1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Infotainmentsystem: Warum…

Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

    Autor: Maddix 17.06.22 - 07:25

    Schon vor Jahren, als Android Auto und Apple Carplay rauskamen, haben die OEMs diskutiert, was sie jetzt wirklich an Google und Apple geben. Schon damals wollten beide dann so Dinge wie Öldruck, Drehzahl usw. wissen. Das sind natürlich "Betriebsgeheimnisse", die ein OEM nicht rausgibt.
    Mit E-Autos ist das alles einfacher geworden, aber trotzdem natürlich interessant für OEMs. Irgendwann wollen sie Autos entwickeln. Wenn sie das jedoch machen, dann können sie sich "einfach" eine kleine Flotte an Fahrzeugen zur Erprobung anschaffen - die werden bessere Daten liefern.

    Bzgl. "Kompetenz" der OEMs bei Infotainment: die ist zum Großteil sowieso von Conti oder Bosch zugekauft. UND ich empfinde die meisten Infotainmentsysteme sehr schlecht. Jeder Wagen, der Apple Carplay hat, wird von mir mit dem Smartphone bespielt. Einfach, weil ich inzwischen bei Mietwagen wie Ford oder MG so grottige Systeme gesehen habe, dass Carplay einfach die bessere Wahl war.

  2. Re: Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

    Autor: Eierspeise 17.06.22 - 08:14

    Ist doch bei Mercedes, Audi oder BMW nicht besser. Da kostet ein Wagen 100.000 Euro Liste, und wenn man im Navi zoomt ruckelt es. Oder wenn man zwischen Applikationen wechselt. Ein Armutszeugnis.

  3. Re: Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

    Autor: googie 17.06.22 - 08:19

    Sind halt Autohersteller und keine Softwareentwickler. Die kaufen das zu. Sogar bei Tesla, die man schon eher in die Richtung schieben kann, ruckelt es

  4. Re: Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

    Autor: HansWurst68 17.06.22 - 08:33

    Und wieso kaufe ich dann nicht etwas zu was nicht peinlich ist weil es ruckelt wie von vor 20 Jahren?

  5. Re: Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

    Autor: acidix 17.06.22 - 08:35

    Darf ich fragen was du fährst ? Hab im Moment nen aktuellen A3 BJ2022. Bei mir ruckelt nichts.

  6. Re: Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

    Autor: mj 17.06.22 - 08:37

    wieso ist das mit e-autos einfacher geworden ?

  7. Re: Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

    Autor: nightmar17 17.06.22 - 08:46

    Audi A4 BJ2019. Von der Software bekomme ich Aids.
    Bin froh, dass der Wagen dieses Jahr wegkommt.

  8. Re: Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

    Autor: googie 17.06.22 - 08:51

    HansWurst68 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieso kaufe ich dann nicht etwas zu was nicht peinlich ist weil es
    > ruckelt wie von vor 20 Jahren?

    Marge! So kann ich paar Cent mehr verdienen, wahrscheinlich schon zweistellig vor dem Komma. Das Ganze mal X verkaufte Einheiten, kommen sicher ein paar ¤uro rum. Und das macht sich dann eben ganz gut bei der nächsten Jahreshauptversammlung. Und nur darauf kommt es an

  9. Re: Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

    Autor: Eierspeise 17.06.22 - 09:07

    acidix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darf ich fragen was du fährst ? Hab im Moment nen aktuellen A3 BJ2022. Bei
    > mir ruckelt nichts.

    Die meisten Leute merken es nicht mal. Das erste Video des 2022er MMI bei YouTube rausgesucht und schon beim Switch der Pages auf dem Homescreen ruckelt es.

    https://youtu.be/LwwcoIG4ci0

  10. Re: Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

    Autor: HansWurst68 17.06.22 - 09:09

    Cupra formentor. Der sich das infotainment aber mit allen Cupra und diversen anderen Modelen aus dem VW Konzern teilt.
    Selbst aktuelle Mercedes können die Karte nicht ruckelfrei zoomen. Das geht eigentlich bunt durch alle Hersteller egal ob premium oder nicht.
    Schau dir einfach mal ein paar Testvideos aus den letzten 5 Jahren an. Mein Telefon von vor 10 Jahren konnte das flüssig darstellen. Das wirkt einfach billig und rückständig. Aber Hersteller legen da keinen Wert drauf und der Kunde kaufst trotzdem, siehe ich bei Cupra.

    Funfact: durch Apple CarPlay bekomme ich fast alles ohne das eingebaute Infotainment hin, und das ruckelt nicht.

  11. Re: Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

    Autor: Grolox 17.06.22 - 09:16

    HansWurst68 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieso kaufe ich dann nicht etwas zu was nicht peinlich ist weil es
    > ruckelt wie von vor 20 Jahren?

