1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Innovationen auf der IAA: Vom…

"Rechtsabbiegeassistenten für Pkw."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Rechtsabbiegeassistenten für Pkw."

    Autor: Tuxraxer007 18.09.19 - 07:21

    Rechtsabbiegeassistenten für Pkw - früher hieß das Schulterblick und den hat man in der Fahrschule gelernt.

    Mittlerweile sind die Leute mit den ganzen Assistenzsystemen im Auto mehr beschäftigt, abgelenkt und auch überfordert und können sich nicht mehr auf den Verkehr konzetrieren, was sie aber mal bessern tun sollten.
    ( gabs vor wenigen Tagen erst einen interessanten Test im TV zu ).

    Durch so einen tollen Spurhalteassistenten währe mal fast in den Gegenverkehr geraten - hoch lebe die Technik, der wir viel zu sehr unser Leben anvertrauen.
    ( Mein gerade bestellter neuer Wagen habe keine Spurhalteassitenten und Co. mehr - bewußt nicht ).

  2. Re: "Rechtsabbiegeassistenten für Pkw."

    Autor: SanderK 18.09.19 - 08:54

    Tuxraxer007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rechtsabbiegeassistenten für Pkw - früher hieß das Schulterblick und den
    > hat man in der Fahrschule gelernt.
    >
    > Mittlerweile sind die Leute mit den ganzen Assistenzsystemen im Auto mehr
    > beschäftigt, abgelenkt und auch überfordert und können sich nicht mehr auf
    > den Verkehr konzetrieren, was sie aber mal bessern tun sollten.
    > ( gabs vor wenigen Tagen erst einen interessanten Test im TV zu ).
    >
    > Durch so einen tollen Spurhalteassistenten währe mal fast in den
    > Gegenverkehr geraten - hoch lebe die Technik, der wir viel zu sehr unser
    > Leben anvertrauen.
    > ( Mein gerade bestellter neuer Wagen habe keine Spurhalteassitenten und Co.
    > mehr - bewußt nicht ).
    Da ist in der Tat was dran.... Wenn ich nach Rechts Abbiege, dann beobachte ich den Rad und Fußweg schon fast 50 m im Vorfeld und machen noch Schulterblick, bzw. kontrolliere ob sich von Vorne was nähert oder in der einzubiegenden Straße.
    Wobei, auch das hat mich beim Linksabbiegen nicht davor geschützt, von einem Rollerfahrer (50er) auf dem Radweg, abgeschossen zu werden und dafür auch Schuld zu bekommen ^^.
    Glaube auch nicht das der Abbiege Assistent hier geholfen hätte.... ggf. als DashCAM.

  3. Re: "Rechtsabbiegeassistenten für Pkw."

    Autor: Anonymer Nutzer 18.09.19 - 09:07

    Gut für dich. Ich fahr selten und mir ist es leider schon passiert, dass ich nachts dann Mal rechts abgebogen bin und Recht glücklich war, dass keiner mehr unterwegs war weil bewusst ist es mir dann nach dem abbiegen geworden.

  4. Re: "Rechtsabbiegeassistenten für Pkw."

    Autor: Nullmodem 18.09.19 - 09:09

    Tuxraxer007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rechtsabbiegeassistenten für Pkw - früher hieß das Schulterblick und den
    > hat man in der Fahrschule gelernt.
    >
    > Mittlerweile sind die Leute mit den ganzen Assistenzsystemen im Auto mehr
    > beschäftigt, abgelenkt und auch überfordert und können sich nicht mehr auf
    > den Verkehr konzetrieren, was sie aber mal bessern tun sollten.
    > ( gabs vor wenigen Tagen erst einen interessanten Test im TV zu ).
    >
    > Durch so einen tollen Spurhalteassistenten währe mal fast in den
    > Gegenverkehr geraten - hoch lebe die Technik, der wir viel zu sehr unser
    > Leben anvertrauen.
    > ( Mein gerade bestellter neuer Wagen habe keine Spurhalteassitenten und Co.
    > mehr - bewußt nicht ).

