1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › K-ZE: Elektro-Dacia soll 15.000 Euro…

Erst verwundert, dann kapiert ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erst verwundert, dann kapiert ...

    Autor: quark2017 07.12.19 - 18:29

    ... weshalb das Auto in D mehr als doppelt so viel kosten soll, wie in China.

    Denn die 3.000 EUR Umweltprämie (Herstelleranteil) müssen eingepreist werden. Danach schaut der Netto-Preis von 10.000 EUR gar nicht mal sooo viel teurer aus, als in China. Zumindest, wenn tatsächlich "irgendwas" aufgewertet wird und man die Verkäufer-Provision und evtl. Rabatt-Margen einrechnet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.19 18:29 durch quark2017.

  2. Re: Erst verwundert, dann kapiert ...

    Autor: notuf 07.12.19 - 18:31

    Dennoch ein guter Preis. Es könnte tatsächlich ein erschwingliches E Auto werden. Für den Pendler der im Speckgürtel wohnt ein perfektes Auto. Könnte mein erster Dacia werden.

  3. Re: Erst verwundert, dann kapiert ...

    Autor: DeepSpaceJourney 07.12.19 - 18:44

    Und dann gibt es auch noch so etwas wie Kaufkraft des Landes, die den Preis ausmachen. Neben den unterschiedlichen Bauweisen des Autos, die auch den Preis variieren lassen.

  4. Re: Erst verwundert, dann kapiert ...

    Autor: notuf 07.12.19 - 19:00

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann gibt es auch noch so etwas wie Kaufkraft des Landes, die den Preis
    > ausmachen. Neben den unterschiedlichen Bauweisen des Autos, die auch den
    > Preis variieren lassen.

    Wobei in China in absoluten Zahlen mehr vermögende sind als hier. Vor ein paar Jahren sollen es dort 200 Mio Menschen gewesen sein, die nach unseren Maßstäben als Mittelstand anzusehen waren.

  5. Re: Erst verwundert, dann kapiert ...

    Autor: 486dx4-160 07.12.19 - 19:52

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und dann gibt es auch noch so etwas wie Kaufkraft des Landes, die den
    > Preis
    > > ausmachen. Neben den unterschiedlichen Bauweisen des Autos, die auch den
    > > Preis variieren lassen.
    >
    > Wobei in China in absoluten Zahlen mehr vermögende sind als hier. Vor ein
    > paar Jahren sollen es dort 200 Mio Menschen gewesen sein, die nach unseren
    > Maßstäben als Mittelstand anzusehen waren.

    Das mittlere Haushalts(!)einkommen in Deutschland liegt bei 33k EUR, das in China bei 6k EUR.

  6. Re: Erst verwundert, dann kapiert ...

    Autor: notuf 07.12.19 - 19:56

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > notuf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DeepSpaceJourney schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und dann gibt es auch noch so etwas wie Kaufkraft des Landes, die den
    > > Preis
    > > > ausmachen. Neben den unterschiedlichen Bauweisen des Autos, die auch
    > den
    > > > Preis variieren lassen.
    > >
    > > Wobei in China in absoluten Zahlen mehr vermögende sind als hier. Vor
    > ein
    > > paar Jahren sollen es dort 200 Mio Menschen gewesen sein, die nach
    > unseren
    > > Maßstäben als Mittelstand anzusehen waren.
    >
    > Das mittlere Haushalts(!)einkommen in Deutschland liegt bei 33k EUR, das in
    > China bei 6k EUR.

    Median oder Durchschnitt? Bei Median und sicherlich 600.000.000 Haushalten kannst du dir ja vorstellen, wie viele Menschen es in den oberen Quantillen gibt.

  7. Re: Erst verwundert, dann kapiert ...

    Autor: 486dx4-160 07.12.19 - 19:58

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 486dx4-160 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > notuf schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > DeepSpaceJourney schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Und dann gibt es auch noch so etwas wie Kaufkraft des Landes, die
    > den
    > > > Preis
    > > > > ausmachen. Neben den unterschiedlichen Bauweisen des Autos, die auch
    > > den
    > > > > Preis variieren lassen.
    > > >
    > > > Wobei in China in absoluten Zahlen mehr vermögende sind als hier. Vor
    > > ein
    > > > paar Jahren sollen es dort 200 Mio Menschen gewesen sein, die nach
    > > unseren
    > > > Maßstäben als Mittelstand anzusehen waren.
    > >
    > > Das mittlere Haushalts(!)einkommen in Deutschland liegt bei 33k EUR, das
    > in
    > > China bei 6k EUR.
    >
    > Median oder Durchschnitt? Bei Median und sicherlich 600.000.000 Haushalten
    > kannst du dir ja vorstellen, wie viele Menschen es in den oberen Quantillen
    > gibt.

    Median. Durchschnitt ist für die Tonne.

