1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto-Kaufprämie: E.Go…

Die Herstellerbeteiligung ist unsinnig...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Herstellerbeteiligung ist unsinnig...

    Autor: tco 08.11.19 - 17:58

    ...weil der Hersteller die Eigenbeteiligung ja über den Preis wieder reinholen kann, klar. Für eGo und Prof. Schuh bedeutet das, dass sie halt 23.000¤ nehmen müssen statt 20.000¤. Trotz des Unsinns (gaukelt halt dem Verbraucher vor, dass der Hersteller ihm etwas schenkt) ist es aber keine Wettbewerbsverzerrung. Ist doch dem Kunden völlig egal, ob er 20.000 minus 3.000 oder 23.000 minus 6.000 bezahlt!?

    Das Unfaire daran ist höchstens, dass VW & Co. das durch ihre Horden von Lobbyisten wahrscheinlich vor der ersten Preisveröffentlichung ihrer aktuellen Modelle schon gewusst haben und Herr Schuh es hätte „erraten“ müssen. Sieht halt schlecht aus, wenn man das so offensichtlich nachziehen muss. Letztlich muss sein eGo halt konkurrenzfähig sein hinsichtlich Preis und Leistung und das entscheidet ohnehin allein der Kunde anhand des Endpreises, und nicht aufgrund des Listenpreises...

  2. Re: Die Herstellerbeteiligung ist unsinnig...

    Autor: bolzen 08.11.19 - 19:25

    Wenn mans noch weiter treibt, so rufen die Autohersteller einfach einen um 6000¤ höheren Preis auf und kassieren einfach doppelt, die 3000¤ vom Staat und den Herstelleranteil, den sie durch die Preiserhöhung ausgleichen.
    Geschenkt ist nur der Tod, das weiß man mit halbwegs geöffneten Augen durchs leben geht.

  3. Re: Die Herstellerbeteiligung ist unsinnig...

    Autor: demon driver 08.11.19 - 22:32

    tco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...weil der Hersteller die Eigenbeteiligung ja über den Preis wieder
    > reinholen kann, klar. Für eGo und Prof. Schuh bedeutet das, dass sie halt
    > 23.000¤ nehmen müssen statt 20.000¤. Trotz des Unsinns (gaukelt halt dem
    > Verbraucher vor, dass der Hersteller ihm etwas schenkt) ist es aber keine
    > Wettbewerbsverzerrung. Ist doch dem Kunden völlig egal, ob er 20.000 minus
    > 3.000 oder 23.000 minus 6.000 bezahlt!?

    Es ist eine Wettbewerbsverzerrung zu Lasten von Unternehmen, die die Mehrkosten fürs Elektroauto nicht auf ein zigfach höheres Volumen von Verbrennern umlegen und so querfinanzieren können. Das ist der Herr Schuh, aber der ist hier wohl nur Kollateralschaden. In erster Linie ist das aktuell Tesla.

    > Das Unfaire daran ist höchstens, dass VW & Co. das durch ihre Horden von
    > Lobbyisten wahrscheinlich vor der ersten Preisveröffentlichung ihrer
    > aktuellen Modelle schon gewusst haben [...]

    Und das ist noch optimistisch ;-) Ich gehe davon aus, dass das Gesetz in dieser Form unmittelbar auf einer Vorlage von Lobbyisten der großen Automobilkonzerne beruht.

  4. Re: Die Herstellerbeteiligung ist unsinnig...

    Autor: thinksimple 08.11.19 - 22:38

    tco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...weil der Hersteller die Eigenbeteiligung ja über den Preis wieder
    > reinholen kann, klar. Für eGo und Prof. Schuh bedeutet das, dass sie halt
    > 23.000¤ nehmen müssen statt 20.000¤. Trotz des Unsinns (gaukelt halt dem
    > Verbraucher vor, dass der Hersteller ihm etwas schenkt) ist es aber keine
    > Wettbewerbsverzerrung. Ist doch dem Kunden völlig egal, ob er 20.000 minus
    > 3.000 oder 23.000 minus 6.000 bezahlt!?
    >
    > Das Unfaire daran ist höchstens, dass VW & Co. das durch ihre Horden von
    > Lobbyisten wahrscheinlich vor der ersten Preisveröffentlichung ihrer
    > aktuellen Modelle schon gewusst haben und Herr Schuh es hätte
    > „erraten“ müssen. Sieht halt schlecht aus, wenn man das so
    > offensichtlich nachziehen muss. Letztlich muss sein eGo halt
    > konkurrenzfähig sein hinsichtlich Preis und Leistung und das entscheidet
    > ohnehin allein der Kunde anhand des Endpreises, und nicht aufgrund des
    > Listenpreises...

