1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Innolith Energy Battery: Schweizer…

Chemisch reiner Schwachsinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Chemisch reiner Schwachsinn

    Autor: MJStrauss 09.04.19 - 10:14

    Wie kann man so einen Schwachsinn abdrucken. Das stinkt an allen Ecken. Man rufe die Wikipedia-Seite https://de.wikipedia.org/wiki/Lithium-Ionen-Akkumulator auf. Die genialen Schweizer sind die einzigen, die Änderungen des Elektrolyts probieren, die Idioten-Batterieingenieure von Elon Musk, NASA, EASA, BMW usw. usf. sind auf diesen Trichter noch nicht gekommen... An dem Thema forscht die ganze Welt, aber nur die genialen Schweizer versuchen es mit Änderungen am Elektrolyten. Der einzige kohlenstoffhaltige Stoff in der Li-Iononen ist Graphit, das wohl bei der Stromabgabe in irgendeiner Form reagiert, wodurch sich kohlenstoffhaltige (=organische) Moleküle bilden. Wenn die sich nicht bilden, gibt es keine "organische Vergiftung". Batterien, die sich chemisch nicht verbrauchen sucht die ganze Welt und findet sie im Verlauf der Menschheitsgeschichte nicht, aber die genialen Schweizer... Man sollte scih als Wissenschaftsmagazin nicht gar so verarschen lassen und bei Batterietechniken, die angeblich in 5 Jahre serienreif sind, größte Vorsicht walten lassen.

  2. Re: Chemisch reiner Schwachsinn

    Autor: Der ohne Name 09.04.19 - 13:46

    Moment mal, es sind geniale Deutsche. Den Schweizern gehört nur die Firma ;)

  3. Re: Chemisch reiner Schwachsinn

    Autor: MJStrauss 09.04.19 - 14:00

    das reißt es raus!

  4. Re: Chemisch reiner Schwachsinn

    Autor: Sharky98 09.04.19 - 20:03

    Sorry, aber das stimmt nicht. Die Elektrolyte (Gel oder Folie) der "klassischen" Li-Polymer-Akkus sind offensichtlich organische Verbindungen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Lithium-Polymer-Akkumulator#Aufbau

    Strukturformel des genannten Beispiels hier ersichtlich:

    https://www.sigmaaldrich.com/catalog/product/aldrich/390399?lang=de&region=DE

    Ich weiß zudem, dass Herr Musk gerne große Produktionsstätten baut, z.B. die sog. Gigafactory. Von einer eigenen Forschungsabteilung habe ich noch nichts gehört. Wäre auch verwunderlich, die Batterietechnik wird ja offenbar von Panasonic geliefert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Kassel, Gießen
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg-Waldmössingen
  3. Bezirkskliniken Schwaben, Augsburg
  4. Balluff GmbH, Neuhausen auf den Fildern bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 29,99€
  3. 10,99€
  4. (u. a. Train Sim World 2020 für 9,99€, Train Simulator 2021 für 12,75€, Fishing Sim World...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Samsung QLED 8K Q800T im Test: 8K im Fernseher reicht nicht aus
    Samsung QLED 8K Q800T im Test
    8K im Fernseher reicht nicht aus

    Samsungs Q800T-Fernseher stellt viele Pixel auf einem großen Bildschirm dar. Der relativ preisgünstige Einstieg in 8K hat aber Schwächen.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Anzeige Angebote der Woche - Galaxy S21, Speichermedien und mehr
    2. Korea Samsung-Chef erneut wegen Korruption verurteilt
    3. Smartphone Samsung will künftig auf Netzteile verzichten