Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen

Religionsersatz Klimawandel

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Religionsersatz Klimawandel

    Autor: Someone_else 16.09.19 - 08:36

    Vorneweg: Nein ich habe kein Auto und fahre jeden Tag mit dem Fahrrad zur Arbeit und nein ich mache das nicht dem Klima zu liebe, sondern hauptsächlich mir selbst und der Umwelt.

    "Klimawandel" hat für mich Religionscharakter: Der nahende Weltuntergang wird prophezeit und man ist per se Sündiger, aber hey man kann sich durch Ablasshandel davon frei kaufen. Wie absurd ist das bitte? Die fanatischen Glaubenskrieger bezichtigen jeden, der nur leichte Skepsis äußert als Klima-Leugner. Na klingelts?

    Nicht das ich etwas gegen Umweltschutz habe und vom Öl wegzukommen halte ich auch für absolut notwendig, aber das geht mir zu weit. Wenn Menschen diffamiert werden, weil Sie nicht 100%ig mitgehen, hat das mit Wissenschaft nichts mehr zu tun. Man darf nicht vergessen, dass unsere Modelle, immernoch Modelle sind, als Statistiker weiß man: Alle Modelle sind falsch, doch manche sind nützlich.

    Weiter machen wie bisher? Sicher nicht, aber vernünftig und mit gesunder Skepsis

  2. Re: Religionsersatz Klimawandel

    Autor: wonoscho 16.09.19 - 09:00

    Wie wahr.
    Dass das klima sich wandelt, das ist unbestreitbar, Aber das ist nicht neu. Das Klima hat sich im Lauf der Erdgeschichte schon immer geändert insofern ist der „Klimawandel“ nichts Neues.
    In den letzten Tausend Jahren hat sich das Klima immer wieder gravierend geändert.
    Beispiel: Die Mittelalterliche Warmzeit.
    Sie dauerte ca. vom Jahr 900 bis zum Jahr 1300.
    In diesem Zeitraum siedelten die Wikinger auf Grönland.
    Damals war es in Grönland so warm, dass dort Ackerbau betrieben werden konnte.
    Der Name „Grönland“ = „Grünes Land“ stammt von daher.

    Interessante Videos zum Klima:
    https://youtu.be/uR8X2UhS0Fk

    https://youtu.be/wCnUUGilH5Y

    Aber diese und viele weitere Fakten passen natürlich nicht zum Dogma des vom Menschen verursachten Klimawandel.

  3. Re: Religionsersatz Klimawandel

    Autor: x2k 16.09.19 - 09:05

    Wenn man im Sinne der Natur handelt ist es ja grundsätzlich nicht falsch nur herscht inzwischen nur panikmache, gefährliches halbwissen und Blinder aktionismus.
    Umweltschutz mit sin und Verstand wird die Leute vermutlich einfach nur überfordern.
    Und so trägt der Versuch co2 einzusparen so absurde früchte wie eine völlig überhitze windenergie blase die bald in sich zusammen bricht. Oder der quatsch mit den Elektroautos.

    Ich kann in meinen Diesel oder auch roller einfach Treibstoff tanken der aus co2 neutraler Quelle stammt und gut iss.
    Anstelle der Autoindustrie vorwürfe zu machen sollte man sich eher mal die Ölindustrie vorknöpfen, die hat es aber geschafft sich da gut raus zu halten. Immerhin wären die in der Lage den Sprit anders herzustellen.

  4. Re: Religionsersatz Klimawandel

    Autor: Simplizius 16.09.19 - 09:09

    Für mich ist das leugnen der Religionsersatz

  5. Re: Religionsersatz Klimawandel

    Autor: jason235 16.09.19 - 09:09

    xkcd/ 1732/ (darf leider keinen Link posten - ist aber leicht aufzurufen)

    Dann suchen Sie mal die warme Zeit in Grönland im globalen Klimadiagramm.