    Das liegt zum großen Teil auch an den Autos, deren B und C Säulen immer dicker und deren Fenster kleiner werden.
    Ohne Rückfahrkamera krieg ich mein Auto praktisch kaum noch eingeparkt, weil ich hinten raus die Parklücke kaum noch sehe und beim Schulterblick sehe ich auch viel weniger als früher.


    nm

  5. Re: "Rechtsabbiegeassistenten für Pkw."

    Autor: mainframe 18.09.19 - 09:24

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das liegt zum großen Teil auch an den Autos, deren B und C Säulen immer
    > dicker und deren Fenster kleiner werden.
    > Ohne Rückfahrkamera krieg ich mein Auto praktisch kaum noch eingeparkt,
    > weil ich hinten raus die Parklücke kaum noch sehe und beim Schulterblick
    > sehe ich auch viel weniger als früher.

    Jepp, so sehe ich das auch. Ich schau mir den Verkehr permanent rund rum an und weiß ziemlichgenau wer wo ist. Aber es gibt z.B. die neue Roller oder Pedelecs die rechts vorbei schießen. Und wenn man z.B. an der Ampel steht rechts abbiegen will und man den Schulterblick macht, war auf einmal ein Pedelec neben mir.

    Ich finde Sicherheitssysteme im Auto sollten Serie werden, auch wenn es durch Fehlfunktionen oder Fehlinterpretationen zu Blechschäden kommt. Das schreibe ich deswegen, weil mein Passat bei gerne in der Kurve bei 2 spurigem Verkehr meint, ich dahr in die stehenden Autos. es kommt zwar selten vor, aber es kommt vor und wenn der Hintermann zu wenig Abstand hält sitzt er mir im Kofferaum.

    Aber ich wäre wohl auch schon 2-3 mal jemandem aufgefahren, weil er an der Ampel losgefahren ist und kurz danach das Auto abgewürkt oder ne vollbremsung gemacht hat. Da hat der Assisten verhindert, dass ich aufgefahren bin. Und ja ich hätte mehr Abstand halten müssen, aber wei der Ampel kommen pro Phase nur 3-4 Autos drüber. Wenn Sie langsam anfahren auch mal nur 2 :-/

    Ich will die Assis nicht mehr missen.

  6. Re: "Rechtsabbiegeassistenten für Pkw."

    Autor: SanderK 18.09.19 - 09:24

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tuxraxer007 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Rechtsabbiegeassistenten für Pkw - früher hieß das Schulterblick und den
    > > hat man in der Fahrschule gelernt.
    > >
    > > Mittlerweile sind die Leute mit den ganzen Assistenzsystemen im Auto
    > mehr
    > > beschäftigt, abgelenkt und auch überfordert und können sich nicht mehr
    > auf
    > > den Verkehr konzetrieren, was sie aber mal bessern tun sollten.
    > > ( gabs vor wenigen Tagen erst einen interessanten Test im TV zu ).
    > >
    > > Durch so einen tollen Spurhalteassistenten währe mal fast in den
    > > Gegenverkehr geraten - hoch lebe die Technik, der wir viel zu sehr unser
    > > Leben anvertrauen.
    > > ( Mein gerade bestellter neuer Wagen habe keine Spurhalteassitenten und
    > Co.
    > > mehr - bewußt nicht ).
    >
    > Das liegt zum großen Teil auch an den Autos, deren B und C Säulen immer
    > dicker und deren Fenster kleiner werden.
    > Ohne Rückfahrkamera krieg ich mein Auto praktisch kaum noch eingeparkt,
    > weil ich hinten raus die Parklücke kaum noch sehe und beim Schulterblick
    > sehe ich auch viel weniger als früher.
    >
    > nm
    Mit nem neuen Auto klappt das natürlich nicht so gut. Aber vor dem Piepser und Co. hatte man es, manchmal auch Leidlich, im Gefühl gehabt, wie lang das Auto war. Ging auch, nicht immer gut ;-)
    Aber Recht hast Du.... gibt Autos, die mir an sich ja Gefallen würden, aber die Übersichtlichkeit ist mir auch nicht Unwichtig :-)
    Aber grad beim Rechts abbiegen mit Fahrradstreifen, schaut man halt ca. 50m - 100m den Radweg mit an, vor dem Abbiegen, wenn dann da nix ist, muss man an sich nur noch auf den von Vorne kommenden Verkehr aufpassen. Tricks halt :)

