Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ID. Roomzz: Volkswagen zeigt…

Kommt so nie in Produktion

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kommt so nie in Produktion

    Autor: rog_NB 15.04.19 - 07:52

    Ich denke nicht, dass dieser Wagen so kommen wird.
    Nur mal angenommen, ich hab da einen Unfall frontal. Wie soll ich da mit diesen Türen, welche nach vorne schwingen aus dem Fahrzeug kommen...?

  2. Re: Kommt so nie in Produktion

    Autor: Sharra 15.04.19 - 07:55

    Wieso Unfall? Das Ding ist so breit wie ein typischer SUV. Und die Dinger sind jetzt schon eigentlich zu breit für normale Parkplätze. Du kommst also schon vorm Supermarkt nicht mehr aus der Karre raus, weil der Abstandssensor, den sie ja wohl hoffentlich verbauen werden, sich weigert die Tür aufzumachen.

    Sollte kein Sensor verbaut sein (oder das Mistding erkennt einfach nichts), kann man damit natürlich den Kleinwagen auf dem benachbarten Parkplatz einfach wegdrücken.

  3. Re: Kommt so nie in Produktion

    Autor: Psy2063 15.04.19 - 08:38

    rog_NB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur mal angenommen, ich hab da einen Unfall frontal. Wie soll ich da mit
    > diesen Türen, welche nach vorne schwingen aus dem Fahrzeug kommen...?

    Warum denken nur imemr alle an ein in einem Fahrzeugleben so relativ seltenes Ereignis wie einen brutalstmöglichen Frontalcrash, durch den sich die vorderen Türen nicht mehr öffnen lassen? Das kann auch bei einer "normalen" Tür passieren, dann schneidet die Feuerwehr eben mit ihrer krassen Hydraulikschere das Dach ab, vorausgesetzt es gibt überhaupt noch jemanden zu retten.

    Ein wirkliches Problem dieser Türkonstruktion sind wohl eher gängige Supermarktparkplätze. bei einer gewöhnlichen Schwenktür kann man sich irgendwie rein/raus quetschen wenn die Nachbarfahrzeuge mal wieder vom letzten Deppen geparkt wurden, bei diesem Konzept wird eher eine stundenlange Suche nach einem parkplatz draus der groß genug ist.

    aber das Konzept geht eh nie so in Serie, von daher...

  4. Re: Kommt so nie in Produktion

    Autor: Pecker 15.04.19 - 08:55

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rog_NB schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur mal angenommen, ich hab da einen Unfall frontal. Wie soll ich da mit
    > > diesen Türen, welche nach vorne schwingen aus dem Fahrzeug kommen...?
    >
    > Warum denken nur imemr alle an ein in einem Fahrzeugleben so relativ
    > seltenes Ereignis wie einen brutalstmöglichen Frontalcrash, durch den sich
    > die vorderen Türen nicht mehr öffnen lassen? Das kann auch bei einer
    > "normalen" Tür passieren, dann schneidet die Feuerwehr eben mit ihrer
    > krassen Hydraulikschere das Dach ab, vorausgesetzt es gibt überhaupt noch
    > jemanden zu retten.
    Das ist richtig, zumal das teil hinten auch noch türen hat. Raus kommt man denke ich, sofern man den Unfall halbwegs überstanden hat. Es gibt auch jetzt schon Serienfahrzeuge mit Flügeltüren. Klar Tesla X. Bei Mercedes werden die Flügeltüren im Falle eines Unfalls aufgesprengt, damit man diese auch öffnen kann, wenn das Auto aufm Dach liegt. Es gibt Lösungen für das Problem.
    https://www.autobild.de/artikel/crashtest-mercedes-sls-amg-1004619.html

    > Ein wirkliches Problem dieser Türkonstruktion sind wohl eher gängige
    > Supermarktparkplätze. bei einer gewöhnlichen Schwenktür kann man sich
    > irgendwie rein/raus quetschen wenn die Nachbarfahrzeuge mal wieder vom
    > letzten Deppen geparkt wurden, bei diesem Konzept wird eher eine
    > stundenlange Suche nach einem parkplatz draus der groß genug ist.
    Vermutlich lässt sich das Auto dann, sofern das Versprechen eingehalten werden kann (zweifel erwünscht) autonom ein und ausparken, somit ist das mit den Türen auch kein Problem.
    > aber das Konzept geht eh nie so in Serie, von daher...
    Richtig.

  5. Re: Kommt so nie in Produktion

    Autor: Sharra 15.04.19 - 09:24

    Also ich hätte ein verdammt großes Problem damit, einer Software von VW fürs Einparken zu vertrauen. VW und Software passen irgendwie so gar nicht zusammen.
    Wahrscheinlicher wäre, dass die Karre dann den Einparkbefehl bekommt, losfährt um Anlauf zu nehmen, und den nächstbesten Platz einfach frei rammt.

