1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ID. Space Vizzion: Volkswagen zeigt…

Der Autor schämt sich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Autor schämt sich

    Autor: AllDayPiano 20.11.19 - 08:10



    Sonst hätte er das Bild hier gezeigt.

    Ich stimme zu - sieht echt ungewohnt aus.

  2. Re: Der Autor schämt sich

    Autor: Emulex 20.11.19 - 08:14

    Ich frag mich, wo die Luft denn hinströmt.
    Aber ich find ihn recht gefällig auf den ersten Blick.

    0,24cW für einen Kombi sind eine Ansage - normal liegen die irgendwo bei 0,32-0,36.
    Zum Luftwiderstand gehört aber natürlich auch die Stirnfläche - immer etwas schade wenn die nicht mit angegeben wird.

  3. Re: Der Autor schämt sich

    Autor: bazoom 20.11.19 - 08:31

    Das Bild ist doch dabei bei den 17 Bildern?

  4. Re: Der Autor schämt sich

    Autor: Bourbon 20.11.19 - 08:34

    Also ehrlich gesagt sieht der richtig gut aus!

    Aber wir wissen ja wie es so mit den Studien ist: sehen immer mega aus, dass produzierte Auto hat davon jedoch meist so gut wie gar nix mehr und sieht genauso 0815 wie alle anderen aus.

  5. Re: Der Autor schämt sich

    Autor: Denkanstoss 20.11.19 - 08:34

    Ich verstehe nicht, warum E Autos immer so "anders" aussehen müssen. Muss ja nicht gleich ein Golf sein, dem man einfach nur ein E-Herz einpflanzt. Doch Was soll denn zb. diese komische Front mit der Wabenstruktur? Kann man machen schaut dann halt sch***e aus. BMW mit dem I3 ja ebenso. Riesige Reifen total dünn. Schaut affig aus.
    Warum nicht ein normales Design, mit den markentypischen Elementen. Audi zeigt es schön mit dem E-Tron

  6. Re: Der Autor schämt sich

    Autor: fox82 20.11.19 - 08:35

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0,24cW für einen Kombi sind eine Ansage - normal liegen die irgendwo bei
    > 0,32-0,36.

    Bitte das Ding auf keinen Fall "Kombi" nennen. Denn "Kombis" sind tot. Besser irgendetwas mit "SUV" im Wagen, dann passt es. "Kompakt-Van-SUV" oder so. Hauptsache es steht "SUV" drin, dann wird es gekauft.

    Leider wird das Ding sicher in der 80-100k EUR Klasse spielen (wie die etrons etc.), und somit für normalsterbliche Familien die einfach ein bisschen mehr Platz im Kofferraum brauchen (aber keine 80 kwh und keine Wahnsinnsbeschleunigung) eher uninteressant sein.

  7. Re: Der Autor schämt sich

    Autor: M.P. 20.11.19 - 08:35

    Robust sieht der untere Bereich der Frontpartie nicht gerade aus....
    Wie verhindert man eigentlich, dass der durchöcherte Johgurtbecher bei höheren Geschwindigkeiten beginnt, zu schwingen?

    Die Kombis entwickeln sich bzl. Größenverhältnis Seitenflläche vs. seitlicher Fensterfläche in Richtung Chrysler 300 C


    Dafür wird die Windschutzscheibe immer weiter ins Dach hineingezogen, um im Sommer die Sitzbezüge besser gegen den Siedepunkt von Wasser erhitzen zu können ...

  8. Re: Der Autor schämt sich

    Autor: lester 20.11.19 - 08:39

    Ganz wichtig ist möglichst viele elektrische Verbraucher dranzupappen, soll ja nicht sein das die Akkukapazität zu weit reicht.

  9. Re: Der Autor schämt sich

    Autor: Niaxa 20.11.19 - 08:50

    Die paar LEDs kosten die Karre keine 5 KM pro Akkuladung.

  10. Re: Der Autor schämt sich

    Autor: solaris1974 20.11.19 - 08:51

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frag mich, wo die Luft denn hinströmt.
    > Aber ich find ihn recht gefällig auf den ersten Blick.
    >
    > 0,24cW für einen Kombi sind eine Ansage - normal liegen die irgendwo bei
    > 0,32-0,36.
    > Zum Luftwiderstand gehört aber natürlich auch die Stirnfläche - immer etwas
    > schade wenn die nicht mit angegeben wird.

