1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › JD Power…

Soviel dann zu den "Deutschen Premiumautobauern"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Soviel dann zu den "Deutschen Premiumautobauern"

    Autor: Sharra 30.06.22 - 22:59

    Aber man sollte das besser nicht laut sagen, sonst wird man von VW-Wieseln und Mercedes-Sternsingern gleich zu Boden gebrüllt.

    Leute, seht es endlich ein. Die deutsche Autobranche war mal Spitze. Das bedeutet nicht, dass sie es immer sein muss. VW und Co haben massiv nachgelassen.

  2. Re: Soviel dann zu den "Deutschen Premiumautobauern"

    Autor: Eheran 30.06.22 - 23:33

    Aus dem Artikel:
    >Ein großes Problem scheint bei Infotainment-Systemen zu bestehen. Sechs der zehn wichtigsten Probleme haben der Umfrage nach mit Infotainment zu tun. Besonders Apple CarPlay und Android Auto machten Probleme.

    Wenn das 60% der relevantesten Probleme sindt, dann würde ich mit den Daten nur ganz vorsichtig argumentieren. Dann ist alles andere offensichtlich ziemlich gut.

  3. Re: Soviel dann zu den "Deutschen Premiumautobauern"

    Autor: cruse 01.07.22 - 02:47

    Die Qualität hat aber auch so stark nachgelassen, da hat er schon Recht.
    Liegt meiner Meinung nach vor allem an der Preisdrückerei der Lieferanten(die dann an der Qualität sparen), am reduzieren Qualitätsmanagment und auch teilweise an der Ausbildung der Mitarbeiter.

  4. Re: Soviel dann zu den "Deutschen Premiumautobauern"

    Autor: Thorgil 01.07.22 - 08:03

    Die deutschen Autos sind nach wie vor die Speerspitze. Die Hersteller, die in dieser Studie die besten Plätze belegen, sind merkwürdigerweise amerikanische Unternehmen. Und die bauen sehr simple Fahrzeuge. Wo nichts ist, kann auch nichts kaputt gehen.

  5. Re: Soviel dann zu den "Deutschen Premiumautobauern"

    Autor: CreateurDeMalheur 01.07.22 - 08:15

    Die Studie bezieht ja auch Dinge mit ein wie Lieferzeit usw.
    Und manche Sachen seh ich nicht als "Qualitätsproblem". Wie z.b. "Hat kein "Carplay Wireless" Oder "Carplay nicht vorhanden" wie bei Tesla.
    Und logisch das ein Ford natürlich das beste der besten ist. America First.
    Das Ding ist von Amis für Amis und hat keine Aussagekraft.

    <HIER> klicken um mehr zu erfahren.

  6. Re: Soviel dann zu den "Deutschen Premiumautobauern"

    Autor: Rocketeer 01.07.22 - 08:48

    Wie kommst du darauf, dass Lieferzeiten und Co mit einbezogen werden?

    Die Studie scheint sich auf tatsächliche Probleme zu beziehen, wie "Funktioniert nicht" oder "klappert" usw.
    Entsprechend sieht die Studie dein genanntes "Hat kein Carplay Wireless" ebenfalls nicht als Problem.
    Buick schneidet gut ab, weil die sehr simple Fahrzeuge bauen, Tesla schneidet weniger gut ab, da die vor allem in Amerika immer noch mit Verarbeitungsproblemen kämpfen.
    Bei VW ist es in breiter Masse die Software des Infotainment, die muckt, während das reine Fahrzeug wohl eher weniger Probleme macht.

    Aber bei einem gebe ich dir Recht: Die Aussagekraft ist sehr übersichtlich.

  7. Re: Soviel dann zu den "Deutschen Premiumautobauern"

    Autor: Jossele 01.07.22 - 09:35

    Rocketeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber bei einem gebe ich dir Recht: Die Aussagekraft ist sehr übersichtlich.

    Selbstverständlich ist die Aussagekraft einer Qualitätsstudie bei der VW und Audi HINTER(!) Tesla landen eher bescheiden. Anders kanns ja gar nicht sein!!
    Deutsche Autobauer haben seit mindestens dem 30jhärigen Krieg die weltweit höchste Qualität! Grumml!

