1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hypercar: Wasserstoff-Rennwagen…

Tankdauer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tankdauer

    Autor: Dwalinn 13.08.20 - 08:09

    Laut deren Seite soll tanken 3-5 Minuten dauern, mit anderen Worten genau so lange wie beim Hyundai Nexo mit seinen 6kg Tank. Wenn die also keinen größeren Tank verbauen kommt die Reichweite durch mehr als eine Halbierung des Verbrauchs zum Nexo... leichtbauweise und niedriger Luftwiederstand helfen dabei zwar aber für die starke Beschleunigen und Höchstgeschwindigkeit muss die Brennstoffzelle ziemlich überdimensioniert sein. Ich sag ja nicht das das unmöglich ist aber glauben tu ich das auch erst wenn ich es sehe.

  2. Re: Tankdauer

    Autor: Wasser 13.08.20 - 08:54

    Ich bin da auch etwas vorsichtig.
    Welche Dauerleistung hat so eine übliche Brennstoffzelle? So in der Größenordnung von 50-100kW? Dann müssten die entweder doch nen fetten Akku als Puffer verbauen oder sie hätten die Brennstoffzellentechnik neu erfunden und bei gleicher Größe um den Faktor 5-10 leistungsmäßig nach oben skaliert.
    Oder woher sollen Energievorrat und Leistung kommen um 355 km/h zu erreichen (>1000PS)?
    Oder es reicht gerade mal um einmal zu rasen, dann muss die Karre an den Straßenrand und 10 Minuten lang durch die Brennstoffzelle die (kleine) Batterie aufzuladen.

  3. Re: Tankdauer

    Autor: mungo24601 13.08.20 - 09:33

    Ein einfaches Telsla S hat eine Dauerleistung von unter 70kW laut Fahrzeugschein. Ich vermute, das wird bei diesem Auto gleich sein. Du beschleunigst ja nicht permanent von 0 auf 100.

  4. Re: Tankdauer

    Autor: Dwalinn 13.08.20 - 09:45

    Der Tesla ist aber auch schon 100km/h früher abgeriegelt. Also das die Geschwindigkeit nicht dauerhaft über hunderte Meilen gehalten werden kann sollte klar sein aber wenn das Ding nur stark sprinten oder kurz schnell fahren kann ist das schon ne Mogelpackung (soll ja bloß eine kleine Batterie verbaut sein) . Aber wie gesagt wirklich wundern tun mich die 1000 Meilen (selbst wenn ich von NEFZ ausgehe).

  5. Re: Tankdauer

    Autor: Emanuele F. 13.08.20 - 09:46

    Naja, der Hyundai Nexo ist ein SUV. Ein Riversimple Rasa (ebenfalls Brennstoffzellenfahrzeug) verbraucht ein Drittel oder weniger, wenn ich die Zahlen richtig im Kopf habe. Wenn das vorgestellte Auto halbwegs im Rahmen bleibt, wäre die Hälfte der Verbrauchs des Nexo wohl schon drin. Nach WLTP wohlgemerkt. Wer damit rast, hat natürlich einen erheblich höheren Verbrauch.

    Der Rasa nutzt als Puffer übrigens einen Supercap, keinen Akku.

  6. Re: Tankdauer

    Autor: Dwalinn 13.08.20 - 10:03

    Also der Rasa wiegt nochmal die Hälfte des XP-1, hat eine Brennstoffzelle mit nur 8,5 kW und wird wahrscheinlich noch windschnittiger sein da man keine Angst haben muss bei 300 km/h abzuheben.

    Laut Wikipedia kommt er mit 1,5 kg Wasserstoff ca. 300 Meilen (also 5kg auf 1000 Meilen).

    Um so länger ich darüber nachdenke wird der XP-1 wahrscheinlich doch größer Tanks haben rechnet aber sicher mit einer nicht üblichen Betankungszeit.... die Firma stellt ja wohl sonst Technik für die NASA her.

  7. Re: Tankdauer

    Autor: ad (Golem.de) 13.08.20 - 11:02

    Wasser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin da auch etwas vorsichtig.
    > Welche Dauerleistung hat so eine übliche Brennstoffzelle? So in der
    > Größenordnung von 50-100kW? Dann müssten die entweder doch nen fetten Akku
    > als Puffer verbauen oder sie hätten die Brennstoffzellentechnik neu
    > erfunden und bei gleicher Größe um den Faktor 5-10 leistungsmäßig nach oben
    > skaliert.
    > Oder woher sollen Energievorrat und Leistung kommen um 355 km/h zu
    > erreichen (>1000PS)?

