Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hyundai: Das Elektroauto soll…

Bei Parkhäusern, die alle Fahrzeuge automatisch parken, sicherlich machbar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei Parkhäusern, die alle Fahrzeuge automatisch parken, sicherlich machbar

    Autor: norbertgriese 04.01.19 - 11:19

    Da gibt's ja schon Ansätze. Im Parkhaus kann viel dichter geparkt werden. Nur braucht es dazu keine Autonomie seitens der PKW. Die im Text beschriebene Funktion ist dann hinfällig.

    Sind eigentlich schon Parkhäuser realisiert worden, die die PKW aufbocken und mit vollautomatischem Förderer verstauen?

    Norbert

  2. Re: Bei Parkhäusern, die alle Fahrzeuge automatisch parken, sicherlich machbar

    Autor: DeathMD 04.01.19 - 11:53

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind eigentlich schon Parkhäuser realisiert worden, die die PKW aufbocken
    > und mit vollautomatischem Förderer verstauen?

    Ich glaube schon, gibt es nicht zumindest eines auch in D?...

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Bei Parkhäusern, die alle Fahrzeuge automatisch parken, sicherlich machbar

    Autor: Psy2063 04.01.19 - 12:54

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind eigentlich schon Parkhäuser realisiert worden, die die PKW aufbocken
    > und mit vollautomatischem Förderer verstauen?
    gibt es bereits seit über 15 jahren: https://www.baulinks.de/webplugin/2005/0322.php4

    einen "Parkroboter" der selbstständig Autos aufbockt und durch ein normales parkhaus navigiert bigt es z.B. bereits seit mehreren Jahren am düsseldorfer Flughafen, das System scheint aber nicht vorbehaltlos akzeptiert zu werden: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Parkroboter-Ray-hat-nicht-genuegend-Freunde-3262807.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.19 13:00 durch Psy2063.

  4. Re: Bei Parkhäusern, die alle Fahrzeuge automatisch parken, sicherlich machbar

    Autor: PearNotApple 04.01.19 - 14:49

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > norbertgriese schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sind eigentlich schon Parkhäuser realisiert worden, die die PKW
    > aufbocken
    > > und mit vollautomatischem Förderer verstauen?
    >
    > Ich glaube schon, gibt es nicht zumindest eines auch in D?...

    Da gab es doch so ein System von einem Premiumautohersteller aus Deutschland. Allerdings ohne induktives Laden und das Auto war auch nicht elektrisch...

  5. Re: Bei Parkhäusern, die alle Fahrzeuge automatisch parken, sicherlich machbar

    Autor: norbertgriese 04.01.19 - 17:02

    Ja, danke. Hatte ich in Erinnerung und gibt's also tatsächlich in Funktion. Da bietet sich doch das Aufladen geradezu an. Natürlich per Kabel. Schlüssel dalassen und 1 Person klemmt das eFahrzeug an.

    Vor 50 Jahren in den USA war das alles analog. Man gibt den Schlüssel an einen Schwarzen und der parkt millimetergenau und ohne Wege dazwischen die Autos dicht an dicht. Volltanken und Wagenwaschen konnte man ordern. Hat prima geklappt.

    Norbert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  2. KION Group IT, Hamburg
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 44,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Blade 15 Advanced: Razer baut optomechanische Switches in Gaming-Notebook
    Blade 15 Advanced
    Razer baut optomechanische Switches in Gaming-Notebook

    Als erster Hersteller verwendet Razer eine Tastatur mit optomechanischen Switches in einem Notebook: Das Blade 15 Advanced wird optional damit ausgeliefert, wobei die Tasten - typisch für ein Gaming-Modell - schon nach 1 mm auslösen. Vorteil der Switches könnte ihre Haltbarkeit sein.

  2. Browser: Mozilla härtet Firefox gegen Code-Injection
    Browser
    Mozilla härtet Firefox gegen Code-Injection

    Das Security-Team von Mozilla will den Firefox-Browser besser gegen Code-Injection-Lücken härten, verzichtet dafür auf Inline-Aufrufe in den eigenen About-Seiten und hat die Nutzung der eval()-Funktion überarbeitet.

  3. Blizzard: Community macht Overwatch-Heldin zum Hongkong-Symbol
    Blizzard
    Community macht Overwatch-Heldin zum Hongkong-Symbol

    Die chinesische Heldin Mei soll als "Symbol der Demokratie" und Befürworterin des Hongkong-Konflikts herhalten. Auf Reddit haben viele Nutzer bereits Fotomontagen der fiktiven Chinesin erstellt. Ein Ziel ist es wohl, China zum Verbot von Blizzard-Spielen zu animieren.


  1. 15:00

  2. 14:13

  3. 13:57

  4. 12:27

  5. 12:00

  6. 11:57

  7. 11:51

  8. 11:40