1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Herstellerfehler: Tesla Model Y mit…
  6. Thema

Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

    Autor: tomatentee 18.06.20 - 01:06

    P4ge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich anders. Ich erwarte als Kunde das mein Fahrzeug überall auf der
    > Welt die gleichen Qualitätsstandards einhält.
    >
    Ehm, dir ist aber schon klar, dass z.B ein US-Benz was die Innenausstattung angeht _deutlich_ unter dem europäischen Standard liegt?

    > Aber das ist halt die tolle Doppelmoral. Wenn VW eine Software verbaut,
    > fordern alle gleich eine Klage. Hier werden Schrottkarren mit
    > Hardwaremängel an die Kunden wissentlich ausgeliefert. Trotzdem wird der
    > Laden in den Himmel gelobt.
    >
    Wo? Sagt doch eigentlich jeder hier, dass das nicht ok ist. Die Meinungen unterscheiden sich eigentlich nur über das wann und wie der Problemösung?
    Speziell in den US werden Klagen wohl auch noch folgen.

    Es ist aber schon was anderes, ob ein Newcomer, der den Markt einmal auf links gedreht hat bei der Einführung eines neuen Modells Qualitätsmängel hat oder ob der Weltmarktführer vorsätzlich betrügt. Oder siehst du das anders?

  2. Re: Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

    Autor: DeepSpaceJourney 18.06.20 - 01:57

    Tesla und innovativ, haha, der war gut. Aber ja, so einen Furzgenerator habe ich schon immer im Auto vermisst. Bisher konnte ich auch noch keinen Tesla finden, der mehr leistet als ein Verbrenner. Tesla lebt einfach vom Hype und den Fanboys, aber schön zu sehen, dass da jetzt auch wohl Schluss mit ist und die sich nicht mehr diese billige Qualität andrehen lassen.

  3. Re: Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

    Autor: blaub4r 18.06.20 - 03:32

    P4ge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich anders. Ich erwarte als Kunde das mein Fahrzeug überall auf der
    > Welt die gleichen Qualitätsstandards einhält.
    > Aber das ist halt die tolle Doppelmoral. Wenn VW eine Software verbaut,
    > fordern alle gleich eine Klage. Hier werden Schrottkarren mit
    > Hardwaremängel an die Kunden wissentlich ausgeliefert. Trotzdem wird der
    > Laden in den Himmel gelobt.


    Das bei Tesla sind aber Probleme die man sehr einfach beheben kann.

    VW aber hat systematisch seit Jahren alle beschissen und das hat scheinbar jeder wieder vergessen.
    Ganz im Gegenteil die haben aus der Politik nur nen Klaps auf den hingebe gekriegt und haben danach noch Milliarden Gewinne eingefahren.


    Also regt euch nicht über sowas kleines bei Tesla auf so lange Die deutschen Autobauer machen dürfen was sie wollen.
    Die brüllen nur Arbeitsplätze und jeder Politiker hält die Klappe.

  4. Re: Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

    Autor: DeepSpaceJourney 18.06.20 - 03:57

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > P4ge schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sehe ich anders. Ich erwarte als Kunde das mein Fahrzeug überall auf der
    > > Welt die gleichen Qualitätsstandards einhält.
    > > Aber das ist halt die tolle Doppelmoral. Wenn VW eine Software verbaut,
    > > fordern alle gleich eine Klage. Hier werden Schrottkarren mit
    > > Hardwaremängel an die Kunden wissentlich ausgeliefert. Trotzdem wird der
    > > Laden in den Himmel gelobt.
    >
    > Das bei Tesla sind aber Probleme die man sehr einfach beheben kann.

    Scheinbar nicht.

    > VW aber hat systematisch seit Jahren alle beschissen und das hat scheinbar
    > jeder wieder vergessen.
    > Ganz im Gegenteil die haben aus der Politik nur nen Klaps auf den hingebe
    > gekriegt und haben danach noch Milliarden Gewinne eingefahren.

    Mehr als ein paar Prüfstande ausgetrickst war das auch nicht. Zudem hat das jeder Hersteller gemacht. Gibt also keine Gründe warum man VW oder andere verurteilen sollte.

