1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ID.3: Volkswagen schlägt das dritte…
  6. Thema

kann man ja sagen was man will

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: southy 11.09.19 - 10:28

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, wenn man die Milliarden an Subventionen der deutschen Autoindustrie
    > dazurechnet, die jeder mit seinen Steuergeldern gezahlt hat, auch wenn er
    > das Auto nicht kauft, ist mir der Tesla-Ansatz lieber. Insbesondere weil
    > man überall und schnell "tanken" kann.

    Tesla ist eines der besten Beispiele dafür, wie ein Investment der öffentlichen Hand erfolgreich sein kann.
    2008 hat der US Staat als Reaktion auf den Crash ein public funding Programm aufgelegt, was v.a. durch Kredite Unternehmen durch die Krise helfen sollte.
    Tesla hat damals ein Darlehen in Höhe von 465 mio USD bekommen.
    Eine halbe Milliarde!!!
    Nur durch dieses Darlehen gibt es diese Firma überhaupt noch.

    Also bitte komme mir jetzt hier keiner mit so einem Quatsch wie oben geschrieben.

    Abgesehen davon ist gegen so ein Subventionsprogramm ja auch absolut nichts zu sagen: Der Staat fördert nachweislich (dieses Krisen-Programm in den USA ist da ein gutes Beispiel) in vielen Fällen besser als private Akteure.

    Was leider oft nicht so klappt, ist der "return on invest", so auch hier: Das Darlehen wurde vergeben unter der Bedingung:
    - Wenn ihr durchkommt, zahlt ihr zurück
    - Wenn ihr pleite geht, bekommen wir 3 mio Aktien als Entschädigung.

    Rückblickend betrachtet, eine bekloppte Regel. Andersrum wäre besser gewesen: Die Aktie ist seit damals um Faktor 10 gestiegen; der Staat hätte also grob 4,5 mrd USD Gewinn machen können anstelle einfach nur das Darlehen zurück zu bekommen.
    Aber vielleicht lernen wir ja daraus.

  2. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: southy 11.09.19 - 10:36

    compe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nehme stark an, dass der ID3 sparsamer als das Model 3 sein wird.

    Das ist unwahrscheinlich. Und es ist ein dummer Vergleich.

    Grund: Die Physik lässt sich ausgesprochen schlecht durch wolkige Marketing-Worte beeindrucken.
    Ein Wagen der 50cm _kürzer_ ist, bei vergleichbarer Höhe / Breite, *kann* gar keinen ähnlich guten cw-Wert haben.

    VW ist mit dem kürzeren Auto also schon mal benachteiligt.
    Klar können sie diesen großen Nachteil jetzt durch viele kleine Einsparungen anderswo wieder wett machen...
    ...aber wahrscheinlich ist das nicht.

    Das ist aber auch kein Drama, denn die Autos spielen in verschiedenen Klassen (50cm Längen-Unterschied!!!), ein Vergleich wie durch Dich hier macht einfach mal gar keinen Sinn.

  3. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: Taylsch 11.09.19 - 12:24

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenns ernst wird, reißen die sich bei VW zusammen.
    > > 43k tesla model 3: mit 400 km Reichweite
    > > 30k ID3: mit ca 300 km Reichweite
    > >
    > > mit 77 kWh statt 45 kWh sollte man doch einigermaßen an den tesla
    > > rankommen.
    > Naja, wenn man die Milliarden an Subventionen der deutschen Autoindustrie
    > dazurechnet, die jeder mit seinen Steuergeldern gezahlt hat, auch wenn er
    > das Auto nicht kauft, ist mir der Tesla-Ansatz lieber. Insbesondere weil
    > man überall und schnell "tanken" kann.

    Du meinst die Steuerzahler zahlen jährlich für die Deutsche Autoindustrie drauf?
    Alleine im letzten Jahr hat der Staat rund 10 Mrd. Steuergeld durch die deutschen Autohersteller eingenommen. Da sind die X00 Mio. Zuschüsse für Ladeinfrastruktur und Modernisierung der Fabriken ein Witz.

    Es ist ja nicht so, dass Musk und Tesla nicht auch kräftig gefördert werden. Nur sprechen wir hier von Milliarden.

  4. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: ChMu 11.09.19 - 12:43

    southy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yumiko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, wenn man die Milliarden an Subventionen der deutschen
    > Autoindustrie
    > > dazurechnet, die jeder mit seinen Steuergeldern gezahlt hat, auch wenn
    > er
    > > das Auto nicht kauft, ist mir der Tesla-Ansatz lieber. Insbesondere weil
    > > man überall und schnell "tanken" kann.
    >
    > Tesla ist eines der besten Beispiele dafür, wie ein Investment der
    > öffentlichen Hand erfolgreich sein kann.
    > 2008 hat der US Staat als Reaktion auf den Crash ein public funding
    > Programm aufgelegt, was v.a. durch Kredite Unternehmen durch die Krise
    > helfen sollte.
    > Tesla hat damals ein Darlehen in Höhe von 465 mio USD bekommen.
    > Eine halbe Milliarde!!!
    > Nur durch dieses Darlehen gibt es diese Firma überhaupt noch.