  8. Re: Erst verwundert, dann kapiert ...

    Autor: notuf 07.12.19 - 20:04

    In Deutschland gibt es 36mio Haushalte. Davon sind kanpp 10mio mit einem Einkommen über 36000 im Jahr. In China gibt es ca 320 Millionen Haushalte*, davon haben 20 Millionen Haushalte mehr als 34000 im Jahr.

    Man erreicht also eine doppelt so große Käufergruppe mit ähnlichem Einkommen. Warum sollte es also hier wegen eines angeblich höheren Einkommen teurer sein?

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/222929/umfrage/anzahl-der-staedtischen-haushalte-in-china-nach-einkommensgruppen/
    -der-staedtischen-haushalte-in-china-nac

    https://m.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/soziale-situation-in-deutschland/61754/einkommen-privater-haushalte

    *Im städtischen Raum.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.19 20:05 durch notuf.

  9. Re: Erst verwundert, dann kapiert ...

    Autor: bplhkp 07.12.19 - 22:08

    Preise haben nicht nur etwas mit der Kaufkraft zu tun.
    Chinesische Autos will in China vor allem die KP. Wer es sich leisten kann kauft ein hochwertiges Importauto.
    Darum lassen sich Chinabüchsen nur über den Preis verkaufen.
    In Europa hofft man dass es anders ist und Renault höhere Preise durchsetzen kannm Hier braucht es noch etwas Zeit, bis es sich rumspricht wie schlecht die Autos sind. Volvo ist in den USA in der JD Power Initial Quality Study nach hinten durchgereicht worden - dank der Verlagerung des XC60 nach China.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.19 22:10 durch bplhkp.

  10. Re: Erst verwundert, dann kapiert ...

    Autor: JensBröcher 07.12.19 - 22:25

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Preise haben nicht nur etwas mit der Kaufkraft zu tun.
    > Chinesische Autos will in China vor allem die KP. Wer es sich leisten kann
    > kauft ein hochwertiges Importauto.
    > Darum lassen sich Chinabüchsen nur über den Preis verkaufen.
    > In Europa hofft man dass es anders ist und Renault höhere Preise
    > durchsetzen kannm Hier braucht es noch etwas Zeit, bis es sich rumspricht
    > wie schlecht die Autos sind. Volvo ist in den USA in der JD Power Initial
    > Quality Study nach hinten durchgereicht worden - dank der Verlagerung des
    > XC60 nach China.

    Die Zeiten sind langsam in China vorbei. Der Trend geht zum Patriotismus. Zudem sind Chinesischen Eigenmarken mittlerweile sich auch nicht verstecken brauchen.

  11. Re: Erst verwundert, dann kapiert ...

    Autor: crazypsycho 07.12.19 - 22:27

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Europa hofft man dass es anders ist und Renault höhere Preise
    > durchsetzen kannm Hier braucht es noch etwas Zeit, bis es sich rumspricht
    > wie schlecht die Autos sind.

    Wird sich wahrscheinlich nie rumsprechen, weil die Dacias als gute Autos gelten.
    Außer natürlich der E-Dacia wäre eine Ausnahme und wirklich nicht gut.

  12. Re: Erst verwundert, dann kapiert ...

    Autor: Genie 08.12.19 - 00:54

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird sich wahrscheinlich nie rumsprechen, weil die Dacias als gute Autos
    > gelten.

    Seit wann das denn? In fast jedem relevanten Vergleichstest fallen Dacias durch. Was ja auch nicht verwunderlich ist, denn der Preis kommt nicht durch die Spendenbereitschaft des Herstellers zustande.

  13. Re: Erst verwundert, dann kapiert ...

    Autor: berritorre 08.12.19 - 01:03

    Die chinesischen Millionäre kaufen sich aber keinen Kleinwagen und ganz sicher auch keinen Dacia. Die wollen einen BMW, Audi, Mercedes oder Porsche.

  14. Re: Erst verwundert, dann kapiert ...

    Autor: Lebenszeitvermeider 08.12.19 - 01:07

    Die Energiepreise sind momentan unrentabel. Wenn man nicht an Kostenlos-Säulen oder an falsch bepreisten Ladestationen tanken kann, ist es irrsinnig.

    Es gibt momentan keine passenden Tarife für Stromtanken.

  15. Re: Erst verwundert, dann kapiert ...

    Autor: crazypsycho 08.12.19 - 07:13

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wird sich wahrscheinlich nie rumsprechen, weil die Dacias als gute Autos
    > > gelten.
    >
    > Seit wann das denn? In fast jedem relevanten Vergleichstest fallen Dacias
    > durch. Was ja auch nicht verwunderlich ist, denn der Preis kommt nicht
    > durch die Spendenbereitschaft des Herstellers zustande.

    In welchem Vergleichstest fällt ein Dacia denn durch?
    Und der Preis kommt daher, weil Dacia nicht tausende Euro für den Namen bezahlen lässt.

  16. Re: Erst verwundert, dann kapiert ...

    Autor: crazypsycho 08.12.19 - 07:17

    Lebenszeitvermeider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Energiepreise sind momentan unrentabel. Wenn man nicht an
    > Kostenlos-Säulen oder an falsch bepreisten Ladestationen tanken kann, ist
    > es irrsinnig.
    >
    > Es gibt momentan keine passenden Tarife für Stromtanken.