    >
    > Also regt euch nicht über sowas kleines bei Tesla auf so lange Die
    > deutschen Autobauer machen dürfen was sie wollen.
    > Die brüllen nur Arbeitsplätze und jeder Politiker hält die Klappe.

    Wenn Teslas das kosten würden, was sie an Qualität abliefern, dann würde auch keiner meckern. Da sind ja Dacias besser verarbeitet.

  5. Re: Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

    Autor: demokrit 18.06.20 - 07:24

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla und innovativ, haha, der war gut. Aber ja, so einen Furzgenerator
    > habe ich schon immer im Auto vermisst. Bisher konnte ich auch noch keinen
    > Tesla finden, der mehr leistet als ein Verbrenner. Tesla lebt einfach vom
    > Hype und den Fanboys, aber schön zu sehen, dass da jetzt auch wohl Schluss
    > mit ist und die sich nicht mehr diese billige Qualität andrehen lassen.

    Da die Parallele oft gezogen wird/wurde:
    Du warst sicher auch einer, der 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, ... prophezeit hat, dass Apple pleite geht, richtig? Ich lese entsprechende Schlagwörter, wie "Hype", "bald Schluss", "Fanboys".
    Bitte noch "Hipster" einbauen, sonst wird's unglaubwürdig.

  6. Re: Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

    Autor: bplhkp 18.06.20 - 07:58

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da werden in Brasilien die gleichen
    > Teile bestellt wie in Deutschland. (...) Wenn die eines sind, dann Kompetent in Sachen wie
    > baut und betreibt man Montagewerke.

    Und trotzdem machen VWs aus Mexiko schon immer Probleme; angefangen vom oben schon genannten Mexiko-Käfer bis zum New Beetle.
    Bei den jüngsten Qualitätsproblemen von Mercedes in Mexiko war zu lesen, dass die Probleme von den lokalen Lieferanten kommen.

    Der Begriff Montagewerk ist ein wenig irreführend, denn dort findet normalerweise auch die Fertigungsprozessentwicklung gemeinsam mit den Bandarbeitern statt. Und es macht halt doch einen Unterschied ob das ein erfahrener Facharbeiter aus einem deutschen Werk macht oder ein ungelernter Jungspritzer, der vor einem Jahr noch bei McDonald's Burger gebraten hat.

  7. Re: Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

    Autor: ibsi 18.06.20 - 08:12

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr als ein paar Prüfstande ausgetrickst war das auch nicht. Zudem hat das
    > jeder Hersteller gemacht. Gibt also keine Gründe warum man VW oder andere
    > verurteilen sollte.
    Bitte? Sie haben Autos mit Werten verkauft, die sie nie erreichen. Um das zu vertuschen wurde eine Software geschrieben die Prüfstande erkennt und die Werte runter regelt.
    DAS ist vorsätzlicher Betrug. Jedes dieser Autos sollte die Zulassung entzogen werden.


    Und es waren NICHT alle Hersteller. Es waren die deutschen Großhersteller VW und Konsorten. Und nur weil es nicht nur eine Firma gemacht hat (VW) soll es egal sein?

    Was eine verachtende Ansicht ...

  8. Re: Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

    Autor: bplhkp 18.06.20 - 08:15

    ibsi schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Und es waren NICHT alle Hersteller. Es waren die deutschen Großhersteller
    > VW und Konsorten.

    Das waren auch ausländische Hersteller. Nur in Frankreich und vor allem Italien hat der Staat seine schützende Hand über alles gehalten.

  9. Re: Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

    Autor: Trollversteher 18.06.20 - 08:23

    >VW aber hat systematisch seit Jahren alle beschissen und das hat scheinbar jeder wieder vergessen.

    Eigentlich haben das so gut wie *alle* Hersteller von Diesel-PKWs getan, wie sich dann nach und nach herausstellte...