    Es geht um jetzt 6.000¤ zu vorher 4.000¤.
    Also um 1.000¤ höhere Eigenbeteiligung zu vorher. Nicht plötzlich 3.000¤. Das Problem von Schuh ist das er seine Kalkulation darauf aufgebaut hat das es ab nächsten Jahr keine Förderung mehr gibt und er keine Eigenleistung braucht. Das dem nicht so ist hätte man nicht erraten müssen.

    Er hat sich halt verkalkuliert und diese kleine Kiste ist schlicht zu teuer.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  5. Re: Die Herstellerbeteiligung ist unsinnig...

    Autor: demon driver 08.11.19 - 23:24

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es geht um jetzt 6.000¤ zu vorher 4.000¤.
    > Also um 1.000¤ höhere Eigenbeteiligung zu vorher. Nicht plötzlich 3.000¤.
    > Das Problem von Schuh ist das er seine Kalkulation darauf aufgebaut hat das
    > es ab nächsten Jahr keine Förderung mehr gibt und er keine Eigenleistung
    > braucht. Das dem nicht so ist hätte man nicht erraten müssen.
    >
    > Er hat sich halt verkalkuliert und diese kleine Kiste ist schlicht zu
    > teuer.

    Wieso ist dass eigentlich für so viele so schwer zu verstehen, dass der Punkt nicht die "Eigenbeteiligung" als solche ist, sondern dass der Schuh die pro Auto voll abdrücken muss, während andere, und zwar nur weil sie die Welt weiter mit gigantischen Armadas klimakillender, umweltverpestender Verbrennerfahrzeuge zuschei&en, die genau darauf umlegen können?

  6. Re: Die Herstellerbeteiligung ist unsinnig...

    Autor: DeepSpaceJourney 08.11.19 - 23:30

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wieso ist dass eigentlich für so viele so schwer zu verstehen, dass der
    > Punkt nicht die "Eigenbeteiligung" als solche ist, sondern dass der Schuh
    > die pro Auto voll abdrücken muss, während andere, und zwar nur weil sie die
    > Welt weiter mit gigantischen Armadas klimakillender, umweltverpestender
    > Verbrennerfahrzeuge zuschei&en, die genau darauf umlegen können?

    Elektroautos sind ja soooo viel sauberer...

  7. Re: Die Herstellerbeteiligung ist unsinnig...

    Autor: gaciju 09.11.19 - 00:33

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Elektroautos sind ja soooo viel sauberer...


    Richtig erkannt.

  8. Re: Die Herstellerbeteiligung ist unsinnig...

    Autor: demon driver 09.11.19 - 01:26

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wieso ist dass eigentlich für so viele so schwer zu verstehen, dass der
    > > Punkt nicht die "Eigenbeteiligung" als solche ist, sondern dass der Schuh
    > > die pro Auto voll abdrücken muss, während andere, und zwar nur weil sie die
    > > Welt weiter mit gigantischen Armadas klimakillender, umweltverpestender
    > > Verbrennerfahrzeuge zuschei&en, die genau darauf umlegen können?
    >
    > Elektroautos sind ja soooo viel sauberer...

    Potenziell ja. Aber das ist dann wirklich auch die nächste interessante Frage. Denn das vom Schuh wär's sicherlich auch ganz real. Bei einem Audi E-Tron quattro, wie er dagegen von einer der hier zu Lasten von Schuh geförderten Unternehmensgruppen produziert wird, erscheinen Zweifel dagegen in der Tat angebracht.