    Nun ich könnte mir vorstellen das keiner seine Premiumchips an die Autoindustrie verkaufen wird, schon gar nicht Apple . Der M- Chip ist zur Zeit so überlegen das Apple Car Play hier über ein iPhone eigespielt wird dessen Leistung bestimmt 4-5 mal höher ist als die Recheneinheit von Mercedes oder BMW oder Anderen für Displayfunktionen.

  12. Re: Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

    Autor: john4344 17.06.22 - 09:23

    Eierspeise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch bei Mercedes, Audi oder BMW nicht besser. Da kostet ein Wagen
    > 100.000 Euro Liste, und wenn man im Navi zoomt ruckelt es. Oder wenn man
    > zwischen Applikationen wechselt. Ein Armutszeugnis.

    Hab mittlerweile den 2. E-tron und bin mit dem MMI sehr zufrieden, ich weiß nicht was die Leute hier immer haben. Finde das Entertainment von BMW auch furchtbar, aber Audi hat sein MMI mittlerweile echt gut im Griff.

  13. Re: Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

    Autor: AvailableLight 17.06.22 - 09:27

    HansWurst68 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst aktuelle Mercedes können die Karte nicht ruckelfrei zoomen.

    Kann ich mit meinem EQC nicht nachvollziehen, da ruckelt nichts. Nutze normalerweise beim Iphone auch Siri als Wanze nicht, musste es aber installieren um CarPlay vergleichen zu können. Die interne Mercedes Spracherkennung funktionierte bei meinem Test allerdings genau so gut. Daher flog Siri gleich wieder raus. Für Leute die ständig den Mietwagen wechseln, kann ich hingegen nachvollziehen, warum sie CarPlay nutzen. Zumindest bei Mercedes brauche ich die Smartphonisierung des Autos überhaupt nicht. Und gerade auf Apple Maps kann ich gut verzichten, da wäre Google deutlich besser.

  14. Re: Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

    Autor: Maddix 17.06.22 - 09:29

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wieso ist das mit e-autos einfacher geworden ?

    Bei einem E-Auto benötigst du nicht so viele verschiedene Parameter bei der Fahrzeug Entwicklung. Klar, weiterhin Karosserie und Chassis, aber der Antriebsstrang ist plötzlich deutlich einfacher zu handhaben.

    Bzgl. Flüssigkeit der Systeme: wenn ich merke, wie heiß mein iPhone bei Carplay wird dann sehe ich schon, dass die Chips für die Fahrzeuge ziemlich potent sein müssen. Vergessen wir auch nicht: ein Chip in einem Fahrzeug hat ganz andere Zertifizierungsprozesse als ein iPhone, was jedes Jahr neu herausgebracht wird.

    Am Ende wird das sehr viel Integrationsaufwand für OEMs, die damit jedoch die UX glaube ich deutlich verbessern können.

  15. Re: Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

    Autor: Eierspeise 17.06.22 - 09:33

    Schön, dass jetzt die Besitzer der 2021/22 Modelle um die Ecke kommen und so tun, als würde das Problem nicht existieren, bloß weil die Hersteller seit ein paar Monaten endlich mal was besser machen.

    Jedes 500 Euro Handy der letzten 10 Jahre hat einfach 0 Probleme mit Ruckeln. Dass das bei Autos anders war und ist, ist einfach peinlich.

  16. Re: Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

    Autor: AvailableLight 17.06.22 - 09:41

    Eierspeise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön, dass jetzt die Besitzer der 2021/22 Modelle um die Ecke kommen und
    > so tun, als würde das Problem nicht existieren, bloß weil die Hersteller
    > seit ein paar Monaten endlich mal was besser machen.

    Er schrieb "aktuell" und das ist einfach falsch. Ich finde es hingegen beruhigend zu wissen, dass die IT im Automotive Sektor endlich mal deutliche Sprünge macht. Besser geht immer, das trifft allerdings auch ganz massiv auf Apple zu.

  17. Re: Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

    Autor: HansWurst68 17.06.22 - 11:23

    Zum Thema ruckeln in modernen Fahrzeugen:

    youtu.be ZhvBqQU5Y-k
    Springe zu 6:20. darf keine links posten.

    Das ist ein EQS von vor 10 Monaten. Und das zeigt sich in allen EQ Modellen.
    Und sowas geht in einem 90K¤ GAR NICHT!

