Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ID. Roomzz: Volkswagen zeigt…

Voll Öko!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Voll Öko!

    Autor: LiPo 15.04.19 - 08:14

    > Motorisiert ist das fünf Meter lange Auto mit zwei Elektromotoren mit zusammen 225 kW/306
    > PS. Es beschleunigt in 6,6 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Endgeschwindigkeit von bis
    > zu 180 km/h.

    Da ist das Problem. DAS sind die Werte die den Käufern wichtig sind: PS, Beschleunigung, maximale Geschwindigkeit und, der Bequemlichkeit wegen: Reichweite.
    Wurde am Gewicht gespart? Egal! 2-3 Tonnen liegen eh besser auf der Straße wie 0,5 Tonnen - Ob das energetisch sinnvoll ist, its egal. Hauptsache es drückt mich beim Gas geben so richtig in den SItz!!!!!

    Ich verbuche das unter "niedere Instinkte", und sehe genau darin das Problem der Menschheit. Wir sind einfach dumme Affen die gerne Posen.
    So wird das nix mit der Zukunft.

  2. Re: Voll Öko!

    Autor: gbpa005 15.04.19 - 08:34

    ++

    Ich wundere mich auch immer, wieso man völlig unnütze SUV elektrifizieren soll. Da ist im Hinblick auf Ökologie doch eh alles verloren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.19 08:34 durch gbpa005.

  3. Re: Voll Öko!

    Autor: AllDayPiano 15.04.19 - 08:42

    Danke!

    Genau das ist das Problem: Jeder (nicht vollkommen bildungsresistente) sieht inzwischen ein, dass wir mit unserem Verhalten kein "Weiter so" haben können.

    Die alternativen Konzepte für die Zukunft bestehen aber nicht aus: Sparsamer, praktischer, sinnvoller, sondern nurnoch aus noch größer, noch breiter, noch länger, noch schneller, noch schwerer.

    Das ist wie beim Balztanz irgendwelcher Menschenaffen, bei denen es auf schiere Machtdemonstration ankommt.

    Nur leider gewinnt man damit - abgesehen von einer oberflächlichen Partnerin - keinen Zukunftspreis.

    Ich sage nichts dagegen, dass es *auch* diese Autos gibt, aber nach unten und mit praktischen Nutzen fehlt einfach noch jegliche Alternative. Mag sein, dass es ein oder zwei Autos gibt, das jedes Segment mehr oder minder gut bedient, aber insgesamt sieht es nach wie vor sehr mau damit aus.

    Aber was wäre da naheliegender, als noch eine CO2 Steuer zu erheben, damit ich mir am Ende des Jahres das Heizöl für meine Mietwohnung gar nicht mehr leisten kann? Das zahlt ja der dumme kleine Mann, der schön brav seine Klappe hält. Ob es dann nunnoch Autos gibt, die 20-30% mehr wirklich kostbarer Elektrizität gibt, als notwendig wäre, ist dabei vollkommen egal.

    Gut, dann baue ich halt einen vierten Holzofen ein (da kostet mich der Ster ca. 40 Euro), und jeder Ofen schmeißt halt dann 5g Feinstaub pro m³ und brutal giftige PAK in die Luft.

    Öko! Logisch?

  4. Re: Voll Öko!

    Autor: demon driver 15.04.19 - 08:44

    LiPo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Motorisiert ist das fünf Meter lange Auto mit zwei Elektromotoren mit zusammen 225 kW/306
    > > PS. Es beschleunigt in 6,6 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Endgeschwindigkeit von bis
    > > zu 180 km/h.
    >
    > Da ist das Problem. DAS sind die Werte die den Käufern wichtig sind: PS,
    > Beschleunigung, maximale Geschwindigkeit und, der Bequemlichkeit wegen:
    > Reichweite.
    > Wurde am Gewicht gespart? Egal! 2-3 Tonnen liegen eh besser auf der Straße
    > wie 0,5 Tonnen - Ob das energetisch sinnvoll ist, its egal. Hauptsache es
    > drückt mich beim Gas geben so richtig in den SItz!!!!!

    So sieht's aus...

    > Ich verbuche das unter "niedere Instinkte", und sehe genau darin das
    > Problem der Menschheit. Wir sind einfach dumme Affen die gerne Posen.
    > So wird das nix mit der Zukunft.

    Nein, nicht "wir". Das gilt allenfalls für eine ganz spezielle, kleine, wohlhabende Minderheit, die sich solche Autos überhaupt leisten kann. Autos werden doch heutzutage überhaupt nicht mehr für Vernunftkäufer gebaut, denn die kaufen eh keine Neuwagen, weil sie mit ihrer Kohle was Besseres anfangen können. Über die Konzeption und Gestaltung der Autos, die auf den Markt kommen, entscheiden aber allein die Präferenzen der Neuwagenkäufer.