  6. Re: Religionsersatz Klimawandel

    Autor: Simplizius 16.09.19 - 09:13

    Schaffen viele nicht gedanklich regional und global zu trennen.
    Ist dann wie bei Trump, wenn's mal viel schneit und er sich über global warming lustig macht

  7. Re: Religionsersatz Klimawandel

    Autor: theFiend 16.09.19 - 09:16

    Someone_else schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > "Klimawandel" hat für mich Religionscharakter: Der nahende Weltuntergang
    > wird prophezeit und man ist per se Sündiger, aber hey man kann sich durch
    > Ablasshandel davon frei kaufen. Wie absurd ist das bitte? Die fanatischen
    > Glaubenskrieger bezichtigen jeden, der nur leichte Skepsis äußert als
    > Klima-Leugner. Na klingelts?

    Naja, der Klimawandel, und auch der menschliche Einfluss darauf ist ein simpler wissenschaftlicher Fakt.

    Aber ja, wie damit umzugehen ist, und welche Konsequenzen daraus erwachsen müssen, hat teilweise auch religiöse Züge. Da ist das Thema aber nicht allein, auch Essen, Sport und zu all dem die Gegenthese (meist vereint in der AfD) sind auf dem selben religiösen Trip.

    Manchen Menschen hilft es sicher Sinn in ihr ausschließlich konsumgesteuertes Leben zu bekommen, und das sind dann halt oft die Fanatischten...
    Die einen kaufen Fleisch und Benzin halt dann mit dem fouror der "ich lass es mir nicht verbieten", die anderen versuchen das in ähnlichen Gedanken zu vermeiden... beides halt blöd...

    Am Ende wäre es schön wenn sich einige Menschen mal ihres Verstandes bedienen würden, akzeptieren das sie nicht alles steuern können, und sich in ihrem Lebensbereich dann überlegen würden was sie zu mehr Umweltschutz (denn egal ob man den Klimawandel, oder den menschlichen Einfluss leugnet, eine schöne, lebenswerte Umwelt hätten wir doch wohl alle gern?) beitragen können. Und da gibt es wirklich genug.

    Das Problem: alles ist mit Umstand und Verzicht verbunden, und leider sind zu viele Mitmenschen zu phlegmatisch um da etwas machen zu wollen...

  8. Re: Religionsersatz Klimawandel

    Autor: Belgarion2001 16.09.19 - 09:16

    Ich begrüße alle Neuankömmlinge hier im Forum von BILD-online ;) Unsere neuen Features: Empörte Emojis und Greta-GIFs. Have fun!

  9. Re: Religionsersatz Klimawandel

    Autor: hsb 16.09.19 - 09:35

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, der Klimawandel, und auch der menschliche Einfluss darauf ist ein
    > simpler wissenschaftlicher Fakt.

    Der Klimawandel, der Umstand dass es wärmer wird: ja. Das lässt sich ja messen. Der Einfluss des Menschen darauf, vor allem in welcher Größenordnung dagegen: nein. Das ist kein Fakt, sondern Bestandteil von Hypothesen, die bisher nicht belegt werden konnten. Manche Wissenschaftler sehen den Einfluss des Menschen größer, andere Wissenschaftler kleiner. Ein Fakt, eine konkrete Messzahl wie "der Mensch trägt zu X Prozent zur globalen Erwärmung bei", ist es nicht. Das wird nur in den Medien vereinfacht und unreflektiert aufgenommen.

    Schlimmer aber ist, dass Prognosen - unbelegbare Prognosen wohlgemerkt - einfach übernommen werden. "Es wird in X Jahren Y Grad wärmer werden. Die Folgen werden A, B und C sein." Es ist mit der aktuellen Faktenlage in einem chaotischen System wie dem Weltklima überhaupt nicht möglich, derartige Prognosen aufzustellen. Die Vorhersagen lagen in der Vergangenheit ja bereits daneben.

