1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Innolith Energy Battery: Schweizer…

Wenn es wirklich so wäre

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn es wirklich so wäre

    Autor: dabbes 05.04.19 - 10:54

    dann würden Audi, BMW, Mercedes & Co. das Unternehmen doch jetzt für Milliarden kaufen und schnellstens die Produktion hochfahren.

    Es muss also einen Haken geben.

  2. Re: Wenn es wirklich so wäre

    Autor: Pecker 05.04.19 - 11:01

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann würden Audi, BMW, Mercedes & Co. das Unternehmen doch jetzt für
    > Milliarden kaufen und schnellstens die Produktion hochfahren.
    >
    > Es muss also einen Haken geben.

    Richtig.
    Selbst Apple dürfte massives Interesse an einem Akku haben, der 4 mal mehr Energie speichert. Man stelle sich vor, ein Hersteller bringt ein Smartpone auf den Markt, das wirklich problemlos selbst bei Powerusern 4 Tage durchhält. Das wäre aktuell ein mega Kaufargument. Da aber aus dieser Richtung nichts kommt, weiß man, was man von der News halten soll. Nichts eben.

  3. Re: Wenn es wirklich so wäre

    Autor: Lorphos 05.04.19 - 11:05

    Apple würde eher das Telefon so dünn machen dass es sofort verbiegt aber der Akku trotzdem nur 1 Tag hält.

    Traurig aber wahr.

  4. Re: Wenn es wirklich so wäre

    Autor: Ely 05.04.19 - 11:06

    Der Haken ist, daß es diese Batterie nicht geben wird, wie es keine der "Wunderbatterien" gegeben hat, die seit über 20 jahren angekündigt wurden.

  5. Re: Wenn es wirklich so wäre

    Autor: Datalog 05.04.19 - 11:06

    Selbst wenn es vielleicht in diesem Fall noch nicht so weit sein sollte: Umbrüche in einer Technologie passieren und wenn sie passieren, dann profitiert jemand sehr stark davon.

    Wir können also davon ausgehen, dass Daimler, Apple und Co. extrem genau beobachten, was sich da in den verschiedenen Laboren tut.

  6. Re: Wenn es wirklich so wäre

    Autor: Pecker 05.04.19 - 14:55

    Datalog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir können also davon ausgehen, dass Daimler, Apple und Co. extrem genau
    > beobachten, was sich da in den verschiedenen Laboren tut.

    Apple sitzt auf einem Milliardenberg an Kohle und die haben schon Labore noch und nöcher. Einen Akku zu erfinden, der die Laufzeit massiv steigert oder andere Bauformen zulässt, wäre für Apple Gold wert. Kommt da was? Ich sehe nix.

  7. Re: Wenn es wirklich so wäre

    Autor: DeathMD 05.04.19 - 15:28

    Das ist nicht in Apples Zuständigkeitsbereich. Die können nur bereits Bestehendes nehmen, in einen Mixer werfen, eine schöne GUI basteln und es als die große Innovation ankündigen. Sollte also niemand sonst so einen Akku entwickeln, wird es ihn auch bei Apple nicht geben. Microsoft ist was Forschung und Entwicklung betrifft innovativer als der Apfel.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  8. Re: Wenn es wirklich so wäre

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 05.04.19 - 15:30

    Lorphos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple würde eher das Telefon so dünn machen dass es sofort verbiegt aber
    > der Akku trotzdem nur 1 Tag hält.
    >
    > Traurig aber wahr.


    Schwachsinn. Das iPhone XR ist noch nicht so alt. Akkulaufzeit 3 Tage bei Benutzung...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Personalstrategie GmbH, München
  2. Thomann GmbH, Lindau am Bodensee
  3. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg
  4. ARRK Engineering GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25
  2. gratis (bis 22.04.)
  3. 3,39€
  4. 34,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme