1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › K-ZE: Elektro-Dacia soll 15.000 Euro…

"Vollwertig"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Vollwertig"

    Autor: demon driver 07.12.19 - 14:41

    Ein Auto mit einer Reichweite von (unter optimalen Bedingungen) 270 km ist kein vollwertiges Auto. Außerdem sollte Renault vielleicht mal potenzielle Kunden fragen, ob sie die "Aufwertung", von der da die Rede ist, mithin im Zweifelsfall überflüssiger, teurer Schnickschnack, der in der Herstellung überflüssig Ressourcen vernichtet und im Betrieb Strom verbraucht und Zusatzgewicht bringt, überhaupt wollen. Zumal wenn man das Ding eh schon unter der "Dacia"-Marke anbietet...

  2. Re: "Vollwertig"

    Autor: DX12forWin311 07.12.19 - 14:52

    Es ist wahrscheinlich ein 60ps Motor, damit man nicht von LKW überholt wird und Sicherheitsanpassungen, damit es 4 Sterne im ncap bekommt.

    270km reichen den meisten vollkommen. Weiß nicht, wann ich das letzte mal weiter als 100km gefahren bin. Und für die paar mal, die ich weiter fahre, schnappe ich mir den Bus oder Bahn. Selbst mit Taxi am Ziel komme ich so günstiger weg, als mit 10.000¤ mehr für einen id3.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.19 14:53 durch DX12forWin311.

  3. Re: "Vollwertig"

    Autor: jayjay 07.12.19 - 15:07

    DX12forWin311 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist wahrscheinlich ein 60ps Motor, damit man nicht von LKW überholt wird
    > und Sicherheitsanpassungen, damit es 4 Sterne im ncap bekommt.
    >
    > 270km reichen den meisten vollkommen. Weiß nicht, wann ich das letzte mal
    > weiter als 100km gefahren bin. Und für die paar mal, die ich weiter fahre,
    > schnappe ich mir den Bus oder Bahn. Selbst mit Taxi am Ziel komme ich so
    > günstiger weg, als mit 10.000¤ mehr für einen id3.

    270km NEFZ sind 80km Reichweite im Winter auf verschneiten Straßen. Ist dann doch etwas knapp...

  4. Re: "Vollwertig"

    Autor: Bonarewitz 07.12.19 - 15:16

    jayjay schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > 270km NEFZ sind 80km Reichweite im Winter auf verschneiten Straßen. Ist
    > dann doch etwas knapp...

    Wie fährst du denn?
    Im Sommer fahre ich mein Auto im Bereich der NEFZ-Werte. Im Winter benötige ich meist 5%,max. 10% mehr.
    (NEFZ = 4,1l/100km außerorts).

  5. Re: "Vollwertig"

    Autor: D0m1R 07.12.19 - 15:17

    DX12forWin311 schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > 270km reichen den meisten vollkommen. Weiß nicht, wann ich das letzte mal
    > weiter als 100km gefahren bin. Und für die paar mal, die ich weiter fahre,
    > schnappe ich mir den Bus oder Bahn. Selbst mit Taxi am Ziel komme ich so
    > günstiger weg, als mit 10.000¤ mehr für einen id3.

    Das mag ja im städtischen Raum passen und ich fahre auch selten viel, aber gestern Abend 250km innerhalb S.-H.Hin und Rückfahrt mit Bahn hätten ca 50¤ gekostet btw ...

  6. Re: "Vollwertig"

    Autor: Algo 07.12.19 - 15:17

    Mein 5 Jahre alter BMW i3 mit der kleinen 20kWh Batterie hat im Winter tatsächlich oft nur 80 km Reichweite (Der kostete damals Grundpreis das gleiche wie eine vergleichbare 170PS A-Klasse 220CDI). Für mich zum Pendeln und einkaufen reicht das völlig. Das schöne ist über Nacht hängt es an der Steckdose und jeden Morgen hab ich ein voll getanktes Auto. Ich muss nicht zur "Tankstelle". Das muss ich nur wenn ich längere Strecken fahre aber auch das geht eigentlich recht gut. Rauf auf den Rastplatz, an DC-Lader hängen dann erst mal auf Klo und was zu Essen besorgen oder sich die Beine Vertreten und bis man da fertig ist, ist das Ding auch schon wieder voll.
    Und wenn ich wirklich weit fahren müsste kann ich immer noch die Bahn nehmen oder mir einen Verbrenner leihen. Kurioser Weise musste ich mir noch nie einen Verbrenner ausleihen.

