1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grünheide: Umweltbewegung agiert bei…

Model Y = schlimm?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Model Y = schlimm?

    Autor: CptBeefheart 19.02.20 - 20:38

    Ja, das Model Y ist ein wenig größer als das Model 3, aber inwiefern das auf die Parkplatzsituation in den Städten einen Einfluss haben soll bleibt schleierhaft:
    https://insideevs.com/news/352625/tesla-model-y-range-model-3/

  2. Re: Model Y = schlimm?

    Autor: jimbokork 19.02.20 - 22:59

    na positiv wird es sich nicht darauf auswirken, oder?

  3. Re: Model Y = schlimm?

    Autor: Cavaron 20.02.20 - 08:09

    jimbokork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > na positiv wird es sich nicht darauf auswirken, oder?
    Wenn es die eingebaute Funktionsweise als Carsharing/Robo-Taxi irgendwann nutzen kann, wenn Software und Regularien soweit sind, dann schon. Warum sollte ich mein Auto dann parken während ich arbeite, wenn es mit doch 8 Stunden lang Geld verdienen kann?

  4. Re: Model Y = schlimm?

    Autor: Psy2063 20.02.20 - 08:15

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum
    > sollte ich mein Auto dann parken während ich arbeite, wenn es mit doch 8
    > Stunden lang Geld verdienen kann?

    weil man es sich leisten kann, den Wagen nicht mit anderen zu teilen die ihn dreckig machen, vermüllen, beschädigen, unangenehme Gerüche hinterlassen... wenn ich sowas will kann ich auch Bahn fahren.

  5. Re: Model Y = schlimm?

    Autor: ulink 20.02.20 - 08:27

    CptBeefheart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das Model Y ist ein wenig größer als das Model 3

    Und genau deshalb werde ich dann auch mein M3 gegen das MY tauschen. Weil es nämlich Familien gibt, die NICHT aus 45kg leichten Zwergen bestehen, von denen 10 in einem Smart Platz haben.

    Aber manche Deppen sind eben grundsätzlich gegen alles.

  6. Re: Model Y = schlimm?

    Autor: thinksimple 20.02.20 - 10:20

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jimbokork schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > na positiv wird es sich nicht darauf auswirken, oder?
    > Wenn es die eingebaute Funktionsweise als Carsharing/Robo-Taxi irgendwann
    > nutzen kann, wenn Software und Regularien soweit sind, dann schon. Warum
    > sollte ich mein Auto dann parken während ich arbeite, wenn es mit doch 8
    > Stunden lang Geld verdienen kann?


    Also in 30+ Jahren. Da sind die jetzigen Autos nur noch Schrott. Und ob Du noch in den Genuss kommen wirst ist eher mit nope zu beantworten.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  7. Re: Model Y = schlimm?

    Autor: thinksimple 20.02.20 - 10:21

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CptBeefheart schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, das Model Y ist ein wenig größer als das Model 3
    >
    > Und genau deshalb werde ich dann auch mein M3 gegen das MY tauschen. Weil
    > es nämlich Familien gibt, die NICHT aus 45kg leichten Zwergen bestehen, von
    > denen 10 in einem Smart Platz haben.
    >
    > Aber manche Deppen sind eben grundsätzlich gegen alles.

    Das Model 3 ist also kein Familienfahrzeug. Wieder was gelernt.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  8. Re: Model Y = schlimm?

    Autor: jimbokork 20.02.20 - 13:51

    Dann sind eh Hyper-Sloops im Havel-Spree-Delta der dann größeren Nord-Ost-See gefragt ...

  9. Re: Model Y = schlimm?

    Autor: Copper 20.02.20 - 17:36

    Negativ doch auch nicht, also nicht mehr, als es durch die Zunahme des Verkehrs sowieso der Fall wäre, egal ob Verbrenner oder BEV.

    Wobei ich nicht gänzlich ausschließen kann und will, dass so mancher bisherige ÖPNV-Nutzer dann statt mit Bus und Bahn mit dem BEV in die Stadt fährt, weil ist ja umweltfreudlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Würzburg
  2. Kreis Segeberg, Segeberg
  3. Northrop Grumman LITEF GmbH, Freiburg
  4. Allianz Lebensversicherungs - AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronakrise Netzbetreiber dürfen Dienste und Zugänge drosseln

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  2. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate
  3. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland