1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hauptuntersuchung: Tesla Model…

Ergebnis kann schnell verfälschen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Ergebnis kann schnell verfälschen

    Autor: Glitti 28.01.22 - 13:43

    Ich will hier gar kein Auto gut oder schlecht reden. Aber ein Serienproblem kann die Bewertung natürlich extrem nach unten drücken. Ein ausgeschlagener Querlenker und schon fallen viele Autos durch, Bewertung mieserabel.

  2. Re: Ergebnis kann schnell verfälschen

    Autor: obermeier 28.01.22 - 14:10

    Aber ist es dann verfälscht?
    In deinem Beispiel gäbe es ja ein Problem. Das ist dann schon ganz richtig ferstgestellt.

  3. Re: Ergebnis kann schnell verfälschen

    Autor: kayozz 28.01.22 - 14:13

    Glitti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will hier gar kein Auto gut oder schlecht reden. Aber ein Serienproblem
    > kann die Bewertung natürlich extrem nach unten drücken. Ein ausgeschlagener
    > Querlenker und schon fallen viele Autos durch, Bewertung mieserabel.

    Das Ergebnis berüchsichtigt auch nicht die Kosten der Reperatur.

    Auf der einen Seite haben Elektroautos viele Teile, die ausfallen können nicht verbaut. Auf der anderen Seite sind Elektroautos oftmals besser ausgestattet als vergleichbare Verbrenner. Wenn z.B. Assistenzsystem verbaut sind, müssen diese auch funktionieren. Mein Auto ging mal nicht durch den TÜV, weil irgendeine nicht so wichtige Warnleuchte nicht geleuchtet hat. Wäre diese nicht verbaut gewesen, wäre das Auto ohne Beanstandung durchgekommen.

    Letztendlich entscheidend ist ja. Sicherheit und TCO über viele Jahre.

  4. Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: katze_sonne 28.01.22 - 15:38

    Glitti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will hier gar kein Auto gut oder schlecht reden. Aber ein Serienproblem
    > kann die Bewertung natürlich extrem nach unten drücken. Ein ausgeschlagener
    > Querlenker und schon fallen viele Autos durch, Bewertung mieserabel.

    Ein viel wichtigerer Punkt: Die Garantie entfällt bei Tesla nicht, wenn du auf jegliche Inspektionen verzichtest. Führt natürlich dazu, dass die Leute seltener zu Inspektion gehen und solche Mängel dann beim TÜV auffallen statt bei der normalen Inspektion. Zumal die Tesla Service Center meist weiter weg sind, da ist es oft am einfachsten, die Karre erstmal zum TÜV zu bringen. Und wenn was nicht passt, macht man einen Termin bei der Werkstatt mit den genauen Reparaturen, die zu machen sind und zahlt bei der Nachprüfung die 15¤ oder was das sind nach.

    Ist das nun per sé schlecht? Naja. Nicht unbedingt, würde ich sagen. Die eigentliche Frage wäre eher, wie lange ein Querlenker im Vergleich im Durchschnitt hält. Aber da hat der TÜV natürlich keinen Einblick.

    (Und ja klar, bei der Beschleunigung usw. eines Model S schlägt der Querlenker natürlich schneller aus als bei nem E-Smart. Auch, wenn er entsprechend größer dimensioniert ist. Trotzdem werden auch gerade die ersten Model S noch viele Kinderkrankheiten haben... dass das Abblendlicht bei den ersten Modeljahren des Model S nichts ist und immer wieder Probleme macht, ist ja tatsächlich bekannt)

    Daher sehe ich die TÜV-Statistik sowieso schon lange kritisch. Sie hat quasi keine Aussagekraft, aber wird regelmäßig veröffentlicht und gibt den Anschein, als gäbe es sowas wie eine Aussagekraft. Im besten Falle ist die irreführend. Wäre der TÜV verantwortungsvoll, würden sie die Daten nicht mehr veröffentlichen.

