1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Infotainment: Shell ermöglicht…

Eigentlich nicht Sinnvoll für Shell

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigentlich nicht Sinnvoll für Shell

    Autor: genussge 20.04.18 - 08:30

    Die Tankstellen verdienen viel Geld mit dem Lebensmittelgeschäft. Kunden die zur Kasse gehen müssen, sollen zum Spontankauf von Snacks animiert werden. Kassierer unterbreiten teilweise Angebote vor dem Bezahlvorgang.

  2. Re: Eigentlich nicht Sinnvoll für Shell

    Autor: budweiser 20.04.18 - 08:46

    Gerade in USA und hier mittlerweile auch ist es doch üblich eh mit EC oder CC an der Säule zu bezahlen.

  3. Re: Eigentlich nicht Sinnvoll für Shell

    Autor: chefin 20.04.18 - 08:52

    Nur wenn kein Personal an der Tankstelle ist. Beides zusammen gibts äusserst selten. Normal werden die Automaten abgeschaltet, wenn im Kassenraum Personal ist.

    Mit dem Profit des Spritverkaufs kann man schon die Tanksäulen finanzieren. Nur das Personal fürs Kassieren nicht mehr. Deswegen kam der Reisebedarfsshop. Lässt man das Personal und die nötige Infrastruktur für diese weg, verdient man auch via Automat genug Geld.

  4. Re: Eigentlich nicht Sinnvoll für Shell

    Autor: budweiser 20.04.18 - 09:00

    Natürlich auch mit Personal, schließlich gibts ja genug die nicht mit Karte zahlen wollen. Bei Esso Pay@Pump werden immer knapp 80¤ geblockt, egal wie viel man tankt. Nicht jeder hat da Bock drauf.

  5. Re: Eigentlich nicht Sinnvoll für Shell

    Autor: AllDayPiano 20.04.18 - 09:08

    SB Tankstellen gibt es vereinzelt. Manch V-Markt, Globus & Co haben das. Zumeist aber nur an einer oder wenigen Säulen.

    Das Problem ist: Eine Tankstelle erhält pro verkauftem Liter eine Provision von 0,1ct. Das ist also ein Hasenschiss. Durch die CI werden sie aber dazu gezwungen, das Gebäude-"Design" des Öllieferanten umzusetzen. Das erfordert hohe Investitionssummen (nebenbei eine Sache, die vielen Vertragswerkstätten das Genick gebrochen hat!). Diese Investition lässt sich aber kaum nur über den Kraftstoffverkauf bewerkstelligen.

    Entweder steigen also die Provisionen für die Tankstellenbetreiber (was ich für sehr unwahrscheinlich halte), die Preisbindung wird aufgehoben (was ich für sehr unwahrscheinlich halte) oder die Ölkonzerne werden schnell merken, dass ihnen die Pächter abspringen. Dann wird es irgendwann eine Presseerklärung geben, aus der Hervorgeht, dass "die Option des kassenlosen, durch das Fahrzeug ausgelösten Bezahlvorganges nicht den nötigen Anklang am Markt fand, der den Betrieb der teuren Infrastruktur rechtfertigen würde".

  6. Re: Eigentlich nicht Sinnvoll für Shell

    Autor: Maximilian_XCV 20.04.18 - 09:11

    Wer kauft da was?

  7. Re: Eigentlich nicht Sinnvoll für Shell

    Autor: elcaron 20.04.18 - 09:24

    Vielleicht kann mir ein Betriebswirtschaftler ja mal erklären, warum man am Markt 10ct. teurer als die freie Tankstelle sein kann, aber den Preis nicht um 0,5ct erhöhen kann, damit es den Pächtern besser geht (das hat doch auch Vorteile, besserer Kundenservice und so).
    Genausowenig wie ich verstehe, dass man bei einem Gerät, das hunderte Euro kostet, 10 ct. an irgendwelchen Teilen spart (Kondensatoren, schrauben ...), anstatt es dank bekannt robuster Bauweise für 10¤ mehr verkaufen zu können.
    Und bevor jetzt jemand mit "geplanter Obsoleszenz" daherkommt: Dass passiert ja auch bei reparierbaren Sachen, oder Teilen, die üblicherweise nicht zum Neukauf führen, sondern nur den Ruf ruinieren.

  8. Re: Eigentlich nicht Sinnvoll für Shell

    Autor: styler2go 20.04.18 - 09:31

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Tankstellen verdienen viel Geld mit dem Lebensmittelgeschäft. Kunden
    > die zur Kasse gehen müssen, sollen zum Spontankauf von Snacks animiert
    > werden. Kassierer unterbreiten teilweise Angebote vor dem Bezahlvorgang.

    In Amerika könnte das anders sein. Vor allem weil hier Pumpen vor dem Tanken oft bezahlt werden müssen und danach kann man erst Tanken.

    Also geht man rein, sagt man möchte an der 7 für 30¤ Tanken und dann kann man auch nur 30¤ Tanken.

