Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ID. Roomzz: Volkswagen zeigt…
  6. The…

Ob die VW-Gruppe die Kurve noch kriegt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: hoffentlich nicht

    Autor: Palerider 16.04.19 - 13:09

    Doch!

  2. Re: Ob die VW-Gruppe die Kurve noch kriegt?

    Autor: thinksimple 16.04.19 - 14:21

    postb1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit solchen Fahrzeugen habe ich meine Zweifel.
    > Immer größer und aufgeblähter, immer abgehobener und teurer.
    > Sowas kann kein Zukunftskonzept sein.
    > Wenn die so weitermachen, gehen die in den nächsten Jahren den Bach
    > runter.
    > Audi wirds als erstes erwischen, wetten?
    > Ein gutes Beispiel dafür, wie sich eine (noch) Schhlüsselindustrie selber
    > kaputt macht.
    > Dazu passt wie FaustAufsAuge auch noch die Verkehrspolitik mit solchen
    > Granaten wie den Scheuer oder vorher Dobrindt...
    > ...VW und Audi sehe ich wenn das so weitergeht künftig auf gleichem Wege
    > wie die einstigen anderen Schlüsselindustrien, für die rennomierte Marken
    > wie Telefunken, Nordmende oder Grundig einst standen.

    Wenn du in China klein und kurz präsentierst lachen sie dich aus. In China gibts die meisten deutschen Fahrzeuge als Lang-Version.
    Und warum soll es Audi erwischen?

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  3. Re: Ob die VW-Gruppe die Kurve noch kriegt?

    Autor: thinksimple 16.04.19 - 14:25

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FrankGallagher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Typisch Deutsche Schwarzmalerei... In den Unternehmen sitzen keine
    > Idioten
    > > (zumindest nicht nur), die werden das Unternehmen schon nicht gegen die
    > > Wand fahren.
    >
    > Die Manager der deutschen Textilwarenindustrie waren sicher auch nicht
    > durchgängig Idioten...

    Die haben nur verlagert. Wie viele andere auf der Welt.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  4. Re: Ob die VW-Gruppe die Kurve noch kriegt?

    Autor: thinksimple 16.04.19 - 14:27

    oSu. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > postb1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Audi wirds als erstes erwischen, wetten?
    >
    > Wetten VW geht zuerst den Bach runter.
    > Die Deutschen werden nur im Premiumsegment mit Audi, BMW und Mercdes Benz
    > bestehen können.
    > Der Rest geht an die Asiaten.

    Das hört man alle paar Jahre immer wieder. Hat man beim Benziner gesagt und beim Diesel. Totgesagte leben länger

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  5. Re: hoffentlich nicht

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 16.04.19 - 14:29

    Ohhh!

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  6. Re: hoffentlich nicht

    Autor: thinksimple 16.04.19 - 14:33

    Palerider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch!

    Ooooh!

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  7. Re: Ob die VW-Gruppe die Kurve noch kriegt?

    Autor: berritorre 16.04.19 - 15:34

    Danke für die Infos. Hatte da zwar mehr auf Infotainment/Navi/etc anspielen wollen, also die Software die der Kunde auch sieht.

    Da wurde über Jahre an eigenen Navilösungen gebastelt und diesem dem Kunden teilweise aufoktruiert. Hier in Brasilien konnte man viele Modelle z.B. nur mit den Premium-Navi-Varianten kaufen, die dann teilweise gar nicht richtig funktioniert haben hier. Da haben sie sich vieles kaputt gemacht. Da entstehen dann so absurde Szenen:
    Der Kunde setzt sich ins Auto, nimmt sein Handy aus der Hosentasche, befestigt es vor dem Monitor des eingebauten Navis, das ihn 10.000 oder 15.000 Reais gekostet hat (2000 - 4000 Euro) und nimmt Waze, weil es in Städten wie São Paulo hat wesentlich aktueller ist und auch den Verkehrsfluss berücksichtigt.

  8. Re: hoffentlich nicht

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 16.04.19 - 15:44

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Palerider schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Doch!
    >
    > Ooooh!


    Zu langsam.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  9. Re: Ob die VW-Gruppe die Kurve noch kriegt?