    Ein weiteres Beispiel: Dacia ist immer ganz unten, Porsche ganz oben. Wie kann das sein? Sind die Porsche wirklich so viel besser? Na, in nem gewissen Maße bezweifle ich das gar nicht. Aber ich bin mir sehr sicher zu wissen, welche der zwei Marken normal in der Garage und welche draußen im Regen geparkt wird. Genauso, welche der zwei Marken regelmäßig zur Inspektion gebracht wird und bei welcher die Minimalreparaturen gefahren werden. Welches Auto womöglich nur als Zweitwagen zum Einsatz kommt und bei Schnee und Salz eventuell gar nicht erst aus der warmen Garage geholt wird. Selbst, wenn die Qualität von Dacia und Porsche 1:1 vergleichbar wäre, würden aufgrund solcher Einflussfaktoren weiterhin deutlich mehr Dacias in diesen TÜV-Berichten durchfallen.

  5. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: mj 28.01.22 - 16:15

    Warum ist der TÜV Report zweifelhaft ?
    Porsche Fahrer tendieren wohl eher als Dacia Fahrer dazu das Auto zur Inspektion zu geben und Reparaturen nicht aufzuschieben.

  6. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: Tantalus 28.01.22 - 16:20

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daher sehe ich die TÜV-Statistik sowieso schon lange kritisch. Sie hat
    > quasi keine Aussagekraft, aber wird regelmäßig veröffentlicht und gibt den
    > Anschein, als gäbe es sowas wie eine Aussagekraft.

    Der TÜV-Bericht spiegelt das wider, was auf der Straße herumfährt. Insofern hat er definitv Aussagekraft.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  7. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: pythoneer 28.01.22 - 16:31

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der TÜV-Bericht spiegelt das wider, was auf der Straße herumfährt. Insofern
    > hat er definitv Aussagekraft.
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    Die Frage ist nur welche Aussage das sein soll die der Bericht hat. Die Aussage des TÜV-Berichts kann nämlich sein: "Welche Halter der Marke XY gehen vor der TÜV-Prüfung zu einer Werkstatt damit der Wagen Mangel frei in die Prüfung geht". Denn "was auf der Straße herumfährt" sagt der sicher nicht aus. Dafür müsste die TÜV-Prüfung so gestrickt sein, dass man zufällig morgens eine SMS bekommt, dass man in 2h bei der TÜV-Prüfung sein soll ohne sich darauf vorbereiten zu können. Dann hätte man ein "was auf der Straße herumfährt" ungefähr abgebildet.

  8. Re: Ergebnis kann schnell verfälschen

    Autor: Bermuda.06 28.01.22 - 18:48

    Auch ein wichtiger Punkt. Mit dem Porsche oder einem Dienstwagen bringe ich das Fahrzeug zum Händler und lasse dort den TÜV machen.

    Da kann das Auto gar nicht durchfallen! Etwaige Punkte werden vorab nämlich gecheckt und Defekte repariert.

    Der Teslafahrer wird eher unwahrscheinlich den langen Weg zum Tesla Händler aufsich nehmen nur um eine Plakette zu bekommen.

  9. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: bplhkp 28.01.22 - 18:51

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ist das nun per sé schlecht? Naja. Nicht unbedingt, würde ich sagen.

    Wir sprechen von sicherheitsrelevanten Mängeln.
    Und ja es ist ein Problem, das auch dadurch verursacht wird dass Tesla die Bedeutung von regelmäßiger Wartung runterspielt.

