Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ID. Roomzz: Volkswagen zeigt…
  6. The…

Volkswagen für welches Volk?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: demon driver 15.04.19 - 15:58

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Psy2063 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Runaway-Fan schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > > Ich fahre mein Leben lang in einem Golf; 17
    > > > > Jahre passiv, 23 Jahre aktiv.
    > > >
    > > > mir haben 3 jahre Firmenwagenleasing gereicht um mich vollends zu
    > > > überzeugen, niemals wieder irgendetwas aus dem Hause VW anfassen zu
    > > > wollen.
    > >
    > > Eigentlich sollte dafür allein der Abgasbetrug reichen. Zumal, wer in
    > einer
    > > solchen Form geschäftsmäßig betrügt, der tut das nicht nur an dieser
    > einen
    > > Stelle.
    >
    > Dann kann man ja bei gar keinem Hersteller mehr was kaufen :O

    Ok, das wäre natürlich die konsequente Folgerung...

  2. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 15.04.19 - 17:13

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einen Kredit muss man sich auch erst einmal leisten können.
    > Ganz davon abgesehen, dass du überhaupt nicht weißt, wie viele Autos auf
    > Kredit laufen.

    Ich kann es abschätzen. Aber nur weil die Mehrheit es macht ist es nicht schlau. Die Mehrheit kauft sich auch ein Haus auf Pump in der Pampa. Ist trotzdem nicht die klügste Entscheidung.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  3. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: Apfelbaum 15.04.19 - 19:09

    Das Beispiel deiner Studienzeit soll zur Untermauerung deiner subjektiven Aussage herhalten?


    In Zeiten, in denen Mieten kaum noch bezahlbar sind -was übrigens ein brandaktuelles Thema der Presse ist, für alle, an denen das skurrilerweise vorbeigeht- hat Otto natürlich noch Kapazitäten für einen neuen Golf in der Minimalausstattung für 20.000 Euro. Wird schon irgendwie finanziert neben dem iPhone und den dollen Urlauben, nur in 40-50 Jahren steht man dann da.





    Es ist immer wieder geradezu erschreckend, wie unheimlich realitätsfern so viele Golemnianer sich tagtäglich hier geben aber zum Glück schließe ich nicht von euch auf alle Menschen (so, wie ihr das in eurer Argumentation tut, "damals zu Studienzeiten" ;).

  4. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: JackIsBlack 15.04.19 - 21:26

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Beispiel deiner Studienzeit soll zur Untermauerung deiner subjektiven
    > Aussage herhalten?

    Unter anderem.

    > In Zeiten, in denen Mieten kaum noch bezahlbar sind -was übrigens ein
    > brandaktuelles Thema der Presse ist, für alle, an denen das skurrilerweise
    > vorbeigeht- hat Otto natürlich noch Kapazitäten für einen neuen Golf in der
    > Minimalausstattung für 20.000 Euro. Wird schon irgendwie finanziert neben
    > dem iPhone und den dollen Urlauben, nur in 40-50 Jahren steht man dann da.
    >

    Naja, wenn man in München oder ähnlichen Ballungsräumen wohnt, dann wirds halt teurer, aber immer noch bezahlbar.
    Kenne welche, die sind mit Jobs knapp über dem Mindestlohn nach München und konnten sich ein normales Leben leisten.
    Golf wird in der Minimalausstattung übrigens so gut wie nicht verkauft.
    >
    >
    > Es ist immer wieder geradezu erschreckend, wie unheimlich realitätsfern so
    > viele Golemnianer sich tagtäglich hier geben aber zum Glück schließe ich
    > nicht von euch auf alle Menschen (so, wie ihr das in eurer Argumentation
    > tut, "damals zu Studienzeiten" ;).


    Stattdessen stellst du alle als hoffnungslos verarmt dar?
    Seine Ansicht ist stark realitätsfern. Wenn man mit Geld umgehen kann, dann muss man keine Kredite aufnehmen um sich Dinge wie ein Auto zu kaufen. Auch mit schlechter bezahlten Jobs.
    Aber vermutlich projezieren hier einige das Hartz4-TV vom Nachmittag auf die Wirklichkeit.

  5. Re: Volkswagen für welches Volk?

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 15.04.19 - 22:13

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Wenn man mit Geld umgehen kann, dann
    > muss man keine Kredite aufnehmen um sich Dinge wie ein Auto zu kaufen. Auch
    > mit schlechter bezahlten Jobs.

    Das ist vollkommen richtig. Man muss auch keine 20k für ein gutes Auto hinlegen, auch keine 15k.
    Aber, nochmal zur Erinnerung. Des Median Gehalt in Deutschland dürfte irgendwo bei 30k ¤ Brutto im Jahr liegen.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  3. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  4. BavariaDirekt, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27