  7. Re: "Rechtsabbiegeassistenten für Pkw."

    Autor: SanderK 18.09.19 - 09:26

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut für dich. Ich fahr selten und mir ist es leider schon passiert, dass
    > ich nachts dann Mal rechts abgebogen bin und Recht glücklich war, dass
    > keiner mehr unterwegs war weil bewusst ist es mir dann nach dem abbiegen
    > geworden.
    Für solche Momente halte ich die Systeme auch für Super! Für alle anderen, Nervig :)
    Mir ist damals..... erst nach der Ampel (Nachts, wie bei Dir.) bewusst geworden, dass ich mit Tempo 50 über eine querende Vorfahrtsstraße gefahren bin.... Passiert.

  8. Wenn den Automobilisten ....

    Autor: M.P. 18.09.19 - 09:43

    schon der Fingerwink Richtung Blinkerhebel zu anstrengend ist.

    Woher kommt der Glaube, dass der Schulterblick verbreiteter ist, als das Blinker-Betätigen?

  9. Ich möchte auch meine Dankbarkeit

    Autor: M.P. 18.09.19 - 10:07

    allen aufmerksamen Autofahrer aussprechen, die meine Unachtsamkeiten nicht zu einer Katastrophe werden ließen ...

    Und das ist wirklich NICHT Ironisch gemeint ...

    Auf der anderen Seite gibt es aber auch das Gegenteil: Gestern ein Taxifahrer, der an einer Linksabbiegerschlange von ca 15 Fahrzeugen rechts vorbeischießt, und sich mit quietschenden Reifen vorne an der Abbiegestelle in die linksabbiegenden Fahrzeuge einschleust...

    Wenn in einem solchen Fall die bald Pflicht werdenden Assistenten bereitwillig und Fehlerfrei einen Unfall verhindern, werden durchgeknallte Taxifahrer mit älteren Fahrzeugen ohne solche Assistenten noch dreister werden ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.19 10:09 durch M.P..

  10. Re: Ich möchte auch meine Dankbarkeit

    Autor: SanderK 18.09.19 - 10:21

    Werde dafür öfter mit Tot und Teufel von anderen Autofahrern bedacht. Gestern erst, als ich Rechts abgebogen bin und mich erdreistet habe, den Radfahrer auf dem Radstreifen, vor mir in die Straße einbiegen zu lassen. Wäre sonst unweigerlich eine unangenehme Situation für einen von uns Beiden geworden..... die 2 Sekunden verlust bei der Strecke, kann ich verschmerzen und beide haben einen schönen Tag (zumindest an der Stelle) gehabt.
    Meist ist meine Unterhalten mit Gesten und Fahrradfahrern aber eher Freundschaftlich und mit den Autofahrern.... nennen wir es Mürrisch ^^.
    Wobei ich auch schon anderes Erlebt habe auch mit Fahrradfahrern..... wollte gemütlich mit 10 km/h rechts in meine Einfahrt fahren, hatte den Fahrradfahrer auch auf den Schirm gehabt, davor.
    Das der Wiederum, trotz das ich Geblinkt habe (Da Achte ich immer drauf^^), Rechts an mir vorbei Rassen wollte :(
    Hab Ihn noch, dank öfter Umschauen auf der Höhe vom Beifahrer gesehen gehabt und Abrupt gebremst..... er auch, Gott lob ^^

  11. Re: "Rechtsabbiegeassistenten für Pkw."

    Autor: highfive 18.09.19 - 10:39

    mainframe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will die Assis nicht mehr missen.

    Wenn man das so sieht sollte man sich Gedanken machen ob man noch in der Lage ist ein PKW im Straßenverkehr zu führen (bitte nicht zu persöhnlich nehmen und mit Humor betrachten). Mir scheint als beschäftigen sich viele lieber mit anderen Sachen als mit dem was im Straßenverkehr geschieht und gerade diese Tatsache bereitet schmerzen da immer mehr älter werdene Menschen sich dann voll und ganz drauf verlassen.

