1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hauptuntersuchung: Tesla Model…
  6. Thema

Ergebnis kann schnell verfälschen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Ergebnis kann schnell verfälschen

    Autor: luke93 29.01.22 - 09:13

    Ja, davon hat Tesla so einige: beschlagende Scheinwerfer, defekte Antriebswellen, ausgeschlagene Querlenker... Übrigens nicht nur beim Model S, sondern auch bei 3 und X.

  2. Re: Ergebnis kann schnell verfälschen

    Autor: dasbinich 29.01.22 - 09:19

    Habe einen alten Schweden, BJ 1996. Der ist noch nie durch den TÜV gefallen. Ok, es wurde mal ein Steinschlag in der Windschutzscheibe und im Scheinwerfer kritisiert, Aufkleber hat er aber jedesmal bekommen.

    Die letzten Jahre fragte ich schon immer, was er denkt, schafft er es in zwei Jahren nochmal? Antwort war bis jetzt immer ja kein Problem.

  3. Re: Ergebnis kann schnell verfälschen

    Autor: BlueBird12 29.01.22 - 09:39

    Bermuda.06 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch ein wichtiger Punkt. Mit dem Porsche oder einem Dienstwagen bringe ich
    > das Fahrzeug zum Händler und lasse dort den TÜV machen.
    >
    > Da kann das Auto gar nicht durchfallen! Etwaige Punkte werden vorab nämlich
    > gecheckt und Defekte repariert.
    >
    > Der Teslafahrer wird eher unwahrscheinlich den langen Weg zum Tesla Händler
    > aufsich nehmen nur um eine Plakette zu bekommen.

    Und diese Hauptuntersuchungen zählen dann nicht in den TÜV-Report?
    Hinzu kommt: nahezu jeder der sich nen Neuwagen kauft, oder nen gebrauchten der noch Garantie hat, fährt damit zu seiner Vertragswerkstatt. Und die machen natürlich auch den TÜV.

    Ansonsten wird doch selbst dieser TÜV-Bericht nichts daran ändern, dass Tesla was Software, E-Antrieb/Akku und Schnellladeinfrastruktur angeht weiterhin in der Industrie führend ist.

  4. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: Spiritogre 29.01.22 - 17:54

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ein weiteres Beispiel: Dacia ist immer ganz unten, Porsche ganz oben. Wie
    > kann das sein? Sind die Porsche wirklich so viel besser? Na, in nem
    > gewissen Maße bezweifle ich das gar nicht.

    Jupp, Porsche ist sehr viel besser. Einer der Gründe warum ein Porsche kostet was er kostet ist nicht der Name oder weil es Sportwagen sind sondern weil ein Porsche sehr ineffizient produziert wird. Ist nicht alles top wird das Teil noch und noch Mal produziert, bis es den Anforderungen entspricht und die alleine sind merklich höher als bei Standard-Autos.

    Würde Porsche "normal" wie etwa Ford oder so produzieren, dann könntest du Porsches für die Hälfte kaufen.

    Dacia hingegen ist ein Billig-Auto, da wird eingespart und günstig produziert wo es nur geht. Irgendwas ist nicht so gut oder ganz genau produziert? Egal, solange das Teil irgendwie noch passt wird es mit verarbeitet.

  5. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: hansen 29.01.22 - 19:08

    Spiritogre schrieb:

    > Dacia hingegen ist ein Billig-Auto, da wird eingespart und günstig
    > produziert wo es nur geht. Irgendwas ist nicht so gut oder ganz genau
    > produziert? Egal, solange das Teil irgendwie noch passt wird es mit
    > verarbeitet.


    Sicherlich ist da was dran. Aber ich fahre seit nun 21 Jahren BMW (5er und 7er).
    Z.B. die "Achsgeometrie" ist seit Jahrzehnten anfällig, das kenne ich auch von gelegentlichen Mercedes-Zweitwagen. Einfach für das Gewicht unterdimensioniert.

    Diese Mängel werden zwar oft in Berichten nebenbei erwähnt - eine Berücksichtigung beim TÜV-Report habe ich noch nie bemerkt.

    Also das Geamtpaket - Nutzungsprofil, Halterprofil, Parksituation etc. - sollte da schon einfließen.

    Achtung Verschwörungstheorie: Vielleicht scheint der TÜV sich, wie bei der manchmal (?) fragwürdigen Großanlagenprüfung, auch in der KFZ-Prüfung etwas "befangen zu lassen"...

  6. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: Jossele 30.01.22 - 20:51

    Schade, eine zeitlang dachte ich du willst wirklich Argumente austauschen. Bist aber doch nur ein Troll

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.

  7. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: Bremsklotz 31.01.22 - 08:00

    Jossele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade, eine zeitlang dachte ich du willst wirklich Argumente austauschen.
    > Bist aber doch nur ein Troll


    Wer ist was und was war genau dein Argument?

  8. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: xSureface 31.01.22 - 13:20

    Und die Durchsicht bei Tesla bekommt man wohl Gratis. Die TÜV Gebühr muss man eh zahlen.
    Die Durchsicht bei Tesla kostet um die 100-150¤. Evtl. sogar mehr. Da man eh schon vorher genug für eine Durchsicht gezahlt hat, spart man sich das ganze bei Tesla. Die brauchen nur noch zu reparieren. ist im Endeffekt Günstiger. Aber dafür müsste man rechnen können.