    Die Entwicklung des Autodesigns über die vergangenen Jahrzehnte scheint mir vor allem eines zu verdeutlichen: dass sich die antiproportionale Relation zwischen Geld und Geschmack immer deutlicher manifestiert. Ausnahmen bestätigen hier allenfalls die Regel.

  5. Re: Voll Öko!

    Autor: 1st1 15.04.19 - 08:56

    Allerdings, wenn man sich mit Elektro-Autos mal richtig intensiv befasst, wird man rausbekommen, dass bei einem Elektro-Auto das Fahrzeuggewicht nicht mehr sooo wichtig ist. Jedenfalls solange man rein elektrisch bremsen kann. Denn beim elektrischen Bremsen ist mehr Gewicht sogar ein Vorteil, denn es wird mehr Energie wieder zurückgewonnen (rekupperation), das gleicht das Mehrgewicht beim Beschleunigen wieder aus.

  6. Re: Voll Öko!

    Autor: GeXX 15.04.19 - 09:07

    Das ist jetzt nicht wirklich dein Ernst, oder? Das gibt es auch schon beim Segway. Die Rekupertation bringt lange nicht so viel Energie zurück, wie sie beim Beschleunigen aufgebracht wurde. Natürlich ist die Masse für den Energieverbrauch ausschlaggebend. Wie in den vorherigen Kommentaren, bin ich der gleichen Meinung, dass SUV's eher eine Pest sind, hart ausgedrückt. Mann sollte eher das Verhältnis der Fahrzeugmasse zu der transportierenden Masse berücksichtigen. Letztendlich wird die meiste Energie für das Fortbewegen des Fahrzeugs benötigt. Und das ist das Perfide daran.

  7. Re: Voll Öko!

    Autor: JackIsBlack 15.04.19 - 09:15

    LiPo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Motorisiert ist das fünf Meter lange Auto mit zwei Elektromotoren mit
    > zusammen 225 kW/306
    > > PS. Es beschleunigt in 6,6 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine
    > Endgeschwindigkeit von bis
    > > zu 180 km/h.
    >
    > Da ist das Problem. DAS sind die Werte die den Käufern wichtig sind: PS,
    > Beschleunigung, maximale Geschwindigkeit und, der Bequemlichkeit wegen:
    > Reichweite.
    > Wurde am Gewicht gespart? Egal! 2-3 Tonnen liegen eh besser auf der Straße
    > wie 0,5 Tonnen - Ob das energetisch sinnvoll ist, its egal. Hauptsache es
    > drückt mich beim Gas geben so richtig in den SItz!!!!!

    Also die Werte sind nicht sonderlich beeindruckend.
    306PS sind angemessen für so ein großes Auto. Am Gewicht kann man bei Elektroautos nicht viel sparen, da alleine der Akku schon über eine halbe Tonne wiegt.
    Ist es vielleicht einfach nur der Neid, der da aus dir spricht?

    > Ich verbuche das unter "niedere Instinkte", und sehe genau darin das
    > Problem der Menschheit. Wir sind einfach dumme Affen die gerne Posen.
    > So wird das nix mit der Zukunft.


    Solange du daran glaubst wird sich bei dir selbst auch nichts ändern. Die wenigsten kaufen sich ein Auto zum posen.

  8. Re: Voll Öko!

    Autor: Anonymer Nutzer 15.04.19 - 09:16

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke!
    >
    > Genau das ist das Problem: Jeder (nicht vollkommen bildungsresistente)
    > sieht inzwischen ein, dass wir mit unserem Verhalten kein "Weiter so" haben
    > können.
    Jeder nicht Bildungsresistente sollte einsehen, dass dieses ganze Ökogelaber zu seinen Lebzeiten keinen Unterschied mehr macht.

  9. Re: Voll Öko!

    Autor: Basstler 15.04.19 - 09:23

    Kurzer Einwurf:

    Lediglich die Masse, wirkt sich beim Beschleunigen (positiv, wie negativ) auf die Leistungsaufnahme aus.
    Rollt die Büchse kommen nur noch Rollwiderstand und Luftwiderstand zum tragen, letztere am heftigsten, gerade bei rollenden Schrankwänden wie SUVs ....

    Daher stimmt die Aussage bzgl. der Rekuperation schon, das ist wieder gewonnenen Bremsenergie aus der Masse '-' der Verluste durch Roll- und Luftwiderstand.

  10. Re: Voll Öko!

    Autor: snboris 15.04.19 - 09:25

    LiPo schrieb:
    > Ich verbuche das unter "niedere Instinkte", und sehe genau darin das
    > Problem der Menschheit. Wir sind einfach dumme Affen die gerne Posen.