    Sie sind unrentabel, weil die E-Autos derzeit deutlich mehr kosten als ein Verbrenner und man das Geld kaum wieder reinbekommt. Mit dem Dacia scheint sich das zu ändern.
    Steuerersparnis hat man auch noch (ok ist nicht wirklich viel was man spart).

  17. Re: Erst verwundert, dann kapiert ...

    Autor: E-Mover 08.12.19 - 11:17

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sie sind unrentabel, weil die E-Autos derzeit deutlich mehr kosten als ein
    > Verbrenner und man das Geld kaum wieder reinbekommt.

    Kannst Du mal bitte ein Beispiel nennen? Aber bitte nicht einen ID.3 mit einem Dacia Logan vergleichen, Danke.

  18. Re: Erst verwundert, dann kapiert ...

    Autor: crazypsycho 08.12.19 - 13:28

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Sie sind unrentabel, weil die E-Autos derzeit deutlich mehr kosten als
    > ein
    > > Verbrenner und man das Geld kaum wieder reinbekommt.
    >
    > Kannst Du mal bitte ein Beispiel nennen? Aber bitte nicht einen ID.3 mit
    > einem Dacia Logan vergleichen, Danke.

    Natürlich muss man mit einem Dacia vergleichen. Denn der ist der Preisklasse welche die meisten noch bereit sind zu zahlen.
    Aber generell sind jegliche E-Autos mehrere Tausend Euro teurer als die vergleichbaren Verbrenner gleichen Herstellers.

  19. Re: Erst verwundert, dann kapiert ...

    Autor: ChMu 08.12.19 - 15:39

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Mover schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > crazypsycho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Sie sind unrentabel, weil die E-Autos derzeit deutlich mehr kosten als
    > > ein
    > > > Verbrenner und man das Geld kaum wieder reinbekommt.
    > >
    > > Kannst Du mal bitte ein Beispiel nennen? Aber bitte nicht einen ID.3 mit
    > > einem Dacia Logan vergleichen, Danke.
    >
    > Natürlich muss man mit einem Dacia vergleichen. Denn der ist der
    > Preisklasse welche die meisten noch bereit sind zu zahlen.
    > Aber generell sind jegliche E-Autos mehrere Tausend Euro teurer als die
    > vergleichbaren Verbrenner gleichen Herstellers.

    Ausstattungs bereinigt stimmt das beim Dacia schon mal nicht. Aber auch sonst stimmt es nicht mehr, wenn ueberhaupt sind es nicht mehrere Tausend, zumal es ja nur um den reinen Kaufpreis geht. Der ist aber eigendlich nicht der eigendliche Faktor. Du willst ein Auto ja auch nutzen und auf einmal sieht das ganze ganz anders aus. Da kommen Unterhalts Kosten, Verschleiss Kosten und Fuelkosten zum tragen, plus Wertverlusst (Diesel werden nicht umsonst im Moment jedem hinterhergeworfen, in 8-10 Jahren kannst Du die vergessen, also wer kauft das noch?) wird nett als TCO umschrieben. Umd ich kann sagen, als Besitzer eines dutzend Verbrenners und inzwischen 3 electro Fahrzeugen welche samt und sonders mit Fahrtenbuch durchprotokolliert sind, ueber zig Jahre inzwischen, das ein paar tausend Euro bei Neukauf laecherlich sind.
    Vorraussetzung sind entsprechende km Zahlen, unter 80000/a faehrt keiner unserer Wagen und da fallen die Verbrenner Motoren nach ein paar Jahren auseinander bezw brauchen Reparaturen. Sind ja nur Kurzstrecken die gefahren werden, 6-20km, perfect fuer Electro.

  20. Re: Erst verwundert, dann kapiert ...

    Autor: Handle 08.12.19 - 15:52

    Lebenszeitvermeider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt momentan keine passenden Tarife für Stromtanken.

    Für 25¤ / Monat kannst du derzeit soviel Strom tanken, wie du willst (Link).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. NIHON KOHDEN EUROPE GmbH, Rosbach
  3. über duerenhoff GmbH, München
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  2. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher
  3. Sprachaufnahmen Gespräche von Skype praktisch ohne Datenschutz analysiert

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
    Indiegames-Rundschau
    Abenteuer zwischen Horror und Humor

    Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.

  2. Origin: Cruise zeigt autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad
    Origin
    Cruise zeigt autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad

    Origin heißt das vierrädrige Fahrzeug von der General-Motors-Beteiligung Cruise. Pedale oder ein Lenkrad sind nicht eingebaut, die Unterscheidung zwischen Fahrer- und Beifahrerseite fehlt.

  3. Vodafone: Kabelfernsehkunden werden aussterben
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden werden aussterben

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.


  1. 09:03

  2. 07:30

  3. 19:21

  4. 18:24

  5. 17:16

  6. 17:01

  7. 16:47

  8. 16:33