Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › H-Tron Quattro Concept: Audi stellt…

Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

    Autor: Nasreddin 11.01.16 - 19:53

    Wenn man das so liest, klingt das alles ganz toll, und man kann sich leicht eine tolle Zukunft mit Wasserstoffautos vorstellen.
    Leider ist die Herstellung von Wasserstoff so Energieaufwändig, das der Wirkungsgrad in den Keller rauscht. Da kann man dann auch beim Verbrannungsmotor bleiben.

    Ein akkubetriebenes Elektroauto ist da jedenfalls deutlich effizienter, und wird in Zunkunft denke ich auch praktikabler sein.

  2. Re: Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

    Autor: kylecorver 11.01.16 - 20:08

    Nasreddin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man das so liest, klingt das alles ganz toll, und man kann sich leicht
    > eine tolle Zukunft mit Wasserstoffautos vorstellen.
    > Leider ist die Herstellung von Wasserstoff so Energieaufwändig, das der
    > Wirkungsgrad in den Keller rauscht. Da kann man dann auch beim
    > Verbrannungsmotor bleiben.
    >
    > Ein akkubetriebenes Elektroauto ist da jedenfalls deutlich effizienter, und
    > wird in Zunkunft denke ich auch praktikabler sein.

    Sehr interessant, wie Sie in die Zukunft sehen können. Haben außer Ihnen noch andere Menschen diese Gabe, oder ist diese Voraussagung allein Ihrem Geist entsprungen?

    Schade ist halt, dass Wasserstoff eine deutlich höhere Energiedichte besitzt als alle gängigen Akkus. Von der 'Ladezeit' mal ganz abgesehen ist dies ein deutlicher Vorteil gegenüber allen aktuellen Elektrofahrzeugen.

  3. Re: Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

    Autor: azeu 11.01.16 - 20:09

    Ich verstehe auch nicht, warum hier gegen die Physik geforscht wird. Anstatt die Anstrengungen in effiziente Akkus bzw. SuperTransformatoren zu lenken.

    Dass die Leute die bereits in Wasserstoff ordentlich investiert haben nun daran festhalten um die eigene Investition zurückzubekommen, dass kann ich irgendwo nachvollziehen. Aber so langsam sollte sich doch herumgesprochen haben, dass die Physik bei diesem Thema nicht wirklich mitspielen wird.

    Natürlich kann man immer optimieren bis zum geht nicht mehr, aber bis dahin haben wir längst Akkus, die man in 10 Minuten aufladen kann. Also, warum der ganze Aufwand?

    42

  4. Re: Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

    Autor: azeu 11.01.16 - 20:11

    Leider hat Wasserstoff aber dann so viele Nachteile gegenüber Akkus, dass die größere Energiedichte ganz schnell verspielt ist.

    42

  5. Re: Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

    Autor: jayjay 11.01.16 - 20:28

    kylecorver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nasreddin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man das so liest, klingt das alles ganz toll, und man kann sich
    > leicht
    > > eine tolle Zukunft mit Wasserstoffautos vorstellen.
    > > Leider ist die Herstellung von Wasserstoff so Energieaufwändig, das der
    > > Wirkungsgrad in den Keller rauscht. Da kann man dann auch beim
    > > Verbrannungsmotor bleiben.
    > >
    > > Ein akkubetriebenes Elektroauto ist da jedenfalls deutlich effizienter,
    > und
    > > wird in Zunkunft denke ich auch praktikabler sein.
    >
    > Sehr interessant, wie Sie in die Zukunft sehen können. Haben außer Ihnen
    > noch andere Menschen diese Gabe, oder ist diese Voraussagung allein Ihrem
    > Geist entsprungen?
    >
    > Schade ist halt, dass Wasserstoff eine deutlich höhere Energiedichte
    > besitzt als alle gängigen Akkus. Von der 'Ladezeit' mal ganz abgesehen ist
    > dies ein deutlicher Vorteil gegenüber allen aktuellen Elektrofahrzeugen.

    Nun ich denke der Preis wird entscheiden.. wenns den Strom für das Elektroauto für 22cent/kWh gibt und den Wasserstoff für 1,50¤/kWh dann mal sehen zu was die Kunden langfristig greifen werden. Alleine wegen dem schlechten Wirkungsgrad bei der Produktion wird Wasserstoff nie so günstig wie der elektrische Strom aus der Steckdose werden. Ganz zu schweigen von kostenlose Ladestationen von Tesla...