    Und mittlerweile gibt es auch auch eine 40kWh Batterie mit doppelter Reichweite oder man schaut sich bei Hundai mit Kona oder Ionic um oder VW I.D.3 mit mindestens 50kWh ... so nach 300km auf der Autobahn schadet ne Pinkelpause net ;). Für 30-40k bekommt man schon was mit Gutes.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.19 15:19 durch Algo.

  7. Re: "Vollwertig"

    Autor: Socke81 07.12.19 - 15:32

    Bei spiegel.de steht etwas mehr. Leider etwas enttäuschend. Ab 60 kmh soll die Beschleunigung zäh sein und bei 105 kmh ist Schluss. Was sehr schade ist. Die Verarbeitung soll gut sein. Wäre echt was für mich gewesen. Aber ein Limit bei 105 kmh? Puh..... Wie sich das wohl anfühlt ständig am Limit zu fahren und schafft der die 100 wenns Bergauf geht überhaupt? 130 kmh sollte er schon schaffen.

    Die sollten vielleicht den Preis etwas erhöhen und einen besseren Motor einbauen. Wäre das nicht schon mit 500¤ erledigt?

    Für mich deswegen leider auch kein "Vollwertig".

  8. Re: "Vollwertig"

    Autor: mfgchen 07.12.19 - 16:16

    Socke81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei spiegel.de steht etwas mehr. Leider etwas enttäuschend. Ab 60 kmh soll
    > die Beschleunigung zäh sein und bei 105 kmh ist Schluss. Was sehr schade
    > ist. Die Verarbeitung soll gut sein. Wäre echt was für mich gewesen. Aber
    > ein Limit bei 105 kmh? Puh..... Wie sich das wohl anfühlt ständig am Limit
    > zu fahren und schafft der die 100 wenns Bergauf geht überhaupt? 130 kmh
    > sollte er schon schaffen.
    >
    > Die sollten vielleicht den Preis etwas erhöhen und einen besseren Motor
    > einbauen. Wäre das nicht schon mit 500¤ erledigt?
    >
    > Für mich deswegen leider auch kein "Vollwertig".


    Sehe ich auch so - Richtgeschwindigkeit sollte schon gehen.

    Vor allem stößt mir die fehlende Repurkation richtig übel auf - ich wohne im Speckgürtel von Berlin, hier gibt es auch öfter Stop & Go. Da ist Repurkation ein Muss, damit schafft man im Stadtverkehr bestimmt 10-12 kWh/100km. Damit wären 200km+ Reichweite realistisch.
    Hoffe das rüsten die in der EU-Version noch nach.

  9. Re: "Vollwertig"

    Autor: bplhkp 07.12.19 - 16:41

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem sollte Renault vielleicht mal potenzielle
    > Kunden fragen, ob sie die "Aufwertung", von der da die Rede ist (...) überhaupt wollen.

    Zuallererst sind damit die ganzen Features gemeint, die die EU-Kommission in ihrer grenzenlosen Verordnungswut und Freude an der Drangsalierung der Autofahrer vorschreibt.
    2022 kommen zu der jetzt schon ellenlangen Liste von mehr oder weniger sinnvoller Ausstattung noch Reifendrucküberwachung, Müdigkeitswarner, Verkehrszeichenerkennung mit zwangsweiser Tempodrosselung, Alcolock Vorrichtung, Unfalldatenspeicher und Notbrems- und Spurhalteassistenzsysteme dazu.

  10. Re: "Vollwertig"

    Autor: demon driver 07.12.19 - 17:03

    DX12forWin311 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist wahrscheinlich ein 60ps Motor, damit man nicht von LKW überholt wird
    > und Sicherheitsanpassungen, damit es 4 Sterne im ncap bekommt.
    >
    > 270km reichen den meisten vollkommen.

    Du kennst die meisten?

