1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hauptuntersuchung: Tesla Model…

@golem: wie wäre es mit Recherche und Hintergrund?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. @golem: wie wäre es mit Recherche und Hintergrund?

    Autor: recluce 28.01.22 - 19:02

    Wie auch Heise nur Cut & Paste aus irgendeiner Pressemitteilung. Solange keine durchschnittlichen Laufleistungen mit angegeben sind, ist der Bericht wertlos.

    Tip: ein Model S hat typischerweise eine recht hohe Laufleistung, ein Elekto-Smart eher weniger.

  2. Re: @golem: wie wäre es mit Recherche und Hintergrund?

    Autor: kriD reD 28.01.22 - 20:45

    Und was hat das mit dem Vergleich zu tun? Tesla knapp vor Dacia?

  3. Re: @golem: wie wäre es mit Recherche und Hintergrund?

    Autor: gelöscht 28.01.22 - 20:54

    > Und was hat das mit dem Vergleich zu tun? Tesla knapp vor Dacia?

    Langstreckenauto mit hoher Laufleistung gegen typisches Stadtauto. Ja, sinnvoller Vergleich.
    Alle erwähnten Probleme vom Modell S sind bereits bekannt und in späteren Serien behoben. Die Querlänker oft auf Garantie getauscht.

  4. Re: @golem: wie wäre es mit Recherche und Hintergrund?

    Autor: mj 28.01.22 - 21:30

    Der Logan ist ein typisches stadtauto ?

  5. Re: @golem: wie wäre es mit Recherche und Hintergrund?

    Autor: Egon Meier 28.01.22 - 22:48

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und was hat das mit dem Vergleich zu tun? Tesla knapp vor Dacia?
    >
    > Langstreckenauto mit hoher Laufleistung gegen typisches Stadtauto. Ja,
    > sinnvoller Vergleich.
    > Alle erwähnten Probleme vom Modell S sind bereits bekannt und in späteren
    > Serien behoben. Die Querlänker oft auf Garantie getauscht.

    Das behaupten die Renault-Jünger auch immer .. die neuen Fahrzeuge sollen angeblich besser sein ..
    lachhaft ..
    Und für die hohe Laufleistung im Durchschnitt haben sie einen Beleg .. irgendwas belastbares?

    Ich zitiere mal wieder den FAZ-Test ..
    "dass in Neuwagen Wasser im Rücklicht dümpelt it keine Ungewöhnlichkeit. Ungewöhnlich ist eher, dass die Kunschaft derlei ohne Murren schluckt"

    ja ... der Langmut der Tesla-kunden ist unendlich - irgendwann laufen sie dann mal bei TÜV auf und legen sich mit ihrem Spielzeug auf die Nase.
    Die sind dann nicht so Musk-verliebt.

  6. Re: @golem: wie wäre es mit Recherche und Hintergrund?

    Autor: gelöscht 29.01.22 - 14:28

    > ja ... der Langmut der Tesla-kunden ist unendlich

    Nein, sie erwarten nicht von einem Newcomer am Markt sofort perfekte Autos.
    Und alles im TÜV Bericht erwähnte sind Kleinigkeiten die schnell erledigt sind, und dabei sogar meist auf Garantie.

    Übrigens: Welches andere neue Modell z.B. von VW ist sofort fehlerfrei ab Serienstart? Keines!

    > dann mal bei TÜV auf und legen sich mit ihrem Spielzeug auf die Nase.

    Nö. Das wird dann repariert und erledigt. Und weiter geht die schöne Fahrt.
    Viel Aufregung für nichts, und mal wieder die üblichen Tesla-Hater die hier ihren Neid freien Lauf lassen.

  7. Re: @golem: wie wäre es mit Recherche und Hintergrund?

    Autor: Knuspermaus 29.01.22 - 17:07

    Ich bin kein Freund von E-Fahrzeugen, vor alle wegen derem Überwachungsequipment...
    Würde ein Dacia Logan mit Beschleunigungswerten unter 5 Sekunden von 0 auf 100aufwarten, dann wäre dieses KFZ (Dacia Logan) auf noch weiter hinteren Plätzen angesiedelt, nicht?
    Sei froh, als Dacia Fahrer, das nicht an dem so ist!
    End of Line!

    (viele ältere Links sind mittels Leerzeichen deaktiviert, da ich bis vor kurzem noch keine Posten durfte)
    Alles was ich schreibe ist meine persönliche Meinung. Nicht immer gebe ich dem Leser genehme Quellen an.

