Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hohe Nachfrage: Elektroautos kaum zu…

Im November wurden +64,5 Prozent Krafträder neu zugelassen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im November wurden +64,5 Prozent Krafträder neu zugelassen

    Autor: VigarLunaris 08.02.18 - 09:29

    Juhuu - was eine News - Deutschland erlebt einen Motorrad Boom - die Hersteller können die Nachfrage kaum bedienen. Das hierunter auch Pedelec und Co. fallen ist ja irrelevant!

    Und natürlich habe ich mir auch gespart zu Schreiben das der Vergleich zwischen Okt 2016 -> Nov 2016 vorgenommen wurde.

    Doch nun mal zur Qualität des Berichts :

    https://www.kba.de/DE/Statistik/Fahrzeuge/Neuzulassungen/MonatlicheNeuzulassungen/2017/201712_GV1monatlich/201712_nzbarometer/201712_n_barometer.html?nn=1841712

    "Neuzulassungsbarometer
    Personenkraftwagen im Dezember 2017 nach ausgewählten Kraftstoffarten "

    Von Januar 2017 - Dez 2017 wurden zugelassen ( Elektro ) : 25.056
    Wenn man nun natürlich nur Dez 2016 vs Dez 2017 rechnet hat man dennoch "Melde würdige" +155 % Absatz ( WOW )

    Ergo haben wir 0,7% ( hmm - toll ) Gesamtanteil an den Neuzulassung. JA die Hersteller kommen nicht hinterher! Würde ich auch nicht kommen, wenn ich den ULTIMATIVEN Rasenmäher entwickelt habe, ein Jahr lang keiner das Ding kaufen möchte und dann auch einmal nach Berichten im Jahr 2018 10.000 Menschen meinen Rasenmäher kaufen wollten :)

    So runde 30.000 wollten wohl ein E-Auto haben. Das sind viele - Ja wirklich -

    Vielleicht solltet ihr wirklich mal beginnen eure Recherche und die Mathematik auch anzuwenden. Was ich deutlich sehen kann ist PLUGIN-Hybride +0,9 % und somit überholen diese schon die reinen E-Autos "locker".

    Man kann die Tendenz erkennen und man sieht das die Menschen "vernünftigen" Menschenverstand haben.

    Doch die Art wie die News hier präsentiert wird suggeriert "Hey die E-Autos werden morgen zu 50% den Markt einnehmen". Dem ist nicht so, dem wird erst einmal auch nicht so sein.

    Relativieren und recherchieren, das mag weniger "Klicks" am Anfang bringen, aber kontinuierlich saubere Berichterstattungen bringt "Stammkundschaft" und einen Soft-Skill der kaum mit Geld zu beziffern ist : "Vertrauen".

  2. Re: Im November wurden +64,5 Prozent Krafträder neu zugelassen

    Autor: Muhaha 08.02.18 - 09:35

    Ich sehe hier nur eine agendagetriebene Paranoia, welche Du hier verbreiten willst. Tun Dir E-Autos körperlich weh oder warum schreibst Du so einen Käse?

  3. Re: Im November wurden +64,5 Prozent Krafträder neu zugelassen

    Autor: Neuro-Chef 08.02.18 - 19:16

    Muhaha schrieb:
    > Tun Dir E-Autos körperlich weh oder warum schreibst Du so einen Käse?
    Dabei geht es vor allem um Massen, relative Geschwindigkeiten und Aufprallwinkel; die Art des Antriebs spielt keine wesentliche Rolle.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten
  2. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  3. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  4. Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

  1. Carver: Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
    Carver
    Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik

    Unter dem Namen Carver soll ein Kabinenroller mit E-Antrieb entstehen. Das niederländische Unternehmen war um die Jahrtausendwende herum mit dem gleichen Fahrzeugkonzept schon einmal gescheitert, setzte damals aber auf einen Verbrenner.

  2. Versicherung: Fahrer von teuren Elektroautos häufig in Unfälle verwickelt
    Versicherung
    Fahrer von teuren Elektroautos häufig in Unfälle verwickelt

    Der französische Versicherungskonzern Axa hat herausgefunden, dass hochwertige Elektroautos im Vergleich zu Verbrennerfahrzeugen deutlich häufiger in Unfälle verwickelt sind. Das Problem liegt bei den Fahrern.

  3. Elektroauto: Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
    Elektroauto
    Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter

    General Motors hat das 2020er Modell des Chevrolet Bolt vorgestellt. Das Auto bringt es durch eine leichte Änderung am Akku auf eine etwas höhere Reichweite als sein Vorgänger.


  1. 08:45

  2. 08:17

  3. 08:01

  4. 07:36

  5. 07:17

  6. 17:32

  7. 17:10

  8. 16:32