    Autor: PiranhA 16.04.19 - 15:56

    Also beim Navi müsste sich eigentlich mittlerweile überall die Situation verbessert haben. VAG setzt ja größtenteils aktuell auf TomTom, welche bei den Live-Daten ja auch mit Waze/Google kooperieren. Ähnliches müsste auch für Here (Daimler, Audi, BMW) gelten.

    Größtes Problem war ja bisher die fehlende Fähigkeit für OTA Updates, was man mit Adaptive jetzt angeht.

  10. Re: Ob die VW-Gruppe die Kurve noch kriegt?

    Autor: berritorre 17.04.19 - 00:08

    Ja, sie haben es langsam geschnallt, dass sie da einfach nicht mit den grossen IT-Firmen mithaltne können oder dass sie einfach viel, viel mehr investieren müssten.

    Die Leute wollten einfach nur ihr Waze auf den Bildschirm im Auto gespiegelt haben. Das hatten manche billigeren Autos schon, aber die deutschen Premiumhersteller meinten, sie könnten es besser. Meine Angst war damals, dass sie sich solange weigern, bis es zu spät ist.

    Mein jetztiges Auto (kein deutsches, sondern ein Italienisch/Amerikanisches) kann dann halt mit Android Auto oder Apple Carplay zusammen arbeiten.

    Wenn es denn mal verbindet funktioniert das auch prima, aber manchmal will Android Auto einfach nicht auf dem Autobildschirm öffnen, obwohl es anzeigt, dass es verbunden hat und dass es ausgewählt werden kann. Da weiss ich aber noch nicht woran es liegt:
    Handy
    Kabel (habe mehrere probiert, daran sollte es eigentlich nicht liegen).
    Auto

    Wie gesagt, wenn es verbindet läuft alles super. Aber im Moment verwende ich oft wieder Waze nur auf dem Handy, weil mir das Glücksspiel (verbindet es oder nicht) dann zulange dauert. Muss mich mal etwas genauer damit beschäftigen, glaube ich. Sollte ich aber eigentlich nicht müssen. ;-)

  11. Re: Ob die VW-Gruppe die Kurve noch kriegt?

    Autor: knete 17.04.19 - 06:18

    FrankGallagher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > postb1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Audi wirds als erstes erwischen, wetten?
    >
    > Die Wette gehe ich ein. Ein Bierkasten?
    >
    > In den Unternehmen sitzen keine Idioten
    > (zumindest nicht nur)

    genau deshalb wird es an die wand gefahren, hat man bei den banken doch gesehen wie gut kapitalismus funktioniert. die deutsche autoindustrie fährt sich komplett an die wand. und der steuerzahler wird es retten!

    wäre doch dumm die ganzen zwangsaktionäre nicht zu melken

    volkswagen hat sich mit phaeton und toureg entschieden das volk auszuschließen und das haben sie konsequent getan. nen golf startet bei knapp 20k¤ wer will sich das heute noch erlauben, ganz zu schweigen von den hochpreisigen karossen.

  12. Re: Ob die VW-Gruppe die Kurve noch kriegt?

    Autor: JackIsBlack 17.04.19 - 07:04

    knete schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FrankGallagher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > postb1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Audi wirds als erstes erwischen, wetten?
    > >
    > > Die Wette gehe ich ein. Ein Bierkasten?
    > >
    > > In den Unternehmen sitzen keine Idioten
    > > (zumindest nicht nur)
    >
    > genau deshalb wird es an die wand gefahren, hat man bei den banken doch
    > gesehen wie gut kapitalismus funktioniert. die deutsche autoindustrie fährt
    > sich komplett an die wand. und der steuerzahler wird es retten!

    Was wird denn da an die Wand gefahren? Die Gewinne sprechen eine andere Sprache.

    > wäre doch dumm die ganzen zwangsaktionäre nicht zu melken

    Ärgert es dich, dass du nichts von Gewinn bekommst, weil du keine Aktien hast?

    > volkswagen hat sich mit phaeton und toureg entschieden das volk
    > auszuschließen und das haben sie konsequent getan. nen golf startet bei
    > knapp 20k¤ wer will sich das heute noch erlauben, ganz zu schweigen von den
    > hochpreisigen karossen.

    Achso, weil VW auch Modelle in der Oberklasse verkauft schließen sie das Volk aus. Ist ja ne steile These...

    Einen Golf erlauben sich eine Menge Menschen, viele sogar einen Tiguan, der deutlich mehr kostet.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Leipzig
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43