    > Weiß nicht, wann ich das letzte mal
    > weiter als 100km gefahren bin. Und für die paar mal, die ich weiter fahre,
    > schnappe ich mir den Bus oder Bahn. Selbst mit Taxi am Ziel komme ich so
    > günstiger weg, als mit 10.000¤ mehr für einen id3.

    10.000¤ mehr für einen ID.3 ist nicht die Alternative, sondern 5.000¤ weniger für einen guten, gebrauchten Verbrenner...

    Urlaub, mal einen etwas weiteren Ausflug ins Grüne (wo keine Steckdose ist), also eigentlich gerade das, wo ich gerne ohne Umweltverschmutzung hinfahren würde, geht alles nicht.

  11. Re: "Vollwertig"

    Autor: crazypsycho 07.12.19 - 17:55

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Auto mit einer Reichweite von (unter optimalen Bedingungen) 270 km ist
    > kein vollwertiges Auto.

    Für die meisten Berufspendler sollte das aber ausreichend sein. Bei 50km am Tag, langt es eine Woche. Klar, aufladen ist aufwendiger als tanken (sofern man nicht zuhause tanken kann). Ohne Kompromisse wird es wohl nicht gehen.

    > Außerdem sollte Renault vielleicht mal potenzielle
    > Kunden fragen, ob sie die "Aufwertung", von der da die Rede ist, mithin im
    > Zweifelsfall überflüssiger, teurer Schnickschnack, der in der Herstellung
    > überflüssig Ressourcen vernichtet und im Betrieb Strom verbraucht und
    > Zusatzgewicht bringt, überhaupt wollen. Zumal wenn man das Ding eh schon
    > unter der "Dacia"-Marke anbietet...

    Vor allem muss die Herstellerprämie auf den Preis aufgeschlagen werden, um es danach wieder abziehen zu können. Dadurch wird das Auto ja schon 4000¤ teurer.
    Was sonst noch zusätzlich drin ist und ob das den Aufpreis rechtfertigt und überhaupt notwendig wäre, wissen wir ja nicht.

  12. Re: "Vollwertig"

    Autor: demon driver 07.12.19 - 18:47

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Ein Auto mit einer Reichweite von (unter optimalen Bedingungen) 270 km ist
    > > kein vollwertiges Auto.
    >
    > Für die meisten Berufspendler sollte das aber ausreichend sein. Bei 50km am
    > Tag, langt es eine Woche. Klar, aufladen ist aufwendiger als tanken (sofern
    > man nicht zuhause tanken kann). Ohne Kompromisse wird es wohl nicht gehen.

    Ich kaufe mir doch kein Auto, damit es nur die Pendelei abdeckt, für die es in der großen Mehrheit der Fälle ohnehin einen ÖPNV geben sollte. (Das hab ich schon so gesehen, als ich noch das Auto für den Weg zur Arbeit gebraucht habe, 15 Min. statt 45 Min. mit dem Bus, sonst wäre ich Bus gefahren – heute habe ich das Glück, normalerweise zu Fuß zur Arbeit gehen zu können. Wegen Provinzkleinstadt brauche ich trotzdem ein Auto...)

    > > Außerdem sollte Renault vielleicht mal potenzielle
    > > Kunden fragen, ob sie die "Aufwertung", von der da die Rede ist, mithin im
    > > Zweifelsfall überflüssiger, teurer Schnickschnack, der in der Herstellung
    > > überflüssig Ressourcen vernichtet und im Betrieb Strom verbraucht und
    > > Zusatzgewicht bringt, überhaupt wollen. Zumal wenn man das Ding eh schon
    > > unter der "Dacia"-Marke anbietet...
    >
    > Vor allem muss die Herstellerprämie auf den Preis aufgeschlagen werden, um
    > es danach wieder abziehen zu können. Dadurch wird das Auto ja schon 4000¤
    > teurer.
    > Was sonst noch zusätzlich drin ist und ob das den Aufpreis rechtfertigt und
    > überhaupt notwendig wäre, wissen wir ja nicht.

    Tja...