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.

  8. Re: Soviel dann zu den "Deutschen Premiumautobauern"

    Autor: sampleman 01.07.22 - 09:44

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus dem Artikel:
    > >Ein großes Problem scheint bei Infotainment-Systemen zu bestehen. Sechs
    > der zehn wichtigsten Probleme haben der Umfrage nach mit Infotainment zu
    > tun. Besonders Apple CarPlay und Android Auto machten Probleme.
    >
    > Wenn das 60% der relevantesten Probleme sindt, dann würde ich mit den Daten
    > nur ganz vorsichtig argumentieren. Dann ist alles andere offensichtlich
    > ziemlich gut.

    Diese Rankings erheben den Anspruch, abzubilden inwieweit das Fahrzeug die Erwartungen seines Besitzers erfüllt. Meine Mutter benutzt in ihrem Auto noch nicht einmal das Radio, der würde gar nicht auffallen, wenn es nicht mehr funktioniert. Bei anderen kann die Frage, ob das Auto Apple Car Play unterstützt, zum bestimmenden Faktor für die Kaufentscheidung werden - und wenn das dann nicht wie besprochen funktioniert, ist der Frust groß.

    In diesem Forum dagegen wird die Diskussion eher auf dem Niveau eines Fußballstammtischs geführt. So stellen Tesla-Fanbunnies gern einmal OTA-Softwareupdates als eins der wichtigsten Kriterien für ein neues Auto hin. Der Rest der Menschheit ist froh, wenn sein Auto nicht alle Nase lang Softwareupdates braucht, sondern einfach nur funktioniert.

  9. Re: Soviel dann zu den "Deutschen Premiumautobauern"

    Autor: Rocketeer 01.07.22 - 14:07

    Jossele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rocketeer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber bei einem gebe ich dir Recht: Die Aussagekraft ist sehr
    > übersichtlich.
    >
    > Selbstverständlich ist die Aussagekraft einer Qualitätsstudie bei der VW
    > und Audi HINTER(!) Tesla landen eher bescheiden. Anders kanns ja gar nicht
    > sein!!
    > Deutsche Autobauer haben seit mindestens dem 30jhärigen Krieg die weltweit
    > höchste Qualität! Grumml!

    Nicht nur lesen, bitte auch verstehen!
    Die Aussagekraft ist nicht bescheiden, weil die Hersteller so abschneiden, wie sie abschneiden.
    Die Aussagekraft ist bescheiden, weil hier lediglich die Anzahl der Beanstandungen, nicht aber Schwere, Behebbarkeit oder sonstiges genannt oder gewichtet wird.
    Ein "mir ist der Motor explodiert" wäre demnach genauso wie "Mein Radio braucht 2 Sekunden länger zum Starten, als ich es gerne hätte" und das sehe ich nun einmal anders.
    Ohne das man weiß, wer welche Fehler hat und ob diese behoben werden können, hat diese Studie (bzw. die uns bereit gestellten Informationen) einfach keinerlei Gehalt.

  10. Re: Soviel dann zu den "Deutschen Premiumautobauern"

    Autor: forenuser 01.07.22 - 17:02

    Da sollte aber jemand sein KFZ-Weltbild neu arrangieren.

    Crysler (und Töchter) z.B. haben seit Jahren ein wohl gar nicht so schlechtes Komfortsystem.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  11. Re: Soviel dann zu den "Deutschen Premiumautobauern"

    Autor: cruse 03.07.22 - 16:40

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Crysler (und Töchter) z.B. haben seit Jahren ein wohl gar nicht so
    > schlechtes Komfortsystem.


    Wie jetzt? Du kennst und fährst nicht-deutsche Autos?

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Service Request Manager m/w/d
    Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Lead Developer (Java) / Solution Architect (m/w/d)
    MLP Finanzberatung SE, Wiesloch
  3. Information Security Advisor / Cyber Security Manager (m/w / divers)
    Continental AG, Regensburg
  4. Data Steward / Master Data Manager (m/w/d)
    ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. 3,99€ (UVP 69€)
  3. 8,50€ (UVP 19€)
  4. (stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de