    Die 0,24 sind in D immer mit abgeklebten Fugen, ohne Spiegel und den schmalsten Reifen. Das sind realisitisch dann 0,28-0,29

  11. Re: Der Autor schämt sich

    Autor: trinkhorn 20.11.19 - 08:55

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Bild ist doch dabei bei den 17 Bildern?

    Die Gallerie wurde nachgeliefert. Heute früh war nur das Titelbild mit dem Auto von hinten drin, und dazu der Text über die Front.

  12. Re: Der Autor schämt sich

    Autor: Niaxa 20.11.19 - 08:59

    Warum sollte man keine Elemente einbauen dürfen, die rein der Optik dienen? Ich würde weiterhin auf Kühlergrillattrappen setzen, wenn einem wie bei Tesla sonst nichts einfällt. Bevor ich so ne hässliche glatte Front hinrotz, nehm ich sogar 10 Gummihühner lieber.

  13. Re: Der Autor schämt sich

    Autor: trinkhorn 20.11.19 - 09:05

    Findest du den Space wizzard jetzt schön oder nicht? Ich finde die Durchlöcherte Fläche Gewöhnungsbedürftig, aber nicht unbedingt unschön. Der glatte Streifen darüber wird in DE (und vielen anderen Ländern, in einigen ist aber glaube ich kein Frontkennzeichen verpflichtend) ja in der Praxis dann noch von einem Kennzeichen unterbrochen.

  14. Re: Der Autor schämt sich

    Autor: lock_ 20.11.19 - 09:06

    Denkanstoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, warum E Autos immer so "anders" aussehen müssen. Muss
    > ja nicht gleich ein Golf sein, dem man einfach nur ein E-Herz einpflanzt.
    > Doch Was soll denn zb. diese komische Front mit der Wabenstruktur? Kann man
    > machen schaut dann halt sch***e aus. BMW mit dem I3 ja ebenso. Riesige
    > Reifen total dünn. Schaut affig aus.
    > Warum nicht ein normales Design, mit den markentypischen Elementen. Audi
    > zeigt es schön mit dem E-Tron
    die dünnen "riesigen" reifen haben beim i3 einen sinn, die senken den rollwiderstand massiv, wodurch am ende die reichweite wieder steigt...
    btw es handelt sich hier um eine studie, die sehen immer spacig aus, am ende wird das serienreife fahrzeug wieder sehr viel deutlicher an einen "schnöden" passat erinnern...

  15. Re: Der Autor schämt sich

    Autor: Niaxa 20.11.19 - 09:09

    Die glatte Fläche als Kennzeichenhalter braucht man. Klar. Die Löcher finde ich jetzt auch nicht undbedingt sehr schick ^^. Ich sag mal so. Hässlich ist es nicht aber einen Designpreis würde ich jetzt auch nicht vergeben. Aber halt allemal besser als ne komplett glatte Front.

  16. Re: Der Autor schämt sich

    Autor: PiranhA 20.11.19 - 09:10

    Denkanstoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, warum E Autos immer so "anders" aussehen müssen. Muss
    > ja nicht gleich ein Golf sein, dem man einfach nur ein E-Herz einpflanzt.
    > Doch Was soll denn zb. diese komische Front mit der Wabenstruktur? Kann man
    > machen schaut dann halt sch***e aus.

    Also die Waben sind einfach das Gesicht der Studie. Die muss sich ja auch von der Serienversion abgrenzen. Vergleich einfach mal die Studie des ID.3 mit der Serie. Die Studie hat das gleiche Muster und Interieur. Ähnlich wird das hier auch werden.

    > BMW mit dem I3 ja ebenso. Riesige Reifen total dünn. Schaut affig aus.

    Die großen Reifen sollen wohl den Verbrauch senken. Wie genau habe ich aber nicht verstanden, weil die Aufliegefläche ja die gleiche ist. Die Fläche ist nur nicht mehr so breit, sondern dafür tiefer.