    Zur Info: Ja ich fahre ein neues Auto(Modell 2018) was eben mit einigen Assis ausgestattet ist und diese sind teilweise eingeschaltet. Ich empfinde wie hier auch anfangs erwähnt das diese Assis gerne falsch liegen: zb ich muss weit an der Seite fahren da die Situation keine andere Möglichkeit bietet um so einen Unfall zu vermeiden, der Assi meint aber ich soll mittig fahren und lenkt leicht gegen. Oder auch das von Dir angesprochene Abbremsen bei einigen Situationen

  12. Re: Ich möchte auch meine Dankbarkeit

    Autor: der_wahre_hannes 18.09.19 - 10:44

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wollte gemütlich mit 10 km/h rechts in meine Einfahrt fahren, hatte den
    > Fahrradfahrer auch auf den Schirm gehabt, davor.
    > Das der Wiederum, trotz das ich Geblinkt habe (Da Achte ich immer drauf^^),
    > Rechts an mir vorbei Rassen wollte :(

    Naja, der Radfahrer hat Vorfahrt wenn du abbiegst... Aber ich glaube ich verstehe was du meinst. Ich als Radler verstehe die meisten meiner "Kollegen" da auch nicht. Wenn ich sehe, dass ein Auto schon den Rückwärtsgang drin hat und der Fahrer ausparken will, dann warte ich kurz und fahr nicht in 10cm Abstand HINTER dem Wagen vorbei. Der Autofahrer ist eh schneller als ich und die 10 Sekunden kann ich auch gerade noch warten.

  13. Re: "Rechtsabbiegeassistenten für Pkw."

    Autor: h3nNi 18.09.19 - 11:05

    Tuxraxer007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rechtsabbiegeassistenten für Pkw - früher hieß das Schulterblick und den
    > hat man in der Fahrschule gelernt.

    Das ist doch für die riesigen SUVs, bei denen man trotz Schulterblick nichts sehen kann.

  14. Re: "Rechtsabbiegeassistenten für Pkw."

    Autor: flasherle 18.09.19 - 11:05

    wen jucken bitte Die B und CSäulen? und erst recht für was braucht man die beim Einparken?
    einparken kann man komplett mit den spiegeln...

  15. Re: "Rechtsabbiegeassistenten für Pkw."

    Autor: ChrisE 18.09.19 - 13:44

    Tuxraxer007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durch so einen tollen Spurhalteassistenten währe mal fast in den
    > Gegenverkehr geraten - hoch lebe die Technik, der wir viel zu sehr unser
    > Leben anvertrauen.
    Es gibt auch Szenarien in denen letzte bei einem Unfall sterben, wären sie nicht angeschnallt gewesen hätten sie überlebt. Das sind aber vernachlässigbar wenig im Gegensatz zu den Fällen, in denen der Gurt Leben rettet.
    Bezüglich Spurhalteassistent kenne ich keine Statistik, aber er hat auch das Potential viele Unfälle zu vermeiden. Gerade wenn Leute ermüden und deshalb in den Gegenverkehr geraten. Aber ja, die bisherigen Versionen sind sehr dumm. Die suchen die Straßenmarkierung und fahren dann mittig zwischen den zwei Linien. Da wird noch nichts in einen Kontext gesetzt (z.B. ganz rechte Linie müsste in der Nähe einer Leitplanke, Tunnelwand oder sonstigem Ende der Fahrbahn sein). Gibt Fälle, da werden Lichtreflexionen auf der Straße als Markierung erkannt. Schaut in einem Graustufenbild nunmal wie eine weiße Linie aus.