  6. Re: Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

    Autor: Anonymer Nutzer 11.01.16 - 20:41

    Nasreddin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man das so liest, klingt das alles ganz toll, und man kann sich leicht
    > eine tolle Zukunft mit Wasserstoffautos vorstellen.
    > Leider ist die Herstellung von Wasserstoff so Energieaufwändig, das der
    > Wirkungsgrad in den Keller rauscht. Da kann man dann auch beim
    > Verbrannungsmotor bleiben.
    >
    > Ein akkubetriebenes Elektroauto ist da jedenfalls deutlich effizienter, und
    > wird in Zunkunft denke ich auch praktikabler sein.

    Ist es nicht denkbar das bei überschüssiger Energieproduktion von Erneuerbaren (Wasser, Wind, Solar) einfach Wasserstoff hergestellt wird?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.16 20:42 durch MeanMinistry.

  7. Re: Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

    Autor: svepo 11.01.16 - 20:44

    Ich werde eh nie verstehen warum die Automobilhersteller nicht auf die Idee kommen einen austauschbaren Akku für Autos zu entwickeln.
    Diese austauschbaren Akkus könnte man dann an Tankstellen erwerben. Einen Standart kann ich mir aber leider kaum vorstellen.

  8. Re: Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

    Autor: Sebbi 11.01.16 - 20:44

    kylecorver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nasreddin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man das so liest, klingt das alles ganz toll, und man kann sich
    > leicht
    > > eine tolle Zukunft mit Wasserstoffautos vorstellen.
    > > Leider ist die Herstellung von Wasserstoff so Energieaufwändig, das der
    > > Wirkungsgrad in den Keller rauscht. Da kann man dann auch beim
    > > Verbrannungsmotor bleiben.
    > >
    > > Ein akkubetriebenes Elektroauto ist da jedenfalls deutlich effizienter,
    > und
    > > wird in Zunkunft denke ich auch praktikabler sein.
    >
    > Sehr interessant, wie Sie in die Zukunft sehen können. Haben außer Ihnen
    > noch andere Menschen diese Gabe, oder ist diese Voraussagung allein Ihrem
    > Geist entsprungen?

    Das ist Physik, da bedarf es nicht viel Vorhersage um abzusehen, dass Wasserstoff pro Energieeinheit, die in den Elektromotor fließt immer 2-3 mal so viel Primärenergie benötigen wird wie bei reinen Batterieautos.

    >
    > Schade ist halt, dass Wasserstoff eine deutlich höhere Energiedichte
    > besitzt als alle gängigen Akkus. Von der 'Ladezeit' mal ganz abgesehen ist
    > dies ein deutlicher Vorteil gegenüber allen aktuellen Elektrofahrzeugen.

    Reichen 500 km im Akku nicht?

  9. Re: Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

    Autor: Sebbi 11.01.16 - 20:47

    MeanMinistry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nasreddin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man das so liest, klingt das alles ganz toll, und man kann sich
    > leicht
    > > eine tolle Zukunft mit Wasserstoffautos vorstellen.
    > > Leider ist die Herstellung von Wasserstoff so Energieaufwändig, das der
    > > Wirkungsgrad in den Keller rauscht. Da kann man dann auch beim
    > > Verbrannungsmotor bleiben.
    > >
    > > Ein akkubetriebenes Elektroauto ist da jedenfalls deutlich effizienter,
    > und
    > > wird in Zunkunft denke ich auch praktikabler sein.
    >
    > Ist es nicht denkbar das bei überschüssiger Energieproduktion von
    > Erneuerbaren (Wasser, Wind, Solar) einfach Wasserstoff hergestellt wird?

    Nicht in naher Zukunft? Denn warum sollte man den Überschuss zu Wasserstoff verarbeiten, wenn man ihn auch in Batterien speichern kann und damit 2-3 mal weiter kommt? Das macht nur Sinn, wenn es um längerfristige Speicherung geht.