  10. Re: Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

    Autor: ibsi 18.06.20 - 08:38

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ibsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ----
    > > Und es waren NICHT alle Hersteller. Es waren die deutschen
    > Großhersteller
    > > VW und Konsorten.
    >
    > Das waren auch ausländische Hersteller. Nur in Frankreich und vor allem
    > Italien hat der Staat seine schützende Hand über alles gehalten.
    Es waren aber nicht alle (was die Aussage vorher war). Und groß bestraft wurden sie in Deutschland auch nicht.

    Und wie gesagt, es ändert nichts. Das ist vorsätzlicher Betrug (der durch den Kunden nicht zu erkennen ist) und ist nicht vergleichbar mit ein paar Produktionsproblemen (die der Kunde sehr schnell sieht und merkt)

  11. Re: Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

    Autor: ibsi 18.06.20 - 08:39

    Welcher Japaner hat denn hier betrogen?

  12. Re: Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

    Autor: tovi 18.06.20 - 08:57

    Mehr als ein paar Prüfstande ausgetrickst war das auch nicht. Zudem hat das jeder Hersteller gemacht. Gibt also keine Gründe warum man VW oder andere verurteilen sollte.

    interessante Rechtsauffassung.
    Wenn also viele ein Verbrechen begehen, dann sollte man den einzelnen nicht verurteilen?
    Wenn in einem Krieg also viele Kriegsverbrechen begangen werden, dann ist es OK für jeden einzelnen?

    Das ist nicht wirklich Ernst gemeint oder?

    Im übrigen sind kleine Probleme beim Anlauf der Fertigung nicht relevant.
    Für den einzelnen Käufer vllt. schon, aber für die Entwicklung von Tesla in keinster Weise.
    Die wenigsten verstehen das Tesla nicht nur Autobauer ist.
    Und wer nicht erkennt, das ein Tesla ein komplett anderes Auto ist als alle anderen am Markt, der versteht halt nicht, was gerade passiert.
    Die Computerindustrie hat sich bereits viele andere Märkte einverleibt - Musik, Video, Foto, und jetzt ist die Mobilität und Energie dran.

    Regt euch ruhig über diese Mängel auf, Tesla wird da nachsteuern.
    An der Entwicklung der nächsten Jahre ändert es nichts.

  13. Re: Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

    Autor: bplhkp 18.06.20 - 08:59

    Nissan, Mitsubishi

    Honda wurde bereits 1998 in den USA aufgrund von Manipulationen bei Benzinern belangt.
    Bei Subaru wurden zwischen 2012 und 2017 Verbrauchs- und Abgasmesswerte in der Endabnahme der Produktion manipuliert.

  14. Re: Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

    Autor: ibsi 18.06.20 - 09:02

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nissan, Mitsubishi
    >
    > Honda wurde bereits 1998 in den USA aufgrund von Manipulationen bei
    > Benzinern belangt.
    > Bei Subaru wurden zwischen 2012 und 2017 Verbrauchs- und Abgasmesswerte in
    > der Endabnahme der Produktion manipuliert.

    Hier ging es gerade darum das ALLE Hersteller von Dieselfahrzeugen betrogen haben. Und Du kommst mit Sachen von 98 und Benzinern?

  15. Re: Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

    Autor: ibsi 18.06.20 - 09:04

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr als ein paar Prüfstande ausgetrickst war das auch nicht. Zudem hat das
    > jeder Hersteller gemacht. Gibt also keine Gründe warum man VW oder andere
    > verurteilen sollte.

    Bitte richtig zitieren! So sieht es aus als hätte ich den Müll da geschrieben.

  16. Re: Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

    Autor: bplhkp 18.06.20 - 09:09

    Es ging darum dass "so gut wie alle" betrogen haben. Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied zu "alle".

    Und die Fälle von Honda und Subaru habe ich gebracht um aufzuzeigen dass die vielleicht aktuell nicht in involviert sind, aber durchaus auch Dreck am Stecken haben. Wobei bei Subaru kann ich mir auch vorstellen dass die nur deshalb nicht betroffen sind, weil deren Diesel bereits alle das zeitliche gesegnet haben.

  17. Re: Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

    Autor: Inori-Senpai 18.06.20 - 09:33

    dann nimmt man noch die Tatsache, dass die Verbräuche aller Hersteller nicht Praxisnah sind. Eine Abweichung von mindestens 10% sind die Regel.

