Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In-Car-Delivery: DHL macht den Smart…

Rechtliche Konsequenzen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rechtliche Konsequenzen?

    Autor: vanilla thunder 26.07.16 - 12:49

    und bei der nächsten Polizei Kontrolle dann:
    - Sie haben 20 kilo Koks im Kofferraum
    - Sehe ich zum ersten mal!
    - Jaja. Handschellen! Abführen!

    Könnte man alle illegalen Substanzen einfach mit einem DHL Versandaufkleber im Kofferraum deponieren und sich so jeder Verantwortung entziehen?
    Es wäre mir doch zu unsicher, wenn jeder Postbote in meinen Kofferraum klettern könnte.

  2. Re: Rechtliche Konsequenzen?

    Autor: Signal77 26.07.16 - 13:00

    Nein, weil Du ja bei der Bestellung im Adressfeld eine "TAN" eintragen musst, mit der der DHL-Knecht einmalig das Auto öffnen kann.

    Jemand, der Dir einfach so ein Paket schickt, kann somit nichts in Deinem Smart abliefern.

  3. Re: Rechtliche Konsequenzen?

    Autor: My1 26.07.16 - 13:10

    was interessanter wäre wäre was passiert wenn da mal jemand was mitgehen lässt.

  4. Re: Rechtliche Konsequenzen?

    Autor: Friko44 26.07.16 - 13:46

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was interessanter wäre wäre was passiert wenn da mal jemand was mitgehen
    > lässt.
    >
    Ich musste diesen Satz nun dreimal lesen, um zu verstehen, was Du sagen wolltest. Kommata sind schon was feines: sehen nicht nur zackig aus, sondern fördern auch das Textverständnis...

  5. Re: Rechtliche Konsequenzen?

    Autor: Jakelandiar 26.07.16 - 14:17

    vanilla thunder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte man alle illegalen Substanzen einfach mit einem DHL Versandaufkleber
    > im Kofferraum deponieren und sich so jeder Verantwortung entziehen?
    > Es wäre mir doch zu unsicher, wenn jeder Postbote in meinen Kofferraum
    > klettern könnte.

    Im Artikel steht ausführlich genug das der Smart Besitzer bei der Bestellung eine art TAN generieren muss mit seinem Telefon und diese bei der Bestellung angeben muss. Damit lässt sich dann zum festgelegten Zeitpunkt einmalig der Kofferraum öffnen.

    Wie man bei so einem Artikel auf so ein Szenario kommen kann ist mir absolut schleierhaft außer man hat mal wieder nur die Überschrift gelesen und ohne das Gehirn einzuschalten mal ein Thema hier erstellt...

  6. Re: Rechtliche Konsequenzen?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.07.16 - 14:22

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie man bei so einem Artikel auf so ein Szenario kommen kann ist mir
    > absolut schleierhaft außer man hat mal wieder nur die Überschrift gelesen
    > und ohne das Gehirn einzuschalten mal ein Thema hier erstellt...

    Wäre ja jetzt auch nichts neues ;->

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 199,90€
  3. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41