    Die nehmen Superkondensatoren. Irgendwie ist dieser Absatz verloren gegangen. Superkondensatoren lassen sich schneller laden als Akkus. Mazda hat die Technik bereits in geringem Maß seit 2011 beim Modell 6 eingesetzt. Das Bremssystem i-Eloop nutzte schon damals Superkondensatoren, die das Bordsystem unterstützen.

    Der Riversimple Rasa nutzt diese Technik auch https://www.golem.de/news/riversimple-rasa-brennstoffzellenauto-mit-superkondensatoren-faehrt-480-km-1602-119242.html

  8. Re: Tankdauer

    Autor: MarcusK 13.08.20 - 11:46

    ad (Golem.de) schrieb:
    > Die nehmen Superkondensatoren. Irgendwie ist dieser Absatz verloren
    > gegangen. Superkondensatoren lassen sich schneller laden als Akkus.
    Speichern aber nur 1/100 der Energie je Volumen im Vergleich zu Akkus - könnte in so einen Kompakten Auto ein Problem werden.

  9. Re: Tankdauer

    Autor: Emanuele F. 13.08.20 - 12:34

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ad (Golem.de) schrieb:
    > > Die nehmen Superkondensatoren. Irgendwie ist dieser Absatz verloren
    > > gegangen. Superkondensatoren lassen sich schneller laden als Akkus.
    > Speichern aber nur 1/100 der Energie je Volumen im Vergleich zu Akkus -
    > könnte in so einen Kompakten Auto ein Problem werden.

    Ja, aber die Leistungsdichte ist viel höher, als bei einem Akku und darauf kommt es beim Beschleunigen (und Rekuperieren) ja an. Denn einen Speicher mit einer sehr hohen Energiedichte hat das Auto ja bereits: den Wasserstofftank. Ich denke mal, man darf davon ausgehen, dass der Hyperion nicht dauerhaft mit VMAX fahren kann. Könnte man mit einem Pufferakku aber auch nicht.

    Die Kombination Brennstoffzelle & Supercap für die Spitzen macht IMHO schon Sinn.

  10. Re: Tankdauer

    Autor: narfomat 13.08.20 - 13:19

    >Ich denke mal, man darf davon ausgehen, dass der Hyperion nicht dauerhaft mit VMAX fahren kann.

    das sollte ein scherz sein oder? hier gings ja darum ob das teil ueberhaupt auf diese geschwindigkeit kommt, niemand wuerde vermuten die karre kann 5min lang 350 fahren... =)

  11. Re: Tankdauer

    Autor: MarcusK 13.08.20 - 13:34

    Emanuele F. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MarcusK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ad (Golem.de) schrieb:
    > > > Die nehmen Superkondensatoren. Irgendwie ist dieser Absatz verloren
    > > > gegangen. Superkondensatoren lassen sich schneller laden als Akkus.
    > > Speichern aber nur 1/100 der Energie je Volumen im Vergleich zu Akkus -
    > > könnte in so einen Kompakten Auto ein Problem werden.
    >
    > Ja, aber die Leistungsdichte ist viel höher, als bei einem Akku und darauf
    > kommt es beim Beschleunigen (und Rekuperieren) ja an. Denn einen Speicher
    > mit einer sehr hohen Energiedichte hat das Auto ja bereits: den
    > Wasserstofftank. Ich denke mal, man darf davon ausgehen, dass der Hyperion
    > nicht dauerhaft mit VMAX fahren kann. Könnte man mit einem Pufferakku aber
    > auch nicht.
    Wenn die Kapazität nicht reicht, hilft dir Leistung aber nicht. Wenn Sprint auf 100 bei 80 schon der Kondensator leer ist - ist das halt blöd.

    > Die Kombination Brennstoffzelle & Supercap für die Spitzen macht IMHO schon
    > Sinn.
    ja durchaus, wenn man genug platz hat. - Gewicht ist nicht so das Problem.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Potsdam, Potsdam
  2. Schaeffler Digital Solutions GmbH, Chemnitz
  3. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Raum Münster/Osnabrück
  4. August Storck KG, Halle (Westf.)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Sam & Max Hit the Road für 1,25€ Maniac Mansion für 1,25€, The Secret of Monkey...
  2. 10,49€
  3. 4,99€
  4. gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar