Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ionity: Shell beteiligt sich am…

Herrscht aktuell wirklich ein Mangel an Ladeinfrastruktur?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Herrscht aktuell wirklich ein Mangel an Ladeinfrastruktur?

    Autor: Nogul 27.11.17 - 16:34

    In Laufweite von mir finden sich im Innenstadt mit Parkplatzchaos fünf Ladesteckdosen. Demgegenüber steht ein Tesla und ein weiteres kleineres Auto das ich nicht kenne.

    Als ich nach Jahrzehnten mal wieder eine Landstraßentankstelle ansteuerte fand ich zu meiner Überraschung neben drei Benzin/Diesel Zapfsäulen noch einige Tesla Supercharger. Während an den Zapfsäulen die wartende Schlange in Minutentakt betankt wurde stand ein einsames Tesla und wartete, ja wie lange? Wenn drei freie Steckdosen auf Autos warten wäre mein erster Gedanke nicht, machen wir daraus zehn?

    Oder rechnet man mit einer explosionsartig steigender Zunahme bei Elektroautos?

    Die Ladeinfrastruktur würde wohl mit fünfmal mehr noch locker fertigwerden...

  2. Re: Herrscht aktuell wirklich ein Mangel an Ladeinfrastruktur?

    Autor: B.I.G 27.11.17 - 16:58

    Nogul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Ladeinfrastruktur würde wohl mit fünfmal mehr noch locker
    > fertigwerden...

    Das Problem ist dass sie noch nicht Flächendeckend ist und es noch keine wirklichen Schnelllader gibt. Der Tesla Supercharger ist für mich keine Schnellladung bei 40 min Wartezeit.
    Es ist wichtig dass man mit dem E-Auto an jeden Punkt des Landes / Kontinents kommt ohne mal wo über Nacht laden zu müssen.

    Dazu kommt die Subjektive Wahrnehmung, selbst mit dem Verbrenner unterwegs denkt man sich dass da ohnehin kaum E-Autos dran laden weil man sie nie sieht. Als jemand mit einem E-Auto der jetzt laden muss wenn alle Säulen belegt sind braucht es sehr wohl mehr.

    Dazu kommt Angebot und Nachfrage.

    Im Bürogebäude z.B. hat sich eine Firma einen i3 zugelegt und Druck gemacht dass Ladestationen installiert werden. Also hat man 3 Schnellader aufgestellt. 6 Monate später sind weitere 5 E-Autos verschiedener Firmen und Angestellter dazu gekommen und manchmal täten weitere Ladepunkte gut.

  3. Re: Herrscht aktuell wirklich ein Mangel an Ladeinfrastruktur?

    Autor: MarioWario 27.11.17 - 18:27

    Wirklich gut geladen wird nur mit der McFly-Methode - kleiner Reaktor in den Delorean.

  4. Re: Herrscht aktuell wirklich ein Mangel an Ladeinfrastruktur?

    Autor: stiGGG 27.11.17 - 21:00

    Nogul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder rechnet man mit einer explosionsartig steigender Zunahme bei
    > Elektroautos?

    Das berühmte Ketchupflaschen-Zitat vom Zetsche noch nicht gehört?

  5. Re: Herrscht aktuell wirklich ein Mangel an Ladeinfrastruktur?

    Autor: henry86 27.11.17 - 23:21

    Nogul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Laufweite von mir finden sich im Innenstadt mit Parkplatzchaos fünf
    > Ladesteckdosen. Demgegenüber steht ein Tesla und ein weiteres kleineres
    > Auto das ich nicht kenne.
    >
    > Als ich nach Jahrzehnten mal wieder eine Landstraßentankstelle ansteuerte
    > fand ich zu meiner Überraschung neben drei Benzin/Diesel Zapfsäulen noch
    > einige Tesla Supercharger. Während an den Zapfsäulen die wartende Schlange
    > in Minutentakt betankt wurde stand ein einsames Tesla und wartete, ja wie
    > lange? Wenn drei freie Steckdosen auf Autos warten wäre mein erster Gedanke
    > nicht, machen wir daraus zehn?
    >
    > Oder rechnet man mit einer explosionsartig steigender Zunahme bei
    > Elektroautos?
    >
    > Die Ladeinfrastruktur würde wohl mit fünfmal mehr noch locker
    > fertigwerden...

    Schön wäre es. Ich wohne in ner Großstadt, und die nächste Ladesäule ist 5 km weg und lädt auch nur mit 11 kW. Wenn sie denn nicht defekt ist.

  6. Re: Herrscht aktuell wirklich ein Mangel an Ladeinfrastruktur?

    Autor: PiranhA 28.11.17 - 08:06

    Krass, in Stuttgart gibt es im Umkreis von 5km schon über 70 Stationen mit jeweils mindestens zwei Steckern. Größtenteils halt 22 kW. Die Stationen der EnBW sind durch die Car2Go Flotte auch meist ganz gut ausgelastet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  3. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  4. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
    Apple Watch im Test
    Auch ohne EKG die beste Smartwatch

    Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
    2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
    3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

    1. Mobilfunk: Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
      Mobilfunk
      Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen

      Die Telekom hat begriffen, dass ein Netzbetreiber allein 5G nicht finanzieren kann. Darum wird der Aufruf zur Zusammenarbeit ausgeweitet.

    2. Software: 15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab
      Software
      15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab

      In Eigenregie entwickelte ein Berliner Polizist eine Software, die seit 15 Jahren im Land Berlin eingesetzt wird. Das Problem: Das Programm stürzt häufig ab, und da der Beamte mittlerweile in Pension ist, sind Updates schwierig umsetzbar.

    3. Wübben-Stiftung: Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch
      Wübben-Stiftung
      Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch

      Kinder und Eltern sind für den Einsatz von IT in den Schulen, 50 Prozent der Lehrer und Schulleiter sind eher dagegen. Sie halten die digitale Bildung im Unterricht für überbewertet.


    1. 18:36

    2. 18:09

    3. 16:01

    4. 16:00

    5. 15:20

    6. 15:00

    7. 14:09

    8. 13:40