    Du meinst einen KREDIT! Keine Subvention. Ein Kredit welcher uebrigends fruehzeitig zurueck gezahlt wurde. Das war eine “Subvention” an der der Staat sogar verdient hat.
    >
    > Also bitte komme mir jetzt hier keiner mit so einem Quatsch wie oben
    > geschrieben.

    Welcher Quatsch?

    > Abgesehen davon ist gegen so ein Subventionsprogramm ja auch absolut nichts
    > zu sagen: Der Staat fördert nachweislich (dieses Krisen-Programm in den USA
    > ist da ein gutes Beispiel) in vielen Fällen besser als private Akteure.

    Das Geld kam doch von privaten Banken? Der Staat hat nur gebuergt, Geld gab es nicht.
    >
    > Was leider oft nicht so klappt, ist der "return on invest", so auch hier:
    > Das Darlehen wurde vergeben unter der Bedingung:
    > - Wenn ihr durchkommt, zahlt ihr zurück
    > - Wenn ihr pleite geht, bekommen wir 3 mio Aktien als Entschädigung.

    Und? Welche Bank nimmt keine Sicherheiten (mal von der Deutschen abgesehen, welche D.Trump mit Handschlag ein paar Milliarden schenkt)
    >
    > Rückblickend betrachtet, eine bekloppte Regel. Andersrum wäre besser
    > gewesen: Die Aktie ist seit damals um Faktor 10 gestiegen; der Staat hätte
    > also grob 4,5 mrd USD Gewinn machen können anstelle einfach nur das
    > Darlehen zurück zu bekommen.

    Er haette ja 3 Mio Aktien kaufen koennen statt ein Darlehen zu geben. Haette haette Fahradkette bringt da nichts. Ich habe zu Roadster Zeiten ein paar Aktien gekauft, alle unsere Teslas, einschl. Meines privaten Model3, wurden durch die Gewinne bezahlt. Mein Einstands Kapital habe ich uebrigends immer noch.

    > Aber vielleicht lernen wir ja daraus.

    Scheinbar nicht.

  5. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: Der Spatz 11.09.19 - 15:14

    Ach deswegen sind diese 6m SUVs alle so sparsam (sind ja viel länger). ;-)

    Ich kenn jetzt die Stirnfläche nicht sofern die aber entsprechend kleiner ist kann das einen schlechteren Beiwert egalisieren.

  6. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: thinksimple 11.09.19 - 21:29

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > automation schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Karre ist heute vorgestellt worden, natürlich ist der noch nicht
    > > lieferbar!
    >
    > Der Wagen geistert seit Jahren durch die Ankuendigungen.
    > >
    > > Also einfach mal ein halbes Jahr warten und dann noch einmal meckern. Am
    > > besten dann bitte auch mit Fakten und nicht nur Vermutungen.
    >
    > Nicht ein halbes Jahr. Dieses Jahr (also zwischen den Tagen) soll die
    > Produktion “beginnen” welche dann im Sommer 2020 (also jetzt in
    > einem Jahr) angefangen wird, auszuliefern. Hierbei handelt es sich um die
    > angeblich bereits verkauften 30000 Exemplare der Sonderedition.
    > Wann der regulaere ID.3 produziert werden soll und vor allem ausgeliefert
    > werden soll, weiss niemand. Auch VW nicht, sonst haetten sie es
    > angekuendigt.
    > Damit ist der ID.3 bis auf weiteres NICHT lieferbar.
    > Tesla Model 3, heute konfiguriert, Liefertermin September oder erste
    > October Woche. 2019. Also jetzt. Schneller wenn Du ein standard Model ohne
    > Extras aus dem Bestand nimmst, 5 Tage. DAS ist lieferbar.

    Das Model 3 war ja auch mit Vorstellung sofort lieferbar. Wie das Model Y.
    Ooh doch nicht.
    Du machst Vergleiche. Echt. Unmöglich.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  7. Re: kann man ja sagen was man will

    Autor: thinksimple 11.09.19 - 21:35

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast schon in deinem ID3 gesessen, der heute erst offiziell vorgestellt
    > wurde und vorher nur wenigen ausgewählten Personen gezeigt wurde?
    > Interessant...

    ChMu eben. Hat schon ermittelt wieviel kwh er braucht bei verschiedenen Geschwindigkeiten. Wieviel Bierkästen reinpassen. Welche Materialien verwendet wurden....
    Und entschieden das Tesla viel viel besser ist. Ausserdem kauft den ID sowieso keiner, produziert wird er auch nicht und überhaupt gibts ja keine Batterien. Und der ID ist auch viiiiel langsamer.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Schlenotronic Computervertriebs GmbH, Frankenthal (Pfalz)
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,98€ (nach 1 Monat 9,99€/Monat für Amazon Music Unlimited - frühestens zum Ende des ersten...
  2. (aktuell u. a. LG-Fernseher günstiger (u. a. LG 49UN73906LE (Modelljahr 2020) für 449€), Eufy...
  3. (u. a. "Alles fürs Lernen zuhause!" und "Cooler Sommer, heiße Preise" und )
  4. (u. a. Mount & Blade II - Bannerlord für 28,99€, Resident Evil 3 (2020) für 24,99€, Detroit...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de