  10. Re: Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

    Autor: Netzweltler 11.01.16 - 20:54

    svepo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werde eh nie verstehen warum die Automobilhersteller nicht auf die Idee
    > kommen einen austauschbaren Akku für Autos zu entwickeln.
    Die Idee gab's schon mal:
    http://www.spiegel.de/auto/aktuell/better-place-schneller-akkutausch-in-fuenf-minuten-a-883105.html
    Better Place ist mittlerweile pleite...

  11. Re: Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

    Autor: Netzweltler 11.01.16 - 20:55

    Sebbi schrieb:
    > Reichen 500 km im Akku nicht?

    Abgesehen von Tesla, welches Fahrzeug mit Akkus schafft 500km?

  12. Re: Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

    Autor: Sebbi 11.01.16 - 20:58

    svepo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werde eh nie verstehen warum die Automobilhersteller nicht auf die Idee
    > kommen einen austauschbaren Akku für Autos zu entwickeln.
    > Diese austauschbaren Akkus könnte man dann an Tankstellen erwerben. Einen
    > Standart kann ich mir aber leider kaum vorstellen.

    Einfache Überlegung: 10 Autos braucht in der heutigen Welt 10 Akkus. Mit austauschbaren Akkus und einem Ladesystem bräuchte man ein Vielfaches dieser Akkus (mehrere Tankstellen, immer volle Akkus vorrätig, usw). Und damit wird es ziemlich teuer!

  13. Re: Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

    Autor: Niaxa 11.01.16 - 20:58

    Ach ja... Die Akkutechnik die ja bisher so große Sprünge gemacht hat xD. Plötzlich wirds aber klappen xD.

  14. Re: Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

    Autor: Niaxa 11.01.16 - 21:00

    Genau... ne Autobahnraststätte bei der in der Stunde 120 Autos Tanken und 30 LKW die baut dann ne Lagerhalle für Akkus an. Und stellt dann noch 50 Staplerfahrer ein um die Dinger ins Auto zu transportieren ^^.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.16 21:02 durch Niaxa.

  15. Re: Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

    Autor: kylecorver 11.01.16 - 21:00

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach ja... Die Akkutechnik die ja bisher so große Sprünge gemacht hat xD.
    > Plötzlich wirds aber klappen xD.

    Ja klar ... das liegt doch nur an der bösen deutschen Auto-Lobby, die das verhindert!!!!

  16. Re: Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

    Autor: Netzweltler 11.01.16 - 21:04

    kylecorver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach ja... Die Akkutechnik die ja bisher so große Sprünge gemacht hat xD.
    > > Plötzlich wirds aber klappen xD.
    >
    > Ja klar ... das liegt doch nur an der bösen deutschen Auto-Lobby, die das
    > verhindert!!!!
    Keine Ahnung, ob obiger Post ironisch gemeint ist, aber:
    Die einzige Akkuproduktionsstätte in Deutschland wurde 2015 von Daimler geschlossen:
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/elektroautos-li-tec-schliesst-einzige-deutsche-batteriezellen-fabrik-a-1003142.html

  17. Re: Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

    Autor: oxygenx_ 11.01.16 - 21:53

    MeanMinistry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ist es nicht denkbar das bei überschüssiger Energieproduktion von
    > Erneuerbaren (Wasser, Wind, Solar) einfach Wasserstoff hergestellt wird?


    Kaum, da es keine entsprechenden Produktionsanlagen gibt. Einfacher ist es da die Ladung von Elektroautos so zu steuern dass sie hauptsächlich geladen werden wenn überschüssige Energie vorhanden ist. Da die meisten PKWs 23 Stunden am Tag stehen ist das kein Problem.

  18. Re: Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

    Autor: Nasreddin 11.01.16 - 22:15

    kylecorver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehr interessant, wie Sie in die Zukunft sehen können. Haben außer Ihnen
    > noch andere Menschen diese Gabe, oder ist diese Voraussagung allein Ihrem
    > Geist entsprungen?
    >
    > Schade ist halt, dass Wasserstoff eine deutlich höhere Energiedichte
    > besitzt als alle gängigen Akkus. Von der 'Ladezeit' mal ganz abgesehen ist
    > dies ein deutlicher Vorteil gegenüber allen aktuellen Elektrofahrzeugen.