    Und genau hier habe ich ein Problem: es wird Verzicht gefordert, die Leute werden gegängelt und gebrandmarkt basierend auf etwas, das alle glauben (wie in einer Religion), das aber überhaupt nicht belegt ist. Selbst wenn der Einfluss des Menschen durch CO2-Ausstoß maßgeblich ist, dann wird Deutschland alleine das nicht ändern. Denn Deutschland ist nicht "der Mensch". Und dieses ewige "besser ETWAS tun als nichts" ist vollkommener Blödsinn. Wenn es eine politische Richtungsentscheidung gibt, die mein Leben maßgeblich beeinflusst, dann fordere ich, dass auch sicher ist, dass es eine Wirkung erzielt, die wirklich erreichbar ist. Es ist aber nicht sicher. Weder der Anteil des menschlichen Einflusses ist sicher, noch der Umstand, dass alle Länder mitziehen müssten (was China, Russland, Indien, etc. sicher nicht machen werden).

    Von daher ist der Vergleich mit der Religion treffend: alle glauben die dämlichsten Vereinfachungen, weil jemand "Wissenschaft" draufgeschrieben hat. Und alle müssen entsprechend dieser Doktrin handeln. Ganz so wie im Mittelalter, als der Dorfpfarrer alle kontrolliert hat, weil nur er mit Gott sprechen konnte - die Schafe mussten es glauben oder wurden als Ketzer bezeichnet (modern: "Klimaleugner")



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.19 09:40 durch hsb.

  10. Re: Religionsersatz Klimawandel

    Autor: splash42 16.09.19 - 09:41

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wahr.
    > Dass das klima sich wandelt, das ist unbestreitbar, Aber das ist nicht neu.
    > Das Klima hat sich im Lauf der Erdgeschichte schon immer geändert insofern
    > ist der „Klimawandel“ nichts Neues.
    > In den letzten Tausend Jahren hat sich das Klima immer wieder gravierend
    > geändert.
    > Beispiel: Die Mittelalterliche Warmzeit.
    > Sie dauerte ca. vom Jahr 900 bis zum Jahr 1300.
    > In diesem Zeitraum siedelten die Wikinger auf Grönland.
    > Damals war es in Grönland so warm, dass dort Ackerbau betrieben werden

    Schau dir lieber die Originaldaten als irgendwelche Halbwahrheiten von Youtube.

    Diese Mittelalter-Warmzeit lag in der Spitze bei 0,2° über dem Mittel, wie sind inzwischen bei über 0,4° - 0,5° angekommen. Insbesondere das Tempo, mit dem der Wandel stattgefunden hat, ist ohne Präzedenz. Innerhalb von 100 Jahren fast 0,8°. Bei deinem Beispiel waren es innerhalb von 400 Jahren gerade mal 0,5°.

    Ja, Klimawandel gab es, aber nie so schnell, sofern es keine externen Schocks wie Vulkanausbrüche oder Meteoriteneinschläge gab.

  11. Re: Religionsersatz Klimawandel

    Autor: DrBernd 16.09.19 - 09:41

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessante Videos zum Klima:
    > youtu.be
    >
    > youtu.be

    Wirklich? Also das erste Video ist vom Europäisches Institut für Klima & Energie (EIKE), entgegen des Namens ist das kein wissenschafltiches Institut. Es ist ein Verein, der (Zitat Wikipedia)"den wissenschaftlichen Konsens darüber, dass die globale Erwärmung menschengemacht ist, ablehnt".

    Man gibt sich den Anstrich eines wissenschaftlichen Institutes um dann nicht Ergebnisoffen und dogmatisch eine vorher ausgeklügelte Linie durchzusetzen. Zufällig auch noch AfD-nah. Der Typ aus dem 2. Video ist auch zufällig mit EIKE verstrickt.

    Ich kann dir gleich gerne Videos von Erich von Däniken posten, darin schildert er sehr überzeugend die Existenz von Aliens und warum diese alle Pyramiden auf der Welt aufgestellt haben und die damaligen Kulturen erst zu Hochkulturen gemacht haben - stimmt bloß leider alles nix.

