1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Insassen tot: Tesla kracht wohl…

Die Geschichte ergibt keinen Sinn

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Geschichte ergibt keinen Sinn

    Autor: SM 19.04.21 - 17:30

    Das Auto fährt in einem Wohngebiet angeblich ohne Fahrer aus der Garage und rast mit 130 km/h 300 Meter weiter gegen einen Baum? Selbst wenn der Autopilot ausgetrickst worden wäre, wie zur Hölle hätte man vom Beifahrersitz aus derart Gas geben sollen?

    Was wenn der Fahrer die Tür nicht aufbekommen hat und versucht hat über die Beifahrertür oder den Rücksitz zu entkommen? Oder ein Dritter ist gefahren und flüchtig?

  2. Re: Die Geschichte ergibt keinen Sinn

    Autor: ChMu 19.04.21 - 22:10

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Auto fährt in einem Wohngebiet angeblich ohne Fahrer aus der Garage und
    > rast mit 130 km/h 300 Meter weiter gegen einen Baum? Selbst wenn der
    > Autopilot ausgetrickst worden wäre, wie zur Hölle hätte man vom
    > Beifahrersitz aus derart Gas geben sollen?
    >
    > Was wenn der Fahrer die Tür nicht aufbekommen hat und versucht hat über die
    > Beifahrertür oder den Rücksitz zu entkommen? Oder ein Dritter ist gefahren
    > und flüchtig?

    Jup, macht keinen Sinn. Aber der Autopilot hat mit Sicherheit nichts damit zu tun. Das war ein Tesla Start, im Dunklen, ein "Test drive". Die beiden Maenner haben ihre Frauen zu Hause (in der Sackgasse aus der sie dann rausgeschossen kamen) abgesetzt um dann die Test Fahrt zu starten.
    Waren auch keine Kids sondern 59 bezw 69 Jahre alt.

    https://abc13.com/tesla-crash-battery-fire-driverless-2-killed-in/10528089/

    Interessant finde ich das nach 4h Feuer der Abschlepp Wagen die Karosserie auf intakten Gummi Reifen auf die Rampe ziehen konnte. Ich meine, der Wagen sieht zerschmolzen aus, ist ja aus Alu, aber die Reifen scheinen mehr als Hitze Resistent zu sein.

  3. Re: Die Geschichte ergibt keinen Sinn

    Autor: sigma2 20.04.21 - 00:20

    Der AP fährt nur wenig über dem Speedlimit, welches in der Strasse nur 25 Meilen beträgt. Also kann der AP gar nicht aktiv gewesen sein, da der Aufprall bei hoher Geschwindigkeit erfolgte.

  4. Re: Die Geschichte ergibt keinen Sinn

    Autor: gadthrawn 20.04.21 - 06:28

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Auto fährt in einem Wohngebiet angeblich ohne Fahrer aus der Garage
    > und
    > > rast mit 130 km/h 300 Meter weiter gegen einen Baum? Selbst wenn der
    > > Autopilot ausgetrickst worden wäre, wie zur Hölle hätte man vom
    > > Beifahrersitz aus derart Gas geben sollen?
    > >
    > > Was wenn der Fahrer die Tür nicht aufbekommen hat und versucht hat über
    > die
    > > Beifahrertür oder den Rücksitz zu entkommen? Oder ein Dritter ist
    > gefahren
    > > und flüchtig?
    >
    > Jup, macht keinen Sinn. Aber der Autopilot hat mit Sicherheit nichts damit
    > zu tun. Das war ein Tesla Start, im Dunklen, ein "Test drive". Die beiden
    > Maenner haben ihre Frauen zu Hause (in der Sackgasse aus der sie dann
    > rausgeschossen kamen) abgesetzt um dann die Test Fahrt zu starten.
    > Waren auch keine Kids sondern 59 bezw 69 Jahre alt.
    >
    > abc13.com
    >
    > Interessant finde ich das nach 4h Feuer der Abschlepp Wagen die Karosserie
    > auf intakten Gummi Reifen auf die Rampe ziehen konnte. Ich meine, der Wagen
    > sieht zerschmolzen aus, ist ja aus Alu, aber die Reifen scheinen mehr als
    > Hitze Resistent zu sein.


    https://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/Feuer-Drama-Bekannter-Hotelier-aus-MV-stirbt-in-ausgebranntem-Tesla

    Wenn du dir das Fahrzeug auf dem Bild ansiehst und den hinteren Reifen... Dann fragt wann sich auch, wie das mit dem Reifen sein kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Hannover, Freiburg
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme