Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › I.D. Buzz: VW baut den Elektro-Bulli

80km was soll man den damit

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 80km was soll man den damit

    Autor: Mastercontrol 21.08.17 - 07:42

    Idee OK aber was nützen den 80KM reichweite. Hier auf dem Land ist der weg zum Bäcker schon 15km zum Supermarkt 22km. Also sehe dafür echt wieder keinen einsatzzweck

  2. Re: 80km was soll man den damit

    Autor: lordguck 21.08.17 - 07:50

    Sehe ich auch so. Die Einsatzszenarien sind sehr begrenzt. Als Allrounder wie das ursprüngliche Fahrzeug nicht zu gebrauchen. Ich halte es eher für eine Feigenblattaktion von VW um das Image zu verbessern und was das Know-How angeht einen Schuh in der Tür zu haben.

  3. Re: 80km was soll man den damit

    Autor: Jolla 21.08.17 - 07:52

    Ihr habt schon gemerkt, dass sich die 80km auf den Streetscooter beziehen?

    https://www.golem.de/news/streetscooter-deutsche-post-will-ihre-e-transporter-auch-verkaufen-1704-127257.html

  4. Re: 80km was soll man den damit

    Autor: thbth 21.08.17 - 07:52

    Die 80km sind ja auf den Streetscooter bezogen welcher sowieso als Arbeitswagen gedacht ist und daher eher einmal vom Hof zum Kunden und wieder zurück fährt.
    Auch wird sich die Deutsche Post schon was bei der Reichweite gedacht haben, wollen den ja schließlich selbst nutzen und in der Stadt kommt es mit den 80 vielleicht hin.
    Bei dem ID wurde Reichweite und Leistung ja unbestätigt gelassen.

  5. Re: 80km was soll man den damit

    Autor: ZuWortMelder 21.08.17 - 07:53

    Hallo,

    wenn der kleine Lastentransporter (siehe Artikel) mit dieser Reichweite sein Liefergebiet im innerstädtischen Kurzstreckenbereich komplett, samt Abhollager (falls dort nicht sogar die Nachtladung vorgenommen wird), abdeckt, ist die Zielgruppe (keine Arbeitspendler) klar definiert und erreicht.

    MfG
    ZuWortMelder

  6. Re: 80km was soll man den damit

    Autor: Prinzeumel 21.08.17 - 07:57

    Jolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr habt schon gemerkt, dass sich die 80km auf den Streetscooter beziehen?
    >
    > www.golem.de

    Spielverderber. Wäre so ein schöner trollthread geworden und nun kommst du mit fakten. :,(

  7. Re: 80km was soll man den damit

    Autor: Jolla 21.08.17 - 08:03

    Ne komm, nicht schon am Montag Morgen :-/

  8. Re: 80km was soll man den damit

    Autor: DerBjoern 21.08.17 - 08:08

    Dafür wofür er gedacht ist, zum Post austeilen!

  9. Re: 80km was soll man den damit

    Autor: Chatlog 21.08.17 - 09:11

    Mastercontrol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Idee OK aber was nützen den 80KM reichweite. Hier auf dem Land ist der weg
    > zum Bäcker schon 15km zum Supermarkt 22km. Also sehe dafür echt wieder
    > keinen einsatzzweck

    Der Einsatzzwech ist simpel:
    - Postzustellung

    Wenn das nicht Ihr Einsatzzweck ist, dann ist dieses Fahrzeug falsch fuer Sie. Der Streetscooter ist ein praezise auf das Nutzungsprofil der Deutschen Post DHL zugeschnittenes Fahrzeug.

    Entweder keine Ahnung, mangelndes Leseverstaendnis oder Troll. ICh weiss worauf ich setze.

  10. Re: 80km was soll man den damit

    Autor: Niaxa 21.08.17 - 10:12

    Also als Baustellenfahrzeug in näherer Umgebung ok. Aber um Post zuzustellen? Fahren die echt nur so wenig? Na wenns ausreicht gut. Trotzdem gehört hier eine Regelung her, die den Herstellern verbietet, Autos unter 300Km Reichweite zu verkaufen. Dann wäre das Thema bald vom Tisch.