    99%+ der aktiven und seriösen Wissenschaflter sind sich über die Rolle des Menschen beim Klimawandel einig, dann gibts da noch so ein paar (meisten bereits in Rente) Querköpfe die gegen den Strom schwimmen. Die müssen natürlich recht haben!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.19 09:41 durch DrBernd.

  12. Re: Religionsersatz Klimawandel

    Autor: wonoscho 16.09.19 - 09:43

    Sie wollen von mir wissen wie das Wetter am 10. Juli im Jahr 1200 in Grönland war?
    Oh, da haben sie mich jetzt aber erwischt ...
    Das kann ich natürlich nicht.

    Aber was sollte das beweisen?
    Tatsache ist, dass es in Grönland vor ca. 1000 Jahren Über einen längeren Zeitraum wärmer gewesen sein muss als heute.

    Und dann gabs da auch noch die sogenannte „Kleine Eiszeit“.
    Und es gibt einen Zusammenhang zwischen Erdklima und dem Sonnenflecken-Zyklus.

    Aber was soll‘s.
    Informationen zu dem Thema sind leicht zu finden.
    Wie immer ist es auch hier von Vorteil selbst zu recherchieren anstatt einfach jenen Hype nachzuplappern der gerade „angesagt“ ist.

    Übrigens:
    In den 1960er Jahren haben die „Klima-Experten“ behauptet, die Erde würde auf eine neue Eiszeit zusteuern.

  13. Re: Religionsersatz Klimawandel

    Autor: wonoscho 16.09.19 - 09:48

    Ach, dann stimmt das also gar nicht, dass die Wikinger damals in Grönland siedeln konnten?
    Und Grönland heißt in Wahrheit auch gar nicht Grönland ...

    Na ja, so ist as eben mit diesen „Halbwahrheiten“.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.19 09:50 durch wonoscho.

  14. Re: Religionsersatz Klimawandel

    Autor: -eichi- 16.09.19 - 09:56

    Naja Die Sache mit Grönland ist die , das war geschicktes Marketing , so grün wie der Name vermuten lässt war es da nie

  15. Re: Religionsersatz Klimawandel

    Autor: theFiend 16.09.19 - 10:02

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Übrigens:
    > In den 1960er Jahren haben die „Klima-Experten“ behauptet, die
    > Erde würde auf eine neue Eiszeit zusteuern.

    Wenn der Golfstrom durch übermäßiges Abschmelzen des Eises zum erliegen kommt, ist das heute auch noch keine abwägige Theorie das es zu einer Eiszeit kommen könnte...

    Das ganze ist halt schon ein bisschen komplexer als "es war früher auch schon mal wärmer". Und sorry, 99,9% aller seriösen Wissenschaftler prognostizieren (nein, exakt messen kann man das nicht, aber das trifft auf vieles zu) den Klimawandel unter menschlichem Einfluss.

    Das manch einem das Thema Klimawandel wie ein "Religionsersatz" vorkommt, liegt unter anderem auch an Menschen wie dir, die wirklich simpelste allgemeine wissenschaftliche Erkenntnisse in Abrede stellen, und sich selbst mit Theorien aus obskuren Kreisen bestätigen.

    Man muss angesichts des Klimawandels weder in Schockstarre verfallen noch in religiöse Erfurcht, aber so zu tun als hätte man als Mensch darauf garkeinen Einfluss ist schon echt hahnebüchen...

  16. Re: Religionsersatz Klimawandel

    Autor: floxiii 16.09.19 - 10:13

    Ganz abgesehen vom tatsächlichen Klimawandel: Aus den Modellen ein auf das Kilogramm genau berechnetes CO2-Budget abzuleiten, ist natürlich völliger Humbug.

  17. Re: Religionsersatz Klimawandel

    Autor: captain_spaulding 16.09.19 - 10:24

    Klima wird heutzutage global gesehen. Es ist also recht unerheblich dass es in Grönland früher deutlich wärmer war, wenn die globale Durchschnittstemperatur nicht merklich höher war. Dafür war es dann eben woanders kälter.