  6. Re: Kommt so nie in Produktion

    Autor: nixidee 15.04.19 - 09:32

    rog_NB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke nicht, dass dieser Wagen so kommen wird.
    > Nur mal angenommen, ich hab da einen Unfall frontal. Wie soll ich da mit
    > diesen Türen, welche nach vorne schwingen aus dem Fahrzeug kommen...?
    Also natürlich kommt ein Konzeptauto selten unverändert auf den Markt. Aber gerade als Besitzer eines Model X sollte man mit ungewöhnlichen Türen doch Verständnis haben. Oder magst du nur deine Mitfahrer nicht?

    https://electrek.co/2017/04/23/tesla-model-x-fire-crash-falcon-wing-doors-stuck/

  7. Re: Kommt so nie in Produktion

    Autor: nixidee 15.04.19 - 09:35

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich hätte ein verdammt großes Problem damit, einer Software von VW
    > fürs Einparken zu vertrauen. VW und Software passen irgendwie so gar nicht
    > zusammen.
    > Wahrscheinlicher wäre, dass die Karre dann den Einparkbefehl bekommt,
    > losfährt um Anlauf zu nehmen, und den nächstbesten Platz einfach frei
    > rammt.
    Wieso? Also gerade VW hat doch Wunderwerke mit seiner Software vollbracht.

  8. Re: Kommt so nie in Produktion

    Autor: WalterVonDerVogelweide 15.04.19 - 09:53

    Also ich sehe da keine Flügeltüren und wenn ich herkömmliche Türen nicht soweit öffnen kann, wie diese Türen ausschwenken, dann komme ich auch da nicht raus.
    Die Vordertüren müssen nach vorne öffnen, weil man sonst die Schiebetür über die ganze Länge benötigt.
    Also abgesehen davon, dass ich SUVs prinzipiell ablehne, wäre das Konzept so schlechjtz nicht - müsste statt SUV eben ein Van sein.
    Wenn sie diese Türkonstruktion an einem kleineren Auto - so maximal 4 m Länge verbauen könnten, dann wäre das sinnvoll.

  9. Re: Kommt so nie in Produktion

    Autor: bofhl 15.04.19 - 10:00

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso Unfall? Das Ding ist so breit wie ein typischer SUV. Und die Dinger
    > sind jetzt schon eigentlich zu breit für normale Parkplätze. Du kommst also
    > schon vorm Supermarkt nicht mehr aus der Karre raus, weil der
    > Abstandssensor, den sie ja wohl hoffentlich verbauen werden, sich weigert
    > die Tür aufzumachen.

    Kurz gesagt - du kommst heute aus keinem bereits existierenden und verkauften Fahrzeug hinaus oder wie darf man diesen Text verstehen? Jeder Kleinwagen braucht für das Türe-Öffnen mehr Platz dieser Wagen!

    >
    > Sollte kein Sensor verbaut sein (oder das Mistding erkennt einfach nichts),
    > kann man damit natürlich den Kleinwagen auf dem benachbarten Parkplatz
    > einfach wegdrücken.

  10. Re: Kommt so nie in Produktion

    Autor: Psy2063 15.04.19 - 10:13

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kurz gesagt - du kommst heute aus keinem bereits existierenden und
    > verkauften Fahrzeug hinaus oder wie darf man diesen Text verstehen? Jeder
    > Kleinwagen braucht für das Türe-Öffnen mehr Platz dieser Wagen!

    größtmöglicher Platzbedarf einer aufschwingenden Tür ≠ minimal möglicher Platzbedarf um sich irgendwie raus zu quetschen.

    während bei diesem hier vorgestellten türkonzept der platzbedarf immer unverändert groß ausfällt

  11. Re: Kommt so nie in Produktion

    Autor: rog_NB 15.04.19 - 10:24

    Im X gehen die hinteren Türen nach oben auf und nicht so wie in dem Prototyp die vorderen nach vorne - in den Unfall rein.

  12. Re: Kommt so nie in Produktion

    Autor: nixidee 15.04.19 - 12:00

    rog_NB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im X gehen die hinteren Türen nach oben auf und nicht so wie in dem
    > Prototyp die vorderen nach vorne - in den Unfall rein.

    Wenn sich dein Auto um einen Faktor staucht, dass die Türen dort nicht mehr aufgehen würden, dann würde dich auch aus einem klassischen Auto die Feuerwehr schneiden müssen. Und das mit dem aufgehen sieht man im Link.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. ITEOS, Karlsruhe
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 274,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19