  18. Re: Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

    Autor: LH 18.06.20 - 09:45

    IchBIN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau daran dachte ich auch: Bei einer Autofabrik in Deutschland wird es
    > zwar, wenn auch keine Endkontrolle geben, so doch zumindest bessere Arbeit
    > geleistet. Andererseits ist die Tesla-Fabrik dann auch nur 60km von der
    > polnischen Grenze entfernt, und billige Arbeitskräfte könnten auch
    > schlechtere Qualität abliefern...

    Wow, so viel Rassismus in einem so kurzen Text, haben dir beim tippen nicht die Finger geblutet?
    Kleiner Tipp: Der Arbeiter am Band hat kaum einen Einfluss auf die Qualität der Fahrzeuge, diese wird vor allem von den Entscheidungen der Verantwortlichen für die Produktion, den Ingenieuren und dem Management bestimmt. Wenn - wie bei Tesla aktuell - z.B. der Lack schon ab Werk abfällt, und die Schuld dabei am speziallack liegt, welcher ohne Grundierung funktionieren SOLL, dann kann dafür auch der Lackierer nichts. Speziell nicht, wenn dieser ein Roboter war ;)

    Und nebenher: Die Japanischen Hersteller kriegen ihre hohe Qualität bei Werken in der ganzen Welt gehalten, wenn andere Hersteller das nicht schaffen, sollten die Hersteller mal ihre Prozesse prüfen.

  19. Re: Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

    Autor: schnedan 18.06.20 - 10:04

    und alle anderen deutschen Hersteller, oder auch Fiat erkennen die Realität und schalten dort ab (zu warm, zu kalt, zu viel Neigung,...) um den Motor zu schützen - was nach den Gesetzen die die Lobby selbst verfasst hat (Porsche Holding) zu 100% legal ist.. aber technisch das genau gleiche.

    Oder man machts wie BMW: maximale Reinigung und wenn man bei der Wartung bemerkt das das AGR Ventil am verrecken ist...

    Aber zum Glück gibts VW. Bei den anderen schaut ja niemand so genau hin. Auch bei denen die es wie mit Magie schaffen das die Autos nicht tricksen müssen (wie soll das sonst gehen?)

  20. Re: Für Deutschland ist die Meldung nicht relevant

    Autor: DeepSpaceJourney 18.06.20 - 17:28

    demokrit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tesla und innovativ, haha, der war gut. Aber ja, so einen Furzgenerator
    > > habe ich schon immer im Auto vermisst. Bisher konnte ich auch noch
    > keinen
    > > Tesla finden, der mehr leistet als ein Verbrenner. Tesla lebt einfach
    > vom
    > > Hype und den Fanboys, aber schön zu sehen, dass da jetzt auch wohl
    > Schluss
    > > mit ist und die sich nicht mehr diese billige Qualität andrehen lassen.
    >
    > Da die Parallele oft gezogen wird/wurde:
    > Du warst sicher auch einer, der 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, ...
    > prophezeit hat, dass Apple pleite geht, richtig? Ich lese entsprechende
    > Schlagwörter, wie "Hype", "bald Schluss", "Fanboys".
    > Bitte noch "Hipster" einbauen, sonst wird's unglaubwürdig.


    Schade, ich dachte schon du hättest etwas konstruktives beitragen wollen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Operations Engineer (m/w/d) Backend-Plattformen
    ING Deutschland, Frankfurt
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) Information und Kommunikation / Medientechnik
    Hochschule für Polizei Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen
  3. Anforderungsingenieur*in / Application Owner (d/m/w)
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  4. IT-Systemadministrator II (m/w/d)
    WEMAG Netz GmbH, Schwerin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra 3D SSD 1 TB für 99,99€,Snadisk Ultra 3D SSD 500 GB für 59,99€, WD My...
  2. 399,00€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Xiaomi Mi Watch für 89,25€, Xiaomi MI LED TV P1 55 Zoll für 499,90€)
  4. 25,64€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de