1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intelligenter Highway: China will…

Wie kommt man nur auf diese Idee?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie kommt man nur auf diese Idee?

    Autor: Dwalinn 12.04.18 - 08:23

    Ich verstehe das nicht, in China wird den Leuten doch wohl nicht der Platz ausgehen!
    Klar in Städten ist der Platz immer begrenzt aber gerade in Städten macht das ja noch weniger Sinn da die Straßen stark befahren sind und je nach lage Hochhäuser ihren Schatten werfen.

    Da kann mir doch keiner erzählen das es nicht wirtschaftlicher ist die Straße vollständig zu überdachen und dann günstige und effektive Solarmodule + günstigen und haltbaren Asphalt zu verwenden.

    Möglicherweise sind die Baukosten aufgrund der Dachkonstruktion sogar teurer aber dafür hält das ganze sicher doppelt so lang, lässt sich leichter warten und produziert mehr strom.

  2. Re: Wie kommt man nur auf diese Idee?

    Autor: Salzbretzel 12.04.18 - 09:04

    Um die Themen Frage zu beantworten: F Zero


    Zu deinen neben Kommentaren/Fragen:
    Klar gibt es einzelne Systeme die es besser können. Aber alles in einer Lösung zu packen hat auch seine Vorteile. Theoretisch kürze Baukosten. Die Dachkonstruktion lenkt die Fahrer nicht ab. Ist eben nicht das Unix Prinzip sondern das der Eierlegenden Wollmilchsau. Jetzt wird getestet ob die Straße insgesamt Sinn macht.

    Wird mich auch interessieren. Gegen deine Dachkonstruktion verliert sie natürlich schon weil da die Autos das Sonnenlicht blocken. Aber das war vorher schon klar. Jetzt geht es um das Gesamt Konzept.
    Abwarten und Tee trinken.

  3. Re: Wie kommt man nur auf diese Idee?

    Autor: Flasher 12.04.18 - 09:15

    Es wurde schon von mehreren Experten mehrfach anhand simpelster Mathematik gezeigt, dass diese ganzen Solarzellen im Boden grober Unfug sind und absolut unwirtschaftlich sind.

  4. Re: Wie kommt man nur auf diese Idee?

    Autor: Anonymer Nutzer 12.04.18 - 09:22

    Wir brauchen gar nicht darueber nachdenken Solarzellen auf die Strasse oder ueber die Strasse anzubringen solange noch soooo viel Dach und unnutzbare Grundstuecke vorhanden sind.

  5. Re: Wie kommt man nur auf diese Idee?

    Autor: Tremolino 12.04.18 - 09:26

    Würde mich mal interessieren, wie die das Problem der "Teilabschattung" in den Griff bekommen wollen?!

    Wenn man jetzt mal nicht von der Großstadt mit tiefen Häuserschluchten ausgeht könnte das zeitlich schon hinkommen. In den typischen Vororten wäre tagsüber ja eher wenig Verkehr und wenn sie "angrenzende" Häuser versorgen wollen, dann sind damit vermutlich keine Skyscraper gemeint ;-)

    Oder vielleicht sogar ganz in der Prärie, wo Verkehr aber auch die öffentliche Infrastruktur sehr weit weg ist. Sozusagen als Insellösung.

    VG

  6. Re: Wie kommt man nur auf diese Idee?

    Autor: elgooG 12.04.18 - 09:30

    Zumindest sieht man, dass ich China etwas gemacht wird und man sich nicht scheut auch mal waghalsigere Projekte anzugehen. Es dauert auch nicht ewig bis was fertig ist. Nur auf die sofort erforderliche Wirtschaftlichkeit zu sehen und nicht langfristig denken zu können mag ja fest im Kapitalismus verankert sein, hemmt aber eben auch mal viele Innovationen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  7. Re: Wie kommt man nur auf diese Idee?

