1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IAA Mobility 2021: Verbrenner…

Solche Artikel sollte vielleicht ein Ingenieur verfassen..

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Solche Artikel sollte vielleicht ein Ingenieur verfassen..

    Autor: pmb 09.09.21 - 21:33

    Ich bin golem.de Stammleser, habe selten das Bedürfnis zu kommentieren, aber hier wird es doch Zeit.
    Zunächst: Was soll der automobilkritische Unterton? Wen retten wir damit, wenn die Welt keine deutschen Autos kauft, sondern chinesische oder amerkanische?
    Dann: Es wird allenthalber die deutsche Automobilindustrie kritisiert, weil die vorgestellten E-Autos.. nicht alleine verkauft werden? Weil immer noch Verbrenner hergestellt werden? In der Vergangenheit war Kritik sicher nicht fehl am Platz, aber alle deutschen Hersteller haben jetzt elektrische Fahrzeuge in der Pipeline, und immer weitere Modelle sind absehbar. Stellen für Verbrennertechnolgie werden sukzessive abgebaut, Batteriefabriken errichtet, IT-Personal eingestellt. Deutlicher kann der Umschwung kaum ablaufen.
    Der Autor fällt auf medienwirksame Enten wie das "Solar-Auto" herein. Dabei kann ein Auto niemals sinnvoll mit Solarzellen betrieben werden, da die Fläche für Energieerzeugung viel zu gering ausfällt, in Parkhäusern/Garagen ohnehin nicht geladen werden kann, physikalisch nicht zu bewerkstelligen. Die deutschen Hersteller sind gut beraten, solche Waldorf-Technolgie unbeachtet zu lassen.
    Grundsätzlich finde ich die Erweiterung klassischer IT-Themen um die automobile Revolution super. Deindustrialisierungsromantik finde ich allerdings völlig fehl am Platz; mangelnde Sachkenntnis ebenso.

  2. Re: Solche Artikel sollte vielleicht ein Ingenieur verfassen..

    Autor: koelnerdom 10.09.21 - 07:57

    Hmm, wenn ich ins Impressum gucke, sehe ich dass der Autor ein abgeschlossenes Elektrotechnikstudium hat.
    Warum meinst du also so eine überhebliche Headline zu verfassen, nur weil dir seine Meinung nicht passt? Denn in einem Kommentar geht es im Gegensatz zu einem Artikel um eine Meinung.

  3. Re: Solche Artikel sollte vielleicht ein Ingenieur verfassen..

    Autor: smonkey 10.09.21 - 08:16

    koelnerdom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm, wenn ich ins Impressum gucke, sehe ich dass der Autor ein
    > abgeschlossenes Elektrotechnikstudium hat.

    Wo liest Du denn, dass er das Studium "abgeschlossen" hat?

  4. Re: Solche Artikel sollte vielleicht ein Ingenieur verfassen..

    Autor: koelnerdom 10.09.21 - 08:25

    Ach ja, stimmt. Ich hab vergessen, dass man hier immer gleich boshafte Verschleierungen unterstellt.

  5. Re: Solche Artikel sollte vielleicht ein Ingenieur verfassen..

    Autor: smonkey 10.09.21 - 08:37

    koelnerdom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach ja, stimmt. Ich hab vergessen, dass man hier immer gleich boshafte
    > Verschleierungen unterstellt.

    Nein, ich meine es ganz ernst. Ich kann keinen Titel sehen. Und alleine die Auflistung der verschiedensten Studienfächer, ist eigentlich gewöhnlich eher ein Indiz, dass diese, zumindest nicht alle, abgeschlossen wurden.

  6. Re: Solche Artikel sollte vielleicht ein Ingenieur verfassen..

    Autor: tonictrinker 10.09.21 - 11:19

    koelnerdom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum meinst du also so eine überhebliche Headline zu verfassen, nur weil
    > dir seine Meinung nicht passt? Denn in einem Kommentar geht es im Gegensatz
    > zu einem Artikel um eine Meinung.

    Zunächst einmal meine ich, dass Sie gar nicht der Kölner Dom sind!
    Natürlich ist jedem seine Meinung gelassen, aber wenn man sie möglichst öffentlich kundtut, dann gibt es eben auch jemanden, der dann anderer Meinung ist.
    Vermutlich wünschte er sich eine etwas objektivere Berichterstattung, an den technische Fortschritten orientiert.

  7. Re: Solche Artikel sollte vielleicht ein Ingenieur verfassen..

    Autor: pmb 10.09.21 - 16:52

    @koelnerdom
    Also wenn dem so wäre, ist mir nicht ersichtlich, warum eine Technologie propagiert wird, die offensichtlich gegen die Gesetze der Physik verstößt. Die Best-case Ladeleistung in äquatorialen, wolkenfreien Gefilden würde kaum für 20km am Tag reichen.
    Nicht, dass das in Spezialfällen nicht Sinn ergeben würde, allerdings ist das nun wirklich keine massenmarkttaugliche Idee für die nördliche Hemisphere. Nichts spricht gegen zusätzliche Solarpaneele am Dach konventioneller Elektrofahrzeuge, aber die normale Ladung über das Stromnetz wird immer erforderlich bleiben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.09.21 16:53 durch pmb.

  8. Re: Solche Artikel sollte vielleicht ein Ingenieur verfassen..

    Autor: koelnerdom 11.09.21 - 10:23

    Soweit ich weiß, zeichnet es Wissenschaft und auch das Ingenieurswesen aus, das geforscht und weiterentwickelt wird.
    Fest steht allerdings eins: So wie es jetzt gerade läuft, läuft es falsch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Konzeption / Evaluation Content-Management-System (m/w/d)
    Universität Hamburg, Hamburg
  2. IT-Projektleiter »hands on« (m/w/d)
    Inpotron Schaltnetzteile GmbH, Hilzingen
  3. Help Desk Techniker*in (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann Parking Solutions Germany GmbH, Mönchengladbach
  4. Technical Product Owner API Management (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, 90411 Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 10,99€
  3. 11,49€
  4. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de