    Genau das sind wir.
    Ich frag mich nur, wer der dümmere Affe ist:
    Der, der gerne post oder der, der glaubt, man könne die Menschen in absehbarer Zeit ändern.

  11. Re: Voll Öko!

    Autor: DeathMD 15.04.19 - 09:30

    Genau das haben sich die Generationen vor uns auch gedacht und jetzt dürfen wir und unsere Kinder diese Soße auslöffeln.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  12. Re: Voll Öko!

    Autor: DeathMD 15.04.19 - 09:33

    Der erste, denn bei dem ist alle Hoffnung schon verloren.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  13. Re: Voll Öko!

    Autor: b.mey 15.04.19 - 09:34

    GeXX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist jetzt nicht wirklich dein Ernst, oder? Das gibt es auch schon beim
    > Segway. Die Rekupertation bringt lange nicht so viel Energie zurück, wie
    > sie beim Beschleunigen aufgebracht wurde. Natürlich ist die Masse für den
    > Energieverbrauch ausschlaggebend. Wie in den vorherigen Kommentaren, bin
    > ich der gleichen Meinung, dass SUV's eher eine Pest sind, hart ausgedrückt.
    > Mann sollte eher das Verhältnis der Fahrzeugmasse zu der transportierenden
    > Masse berücksichtigen. Letztendlich wird die meiste Energie für das
    > Fortbewegen des Fahrzeugs benötigt. Und das ist das Perfide daran.

    Klar ist das Ernst. Es ist Physik und Mathematik. Gewicht spielt nur beim Beschleunigen eine große Rolle für den Energiebedarf. Bei konstanter Geschwindigkeit spielen Luftwiderstand und Frontalfläche eine Rolle (hier sind dann SUVs wieder zu kritisieren, bzgl. Energieeffizienz). Bei einem Fossil betriebenen Verbrenner Antrieb spielt das Gewicht zu 100% eine elementare Rolle für die Energieeffizienz. Bei einem reinen BEV spielen aber nur 40% des Gewichts eine Rolle. Das heißt zwar schon auch, dass weniger Gewicht, eine höhere Effizienz bedeutet, aber eben nur zu 40%. Damit ist das Gewicht bei BEVs deutlich weniger bedeutnend als bei Verbrennern. Denn die Rekupperation hat einen Wirkungsgrad von 60%. Also wird 60% der zur Beschleunigung benötigten Energie durch Rekupperation beim Bremsen wieder zurückgewonnen. Fährt mit vernünftiger konstanter Geschwindigkeit besonders viel Autobahn, hat das Gewicht sowieso keine so große Relevanz für die Energiebilanz. Selbst bei Verbrennern. Da spielt dann nur der Luftwiderstand eine Rolle und damit die Aerodynamik des Fahrzeug und eine möglichst kleine Frontfläche entscheidet primär über die Effizienz.

    Vor allem das zusätzliche Gewicht der Batterie im Vergleich zu einem Verbrenner ist damit komplett ausgeglichen. Dennoch sind SUVs, schon allein wegen dem hohen Luftwiderstand, den sie auch wegen der viel größeren Frontfläche überwinden müssen immer hochgradig ineffizient außerhalb geschlossener Ortschaften. In der Stadt ist aber ein SUV BEV wegen seines Gewichts nicht so stark im Nachteil was die Effizienz angeht. Allerdings bringen große Fahrzeuge in der Stadt wieder andere Probleme mit sich, die unabhängig vom Antrieb sind. Aber zumindest sind bei BEV SUVs die hohen lokalen Schadstoffemissionen beim ständigen Stop%Go in der Stadt nicht mehr vorhanden.

    Also SUV: Generell schlecht und ineffizient, und daher wenig bis gar nicht ökologisch! Aber wenn schon SUV, dann wenigstens bitte als BEV. Das ist mein Fazit. Außerdem würde ich für BEVs und andere Fahrzeuge ab 2 Tonnen Leergewicht grundsätzlich absolute Tempolimits von 120 maximal verhängen. Also elektronisch abgereglen. Das würde sie dann a) uninteressanter machen, für alle, die sie nicht wirklich brauchen und nur wegen Design und Bequemlichkeit kaufen und b) die Energieineffizienz im Rahmen halten. Wer wirklich ein SUV benötigt (Förster z.B.) der stört sich an max. 120km/h nicht. Und auf der Autobahn sind die 3-Tonnen Geschosse dann auch rein physikalisch weniger fatal und tödlich für kleinere Verkehrsteilnehmer, weil die kinetische Energie beim Unfall geringer ist.

