1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hohe Nachfrage: Elektroautos kaum zu…

Warum?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum?

    Autor: Charger23 09.02.18 - 11:07

    Es wundert mich das Menschen immer noch nicht auf Ele. Autos stehen. Was kann die Ursache sein?. Eventuell nicht an Veränderungen interessiert.

  2. Re: Warum?

    Autor: JackIsBlack 09.02.18 - 11:10

    Bieten nicht genug Vorteile bzw. haben zu viele Nachteile. Hat nichts mit Verändung zu tun.

  3. Re: Warum?

    Autor: Anonymer Nutzer 09.02.18 - 12:22

    An den Vorteilen mangelst es kaum. Was die Nachteile angeht fallen viele von denen in die Kategorie "alternative Fakten" bzw. "gefühlte Fakten".

    Wenn man nämlich sämtliche immer wieder gern aufgeführten Nachteile der E-Autos streicht, die auch bei Verbrennern - oder sollte man eher Explodierern sagen - auftreten, dann bleiben so viele Nachteile übrig, nicht.

  4. Re: Warum?

    Autor: JackIsBlack 09.02.18 - 12:30

    >dann bleiben so viele Nachteile übrig, nicht.
    Komische Grammatik du hast.

    Ein Elektrowagen hat weniger Reichweite - Fakt oder Fiktion?
    Es gibt nicht überall Lademöglichkeiten, vorzugweise was Wohnungen in Städten angeht - Fakt oder Fiktion?
    Ein EV bringt keinen Vorteil was die Kosten pro Kilometer angeht - Fakt oder Fiktion?
    Laden dauert viel länger als Tanken - Fakt oder Fiktion?

  5. Re: Warum?

    Autor: quineloe 09.02.18 - 13:04

    In dem anderen Thread schreibt einer, sein VW T2 hat nur 360km Reichweite bei 120 km/h. Da kommen viele E-Autos schon drüber.

    Die richtige Antwort ist also: kommt darauf an.

    >Laden dauert viel länger als Tanken - Fakt oder Fiktion?

    Fiktion. Laden kann ich in der Garage, mein Zeitaufwand hierfür ist vielleicht 15 Sekunden. Tanken dauert hingegen locker eine Minute allein um den Tank vollzukriegen, dann muss ich einen Umweg fahren und an der Kasse dauert es auch immer noch ein wenig.

  6. Re: Warum?

    Autor: JackIsBlack 09.02.18 - 13:20

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In dem anderen Thread schreibt einer, sein VW T2 hat nur 360km Reichweite
    > bei 120 km/h. Da kommen viele E-Autos schon drüber.

    Hey, Elektroautos sind auf dem Stand der 70er Jahre. Welch Fortschritt!

    > Die richtige Antwort ist also: kommt darauf an.
    >
    > >Laden dauert viel länger als Tanken - Fakt oder Fiktion?
    >
    > Fiktion. Laden kann ich in der Garage, mein Zeitaufwand hierfür ist
    > vielleicht 15 Sekunden. Tanken dauert hingegen locker eine Minute allein um
    > den Tank vollzukriegen, dann muss ich einen Umweg fahren und an der Kasse
    > dauert es auch immer noch ein wenig.

    Schön, du hast eine Garage. Millionen andere nicht. Wo sollen die denn aufladen?
    Ich hab hier in einem 400m Radius 3 Tankstellen, aber die nächste Ladesäule ist 4km entfernt.

    Aber wie dein Auto in 15 Sekunden voll aufgeladen ist musst du mir dann doch nochmal erklären.

  7. Re: Warum?

    Autor: quineloe 09.02.18 - 14:39

    Mein *Aufwand* ist 15 Sekunden. Lesen ist nicht so deins, oder?

  8. Re: Warum?

    Autor: JackIsBlack 09.02.18 - 16:40

    Da du anscheinend keine Argumente mehr hast wirst du persönlich?

  9. Re: Warum?

    Autor: SJ 09.02.18 - 16:49

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön, du hast eine Garage. Millionen andere nicht. Wo sollen die denn
    > aufladen?

    Millionen von Deutschen haben eine Garage.... wo ist also das Problem?

    Und wenn man noch per Induktion lädt, dann sieht das so aus:

    Auto kommt nach Hause, hält vor der Garage an.
    Du steigst aus, nimmst dein Zeug aus dem Auto und gibst ihm den Befehl in der Garage zu parken.
    Das Auto öffnet das Garagentor, fährt selbst rein, und schliesst das Garagentor und wird per Induktion geladen, so dass du am nächsten Tag wieder vollen Akku hast.

    Dies passiert alles von allein, während du schon längst auf der Couch mit nem kühlen Blonden den Feierabend geniesst.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  10. Re: Warum?

    Autor: JackIsBlack 09.02.18 - 18:48

    Ich rede aber von der Gegenwart, nicht von möglichen zukünftigen Techniken.

  11. Re: Warum?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.02.18 - 14:37

    Er hat schon Recht.

    Das ist kein persönlicher Angriff sondern eine berechtigte Kritik.

  12. Re: Warum?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.02.18 - 14:39

    D.h. Du möchtest ewig in dieser Gegenwart bleiben?

    Du Fortschrittsbremser :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Architektin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Leitung IT-Infrastruktur und Basisdienste / Rechenzentrum (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. IT Consultant S/4 HANA - MDG Materialstamm (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Stellentitel (Senior) SAP Technology Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de