  16. Re: Ich möchte auch meine Dankbarkeit

    Autor: SanderK 18.09.19 - 14:03

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wollte gemütlich mit 10 km/h rechts in meine Einfahrt fahren, hatte den
    > > Fahrradfahrer auch auf den Schirm gehabt, davor.
    > > Das der Wiederum, trotz das ich Geblinkt habe (Da Achte ich immer
    > drauf^^),
    > > Rechts an mir vorbei Rassen wollte :(
    >
    > Naja, der Radfahrer hat Vorfahrt wenn du abbiegst... Aber ich glaube ich
    > verstehe was du meinst. Ich als Radler verstehe die meisten meiner
    > "Kollegen" da auch nicht. Wenn ich sehe, dass ein Auto schon den
    > Rückwärtsgang drin hat und der Fahrer ausparken will, dann warte ich kurz
    > und fahr nicht in 10cm Abstand HINTER dem Wagen vorbei. Der Autofahrer ist
    > eh schneller als ich und die 10 Sekunden kann ich auch gerade noch warten.
    Da verstehe ich die Gesetzte nicht ganz, glaube Dir aber unbesehen, dass er da Vorfahrt hatte. Aber auch wenn er mich Rechts überholt?
    Bin oder fahre meist eh, eher nach, Miteinander, da werden dann auch mal Gesetze in die eine oder andere Richtung ausgelegt oder Missachtet, abwechselnd.

  17. Re: Ich möchte auch meine Dankbarkeit

    Autor: der_wahre_hannes 18.09.19 - 15:14

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SanderK schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > wollte gemütlich mit 10 km/h rechts in meine Einfahrt fahren, hatte
    > den
    > > > Fahrradfahrer auch auf den Schirm gehabt, davor.
    > > > Das der Wiederum, trotz das ich Geblinkt habe (Da Achte ich immer
    > > drauf^^),
    > > > Rechts an mir vorbei Rassen wollte :(
    > >
    > > Naja, der Radfahrer hat Vorfahrt wenn du abbiegst... Aber ich glaube ich
    > > verstehe was du meinst. Ich als Radler verstehe die meisten meiner
    > > "Kollegen" da auch nicht. Wenn ich sehe, dass ein Auto schon den
    > > Rückwärtsgang drin hat und der Fahrer ausparken will, dann warte ich
    > kurz
    > > und fahr nicht in 10cm Abstand HINTER dem Wagen vorbei. Der Autofahrer
    > ist
    > > eh schneller als ich und die 10 Sekunden kann ich auch gerade noch
    > warten.
    > Da verstehe ich die Gesetzte nicht ganz, glaube Dir aber unbesehen, dass er
    > da Vorfahrt hatte. Aber auch wenn er mich Rechts überholt?

    Das ganze wird in §9 Abs. 3 StVO ausgeführt:

    > (3) Wer abbiegen will, muss entgegenkommende Fahrzeuge durchfahren lassen, Schienenfahrzeuge, Fahrräder mit Hilfsmotor, Fahrräder und Elektrokleinstfahrzeuge auch dann, wenn sie auf oder neben der Fahrbahn in der gleichen Richtung fahren. Dies gilt auch gegenüber Linienomnibussen und sonstigen Fahrzeugen, die gekennzeichnete Sonderfahrstreifen benutzen. Auf zu Fuß Gehende ist besondere Rücksicht zu nehmen; wenn nötig, ist zu warten.

    Auf meinem Arbeitsweg gibt es übrigens die eigentlich unmögliche Konstellation, dass ich als geradeausfahrender Radfahrer dem Querverkehr vorfahrt gewähren soll (womit übrigens auch die Benutzungspflicht des Radwegs entfällt, aber das nur nebenbei), ohne dass diese ein positiv besetztes Vorfahrtszeichen hätten.
    Heißt im Klartext: Ich muss Abbiegern Vorfahrt gewähren, die laut StVO mir Vorfahrt gewähren müssen. So entstehen Deadlocks! :D