  13. Re: "Vollwertig"

    Autor: notuf 07.12.19 - 18:58

    Socke81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei spiegel.de steht etwas mehr. Leider etwas enttäuschend. Ab 60 kmh soll
    > die Beschleunigung zäh sein und bei 105 kmh ist Schluss. Was sehr schade
    > ist. Die Verarbeitung soll gut sein. Wäre echt was für mich gewesen. Aber
    > ein Limit bei 105 kmh? Puh..... Wie sich das wohl anfühlt ständig am Limit
    > zu fahren und schafft der die 100 wenns Bergauf geht überhaupt? 130 kmh
    > sollte er schon schaffen.
    >
    > Die sollten vielleicht den Preis etwas erhöhen und einen besseren Motor
    > einbauen. Wäre das nicht schon mit 500¤ erledigt?
    >
    > Für mich deswegen leider auch kein "Vollwertig".

    Die 130 wird man sicherlich in DE bekommen. Sonst wird es problematisch mit der Autobahn und der Richtgeschwindigkeit von 130.

  14. Re: "Vollwertig"

    Autor: crazypsycho 07.12.19 - 19:05

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > demon driver schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > > Ein Auto mit einer Reichweite von (unter optimalen Bedingungen) 270 km
    > ist
    > > > kein vollwertiges Auto.
    > >
    > > Für die meisten Berufspendler sollte das aber ausreichend sein. Bei 50km
    > am
    > > Tag, langt es eine Woche. Klar, aufladen ist aufwendiger als tanken
    > (sofern
    > > man nicht zuhause tanken kann). Ohne Kompromisse wird es wohl nicht
    > gehen.
    >
    > Ich kaufe mir doch kein Auto, damit es nur die Pendelei abdeckt, für die es
    > in der großen Mehrheit der Fälle ohnehin einen ÖPNV geben sollte. (Das hab
    > ich schon so gesehen, als ich noch das Auto für den Weg zur Arbeit
    > gebraucht habe, 15 Min. statt 45 Min. mit dem Bus, sonst wäre ich Bus
    > gefahren – heute habe ich das Glück, normalerweise zu Fuß zur Arbeit
    > gehen zu können. Wegen Provinzkleinstadt brauche ich trotzdem ein Auto...)

    Es deckt ja nicht nur die Pendelei ab. Am Wochenende bspw kann man auch mal eine längere Fahrt machen. Für die meisten völlig ausreichend.
    Und für die große Mehrheit ist Bus&Bahn wohl kaum eine Alternative. Wie auch dir geht es vielen, statt 15min werden es 45min und mehr.

    Und für den Urlaub kann man sich ja einen Mietwagen nehmen. Oder bequem mit dem Zug fahren.

  15. Re: "Vollwertig"

    Autor: crazypsycho 07.12.19 - 19:13

    Socke81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei spiegel.de steht etwas mehr. Leider etwas enttäuschend. Ab 60 kmh soll
    > die Beschleunigung zäh sein und bei 105 kmh ist Schluss. Was sehr schade
    > ist. Die Verarbeitung soll gut sein. Wäre echt was für mich gewesen. Aber
    > ein Limit bei 105 kmh?

    Reicht doch aus. Ist ja eh nicht für längere Autobahnfahrten gedacht.

  16. Re: "Vollwertig"

    Autor: Eheran 07.12.19 - 19:19

    >gebrauchten
    Was ist das denn für ein absurder Vergleich? Neuwagenpreis vs. Gebrauchtpreis?
    Warum kauft denn überhaupt irgendwer neue Autos und nicht alle immer nur gebrauchte? Hats klick gemacht?

  17. Re: "Vollwertig"

    Autor: DeepSpaceJourney 07.12.19 - 19:25

    Mietwagen sind zu teuer. Dann kann man gleich beim Verbrenner bleiben und kommt günstiger weg.
    Zug fahren ist auch alles andere als bequem, denn die fahren nur selten direkt an das Wunschziel. Selbst wenn, dann fehlt einem die Mobilität.

  18. Re: "Vollwertig"

    Autor: demon driver 07.12.19 - 19:35

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und für den Urlaub kann man sich ja einen Mietwagen nehmen.