  14. Re: Voll Öko!

    Autor: b.mey 15.04.19 - 09:36

    Man muss keine Menschen ändern, nur Gesetze. Darum haben wir ja eine repräsentative Demokratie, damit die Affen in uns gesellschaftsfähig bleiben. Nur leider ist die Affenquote in der Regierung evtl. langsam etwas zu groß.

    Die Affen schnallen sich schließlich nicht freiwillig an oder Tragen Helme beim Motorrad fahren. ;)

  15. Re: Voll Öko!

    Autor: AllDayPiano 15.04.19 - 09:43

    Nach mir die Sintflut ist durchaus eine legitime Denkweise.

    Aber denkst Du nicht, dass Du eine Verantwortung gegenüber Deinen Nachkommen hast? Oder hast Du keine Kinder? Da denkt man gerne auch anders.

  16. Re: Voll Öko!

    Autor: DeathMD 15.04.19 - 09:45

    Sein Name ist Programm, spar dir jegliche weitere Diskussion. Ego erster Güte und ist sich nur selbst der Wichtigste. ***

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.19 10:08 durch gs (Golem.de).

  17. Re: Voll Öko!

    Autor: Anonymer Nutzer 15.04.19 - 09:49

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach mir die Sintflut ist durchaus eine legitime Denkweise.
    >
    > Aber denkst Du nicht, dass Du eine Verantwortung gegenüber Deinen
    > Nachkommen hast? Oder hast Du keine Kinder? Da denkt man gerne auch anders.
    Klar. Aber ich bin intelligent genug zu wissen, dass es völlig unerheblich für die Zukunft ist ob ich mir ein Rad in die Auffahrt stelle oder einen dicken SUV. Persönlich würde ich mir, stand jetzt, keinen SUV in die Einfahrt stellen, weil es unpraktisch ist. Aber zu glauben man verändert damit aktiv die Zukunft ist doch bestenfalls Träumerei.

  18. Re: Voll Öko!

    Autor: AllDayPiano 15.04.19 - 09:56

    Woher kommen Deine 40%?

    Fakt ist: Je schwerer das Auto, umso größer die Räder, umso höher der Rollwiderstand und umso höher die Verluste durch die Walkarbeit umso größer die Verluste durch den Luftwiderstand.

    Rekuperation hat einene beschissenen Wirkungsgrad. Das liegt beim Gesamtsystem (Beschleunigung muss mitgerechnet werden!) bei höchstens 50% - voraussgesetzt Bremsen und Beschleunigen war im Wirkungsgradmaximum der Motoren, die Akkus haben eine notwendige Temperatur, die Halbleiter sind entsprechend kalt u.s.w.u.s.f.

    Es ist der Versuch, die Energie nicht ganz zu verschenken, zumal bei einem Vier-Quadranten-Steller eine Rückspeisung relativ problemlos technisch machbar ist. Aber hier von "effizent" und "gewicht fällt nicht mehr ins Gewicht (hö hö hö)" zu sprechen, ist schon recht grob.

    Apropos Gewicht: https://www.moz.de/landkreise/uckermark/schwedt-und-angermuende/artikel90/dg/0/1/1593827/

    Daran werden wir uns wohl gewöhnen müssen, bis alle Autos irgendwann so groß wie ein Tabbert Wohnmobil sind.

  19. Re: Voll Öko!

    Autor: bofhl 15.04.19 - 10:04

    gbpa005 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ++
    >
    > Ich wundere mich auch immer, wieso man völlig unnütze SUV elektrifizieren
    > soll. Da ist im Hinblick auf Ökologie doch eh alles verloren.

    Für den Markt für den diese Autos nun mal gebaut werden - und nicht für Europa! - sind das die Renner!

  20. Re: Voll Öko!

    Autor: Ely 15.04.19 - 10:07

    Das unterschreibe ich umgehend.

    Die meisten Menschen halte ich per se für dumm. Wer zerstört sonst seine Lebensgrundlage, ohne eine Möglichkeit haben, woanders weiterleben zu können?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GEWOBAU Wohnungsgenossenschaft Essen eG, Essen
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen, Düsseldorf
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

  1. Hongkong: Blizzard-Chef findet Meinungsäußerung nur halb so schlimm
    Hongkong
    Blizzard-Chef findet Meinungsäußerung nur halb so schlimm

    Ein halbes Jahr statt ein ganzes Jahr wird ein E-Sport-Profi gesperrt, der auf einem Turnier von Blizzard mit einem Ausruf für die Protestbewegung in Hongkong gekämpft hatte. Zwei dauerhaft entlassene Kommentatoren dürfen nach ebenfalls einem halben Jahr wieder arbeiten.

  2. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  3. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.


  1. 08:21

  2. 15:37

  3. 15:15

  4. 12:56

  5. 15:15

  6. 13:51

  7. 12:41

  8. 22:35