  8. Re: @golem: wie wäre es mit Recherche und Hintergrund?

    Autor: Knuspermaus 29.01.22 - 17:11

    ... der gute verwechselt Apple mit Tesla, wobei Appel schon mehrere KFZ Plattformhersteller vergrault hat!
    Ein EierFone würde ich nicht mal meinem ärgsten Feind empfehlen, warum? Nun, der Idiot hat es aus "Gnatz" gekauft.. nun hat es seine Frau!
    Noch Fragen?

    (viele ältere Links sind mittels Leerzeichen deaktiviert, da ich bis vor kurzem noch keine Posten durfte)
    Alles was ich schreibe ist meine persönliche Meinung. Nicht immer gebe ich dem Leser genehme Quellen an.

  9. Re: @golem: wie wäre es mit Recherche und Hintergrund?

    Autor: Egon Meier 29.01.22 - 18:12

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > ja ... der Langmut der Tesla-kunden ist unendlich
    >
    > Nein, sie erwarten nicht von einem Newcomer am Markt sofort perfekte
    > Autos.
    > Und alles im TÜV Bericht erwähnte sind Kleinigkeiten die schnell erledigt
    > sind, und dabei sogar meist auf Garantie.

    ist ja wunderbar .. das gilt für alle Fahrzeuge - nur diese Mängel haben andere eben nicht.
    Nur Tesla und Dacia.
    Schluderkram ?? Hätte schon längst beseitigt werden können - vor allem da die Kisten nicht 15 sonder 100 kEuro kosten.

    Und die tms sind keine Newcomer sondern gibt es seit 10 Jahren - jetzt noch nix straßensicheres zu haben ist ziemlich peinlich.

    Und diese Mängel damit wegzuwischen, dass man die Erwähnung auf "Tesla-hater" schiebt ist ziemlich billig.
    Chevy und dacia waren bisher die Abonnenten auf die silberne Zitrone .. jetzt sind es eben 3 - Tesla, Dacia und chevy .. Siegertreppchen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.22 18:14 durch Egon Meier.

  10. Re: @golem: wie wäre es mit Recherche und Hintergrund?

    Autor: hansen 29.01.22 - 19:13

    @ egon meier

    Sie sind in den letzten Jahren aber keine deutschen "Premium-Produkte" gefahren, oder?

    Die haarsträubensten Konstruktionsfehler sind mir aus der eigenen Erfahrung (BMW, Mercedes) bzw. meinem Umfeld (VAG) bekannt.
    Nach jahrhundertelanger Erfahrung dieser Hersteller stimmen aber wenigstens die Spaltmaße!

  11. Re: @golem: wie wäre es mit Recherche und Hintergrund?

    Autor: Egon Meier 29.01.22 - 19:25

    hansen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @ egon meier
    >
    > Sie sind in den letzten Jahren aber keine deutschen "Premium-Produkte"
    > gefahren, oder?
    >
    > Die haarsträubensten Konstruktionsfehler sind mir aus der eigenen Erfahrung
    > (BMW, Mercedes) bzw. meinem Umfeld (VAG) bekannt.

    Immer schön ablenken wenn man bei Murks erwischt wurde .. gell???
    Also .. es geht hier nicht um Konstruktionsfehler - da brauchte ich bei Tesla nicht lange zu suchen - sondern ganz alleine um die Fehlerhaftigkeit beim TÜV und da liegt Tesla eben ganz weit unten auf der Versagensskala.
    Das kann man hin- und herdebattieren aber .. um mal bei den von ihren zitierten Premiumherstellern zu bleiben .. die liegen beim TÜV alle weit oben .. Porsche zum Beispiel.

    Telsa ist eben Dacia und Chevy und nicht Premium. Außer beim Preis und bei der Durchgeknalltheit seiner Fans.

  12. Re: @golem: wie wäre es mit Recherche und Hintergrund?

    Autor: xSureface 31.01.22 - 13:27

    So ziemlich 100% der sogenannten Premiumfahrzeuge machen ihren Tüv beim Händler. Wäre das nicht der Fall, dann seh die Statistik für diese ach so tollen Autos ganz beschissen aus.

  13. Re: @golem: wie wäre es mit Recherche und Hintergrund?

    Autor: Egon Meier 31.01.22 - 13:40

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ziemlich 100% der sogenannten Premiumfahrzeuge machen ihren Tüv beim
    > Händler. Wäre das nicht der Fall, dann seh die Statistik für diese ach so
    > tollen Autos ganz beschissen aus.

    Alles wieder Mutmaßung, Latrinenparolen und Versuch, ein Mäntelchen über fundametales Versagen zu decken…

    Das einzige Fakt ist, dass der Tesla MS im TÜV-Versagensranking auf Dacia-Niveau rangiert.