  9. Re: Eigentlich nicht Sinnvoll für Shell

    Autor: Zazu42 20.04.18 - 09:32

    elcaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und bevor jetzt jemand mit "geplanter Obsoleszenz" daherkommt: Dass
    > passiert ja auch bei reparierbaren Sachen, oder Teilen, die üblicherweise
    > nicht zum Neukauf führen, sondern nur den Ruf ruinieren.

    Warum sollte das geplante Obsoleszenz außschließen?
    Reparierbar -> verdiene am Service.
    und bitte was führ denn nicht zum neukauf? Ich kaufe doch weil ich etwas haben will geht das etwas kaputt kauf ich ein neues? Wo ist das nicht so? Selbst wenn es in manchen fällen so wäre kauft auch nur einer von 100 ein neues hat es sich gelohnt. weil ich dann statt 100 101 verkaufe.

  10. Re: Eigentlich nicht Sinnvoll für Shell

    Autor: AllDayPiano 20.04.18 - 09:42

    Weil die Multis den Preis verlangen, der gerade noch gezahlt wird und dafür so viel Geld wie möglich für sich selbst behalten wollen. Der Tankstelle 1ct. pro Liter zu zahlen würde den Gewinn signifikant beeinträchtigen. Öl ist nicht mehr so billig wie früher und die Margen entsprechend klein. Trotzdem wollen Aktionäre immer neue Gewinne sehen.

  11. Re: Eigentlich nicht Sinnvoll für Shell

    Autor: elcaron 20.04.18 - 11:36

    > und bitte was führ denn nicht zum neukauf?

    Optische Schäden an Gebrauchsgeräten z.B.
    Die wenigstens werden sich ein neues Notebook kaufen, weil wsad abgewetzt ist. Im Kopf bleibt aber XY ist Billighersteller, das sieht nach einem Jahr total abgewetzt aus.

  12. Re: Eigentlich nicht Sinnvoll für Shell

    Autor: elcaron 20.04.18 - 11:38

    Ich bezweifle, dass sich die manchmal 10ct, die Aral und Shell über Tankcenter sind so genau bestimmen lassen, sich sich der Preis nicht um 0.1ct erhöhen ließe, um die Marge des Pächters zu verdoppeln, der wiederum eher gebereit ist, seine Tankstelle in Schuss zu halten, was das Klientel, das bereit ist, so viel mehr zu bezahlen, wohl durchaus anspricht.

  13. Re: Eigentlich nicht Sinnvoll für Shell

    Autor: das_mav 20.04.18 - 16:10

    Eigentlich ist daran garnix neu.

    Kann in Hamburg schon lange an der Säule mit Paypal zahlen - aussteigen im Falle eines Tankwarts entfiele auch, tanke dort aber eher selten und wenn dann auch eher Abends (wo kein Tankwart mehr da ist und der Sprit daher billiger)

    Android Radio (ist fest verbaut) vorausgesetzt kann das also jedes Auto, ab Baujahr so ca. 1900 - nicht wirklich eine News wert finde ich, dass ein einziger Hersteller in einigen Modellen eines gewissen Zeitraums dies oder jenes kann was jedes andere Auto mit entsprechender Hardware schon lange kann.

    Dass das Dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das Dass das nicht mehr erträgt und dass das Dass das Das dann tötet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.04.18 16:12 durch das_mav.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Hays AG, Brandenburg
  3. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Ingelheim am Rhein
  4. Unternehmensgruppe Aschendorff, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  2. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

  1. Eisenbahn: Alstom will Bahnsparte von Bombardier übernehmen
    Eisenbahn
    Alstom will Bahnsparte von Bombardier übernehmen

    Eine Fusion mit der Zugsparte von Siemens untersagte die europäischen Wettbewerbsbehörde vor drei Jahren. Jetzt will der französische Schienenfahrzeughersteller Alstom durch einen Kauf der Bahnsparte von Bombardier wachsen.

  2. Microsoft: Windows Terminal v0.9 kann beim Start mehrere Tabs öffnen
    Microsoft
    Windows Terminal v0.9 kann beim Start mehrere Tabs öffnen

    Das Windows Terminal 0.9 ist die letzte große Preview-Version vor der fertigen Software. Anwender können die Applikation über die Kommandozeile jetzt mit zwei oder mehr Tabs starten. Außerdem sollte durch einen Dialog verhindert werden, dass Nutzer aus Versehen alle geöffneten Tabs schließen.

  3. Echo und Co.: Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern
    Echo und Co.
    Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern

    Wissenschaftler haben in den USA ein Gerät entworfen, das mittels Ultraschall sämtliche Mikrofone in der Umgebung stört und um das Handgelenk getragen wird. Unter anderem können smarte Lautsprecher Unterhaltungen nicht mehr verstehen, wenn das Gerät aktiviert ist.


  1. 11:32

  2. 11:15

  3. 11:00

  4. 10:19

  5. 09:20

  6. 09:01

  7. 08:27

  8. 08:00