  11. Re: 80km was soll man den damit

    Autor: catdeelay 21.08.17 - 10:19

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also als Baustellenfahrzeug in näherer Umgebung ok. Aber um Post
    > zuzustellen? Fahren die echt nur so wenig? Na wenns ausreicht gut. Trotzdem
    > gehört hier eine Regelung her, die den Herstellern verbietet, Autos unter
    > 300Km Reichweite zu verkaufen. Dann wäre das Thema bald vom Tisch.

    oh shit du hast recht. die Post hat jetzt ein Auto komplett an ihren eigenen bedürfnissen vorbei entwickelt, da sich wirklich kein einziger Mensch während der Konzeptionierungsphase genau diese Frage gestellt hat -.-

    Postzusteller fahren wohl innerstädtisch im schnitt zwischen 40 und 60 km ...

  12. Re: 80km was soll man den damit

    Autor: mainframe 21.08.17 - 10:23

    Warum soll man denn den Herstellern verbieten das herzustellen was der Markt braucht?

    Die Post hat genau für Ihren Einsatzzweck das Auto konstruiert. Die brauchen nicht mehr als 80 km.

    Auch der Thread Eröffner kommt mit dem Auto hin... selbst wenn er zum Bäcker 15km fährt... dann weitere 22km zum Supermarkt und wieder über den Bäcker zurück. Dann kann er immernoch gut 6km fahren :-)

    Der Akku ist das teuerste Bauteil am E-Auto... und den gilt es für seine Zwecke genau auszulegen. Vor gut 15 Jahren bin ich einen 1er Golf Elektro gefahren... der hatte eine Reichweite mit 10 Jahren alte Bleiakkus von nur noch 60km. Hat mir aber gereicht. Und der Hammer war, dass ich diese 60km für 60-70 Pfennig gefahren bin... (Nachtstrom)

    War top... und für Kino... zum Bahnhof... zu Kunden hat das dicke gereicht... War das günstigste Auto das ich je hatte... und immenroch habe :-)

  13. Re: 80km was soll man den damit

    Autor: Niaxa 21.08.17 - 10:31

    Ich habe eine Frage gestellt. Hast gemerkt oder? Ich finde 80 KM wenig. Und ein Auto für nur einen Bereich der Post zu entwickeln unnötig, überteuert und fehl geplant ja...

  14. Re: 80km was soll man den damit

    Autor: Niaxa 21.08.17 - 10:31

    Komisch, das auf dem markt nicht mal 1 % Autos unterwegs sind, die nur 80KM weit kommen.

    Und nur weil es dir reicht, solltest du dich nicht als den Markt bezeichnen. Ich habe nur Arbeitsweg einfach 40KM und kann dort nicht laden. Und wenn ich Zuhause bin, möchte ich doch noch etwas Reserve haben. Wenn ich ne Reise plane, dann plane ich auch nicht auf den Milliliter genau, wie viel Sprit ich tanken muss. Ich mache die Kiste voll und habe Reserven.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.08.17 10:35 durch Niaxa.

  15. Re: 80km was soll man den damit

    Autor: mainframe 21.08.17 - 10:38

    >
    > Postzusteller fahren wohl innerstädtisch im schnitt zwischen 40 und 60 km
    > ...


    Bei uns fahren die Postzusteller 15km vom Depot bis zu uns in den Ort... da dann 5-15km rum und dann wieder 15km zurück.

  16. Re: 80km was soll man den damit

    Autor: Mr.Coolschrank 21.08.17 - 10:38

    naja, scheint sich gelohnt zu haben, die firma wurde von der post übernommen wird von kunden überrannt und plant die zweite fabrik und die dritte (noch größere variante)...

