1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ID.Software 3.0: Elektro-VWs…

VW und Umweltschutz

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. VW und Umweltschutz

    Autor: Asterisk 10.04.22 - 11:55

    Die Batterien nach so kurzer Zeit zu tauschen - ein starkes Stück. Unter dem Vorwand dass die Kapazität für den Softwareupdate nicht ausreichend ist. Da erwerben die Käufer ein Stück von VW um der Umwelt etwas Gutes zu tun und bekommen vom Steuerzahler einen satten Bonus und dann das. Warum kann keine Batterie für den update genutzt werden, wenn das Auto einen Tag in der Werkstatt steht? Oder waren die ID.3 und ID.4 von Anfang an so konzipiert? Was passiert mit den alten Batterien?

  2. Re: VW und Umweltschutz

    Autor: chefin 11.04.22 - 07:33

    Asterisk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Batterien nach so kurzer Zeit zu tauschen - ein starkes Stück. Unter
    > dem Vorwand dass die Kapazität für den Softwareupdate nicht ausreichend
    > ist. Da erwerben die Käufer ein Stück von VW um der Umwelt etwas Gutes zu
    > tun und bekommen vom Steuerzahler einen satten Bonus und dann das. Warum
    > kann keine Batterie für den update genutzt werden, wenn das Auto einen Tag
    > in der Werkstatt steht? Oder waren die ID.3 und ID.4 von Anfang an so
    > konzipiert? Was passiert mit den alten Batterien?

    Es geht um die 12V Starterbatterie nicht um den Fahrakku. Die Starterbatterie hat vermutlich eine Größe von 10-15Ah(120-180Wh). Jedenfalls muss sie lediglich die Zentralverriegelung und das Funksystem aktiv halten. Wenn man das Fahrzeug abstellt, wird der Fahrakku komplett vom Netz getrennt mit einem Schütz der im Akku sitzt. So das ausserhalb des Akkugehäuse keine Spannung anliegt. Das ist eine Sicherheitsvorschrift, die verhindern soll, das die hohen Spannungen aussen anliegen und unter Umständen tödlich sind.

    Diese Starterbatterie wird von der Hauptbatterie nachgeladen, sobald das Fahrzeug "gestartet" wird. Also jemand im Fahrzeu sitzt und den "Legen wir los" Knopft drückt.

    Wenn aber nun Stundenlang Updates reinkommen, kann der Bordcomputer nicht in den Leerlauf schalten und wird eben lange Zeit Strom verbrauchen. Soweit ich weis, hat dieses Computersystem ca 25W Stromverbrauch unter Last zuzüglich dem Display und CAN-Bus incl Sensoren. 1-2 Std kann das der Starterakku durchhalten aber nicht mehr. Und wenn die Firmware des Hauptakkus betauscht wird und dieser dafür nicht aktiv sein kann, ist ein Nachladen nicht möglich.

    Ich denke mal, nun wird einfach ein 20Ah Akku rein gesetzt oder sogar nicht größer. Das sind übrigens genau die selben Akkus wie in Verbrennerfahrzeugen bisher. Also Bleiakkus. Könnte sein, das VW auch auf Lithium nun setzt, damit es platzmässig passt. So kann man im Akkufach für 12Ah Blei dann 20Ah Lithium unter bringen. Bleiakkus sind aber aufgrund ihres besseren Kälteverhaltens immer noch die erste Wahl. Lithium könnten zb bei tiefen Minusgraden versagen. Und wenn der versagt, kann man nichtmal Türen öffnen und Hauptakku zuschalten.

    Soweit mal als kleiner Crashkurs zum Thema Elektroauto. Vieleicht in Zukunft zuerst mal nachlesen wie so ein Elektroauto aufgebaut ist. Dann wird einiges verständlicher.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in Serversysteme Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
  2. Informatiker / Elektrotechniker / Naturwissenschaftler (m/w/d) Softwarevalidierung und Softwaretesting
    RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen (Raum Pforzheim / Karlsruhe)
  3. Solution Expert (m/w/d) Digital Business
    EPLAN GmbH & Co. KG, Langenfeld (Rheinland), deutschlandweit
  4. IT-Mitarbeiter Service und Support (w/m/d)
    Siedlungswerk GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de