    Autor: Tremolino 12.04.18 - 09:36

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest sieht man, dass ich China etwas gemacht wird und man sich nicht
    > scheut auch mal waghalsigere Projekte anzugehen. Es dauert auch nicht ewig
    > bis was fertig ist. Nur auf die sofort erforderliche Wirtschaftlichkeit zu
    > sehen und nicht langfristig denken zu können mag ja fest im Kapitalismus
    > verankert sein, hemmt aber eben auch mal viele Innovationen.

    Ja! Das sehe ich ähnlich. Deshalb fahren die ja auch mit (ex-) deutscher Technik vom Hauptbahnhof ... in 10 Min. und Ähh ... während wir noch überlegen, ob wir das irgendwelchen Fröschen überhaupt zumuten können ;-)

  8. Re: Wie kommt man nur auf diese Idee?

    Autor: Herr Unterfahren 12.04.18 - 09:43

    Wobei die Chinesen die ex- deutsche Technik auch so locker installieren konnten, weil es noch gar keine Schienenverbindung vom Hauptbahnhof zum Flughafen gab. Da gibt es dann auch keine potentiellen Konkurrenten die rumweinen.

    Andererseits kommt München auch ganz gut ohne die Gedächtnisbahn an den lederhosentragenden Stotterer aus.

    Ich verfolge das Thema Solarstraßen ebenfalls sehr aufmerksam. In Holland ist man immerhin dabei, Radwege derart zu bestücken.

  9. Re: Wie kommt man nur auf diese Idee?

    Autor: JouMxyzptlk 12.04.18 - 09:59

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt wird getestet ob die Straße insgesamt Sinn macht.

    Das wurde schon getestet. Weltweit. Mehrfach. Nicht nur mit Autos, sondern auch Radwege.
    Ergebnis: Alles Bullshit! Erst sollten die Dächer genutzt werden, dann freie Flächen.

  10. Re: Wie kommt man nur auf diese Idee?

    Autor: SanderK 12.04.18 - 10:08

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest sieht man, dass ich China etwas gemacht wird und man sich nicht
    > scheut auch mal waghalsigere Projekte anzugehen. Es dauert auch nicht ewig
    > bis was fertig ist. Nur auf die sofort erforderliche Wirtschaftlichkeit zu
    > sehen und nicht langfristig denken zu können mag ja fest im Kapitalismus
    > verankert sein, hemmt aber eben auch mal viele Innovationen.

    Habe diesbezüglich mal Gogel bemüht, es gibt verdammt viele Ansätze von "Solar-Straßen" weltweit. Wie viele andere auch geschrieben haben, mag es ganz sinnvoll sein, wenn die Schnellstraße nicht stark befahren ist und die Ausrichtung stimmt. Aber vom Durchbruch der Solarstraße habe ich in keinem Fall gehört.
    Fällt wohl unter die Kategorie "Prestige-Projekt".

  11. Re: Wie kommt man nur auf diese Idee?

    Autor: Dwalinn 12.04.18 - 11:04

    Wobei die Frage ist wo ist hier die große Innovation? Unabhängig davon wie gut der durchsichtige Beton ist wird eine 08/15 Solaranlage immer vorteile haben da sie länger im Einsatz ist (weniger Schatten) und im idealen Winkel platziert werden kann (bei bedarf auch automatisch den ganzen Tag über).
    Wirklich Pluspunkte kann die Anlage beim Platzbedarf sammeln... zumindest dann wenn alle Hausdächer, Parkplätze und Freiflächen verplant oder bereits genutzt werden.
    Daher mein Vergleich mit einer Überdachung der Straßen und nicht mit Großanlagen auf Feldern oder ähnliches.

    Das interessanteste an der Geschichte ist mMn der durchsichtige Beton (der ja nicht neu ist).... damit lassen sich sicherlich noch einige interessante Dinge im Wohnungsbau anstellen.