    Ich kann Sie beruhigen, dafür muss man nicht in die Zukunft sehen können, sondern nur eine rudimentäre Kenntnis von Physik haben.
    Ein Brennstoffzellenmotor hat einen Wirkungsgrad von etwa 70-80%. Das ist zwar besser als ein Ottomotor, der normalerweise je nach Last irgendwo zwischen 10-40% herumdümpelt, aber nichts gegen die ca. 95% des Elektromotors.
    Dazu kommen dann noch, dass durch die Komprimierung auf 700bar vom ursprünglichen Wasserstoff nur noch 88% übrig bleiben. Der Strom verliert auf dem Transportweg nur 8% macht also 92% der ursprünglichen Energie.

    Endgültig das Genick brechen, tut dem Wasserstoff jedoch die Tatsache, dass man bei der Herstellung etwa die 2-3-Fache Menge an Energie hineinstecken muss als man herausbekommt. Da kann man mit dem Strom definitiv sinnvolleres anfangen und Ihn in eine Batterie stecken.
    Der immens hohe Energiebedarf für Wasserstoff zusammen mit dem Preis, und den Problemen bei Transport, Lagerung und Sicherheit, überwiegen die Vorteile bei Energiedichte und "Tanken" deutlich. Vor allem weil bei Batterien durchaus noch möglichkeiten vorhanden sind, wohingegen bei Wasserstoff die Physik einfach Grenzen setzt.

    Diese Zwischenlösung kann man sich für Autos definitiv sparen.

  19. Re: Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

    Autor: blxckmoon 11.01.16 - 22:38

    Bitte um Erklärung: warum kann Wasserstoff bei Kompression verloren gehen?

  20. Re: Wasserstoffauto ist eine Sackgasse

    Autor: axiom100 11.01.16 - 22:41

    Also ich denke niemand von uns kann wirklich in die Zukunft sehen...
    Es wird hier aber keinesfalls gegen die Physik geforscht, ganz im Gegenteil. Wasserstoff hat eben den immensen Vorteil, das es das am häufigsten vorkommende Element ist und durch die Kreisreaktion quasi unbegrenzt zur Verfügung steht. Was wenn das Lithium auf der Erde nur für eine Milliarde Fahrzeug Akkus reicht? Dürfen dann nur die USA und Europa noch Auto fahren? Das Platin für die Brennstoffzelle ist quasi schon gefördert und in den Katalysatoren aktueller Fahrzeuge vorhanden. Nicht zu vergessen dass man bei der Herstellung der Akkus ja auch Energie benötigt. Die Akkus für den Prius z.b.: Das Lithium kommt aus Südamerika, wird in Kanada aufbereitet und dann in Japan zu einem Akku veredelt.... Wasserstoff könnte man überall lokal erzeugen und Wind haben wir unbegrenzt (nach menschlichem Maßstab).
    Und nebenbei: nach der obigen Effizienzrechnung kommt man bummelig bei 25% Wirkungsgrad raus, was die letzten 100 Jahre niemanden gestört hat und das obwohl wir immer fein eine endliche Ressource verbrannt haben.

    Ich kann im Moment nicht beurteilen was wirklich vielversprechender ist und nur die Zukunft wird es zeigen.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  2. über Hanseatisches Personalkontor Kassel, Kassel
  3. Vossloh Locomotives GmbH, Kiel
  4. zooplus AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. ab 189,00€ im PCGH-Preisvergleich


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

  1. Digitale Assistenten: LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt
    Digitale Assistenten
    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

    LGs G6 wird wohl mit einem digitalen Assistenten erscheinen. Welcher es sein wird, ist noch unklar. Im Vorfeld soll LG sowohl mit Google als auch mit Amazon verhandelt haben. Für LG gab es einen klaren Favoriten.

  2. Instant Tethering: Googles automatischer WLAN-Hotspot
    Instant Tethering
    Googles automatischer WLAN-Hotspot

    Google will WLAN-Tethering mit einem Android-Smartphone komfortabler machen. Ein Smartphone kann automatisch einen WLAN-Hotspot für andere Geräte bereitstellen. Dabei soll keine lästige Kennworteingabe erforderlich sein.

  3. 5G-Mobilfunk: Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen
    5G-Mobilfunk
    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

    Das Bundesland Baden-Württemberg will den Aufbau neuer Mobilfunkmasten unterstützen. Mobilfunkunternehmen sollen Unterstützung bei der Suche nach Standorten für die Antennen erhalten. Damit sollen zügig Funklöcher geschlossen werden.


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02