  18. Re: Religionsersatz Klimawandel

    Autor: David64Bit 16.09.19 - 10:50

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man im Sinne der Natur handelt ist es ja grundsätzlich nicht falsch
    > nur herscht inzwischen nur panikmache, gefährliches halbwissen und Blinder
    > aktionismus.
    > Umweltschutz mit sin und Verstand wird die Leute vermutlich einfach nur
    > überfordern.
    > Und so trägt der Versuch co2 einzusparen so absurde früchte wie eine völlig
    > überhitze windenergie blase die bald in sich zusammen bricht. Oder der
    > quatsch mit den Elektroautos.
    >
    > Ich kann in meinen Diesel oder auch roller einfach Treibstoff tanken der
    > aus co2 neutraler Quelle stammt und gut iss.
    > Anstelle der Autoindustrie vorwürfe zu machen sollte man sich eher mal die
    > Ölindustrie vorknöpfen, die hat es aber geschafft sich da gut raus zu
    > halten. Immerhin wären die in der Lage den Sprit anders herzustellen.

    Ganz genau! Wer der Meinung sind, Elektroautos sind der absolute heilsbringer des Verkehrs bzw. Individualverkehrs, hat eh einen an der Klatsche...

  19. Re: Religionsersatz Klimawandel

    Autor: David64Bit 16.09.19 - 10:58

    Danke! Und ich dachte schon ich bin alleine.

    Schon witzig, man tut Dinge, die erwiesenermaßen auch was helfen. Bewusst nichts kaufen, was per Flugzeug kommt oder nicht nachhaltige Produkte die man nach ein paar Monaten eh wieder wegwirft, wenn man selbst Fliegt Bäume pflanzen (lassen), keine Produkte von Firmen kauft, die z.B. den Regenwald und Co immer weiter abholzen - aber man ist Elektroauto-Gegner und findet Gefallen an steinzeitlichen Motoren und ist bei allen möglichen sofort unten durch, auch denen die sich einen Scheiß um das oben geschriebene scheren, aber Greta und Co zujubeln.

    Das trifft die Definition Religion wie die Faust aufs Auge. Vor allem lassen die meisten "Klimajünger" keine alternativen gelten. Es ist ein leichtes, den Treibstoff für Verbrenner (und Flugzeuge!) CO2 Neutral zu machen - aber nee, da wird mir mein Ausflug mit dem Motorrad und mein Auto verboten, anstatt etwas zu tun was ALLEN AUF DER GANZEN WELT HILFT. Was interessieren denn die Russen in Kasachstan, die Afrikaner mitten in der Wüste, oder die Inder im Jungel ob wir mit Elektroautos fahren? 2500 Kilometer zur nächsten Tankstelle wird kein einziges Elektroauto in den nächsten 50 Jahren unter widrigsten Umständen können. Schnalle ich mir 5 Kanister aufs Autodach mit Co2-Neutralem Treibstoff, geht das sehr wohl!

    Aber dann kaufen die meistens auch noch irgendwo bei Wish und Co...oder ihre Kräuter für ihren esoterischen Blödsinn irgendwo in China, die dann um die halbe Welt gekarrt werden, obwohl das Zeug vor der Haustür wächst...

    Da krieg ich echt Schaum vorm Mund.

  20. Re: Religionsersatz Klimawandel

    Autor: unbuntu 16.09.19 - 11:46

    hsb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Klimawandel, der Umstand dass es wärmer wird: ja. Das lässt sich ja
    > messen. Der Einfluss des Menschen darauf, vor allem in welcher
    > Größenordnung dagegen: nein. Das ist kein Fakt, sondern Bestandteil von
    > Hypothesen, die bisher nicht belegt werden konnten.

    Der Punkt ist halt, dass es zwar immer wieder kälter und wärmer wurde, aber eben nicht innerhalb von 100 Jahren, sondern über tausende Jahre hinweg. Wodurch soll das also jetzt in der Geschwindigkeit ausgelöst worden sein?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. KION Group IT, Hamburg, Aschaffenburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  4. MorphoSys AG, Planegg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57