    Und wenn wirklich die Tatsache, dass andere premiumFahrzeuge den Weg über den Werkstatt-TÜV machen wäre das ein Beleg dafür, dass Tesla keinen angemessenen Service bietet sondern seine Käufer der Lächerlichkeit preisgibt.
    Ich denke die Tesla-Ranger wären soooo eine tolle Erfindung, dass man keinen Werkstatt-Service benötigt?

  14. Re: @golem: wie wäre es mit Recherche und Hintergrund?

    Autor: xSureface 31.01.22 - 13:43

    Also weil der Fahrer den TÜV selbst macht, statt den von der Werkstatt machen zu lassen, ist nun Tesla schlecht?
    Nur als Beispiel, Audi lässt seine Fahrzeuge die liegen bleiben nicht vom ADAC abschleppen sondern über die eigene Mobilitätsgarantie als Service. Ist Audi deswegen besser als andere weil der ADAC Unfallreport Audi die Bestnote zeigt oder ist dieser Report genauso nichtsagend wie der vom TÜV, weil einfach die Datenlage nicht genug aussagt.
    Man sollte schon mal über den Tellerrand schauen um Fakten zu verstehen.

  15. Re: @golem: wie wäre es mit Recherche und Hintergrund?

    Autor: Egon Meier 31.01.22 - 13:50

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also weil der Fahrer den TÜV selbst macht, statt den von der Werkstatt
    > machen zu lassen, ist nun Tesla schlecht?
    > Nur als Beispiel, Audi lässt seine Fahrzeuge die liegen bleiben nicht vom
    > ADAC abschleppen sondern über die eigene Mobilitätsgarantie als Service.
    > Ist Audi deswegen besser als andere weil der ADAC Unfallreport Audi die
    > Bestnote zeigt oder ist dieser Report genauso nichtsagend wie der vom TÜV,
    > weil einfach die Datenlage nicht genug aussagt.
    > Man sollte schon mal über den Tellerrand schauen um Fakten zu verstehen.

    Ist dir dein Geschwurbel nicht selbst peinlich?

    BEV ist BEV und wenn ein BEV der beabspruchten Premium-Klasse sich bei der TÜV-Mängelstatistik mit Dacia auf Augenhöhe bewegt gibt es daran NICHTS aber auch gar nichts zu relativieren.
    Das ist und bleibt der Müllhaufen vor der Tesla-Tür. Da kann man natürlich Blumenerde drauf kippen und Stiefmütterchen pflanzen. Es bleibt ein Müllhaufen auf Dacia-Level.
    meinetwegen auch PSA oder Chevy

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Backend Java Online-Games (m/w/d)
    BALLY WULFF Games & Entertainment GmbH, Berlin-Tempelhof
  2. IT-Projektleiter (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim
  3. Fullstack Developer Compliance Solutions (m/w/d)
    targens GmbH, Stuttgart
  4. Projektmanagerin / Projektmanager Ticketing Systeme
    Scheidt & Bachmann Fare Collection Systems GmbH, Mönchengladbach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€
  2. 1.771,60€ statt 4.699€ (mit 277,40€-Rabattgutschein)
  3. (u. a. Top Gun, Passengers, Spider-Man: Far From Home, Sonic the Hedgehog, Blader Runner 2049, Tanz...
  4. 84€ statt 99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6650/6750 XT im Test: Von (fast) allem ein bisschen mehr
Radeon RX 6650/6750 XT im Test
Von (fast) allem ein bisschen mehr

Energie, Taktraten, Preis: Beim Radeon-RX-Refresh legt AMD die Messlatte durchweg höher, was für interessante Konstellationen sorgt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. RDNA2-Grafikkarten Schnellere Radeon RX 6000 für Mai erwartet
  2. Temporales Upscaling Das kann AMDs FidelityFX Super Resolution 2.0
  3. Navi-Grafikkarten Radeon Super Resolution heute, FSR 2.0 bald

Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware

WLAN erklärt: So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten
WLAN erklärt
So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten

Mehr Antennen, mehr Frequenzbänder, mehr Bandbreite: Hohe Datenraten per Funk brauchen viele Ressourcen - und eine effektive Fehlerbehandlung.
Von Johannes Hiltscher

  1. 802.11be Qualcomm steigt in die Welt von Wi-Fi 7 ein
  2. Im Maschinenraum Die Funktechnik hinter WLAN
  3. 802.11be Broadcom stellt komplettes Wi-Fi 7 Chip-Portfolio vor