  12. Re: Wie kommt man nur auf diese Idee?

    Autor: Nightdive 12.04.18 - 19:34

    Solarstraßen sind rein kompletter Quatsch solange man noch andere beliebige Flächen hat und das kann niemals anders werden
    a) große (!) Verluste durch nicht optimale Ausrichtung zur Sonne
    b) Schutzglas sollte wegen Verlusten möglichst dünn sein aber das ist bei einer Straße nicht möglich wegen Belastung (40t LKW)
    C) Schutzglas sollte möglichst Glatt sein damit wenig Licht gestreut wird aber bei einer Straße braucht man raue Oberfläche wegen Traktion
    d) Verschmutzung bei einer geraden Fläche ist nicht unerheblich
    e) Verkratzen durch rutschende Reifen durch auf der Straße liegenden Sandkörnern zerstören die Oberfläche
    f) Baukosten sind ein Vielfaches gegenüber einem einer normalen Strasse + Solarinstallation auf Dach oder.brachfläche
    g) Wartungskosten einer Solarstraße sind extrem hoch verglichen mit normaler Straße

  13. Re: Wie kommt man nur auf diese Idee?

    Autor: tonictrinker 12.04.18 - 21:56

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wurde schon von mehreren Experten mehrfach anhand simpelster Mathematik
    > gezeigt, dass diese ganzen Solarzellen im Boden grober Unfug sind und
    > absolut unwirtschaftlich sind.

    Was von "Experten" nicht schon alles gezeigt wurde.

  14. Re: Wie kommt man nur auf diese Idee?

    Autor: KingTobi 12.04.18 - 22:04

    Tremolino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde mich mal interessieren, wie die das Problem der "Teilabschattung" in
    > den Griff bekommen wollen?!

    Naja, meine Solarzellen von 2015 haben kein Problem damit. Verschattete Module schalten einfach frei. Warum sollte das jetzt auf der Straße ein Problem sein?

  15. Re: Wie kommt man nur auf diese Idee?

    Autor: Tremolino 12.04.18 - 23:48

    KingTobi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tremolino schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Würde mich mal interessieren, wie die das Problem der "Teilabschattung"
    > in
    > > den Griff bekommen wollen?!
    >
    > Naja, meine Solarzellen von 2015 haben kein Problem damit. Verschattete
    > Module schalten einfach frei. Warum sollte das jetzt auf der Straße ein
    > Problem sein?
    Hm. Der Gedanke war eigentlich, dass sich das bei schnell bewegenden Schatten in einer entsprechenden Dichte negativ auswirken würde. Schließlich sind diese schaltbaren Elemente bzw. Schalteinheiten vermutlich nicht unendlich granulierbar. Zusätzlich ist ja auch die Frage, ob die Leistung beim Schaltvorgang langsam ansteigt oder sofort wieder zu 100% vorhanden ist.

    Aber ich bin da kein Fachmann. War nur so ein Gedanke.

  16. Re: Wie kommt man nur auf diese Idee?

    Autor: Dwalinn 13.04.18 - 13:01

    Aber man muss ja auch kein experte sein um zu sehen das es eindeutige Nachteile gibt.

    1. Eine Straße kann man in keinen Winkel bauen damit sie einen optimalen Sonneneinfall hat.
    2. Man kann sie nicht so bauen damit man möglichst keine Schatten auf den Modulen hat.
    3. Die Straße wird schneller dreckig als ein Modul auf dem Dach (das spätestens mit dem nächsten Regen sauber wird)
    4. Ein Baustoff der darauf ausgelegt sein MUSS rutschfest zu sein + mehrere Tonnen Gewicht zu tragen wird niemals so ideal sein wie eine dünne Glasschicht die höchstens vor Hagel schützen soll/muss

    Und egal wie stark die Solarstraßen verbessert werden, wenn man sie im richtigen Winkle auf einer freien Fläche "aufstellen" würde könnten sie immer noch besser funktionieren. Solange es also noch freie Dächer, Parkplätze usw. gibt wird sich das nicht lohnen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PULSION Medical Systems SE - GETINGE Group, Feldkirchen bei München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum München
  3. VIVASECUR GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 55,99€
  3. 77,97€ (Release 19.11.)
  4. (u. a. Death Stranding für 39,99€, Bloodstained: Ritual of the Night für 17,99€, Journey to...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de