  9. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: mj 31.01.22 - 13:27

    also riskiert es ein teslafahrer mit einen nicht verkehrssicheren auto durch die gegend zu fahren wegen 150¤.
    interessant wieviel einen sein eignes und das leben anderer wert ist wenn man rechnen kann

    ich bin da eher ein freund von 1x im jahr in die werkstatt und mal schauen lassen, dann hat ein anfangsdefekt auch weniger potential einen folgedefekt zu erzeugen.
    nun kann ich leider nicht genug rechnen um abzuschätzen ob das billiger ist oder nicht

  10. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: xSureface 31.01.22 - 13:36

    Und wieder die gleiche Leier von dir.
    Wo ist der Unterschied ob ich mit einem angeblich nicht Verkehrssicherem Auto vor der HU oder nach der HU zur Werkstatt fahre?
    Und wär das Auto nicht Verkehrssicher, dann würde das Auto sofort Stillgelegt und muss abgeschleppt werden.
    Passiert aber nicht.
    Und du solltest echt mal deinen Tellerrand nen bisschen kleiner gestalten.
    Was glaubst du wie viele Leute mit ihren Autos erst zum TÜV fahren und dann zur Werkstatt. Kleiner Tipp, die Zahl ist nicht Klein.
    Man entlastet mit der Vorgehensweise Werkstätten, man entgeht einer Abzocke durch Werkstätten und spart wohlmöglich eine Menge Zeit. Lies dich doch mal durch einschlägige Foren zum Thema TÜV.
    Und wie dir andere auch schon mitgeteilt haben, du solltest mal von deinem Hass runter kommen.

  11. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: mj 31.01.22 - 13:43

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieder die gleiche Leier von dir.
    > Wo ist der Unterschied ob ich mit einem angeblich nicht Verkehrssicherem
    > Auto vor der HU oder nach der HU zur Werkstatt fahre?

    wenn 1x im jahr in die werstatt fährst, fährst du nie länger als 364 tage mit einen defekten auto.
    wenn du nur zum tüv fährst 2-3 ajhre mit einen defekten auto. überziehst den tüv um den obligatorischen monat sogar noch länger


    > Und wär das Auto nicht Verkehrssicher, dann würde das Auto sofort
    > Stillgelegt und muss abgeschleppt werden.
    > Passiert aber nicht.

    ohne tüv fahren ist jetzt nicht etwas was gut ankommt, erst recht nicht wenn dir der tüv einen groben mangel bescheinigt.
    wie gesagt u.U. fährst so 2 jahre rum, bevor dir das jemand sagt

    > Und du solltest echt mal deinen Tellerrand nen bisschen kleiner gestalten.
    > Was glaubst du wie viele Leute mit ihren Autos erst zum TÜV fahren und dann
    > zur Werkstatt. Kleiner Tipp, die Zahl ist nicht Klein.

    mach ich auch. meine autos werden aber einmal im monat grob durchgecheckt. tüv quote bis jetzt 100% bestanden.
    nur reden wir hier von einem auto was nach drei jahren (!!!) auf platz 125 von 127 landet wobei 1 am besten wäre

    > Man entlastet mit der Vorgehensweise Werkstätten, man entgeht einer Abzocke
    > durch Werkstätten und spart wohlmöglich eine Menge Zeit. Lies dich doch mal
    > durch einschlägige Foren zum Thema TÜV.

    abzocke hat viel mit unwissen zu tun

    > Und wie dir andere auch schon mitgeteilt haben, du solltest mal von deinem
    > Hass runter kommen.

    welchen hass ? ich find BEV für einen großenteil der bevölkerung nur unpassend.
    wenn es passt gerne. aktuell überlegen wir sogar einen verbrenner evtl. durch einen BEV abzulösen, weil das anwendungsfeld passt
    nur missionieren BEV fahrer allgemein gern.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Embedded Linux-Programmierer (m/w/d) Entwicklung
    wenglor MEL GmbH, Eching
  2. Software Architect - Data Infrastructure (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  3. Beraterinnen / Berater (w/m/d) für den Bereich "Informationssicherheitsbera- tung für den ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
  4. Projektleiterin / Projektleiter für die Bauwerkserneuerung der Ingenieurbauwerke U-Bahn (w/m/d)
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IAA Transportation: Akku schlägt Brennstoffzelle
IAA Transportation
Akku schlägt Brennstoffzelle

Auf der IAA Transportation in Hannover wird deutlich: Wasserstoff und Brennstoffzelle spielen eine untergeordnete Rolle beim Gütertransport.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Zero DSR/X im Test Die andere Art der großen Tour
  2. Elektroautos Tesla erhöht Supercharger-Preise massiv
  3. Elektromobilität Reichweite und Nachhaltigkeit zählen bei Elektroautos

Return to Monkey Island angespielt: Schön, mal wieder hier zu sein
Return to Monkey Island angespielt
Schön, mal wieder hier zu sein

Guybrush Threepwood ist zurück - und mit ihm sein Erfinder Ron Gilbert. Aber ist das neue Monkey Island auch so gut wie seine Vorgänger?
Eine Rezension von Daniel Ziegener

  1. Boox Mira im Test Ein Display wie aus Papier

Microsoft Dev Box: Eine eigene Maschine für jeden Entwickler
Microsoft Dev Box
Eine eigene Maschine für jeden Entwickler

Entwicklermaschinen on demand wie Microsofts Dev Box können für ein besseres Miteinander von Admins und Entwicklern sorgen. Wir zeigen, wie man startet und welche Vor- und Nachteile die Dev Box hat.
Eine Anleitung von Holger Voges

  1. Activision Blizzard Britische Kartellbehörde besorgt um Spielemarkt
  2. Open Source Microsoft stellt seine 1.500 Emojis quelloffen
  3. Rechenzentren Microsoft tauscht Server künftig nur alle sechs Jahre aus