1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Halbleiter-Produktion…

Mit Planwirtschaft wäre das nicht passiert

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Mit Planwirtschaft wäre das nicht passiert

    Autor: Linuxa 19.01.21 - 13:51

    Da hatte man so was wie Engpässe bei der Halbleiter-Produktion oder die Corona-Situation schon 10 Jahre im Vorn herein gesehen und in die Planung miteinbezogen. Immerhin ist es nicht verwunderlich, dass sich Unternehmen wie VW jetzt bei der Regierung ausheulen. Unsere heilige Mutti und ehemalige Sekretärin in der kommunistischen FDJ sollte sich ja prächtig mit dem Thema auskennen. Vermutlich wird man einfach zu dem Schluss kommen, dass das gar kein Planungsfehler ist, sondern die Genossen in China einfach unter dem Sollwert arbeiten und einen Zahn zulegen sollen.

  2. Re: Mit Planwirtschaft wäre das nicht passiert

    Autor: MikeMan 19.01.21 - 14:00

    Linuxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hatte man so was wie Engpässe bei der Halbleiter-Produktion oder die
    > Corona-Situation schon 10 Jahre im Vorn herein gesehen und in die Planung
    > miteinbezogen.

    Das ist nicht richtig. Die Fertiger haben es gesehen, aber die Kunden (VW, deren Zulieferer und andere) wollten keine Forecasts und vor allem keine Bestellungen abgeben (zumindest nicht in ausreichender Menge).

    Das könnte man auch in einer Planwirtschaft nur mit gnadenloser Überproduktion kompensieren. Doch die bezahlt sich auch dort nicht von selbst. Bitte nicht vergessen, dass auch Planwirtschaft Geld kostet! Und jede Fehlplanung limitiert die Möglichkeiten an anderer Stelle.

    Insofern stimme ich Dir zu: In einem planwirtschaftlichen System wäre das nicht passiert, denn dort wäre man noch immer bei Transistoren und Trabbis - und vor allem bei letzteren war die Verfügbarkeit in der Planwirtschaft der DDR auch nicht berauschend.

  3. Re: Mit Planwirtschaft wäre das nicht passiert

    Autor: Max Level 19.01.21 - 14:20

    > Unsere heilige Mutti und
    > ehemalige Sekretärin in der kommunistischen FDJ sollte sich ja prächtig mit
    > dem Thema auskennen. Vermutlich wird man einfach zu dem Schluss kommen,
    > dass das gar kein Planungsfehler ist, sondern die Genossen in China einfach
    > unter dem Sollwert arbeiten und einen Zahn zulegen sollen.

    Es ist ja auch kein Planungsfehler, Fehler gibts im per Eigendefinition besten denkbaren System Kapitalismus schlicht nicht. Der Markt wird wie immer eine perfekte Lösung finden, per Definition. Also steigen die Preise, dass so viele Abnehmer sich das Zeug nicht mehr leisten können, dass bezahlbare Menge und verfügbare Menge wieder gleich sind. Dann sind alle glücklich und fallen sich in die Arme, und die, die nichts bekommen freuen sich mit denen, die zuviel zahlen mussten. Besser geht es doch wirklich nicht :)

  4. Re: Mit Planwirtschaft wäre das nicht passiert

    Autor: Quantium40 19.01.21 - 15:21

    MikeMan schrieb:
    > Insofern stimme ich Dir zu: In einem planwirtschaftlichen System wäre das
    > nicht passiert, denn dort wäre man noch immer bei Transistoren und Trabbis
    > - und vor allem bei letzteren war die Verfügbarkeit in der Planwirtschaft
    > der DDR auch nicht berauschend.

    Die Verfügbarkeit an Fahrzeugen in der DDR war zwar nicht berauschend, war aber der Parkplatzsituation und den teuren Importen von Kraftstoffvorprodukten gegen Devisen entsprechend angemessen.

  5. Re: Mit Planwirtschaft wäre das nicht passiert

    Autor: Ach 19.01.21 - 15:50

    MikeMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ... denn dort wäre man noch immer bei Transistoren und Trabbis - und vor allem bei letzteren war die Verfügbarkeit in der Planwirtschaft der DDR auch nicht berauschend.

    Keine Ruhe mehr die Leute. Gerade mal acht Jahre
    warten, und schon stand der neue Trabbi vor der Tür.

  6. Re: Mit Planwirtschaft wäre das nicht passiert

    Autor: Max Level 19.01.21 - 16:00

    > Keine Ruhe mehr die Leute. Gerade mal acht Jahre
    > warten, und schon stand der neue Trabbi vor der Tür.

    Im wesentlich effizienteren Kapitalismus westlicher Prägung kann man dagegen in acht Jahren locker einen Flughafen bauen, wenn man noch sechs dranhängt :)

  7. Re: Mit Planwirtschaft wäre das nicht passiert

    Autor: Ach 19.01.21 - 17:25

    Das liegt rein am Kunden! Wie man am Beispiel Trabbi sieht, geht eine Bestellung als Privatperson doch wesentlich flotter.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Trainee (m/w/d) Informationssicherheit
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Sachbearbeitung (m/w/d) Informations- und Kommunikationstechnik
    Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW), Halle
  3. Softwaretester Frontend Online-Games (m/w/d)
    BALLY WULFF Games & Entertainment GmbH, Berlin
  4. IT-Security-Architect (m/w/d)
    Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin, Potsdam

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€
  2. 1.771,60€ statt 4.699€ (mit 277,40€-Rabattgutschein)
  3. (u. a. Top Gun, Passengers, Spider-Man: Far From Home, Sonic the Hedgehog, Blader Runner 2049, Tanz...
  4. 84€ statt 99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de