Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetdienste: VZBV fordert…

Unit Test und Blackbox

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unit Test und Blackbox

    Autor: sinner89 24.04.17 - 12:58

    Ich bin der Meinung dass der Vorschlag Sinn macht, nur die Durchführung der Überprüfung muss genauer definiert werden und dem Algorithmus Typ angepasst sein.

    So sollte jeder Algorithmus als eine Blackbox behandelt werden und niemand ausserhalb des Unternehmnes sollte sehen wie der Sourcecode ausschaut. Der Input und Output sollte definiert werden und diese Informationen sollten vertraulich behandelt werden, da es sonst zu Reverse Enginiering kommen könnte.

    Also sollte der Algorithmus-TÜV anhand dieser Input und Output Unit Test definieren und so austesten, ob es den Regeln entspricht oder nicht.

  2. Re: Unit Test und Blackbox

    Autor: divStar 24.04.17 - 13:38

    Das ist dann aber kein echter Unit-Test, sondern eher ein Integrationstest. Unit-Tests werden - soweit mir bekannt - als Whitebox-, im schlimmsten Fall Graybox-Tests ausgelegt, da man damit sowohl die Code- und Branch-Coverage und natürlich diverse Asserts auf Eingabe und Ausgabe macht - aber eben mit Kenntnis des Inhalts der Funktionen / Methoden.

    Integrationstests muss der Inhalt hingegen nicht bekannt sein - sie können einfach eine Eingabe in den Algorithmus tätigen und eine Ausgabe erhalten und diese dann auswerten. Dabei ist es egal welche Funktionen / Methoden getestet werden und welche nicht und wie hoch die Code- bzw. Branch-Coverage ist - das ist ja nicht Gegenstand des Tests.

    Algorithmen müssten also in irgendeiner Form eine API bieten, die solche Tests ermöglichen - da kann man nicht wirklich viel "reverse engineering" betreiben, denn die meisten Algorithmen sind zu komplex als dass dies funktionieren würde (wir reden hier sicher nicht von Bubble- oder Quicksort).

    Ich halte die Umsetzung jedoch für fraglich, da solche Integrationstests Schwerstarbeit sind, denn man muss ja alle möglichen Fälle abdecken. Das könnten die Entwickler hinbekommen - aber kann das irgendeine neue Institution, die die Verbraucherzentrale fordert? Ich glaube nicht.

  3. Re: Unit Test und Blackbox

    Autor: sinner89 24.04.17 - 16:04

    Ja du hast Recht mit den Unit Tests. Meine Softwaretest Vorlesung ist zu lange her und ich habe an Integrationstest in dem Sinne gedacht, dass der Algorithmus mit anderen System schon integriert ist. Am Ende sprechen von dem selben.

    Ja der Algorithmus muss eine API habe, aber ich würde sagen, dass heute nahe zu jedes System sehr modular aufgebaut ist und zumindest intern eine Art API schon bestehen muss.

    Muss man alle möglichen Testfälle abdecken? Ich glaube nicht.
    Man kann sich erst mal alle Testfälle auslassen die für Bug-Testing benutzt werden. Man will ja nicht Bugs im System finden, sondern auf Regulierung prüfen. Das Bug-Testing sollten die Entwickler schon selbst gemacht haben.

    Damit hätten wir schon mal ca 80% der Testfälle entfernt. Es geht um die reine Funktionstest und ob diese im Rahmen der Regulierung arbeiten. Z.B. sollte die Religion nicht darüber bestimmen, ob man den Job bekommt oder das Geschlechte sollte nicht dafür sorgen dass man bei selben Werten den Job bekommt oder nicht.

    Meine größte Sorge ist der Fortschritt von Machine Learning und AI. Das kann man nur extrem schwer überwachen und kontrollieren. Da müsste der Algorithmus selbst wissen warum er die eine oder andere Entscheidung getroffen hat und davon sind wir noch extrem weit weg. Oder?

    PS: Bei Geschlecht beziehe ich mich auf die "positive" Diskriminierung, wo das weiblich Geschlecht bei selber Punktzahl bevorzugt wird. Sowas wird bei der Polizei durchgeführt, zumindest nach meinem Kenntnisstand.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PTV GROUP, Karlsruhe
  2. Metabion GmbH Gesellschaft für angewandte Biotechnologie, Planegg
  3. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (verbleibt danach dauerhaft im Account)
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 49,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

  1. Astronomie: Barnards Pfeilstern hat einen Planeten
    Astronomie
    Barnards Pfeilstern hat einen Planeten

    Bei einem direkten Nachbarn unserer Sonne wurde ein Planet mit der dreifachen Masse der Erde entdeckt, in nicht einmal sechs Lichtjahren Entfernung.

  2. Belegschaft verkleinert: VW baut ab 2022 in Emden und Hannover Elektroautos
    Belegschaft verkleinert
    VW baut ab 2022 in Emden und Hannover Elektroautos

    Volkswagen hat nun offiziell bestätigt, dass ab 2022 in den Werken Emden und Hannover ab 2022 Elektroautos vom Band laufen sollen. Dafür werden wegen verringerter Komplexität weniger Mitarbeiter benötigt.

  3. FTTH/B: Nur 8,5 Prozent der deutschen Haushalte haben Glasfaser
    FTTH/B
    Nur 8,5 Prozent der deutschen Haushalte haben Glasfaser

    Besonders in Bundesländern ohne kommunale Netzbetreiber sieht die Glasfaserversorgung nach Angaben der Bundesregierung schlecht aus. Schleswig-Holstein steht wegen seiner klugen Förderpolitik am besten da.


  1. 08:50

  2. 08:35

  3. 22:01

  4. 21:24

  5. 20:49

  6. 20:12

  7. 18:52

  8. 18:05