  18. Re: Ich möchte auch meine Dankbarkeit

    Autor: SanderK 18.09.19 - 16:08

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > der_wahre_hannes schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > SanderK schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > wollte gemütlich mit 10 km/h rechts in meine Einfahrt fahren, hatte
    > > den
    > > > > Fahrradfahrer auch auf den Schirm gehabt, davor.
    > > > > Das der Wiederum, trotz das ich Geblinkt habe (Da Achte ich immer
    > > > drauf^^),
    > > > > Rechts an mir vorbei Rassen wollte :(
    > > >
    > > > Naja, der Radfahrer hat Vorfahrt wenn du abbiegst... Aber ich glaube
    > ich
    > > > verstehe was du meinst. Ich als Radler verstehe die meisten meiner
    > > > "Kollegen" da auch nicht. Wenn ich sehe, dass ein Auto schon den
    > > > Rückwärtsgang drin hat und der Fahrer ausparken will, dann warte ich
    > > kurz
    > > > und fahr nicht in 10cm Abstand HINTER dem Wagen vorbei. Der Autofahrer
    > > ist
    > > > eh schneller als ich und die 10 Sekunden kann ich auch gerade noch
    > > warten.
    > > Da verstehe ich die Gesetzte nicht ganz, glaube Dir aber unbesehen, dass
    > er
    > > da Vorfahrt hatte. Aber auch wenn er mich Rechts überholt?
    >
    > Das ganze wird in §9 Abs. 3 StVO ausgeführt:
    >
    > > (3) Wer abbiegen will, muss entgegenkommende Fahrzeuge durchfahren
    > lassen, Schienenfahrzeuge, Fahrräder mit Hilfsmotor, Fahrräder und
    > Elektrokleinstfahrzeuge auch dann, wenn sie auf oder neben der Fahrbahn in
    > der gleichen Richtung fahren. Dies gilt auch gegenüber Linienomnibussen und
    > sonstigen Fahrzeugen, die gekennzeichnete Sonderfahrstreifen benutzen. Auf
    > zu Fuß Gehende ist besondere Rücksicht zu nehmen; wenn nötig, ist zu
    > warten.
    Eingeschränkt, der Radfahrer ist auf meiner Bahn gefahren, nicht auf einen Radfahrstreifen oder Fußweg. Macht wohl aber im Gesetzt keinen Unterschied..... wenn ich als Auto rechts am Auto vorbei fahren würde, hätte ich auch Schuld, nur Radfahrer nicht ;-)
    > Auf meinem Arbeitsweg gibt es übrigens die eigentlich unmögliche
    > Konstellation, dass ich als geradeausfahrender Radfahrer dem Querverkehr
    > vorfahrt gewähren soll (womit übrigens auch die Benutzungspflicht des
    > Radwegs entfällt, aber das nur nebenbei), ohne dass diese ein positiv
    > besetztes Vorfahrtszeichen hätten.
    > Heißt im Klartext: Ich muss Abbiegern Vorfahrt gewähren, die laut StVO mir
    > Vorfahrt gewähren müssen. So entstehen Deadlocks! :D
    Ja da gibts eine Stelle, so an der Grenze Buckenhof - Erlangen, da steht ein STOP Schild (Wars glaub ich.) auf dem Radweg! Um den einfahrenden Verkehr auf die Hauptstraße (Sehr Unübersichtlich da), zu Bevorzugen.
    Hält sich halt keiner dran und bevor ich da jemanden Aufgabel, fahr ich in Schrittgeschwindigkeit an die Ecke ^^, weil die Radfahrer da meist mit ordentlich Tempo über die Straße rassen :(

  19. Re: "Rechtsabbiegeassistenten für Pkw."

    Autor: ssj3rd 18.09.19 - 21:02

    Was spricht den gegen den Schulterblick UND einen Assistenten im Auto, schließt sich ja beides nicht zwangsläufig aus. Aber erstmal haten und alle grundsätzlich für zu dumm zum Autofahrern halten... nice

  20. Re: "Rechtsabbiegeassistenten für Pkw."

    Autor: floxiii 27.09.19 - 09:55

    highfive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der Assi meint aber ich soll mittig
    > fahren und lenkt leicht gegen.

    Den Assi solltest du beim nächsten Mal zu Fuß gehen lassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Hochschule Heilbronn, Sontheim
  4. Hays AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 369,99€ (Bestpreis!)
  3. 224,71€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 634,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7