  17. Re: 80km was soll man den damit

    Autor: Luke321 21.08.17 - 10:48

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem
    > gehört hier eine Regelung her, die den Herstellern verbietet, Autos unter
    > 300Km Reichweite zu verkaufen. Dann wäre das Thema bald vom Tisch.

    Der Reichweitenwahn wird bald nachlassen. Es wird doch oft gesagt, dass die meisten sowieso 360 Tage im Jahr mit 150km auskommen. Mir würden noch weniger reichen. Wieso sollte ich dann permanent eine halbe Tonne Akku spazieren fahren? Das ist weder ökologisch noch ökonomisch sinnvoll.
    Für ein Alltagsauto reichen 150-200km dicke. Kapazitäten für 600km und mehr sind nicht nur in der Anschaffung teuer sondern verursachen auch erhebliche laufende Kosten.

  18. Re: 80km was soll man den damit

    Autor: mainframe 21.08.17 - 10:51

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch, das auf dem markt nicht mal 1 % Autos unterwegs sind, die nur 80KM
    > weit kommen.
    >
    > Und nur weil es dir reicht, solltest du dich nicht als den Markt
    > bezeichnen. Ich habe nur Arbeitsweg einfach 40KM und kann dort nicht laden.
    > Und wenn ich Zuhause bin, möchte ich doch noch etwas Reserve haben. Wenn
    > ich ne Reise plane, dann plane ich auch nicht auf den Milliliter genau, wie
    > viel Sprit ich tanken muss. Ich mache die Kiste voll und habe Reserven.

    Du musst die Frage anders stellen... Wieviele Reichweite, braucht der Markt.

    Man muss nicht alles im Überfluss haben. Mit Ressourcen sollte man schonend umgehen...

  19. Re: 80km was soll man den damit

    Autor: Niaxa 21.08.17 - 10:56

    Wie gesagt ausreichen ja. Ich möchte Reserven haben. Z.B. wenn ich mal vergesse zu laden, oder Spontan wo hin möchte, was eben nicht meiner Steckenplanung entspricht. Ich finde 300KM haben nichts mit Wahn zu tun. Ich habe weder Lust jeden Tag mein Smart Phone unbedingt zu laden, noch mein Auto. Es muss aber auch keine 1000KM sein.

  20. Re: 80km was soll man den damit

    Autor: mainframe 21.08.17 - 11:02

    Es kommt halt immer auf den Verwendungszweck an.

    Und man muss in Sachen Mobilität einfach mal umdenken.

    Und das Thema... wenn ich mal vergesse zu laden... Wenn Du Deinen Haustürschlüssel vergisst.. kommst Du auch nicht zuhause rein. Mein Smartphone hänge ich jeden Abend am Bett an den Strom... und komme damit wunderbar über den Tag.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. PHOENIX CONTACT Software GmbH, Lemgo
  3. ETAS GmbH, Stuttgart
  4. über Duerenhoff GmbH, Raum Kamen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Smartphones: Huawei installiert ungefragt Zusatz-App
    Smartphones
    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

    Huawei hat ungefragt eine Zusatz-App auf eine Reihe von Smartphones installiert. Mit dabei waren verschiedene Huawei-Smartphones, aber auch einige Honor-Modelle. Die App-Installation soll auf einen internen Fehler bei Huawei zurückzuführen sein.

  2. Android 8.0: Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da
    Android 8.0
    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

    Oneplus hat Android 8.0 alias Oreo für das Three und das 3T veröffentlicht. Damit ist Oneplus ganz vorn mit dabei, wenn es um Updates auf Oreo geht. Weitere Oneplus-Smartphones sollen das Update im nächsten Jahr bekommen.

  3. Musikstreaming: Amazon Music für Android unterstützt Google Cast
    Musikstreaming
    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

    Google und Amazon nähern sich weiter an. Die Amazon-Music-App für Android unterstützt offiziell Googles Cast-Technik, um Musik vom Smartphone oder Tablet etwa auf einen Chromecast zu übertragen - allerdings nicht uneingeschränkt.


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02