  17. Re: Der Autor schämt sich

    Autor: lock_ 20.11.19 - 09:10

    fox82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emulex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 0,24cW für einen Kombi sind eine Ansage - normal liegen die irgendwo bei
    > > 0,32-0,36.
    >
    > Bitte das Ding auf keinen Fall "Kombi" nennen. Denn "Kombis" sind tot.
    > Besser irgendetwas mit "SUV" im Wagen, dann passt es. "Kompakt-Van-SUV"
    > oder so. Hauptsache es steht "SUV" drin, dann wird es gekauft.
    >
    > Leider wird das Ding sicher in der 80-100k EUR Klasse spielen (wie die
    > etrons etc.), und somit für normalsterbliche Familien die einfach ein
    > bisschen mehr Platz im Kofferraum brauchen (aber keine 80 kwh und keine
    > Wahnsinnsbeschleunigung) eher uninteressant sein.
    bei heise.de wird über einen preis unter 50.000 spekuliert... also somit für ein e-auto völlig im rahmen und die meisten werden eh als dienstwagen mit 0,5% versteuerung auf die straße kommen, da könnte das ding dann auch 100.000 kosten und es wäre für den angestellen immernoch günstiger als ein vollausgetsatteter 5er bmw...

  18. Re: Der Autor schämt sich

    Autor: pumok 20.11.19 - 09:20

    Mir gefällt (Tesla) glatt, wenn ich einen eKona hätte, dann würde ich wohl die komisch geprägte Front zuspachteln ;-)
    Die Kühlerimitate von eAutos dienen doch nur dem "früher war alles besser" Zweck.

  19. Re: Der Autor schämt sich

    Autor: Geistesgegenwart 20.11.19 - 09:45

    Denkanstoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, warum E Autos immer so "anders" aussehen müssen. Muss
    > ja nicht gleich ein Golf sein, dem man einfach nur ein E-Herz einpflanzt.
    > Doch Was soll denn zb. diese komische Front mit der Wabenstruktur? Kann man
    > machen schaut dann halt sch***e aus. BMW mit dem I3 ja ebenso. Riesige
    > Reifen total dünn. Schaut affig aus.
    > Warum nicht ein normales Design, mit den markentypischen Elementen. Audi
    > zeigt es schön mit dem E-Tron

    Einiges ist konstruktionsbedingt. Kühlerlufteinlässe für den Motor fallen weg, dafür muss die Batterie gekühlt werden (=einlässe an der Frontschürze).

  20. Re: Der Autor schämt sich

    Autor: Niaxa 20.11.19 - 09:45

    Nö sie dienen dem "sieht geil aus" Zweck. Solche Aussagen dienen aber dem "oh nein bringt meinen Hype nicht um" Zweck.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEMAG AG, Schwerin
  2. Allianz Beratungs und Vertriebs-AG, München-Unterföhring
  3. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Zwickau, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 4,99€
  3. (-66%) 16,99€
  4. 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
    Weltraumsimulation
    Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

    Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

    1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
    2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
    3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    1. Project Scarlett: Microsoft kündigt Xbox One X Series an
      Project Scarlett
      Microsoft kündigt Xbox One X Series an

      Der Name der nächsten Microsoft-Spielekonsole(n) lautet Xbox One X Series. Das Gehäuse erinnert stark an einen PC, es kann stehend oder liegend verwendet werden. Zum Lieferumfang gehört ein neuer Xbox Wireless Controller mit Share-Taste und optimiertem D-Pad.

    2. Half-Life: Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück
      Half-Life
      Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück

      Virtual Reality kann anstrengend sein, das nur für VR geplante Half-Life Alyx soll aber Spaß machen - so viel, dass sich Spieler im Versuchslabor länger damit beschäftigen als vom Entwickler erwartet. Valve hat noch ein paar weitere neue Informationen zum Gameplay veröffentlicht.

    3. Soziales Netzwerk: Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor
      Soziales Netzwerk
      Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor

      Laut der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein macht sich Twitter strafbar, indem es Profile nicht sperrt oder löscht, die pornografisches Material verbreiten. Ein entsprechendes Verfahren ist eingeleitet worden, es drohen ein Bußgeld und eine Untersagung.


    1. 05:58

    2. 17:28

    3. 16:54

    4. 16:26

    5. 16:03

    6. 15:17

    7. 15:00

    8. 14:42