  10. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: Inori-Senpai 28.01.22 - 19:32

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ein viel wichtigerer Punkt: Die Garantie entfällt bei Tesla nicht, wenn du
    > auf jegliche Inspektionen verzichtest. Führt natürlich dazu, dass die Leute
    > seltener zu Inspektion gehen und solche Mängel dann beim TÜV auffallen
    > statt bei der normalen Inspektion. Zumal die Tesla Service Center meist
    > weiter weg sind, da ist es oft am einfachsten, die Karre erstmal zum TÜV zu
    > bringen. Und wenn was nicht passt, macht man einen Termin bei der Werkstatt
    > mit den genauen Reparaturen, die zu machen sind und zahlt bei der
    > Nachprüfung die 15¤ oder was das sind nach.
    >

    Den Punkt den ich aus deinem Punkt mitnehme ist, dass Tesla für die Marge auf Wartung verzichtet und diese auf Kunden abwälzt. Ein Auto herstellen ist eben nur ein Teil für einen Autohersteller und irgendwann muss Tesla das auch erkennen. Nur weil sie die Augen zumachen, sind die Probleme nicht weg.

    > Ist das nun per sé schlecht? Naja. Nicht unbedingt, würde ich sagen. Die
    > eigentliche Frage wäre eher, wie lange ein Querlenker im Vergleich im
    > Durchschnitt hält. Aber da hat der TÜV natürlich keinen Einblick.
    >
    > (Und ja klar, bei der Beschleunigung usw. eines Model S schlägt der
    > Querlenker natürlich schneller aus als bei nem E-Smart.

    Tja, vielleicht sollten die Kunden keine Beta-Tester sein. Wenn der Querlenker nicht für das Model passt, sollte man das Auto zurückrufen und passende verbauen.
    Aber Deutschland ist einfach kein Markt für Tesla. In Amerika kann so eine Schüssel einfach rumfahren bis sie auseinander fällt.

  11. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: xSureface 28.01.22 - 23:19

    Der Report ist Zweifelhaft, da im Regelfall bei Verbrennern die Inspektion mit dem Tüv zusammen gemacht wird. Heißt die Leute fahren nicht erst zum Tüv und lassen dann reparieren, sondern es wird erst alles repariert und dann der Tüv gemacht. Bei E-Autos ist das eher anders rum. Gerade bei Tesla. Würde alle erst zum Tüv fahren und dann Mängel beseitigen, dann sehe die ganze Statistik ganz anders aus. Die Statistik ist halt wie die ADAC Unfallstatistik nicht Ernst zu nehmen.
    Wenn nen Hersteller ausschließlich Autos baut und nur Verleiht und vor jedem Tüv alles Repariert was geht, dann hat der vermutlich 0% Fehlerquote und gilt dann laut Tüv Report als Mangelfreier Hersteller. Ob das der Wahrheit entspricht zeigen nur die Reperaturberichte.

  12. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: mj 28.01.22 - 23:35

    Was hindert die teslafahrer vorher das Auto reparieren zu lassen ?
    Ich meine wenn bei mir was defekt ist am Auto, am Rad, am Haus, im Garten oder auf der Arbeit , dann wird es repariert.

  13. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: xSureface 28.01.22 - 23:38

    Man kann natürlich auch vorher durchchecken lassen, kostet Zeit und evtl. ist nix. Der Tüv um die Ecke macht dir ne Mängelliste und dann lässt das Reparieren. Danach gehts nochmal zur Nachprüfung und gut ist. Kost am Ende sogar weniger spart ne Menge Zeit. Also statt dass dir ne Werkstatt ne Mängelliste schreibt, macht das eben der Tüv. Wer das macht ist am Ende aber egal.

  14. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: mj 28.01.22 - 23:43

    Die Mängel die genannt wurden fallen beim fahren aber auf.
    Warum lässt man das nicht reparieren ? Weil man Geld sparen will ?

    Zweimal zum tüv und einmal zur Werkstatt ist weniger Zeit als einmal zur Werkstatt um den tüv zu machen ?
    Die Prüfung, Reparatur, und Nachprüfung (die auch nochmal kostet) kostet weniger als eine Reperstur und einmalige Prüfung.

    Interessante Ansichten.

    Warum müssen denn jetzt die wartungsfreien Tesla überhaupt repariert werden?