  18. Re: Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

    Autor: mj 17.06.22 - 11:31

    Maddix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wieso ist das mit e-autos einfacher geworden ?
    >
    > Bei einem E-Auto benötigst du nicht so viele verschiedene Parameter bei der
    > Fahrzeug Entwicklung. Klar, weiterhin Karosserie und Chassis, aber der
    > Antriebsstrang ist plötzlich deutlich einfacher zu handhaben.

    und ?
    die liegen doch e alle auf variablen. die müssen doch nur angezeigt werden
    >
    > Bzgl. Flüssigkeit der Systeme: wenn ich merke, wie heiß mein iPhone bei
    > Carplay wird dann sehe ich schon, dass die Chips für die Fahrzeuge ziemlich
    > potent sein müssen. Vergessen wir auch nicht: ein Chip in einem Fahrzeug
    > hat ganz andere Zertifizierungsprozesse als ein iPhone, was jedes Jahr neu
    > herausgebracht wird.

    das iphone muss ja nun nicht wirklich was machen, außer anzeigen
    > Am Ende wird das sehr viel Integrationsaufwand für OEMs, die damit jedoch
    > die UX glaube ich deutlich verbessern können.

  19. Re: Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

    Autor: Eierspeise 17.06.22 - 11:42

    HansWurst68 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Thema ruckeln in modernen Fahrzeugen:
    >
    > youtu.be ZhvBqQU5Y-k
    > Springe zu 6:20. darf keine links posten.
    >
    > Das ist ein EQS von vor 10 Monaten. Und das zeigt sich in allen EQ
    > Modellen.
    > Und sowas geht in einem 90K¤ GAR NICHT!

    Genau sowas meine ich.
    Gibt es solche Beispiele auch für Teslas? Es wir doch häufig behauptet, die können Software.

  20. Re: Ähnliche Diskussion wie vor Jahren

    Autor: Flexy 18.06.22 - 13:20

    Eierspeise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HansWurst68 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zum Thema ruckeln in modernen Fahrzeugen:
    > >
    > > youtu.be ZhvBqQU5Y-k
    > > Springe zu 6:20. darf keine links posten.
    > >
    > > Das ist ein EQS von vor 10 Monaten. Und das zeigt sich in allen EQ
    > > Modellen.
    > > Und sowas geht in einem 90K¤ GAR NICHT!
    >
    > Genau sowas meine ich.
    > Gibt es solche Beispiele auch für Teslas? Es wir doch häufig behauptet, die
    > können Software.

    Bei Tesla hatte ich bisher kein schlimmes Ruckeln gesehen, die verwenden aber auch einfach Google Maps für die Kartendarstellung, das wohl für eine flüssige Darstellung besser optimiert ist. (Und irgendwas anderes für die Routen- und die Navigationsberechnungen...). Dafür hatte ich dann bei den Kamerabildern des Tesla etwas lag/delay bemerkt...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d) Schwerpunkt ERP
    FUCHS & Söhne Service, Berching, Hainichen
  2. Entwicklungsingenieur Embedded Linux Systeme (m/w/d)
    Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  3. Referent (m/w/d) Prozess- / Organisationsentwicklung
    KÖTTER GmbH & Co. KG Verwaltungsdienstleistungen, Essen
  4. Junior Software-Entwickler (m/w/d)
    efcom gmbh, Neu Isenburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€ (UVP 49€)
  2. 11,49€ (UVP 19€)
  3. ab 69,99€ (inkl. digitaler Bonusinhalte + Lanyard im God of War-Design)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Webauthn: Mehr Sicherheit im Unternehmen durch Fido-Sticks
Webauthn
Mehr Sicherheit im Unternehmen durch Fido-Sticks

Angestellte und Passwörter sind keine gute Kombination. Mit Fido lassen sich Dienste wie Microsoft 365 absichern - ganz ohne Passwörter.

  1. Neue Fido-Funktionen Passwortlos auf allen Geräten
  2. Yubikey Bio im Test Erst mit Fingerabdruck wird Fido wirklich passwortlos

Galaxy-Z-Serie im Hands-on: Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays
Galaxy-Z-Serie im Hands-on
Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays

Samsungs neue Falt-Smartphones sehen ihren Vorgängern sehr ähnlich - technisch gibt es aber einige praktische Neuerungen.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Samsung präsentiert Galaxy Watch 5 und 5 Pro
  2. Samsung Galaxy Buds 2 Pro mit Noise Cancelling kosten 230 Euro
  3. Android 13 Samsung startet Beta von One UI 5 in Deutschland

Linux-Distro: CutefishOS ist doch nicht tot
Linux-Distro
CutefishOS ist doch nicht tot

CutefishOS ist eine von Hunderten Linux-Distibutionen. Es starb, sollte geforkt werden und war plötzlich wieder da. Und wieso? Weil es "cute" ist.
Von Boris Mayer