    Siehst du, aber genau das will ich nicht, wie es Millionen von Menschen seit mehr als einem halben Jahrhundert schon nicht wollten. Die sich ihr Auto immer schon auch danach ausgesucht haben, dass die nächste Urlaubsreise damit gelingt. Ich verfolge das Thema Elektroauto, weil ich bereit bin, für umweltfreundliches Fahren mehr Geld auszugeben (allerdings auf Gebrauchtwagenniveau – das wird für mich ohnehin noch lange dauern). Dann sollte es aber eben auch die wichtigsten Use-Cases abdecken – und die Urlaubsreise ist nun mal für sehr viele Menschen einer. Und die wollen, wenn sie schon mehr Geld für das Auto ausgegeben haben, nicht noch mehr teures Geld dafür ausgeben, eine Dreckschleuder zu mieten, damit der Urlaub funktioniert, oder die Tagestour am Wochenende ins Grüne – der Waldparkplatz hat halt auch keine Steckdosen. Mit 270 km Reichweite bin ich da im Radius schon ziemlich eingeschränkt.

  19. Re: "Vollwertig"

    Autor: demon driver 07.12.19 - 19:39

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > gebrauchten
    > Was ist das denn für ein absurder Vergleich? Neuwagenpreis vs.
    > Gebrauchtpreis?

    Ich hätte auch einen irgendwie vergleichbaren neuen Verbrenner nehmen können, hätte nichts geändert.

    Und solange es keine gebrauchten Elektroautos gibt, müssen Leute, die üblicherweise Gebrauchtwagen kaufen, bei denen es sich übrigens um die klare Mehrheit der Autokäufer handelt, eben die in Frage kommenden gebrauchten Verbrenner mit dem vergleichen, was es an elektrischen Angeboten gibt.

    > Warum kauft denn überhaupt irgendwer neue Autos und nicht alle immer nur
    > gebrauchte? Hats klick gemacht?

    Klick, klack, kluck.

  20. Richtgeschwindigkeit

    Autor: 486dx4-160 07.12.19 - 19:57

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Socke81 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei spiegel.de steht etwas mehr. Leider etwas enttäuschend. Ab 60 kmh
    > soll
    > > die Beschleunigung zäh sein und bei 105 kmh ist Schluss. Was sehr schade
    > > ist. Die Verarbeitung soll gut sein. Wäre echt was für mich gewesen.
    > Aber
    > > ein Limit bei 105 kmh? Puh..... Wie sich das wohl anfühlt ständig am
    > Limit
    > > zu fahren und schafft der die 100 wenns Bergauf geht überhaupt? 130 kmh
    > > sollte er schon schaffen.
    > >
    > > Die sollten vielleicht den Preis etwas erhöhen und einen besseren Motor
    > > einbauen. Wäre das nicht schon mit 500¤ erledigt?
    > >
    > > Für mich deswegen leider auch kein "Vollwertig".
    >
    > Die 130 wird man sicherlich in DE bekommen. Sonst wird es problematisch mit
    > der Autobahn und der Richtgeschwindigkeit von 130.

    Richtgeschwindigkeit heißt nicht, dass man so schnell fahren muss. Auf die Autobahn darfst du mit jedem Gefährt, das mindestens 60km/h als Höchstgeschwindigkeit eingetragen hat.

    Die Richtgeschwindigkeit ist die Geschwindigkeit, deren Überschreitung auch bei günstigen Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen nicht empfohlen wird.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Wiesbaden Netz GmbH, Wiesbaden
  2. finanzen.de, Berlin
  3. Hays AG, Berlin
  4. terranets bw GmbH, Lindorf bei Kirchheim unter Teck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. (-35%) 25,99€
  3. 2,62€
  4. (-75%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

  1. Origin: Cruise zeigt autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad
    Origin
    Cruise zeigt autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad

    Origin heißt das vierrädrige Fahrzeug von der General-Motors-Beteiligung Cruise. Pedale oder ein Lenkrad sind nicht eingebaut, die Unterscheidung zwischen Fahrer- und Beifahrerseite fehlt.

  2. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  3. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.


  1. 07:30

  2. 19:21

  3. 18:24

  4. 17:16

  5. 17:01

  6. 16:47

  7. 16:33

  8. 15:24