  15. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: xSureface 28.01.22 - 23:44

    Also dir fällt es beim Fahren auf, wenn im Querlenkergummi nen 2mm Riss ist? Respekt.

  16. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: mj 28.01.22 - 23:51

    Nein, das fällt dem tüv aber auch nicht auf.

    Warst schonmal bei einer Prüfung ? Falls sowas auffallen würde, wäre es ein geringer Mangel und es würde tüv geben.
    Vergleichbar mit einer defekten Kennzeichenleuchte



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.22 23:57 durch mj.

  17. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: katze_sonne 29.01.22 - 01:01

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Mängel die genannt wurden fallen beim fahren aber auf.

    Du überschätzt ganz massiv den 0815 Autobesitzer.

    > Zweimal zum tüv und einmal zur Werkstatt ist weniger Zeit als einmal zur
    > Werkstatt um den tüv zu machen ?

    Jupp, weil die Service Center von Tesla meist mind. 30 Minuten Fahrt weg sind, je nach Region auch gerne mal anderthalb Stunden. TÜV o.ä.? Gibt es in fast jeder Stadt.

    > Die Prüfung, Reparatur, und Nachprüfung (die auch nochmal kostet) kostet
    > weniger als eine Reperstur und einmalige Prüfung.

    Ja so ca. 15¤.

    > Warum müssen denn jetzt die wartungsfreien Tesla überhaupt repariert
    > werden?

    Keine Ahnung, wo du diesen Stuss herhast. Außer du willst unbedingt Trollen. Die Antworten kennst du doch.

  18. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: mj 29.01.22 - 03:13

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Mängel die genannt wurden fallen beim fahren aber auf.
    >
    > Du überschätzt ganz massiv den 0815 Autobesitzer.


    Teslafahrer sind jetzt also 0815 - ok

    > > Zweimal zum tüv und einmal zur Werkstatt ist weniger Zeit als einmal zur
    > > Werkstatt um den tüv zu machen ?
    >
    > Jupp, weil die Service Center von Tesla meist mind. 30 Minuten Fahrt weg

    Wie pauschal

    > sind, je nach Region auch gerne mal anderthalb Stunden. TÜV o.ä.? Gibt es
    > in fast jeder Stadt.
    Also defekte Lampen kann auch ein Kleinkind erkennen.
    Für den Rest braucht man keine Tesla Werkstatt.

    > > Die Prüfung, Reparatur, und Nachprüfung (die auch nochmal kostet) kostet
    > > weniger als eine Reperstur und einmalige Prüfung.
    >
    > Ja so ca. 15¤.

    Bei dir ist als x weniger als x+15 . Wie ist es sonst so in deiner Welt ?

    > > Warum müssen denn jetzt die wartungsfreien Tesla überhaupt repariert
    > > werden?
    >
    > Keine Ahnung, wo du diesen Stuss herhast. Außer du willst unbedingt
    > Trollen. Die Antworten kennst du doch.

    Das Pro Argument im golem Forum für BEV insbesondere Tesla.
    Einfach mal suchen
    Nichts geht kaputt, keine Wartungskosten.
    Im Gegensatz zum verbrenner wo der Lehrling jeden Tag vorm Frühstück 5 At Motoren und Getriebe holen muss

  19. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: bytewarrior123 29.01.22 - 04:28

