tesla wird mit den hier in Europa gebauten
    > Autos dick Kohle scheffeln und in Europa dafür kaum Steuern bezahlen, die
    > Kohle geht als "Lizenzkosten" über die Niederlande und Irland auf die
    > Bahamas oder Panama, genau wie es Google, Amazon usw. auch machen.
    >
    > Genauso wurde in der Vergangenheit auch Opel und damit der deutsche Staat
    > von General Motors abgezockt. Das sind alles Schurken.

    Aber leider Schurken, die etwas Legales machen. Hier ist weiterhin die Politik gefordert.

  3. Re: Warum NL? Ist doch klar!

    Autor: E-Mover 06.12.19 - 09:46

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Warum das Unternehmen seinen Sitz nicht in Grünheide hat, wo die
    > Gigafactory entstehen soll, ist nicht bekannt."
    >
    > Na das ist ja mal eine blauäugige Aussage. Schon der Sergio Marchione ,
    > ehemaliger FIAT-Crysler-Chef, wusste das. Denn auch FCA hat seinen
    > Firmensitz in den Niederlanden.
    >

    Artikel gelesen? Die Firma ist in Brandenburg a.d.H. gegründet worden und der Artikel hinterfragt, warum nicht gleich dort, wo die Fabrik gebaut werden soll!? Das hat erst mal mit den Niederlanden gar nichts zu tun.

    > Es geht um Steuervermeidung. Tesla wird mit den hier in Europa gebauten
    > Autos dick Kohle scheffeln und in Europa dafür kaum Steuern bezahlen, die
    > Kohle geht als "Lizenzkosten" über die Niederlande und Irland auf die
    > Bahamas oder Panama, genau wie es Google, Amazon usw. auch machen.
    >
    > Genauso wurde in der Vergangenheit auch Opel und damit der deutsche Staat
    > von General Motors abgezockt. Das sind alles Schurken.

    Und warum jetzt Niederlande? Vielleicht weil dort das erste und momentan noch einzige Tesla-Werk in Europa ist, also sozusagen Teslas europäische Keimzelle?

    Egal: Da Tesla sowieso keine Gewinne macht müssen die natürlich ohnehin nichts versteuern...

  4. Re: Warum NL? Ist doch klar!

    Autor: trinkhorn 06.12.19 - 09:53

    Und ich Dummerchen dachte, die machen das in den Niederlanden, weil das deren größter bestehender Standort in der EU ist, und somit eine sinnvolle räumliche Konzernstruktur.

  5. Re: Warum NL? Ist doch klar! - und mache doch mittlerweile die meisten!

    Autor: derdiedas 06.12.19 - 10:09

    Das machen nicht nur die großen so, sondern ein Großteil der Industrie.

    So gut wie alles was Du an Elektronik oder Software bestellst kommt von einer .bv (“Besloten vennootschap met beperkte aansprakelijkheid”. Firma mit dem gleichen Vornamen wie die bekannte AG.

    Warum das gemacht wird: http://www.firmengruendungholland.de/de/bv-niederlande

    Jede Firma muss so wirtschaftlich wie möglich agieren, ansonsten ist die Konkurrenz günstiger. Das Problem liegt bei den Niederländern die gegen den Rest Europas agieren.

    Gruß DDD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.19 10:11 durch derdiedas.

  6. Re: Warum NL? Ist doch klar!

    Autor: AllDayPiano 06.12.19 - 10:15

    Und die Firmenzentrale für Europa liegt weshalb genau nochmal in den Niederlanden? ;-)

  7. Re: Warum NL? Ist doch klar! - und mache doch mittlerweile die meisten!

    Autor: E-Mover 06.12.19 - 10:17

    ...bei Autos geht die Aufsplitterung in Software und Hardware nach meiner Kenntnis nur sehr begrenzt weil im Bundle verkauft. Möglicherweise kann man separat abgerechnete Dinge wie den Autopiloten da steuerlich anders behandeln (vielleicht weiß das hier jemand?), ansonsten wahrscheinlich eher schwierig.

  8. Re: Warum NL? Ist doch klar!

    Autor: trinkhorn 06.12.19 - 10:22

    Vermutlich aus Steuergründen in Kombination mit den Seehäfen.

  9. Re: Warum NL? Ist doch klar!

    Autor: AllDayPiano 06.12.19 - 10:23

    Dann wäre es doch nur logisch, auch das Werk in den NL zu bauen, oder? Denn dann müsste man nicht alle Güter von Rotterdam nach Brandenburg karren.

  10. Re: Warum NL? Ist doch klar!

    Autor: E-Mover 06.12.19 - 10:24

    Warum sollte man das müssen?

  11. Re: Warum NL? Ist doch klar!

    Autor: AllDayPiano 06.12.19 - 11:24

    Eben. Damit sind wir wieder beim Punkt. Warum ist das Headquater ausgerechnet in den Niederlande? Der Hafen wird wohl nicht der Grund gewesen sein - den gäbe es auch in Frankreich.

  12. Re: Warum NL? Ist doch klar!

    Autor: trinkhorn 06.12.19 - 11:28

    Das kann sehr viele verschiedene Gründe haben. Wenn man dann wenig Steuern zahlen kann ist es mit Sicherheit einer davon. Ebenso spielen aber Dinge wie Verfügbarkeit von Fachkräften, Grundstückspreise, lokale Gesetzgebung in allen möglichen Teilbereichen, usw. rein.

    Auch die hohe Bevölkerungsdichte (-> tendenziell kürzere Fahrstrecken) machen die Niederlande einfach zu einem interessanten Absatzmarkt für Stromer.

  13. Re: Warum NL? Ist doch klar!

    Autor: E-Mover 06.12.19 - 12:11

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben. Damit sind wir wieder beim Punkt. Warum ist das Headquater
    > ausgerechnet in den Niederlande? Der Hafen wird wohl nicht der Grund
    > gewesen sein - den gäbe es auch in Frankreich.

    Beim bloßen Zusammenbau von Komponenten, die alle per Schiff geliefert werden wie das in Tilburg der Fall ist, macht die Nähe zum Hafen natürlich Sinn! Bei einem Werk mit hoher Wertschöpfungstiefe wie das in Brandenburg der Fall sein wird ist es nicht so wichtig, da viele Teile ohnehin aus Deutschland kommen.

    Und natürlich werden auch steuerliche Aspekte bei der Wahl NL eine Rolle gespielt haben: Die sind ja nicht blöd.

  14. Wer sind die Schurken?

    Autor: Jossele 06.12.19 - 17:02

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind alles Schurken.

    Hmmm... soweit ich weiß, ist das alles legal. Daher meine ich, dass die Schurken diejenigen sind die - aus welchen Gründen auch immer - es seit Jahr(zehnt)en nicht schaffen, solche Steuervermeidungskonstruktionen gesetzlich zu unterbinden.

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.

  15. Re: Wer sind die Schurken?

    Autor: E-Mover 07.12.19 - 08:31

    Wenn es so leicht wäre, dann könnte es auch eine Partei der einfachen Lösungen machen. Ist es aber leider nicht, deshalb bin ich mir nicht sicher, ob "Schurken" da die richtige Bezeichnung ist?

    "Alles Schurken" stellt wohl auch eher die einfache Variante der Weltsicht dar. Bringt uns leider auch nicht weiter...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rentschler Biopharma SE, Laupheim
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. Institut für angewandte Gesundheitsforschung Berlin, Berlin
  4. Bundesanzeiger Verlag GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de