    Inori-Senpai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > katze_sonne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Ein viel wichtigerer Punkt: Die Garantie entfällt bei Tesla nicht, wenn
    > du
    > > auf jegliche Inspektionen verzichtest. Führt natürlich dazu, dass die
    > Leute
    > > seltener zu Inspektion gehen und solche Mängel dann beim TÜV auffallen
    > > statt bei der normalen Inspektion. Zumal die Tesla Service Center meist
    > > weiter weg sind, da ist es oft am einfachsten, die Karre erstmal zum TÜV
    > zu
    > > bringen. Und wenn was nicht passt, macht man einen Termin bei der
    > Werkstatt
    > > mit den genauen Reparaturen, die zu machen sind und zahlt bei der
    > > Nachprüfung die 15¤ oder was das sind nach.
    > >
    >
    > Den Punkt den ich aus deinem Punkt mitnehme ist, dass Tesla für die Marge
    > auf Wartung verzichtet und diese auf Kunden abwälzt. Ein Auto herstellen
    > ist eben nur ein Teil für einen Autohersteller und irgendwann muss Tesla
    > das auch erkennen. Nur weil sie die Augen zumachen, sind die Probleme nicht
    > weg.
    >
    > > Ist das nun per sé schlecht? Naja. Nicht unbedingt, würde ich sagen. Die
    > > eigentliche Frage wäre eher, wie lange ein Querlenker im Vergleich im
    > > Durchschnitt hält. Aber da hat der TÜV natürlich keinen Einblick.
    > >
    > > (Und ja klar, bei der Beschleunigung usw. eines Model S schlägt der
    > > Querlenker natürlich schneller aus als bei nem E-Smart.
    >
    > Tja, vielleicht sollten die Kunden keine Beta-Tester sein. Wenn der
    > Querlenker nicht für das Model passt, sollte man das Auto zurückrufen und
    > passende verbauen.
    > Aber Deutschland ist einfach kein Markt für Tesla. In Amerika kann so eine
    > Schüssel einfach rumfahren bis sie auseinander fällt.

    Wenn man die Model S etwas genauer kennt, sollte man mit "BETA-Tester" etwas vorsichtig sein : die Querlenker kamen damals noch von Mercedes (VA+HA), von da aus sollten auch die zugehörigen Mercedes doch auffällig in der TÜV-Statistik sein, denn die Achs-Geometrie ist die gleiche - oder kann nicht sein, was nicht sein darf ... ?

    Richtig ist, dass kein Tesla mit einer vermessenen Spur ausgeliefert wird - da kann es schon sein, dass die Querlenkerbuchse leider falsch vorgespannt ist. Hab ich gewusst und hab die erste Fahrt von der Auslieferung direkt zur Achs-&Spurvermessung gemacht, wo dann auch nicht gerade geringfügig korrigiert wurde - für 180¤. Ich durfte sogar während der Vermessung 15 Minuten auf dem Fahrersitz "mithelfen", um die Standard-Belastung bei der Einstellung zu haben.
    Das Problem mit den vergammelten ungenutzten Bremsen ist jedoch ein typisches BEV-Problem, von daher schalte ich die Rekuperation regelmäßig auf die geringste Stufe und brems den Belag wieder frei - ein BEV ist halt kein Verbrenner, der regelmäßig die Bremse benötigt, aber das sollte man, wenn man sich ein BEV holt, auch wissen (so wie man, egal was Hersteller sagen, einen Verbrenner 15Min warm fahren sollte, bevor man "Kasalla" auf der Piste gibt)...

  20. Re: Keine Inspektion != Garantieverlust -> weitere Verfälschung

    Autor: gelöscht 29.01.22 - 09:08

    Das regelmäßige "Freibremsen" übernimmt der Tesla inzwischen von selbst, Dank Softwareupdate OTA.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lead IT Expert Intranet & Web Applications (m/w/d)
    BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Fachassistent/in (m/w/d)
    KDN.sozial, Paderborn
  3. Sachbearbeitung (m/w/d) Informations- und Kommunikationstechnik
    Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW), Halle
  4. Engineer*in Client-Virtualisierung
    WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. u. a. The Division 2 - Warlords of New York Edition für 16,50€, Rainbow Six Siege - Ultimate...
  2. 9,49€
  3. (u. a. Landhaus-Leben für 19,99€, Ab ins Schneeparadies für 19,99€, Grusel für 6,99€)
  4. (u. a. Troy - A Total War Saga für 27,99€, Total War: Three Kingdoms für 26,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de