  9. Re: Die Herstellerbeteiligung ist unsinnig...

    Autor: DeepSpaceJourney 09.11.19 - 02:36

    Warum sollte ein ego sauberer als ein Audi sein?

  10. Re: Die Herstellerbeteiligung ist unsinnig...

    Autor: misfit 09.11.19 - 07:41

    Äh, das liegt doch auf der Hand. Wenn es nur um den Zweck geht Personen zu befördern, dann ist der Ressourcenverbrauch für die Konstruktion des Fahrzeugs eines Audi Etron wesentlich höher als bei einem eGo. Und je größer die Batterie, desto geringer die Effizienz. Das trifft aber auch auf ein Model S oder X von Tesla zu (über 20 kWh pro 100km). Model 3 ist wesentlich genügsamer im Stromverbrauch (14 kWh pro 100km).
    Aktuell wird eine höhere Reichweite bei E Autos nur durch eine geringe Effizienz erkauft, wegen dem zusätzlichen Gewicht.

  11. Re: Die Herstellerbeteiligung ist unsinnig...

    Autor: demon driver 09.11.19 - 10:00

    misfit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh, das liegt doch auf der Hand. Wenn es nur um den Zweck geht Personen zu
    > befördern, dann ist der Ressourcenverbrauch für die Konstruktion des
    > Fahrzeugs eines Audi Etron wesentlich höher als bei einem eGo. Und je
    > größer die Batterie, desto geringer die Effizienz. Das trifft aber auch auf
    > ein Model S oder X von Tesla zu (über 20 kWh pro 100km). Model 3 ist
    > wesentlich genügsamer im Stromverbrauch (14 kWh pro 100km).
    > Aktuell wird eine höhere Reichweite bei E Autos nur durch eine geringe
    > Effizienz erkauft, wegen dem zusätzlichen Gewicht.

    Exakt. Als Ursachen wären noch zu nennen: Luft- und Rollwiderstand.

  12. Re: Die Herstellerbeteiligung ist unsinnig...

    Autor: MrAndersenson 09.11.19 - 10:34

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte ein ego sauberer als ein Audi sein?


    https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/elektromobilitaet/fahrbericht-test/audi-e-tron-quattro-suv-vollelektrisch/

    "Beim standardisierten ADAC Ecotest pendelte sich der Verbrauch des e-tron bei 25,8 kWh im Durchschnitt ein – mit Ladeverlusten bei 3-phasiger Ladung und 16A."

    25,8kWh. Fies gerechnet - das sind dann fast doppelt soviel wie eGo ~15kWh/100km. Etron is ja auch ne fette Karre. Model S is auch "fett" (Akku) und weitaus sparsamer.

    suche: Etron französisch ;)

  13. Re: Die Herstellerbeteiligung ist unsinnig...

    Autor: gaciju 09.11.19 - 12:20

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte ein ego sauberer als ein Audi sein?


    Es hat keiner gesagt, dass *ein* Audi nicht gleich sauber sein kann. Audi will das aber nicht, was man an der Modellpalette sieht. Es wurde hier ein konkretes Modell genannt. Und das wiegt mit 2,5 Tonnen mehr als doppelt so viel wie der e.Go Life. Jetzt klarer?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.19 12:22 durch gaciju.

  14. Re: Die Herstellerbeteiligung ist unsinnig...

    Autor: E-Mover 09.11.19 - 12:24

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Elektroautos sind ja soooo viel sauberer...

    Komisch, bislang hattest du das immer abgestritten!? Wie kam es jetzt zu der Erkenntnis?

  15. Re: Die Herstellerbeteiligung ist unsinnig...

    Autor: redmord 09.11.19 - 13:10

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gehe davon aus, dass das Gesetz in
    > dieser Form unmittelbar auf einer Vorlage von Lobbyisten der großen
    > Automobilkonzerne beruht.

    Pöses Kapital. Pöse Demokratie. Pöse Welt.

  16. du verstehst das nicht

    Autor: ubuntu_user 09.11.19 - 14:20

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sondern dass der Schuh
    > die pro Auto voll abdrücken muss, während andere, und zwar nur weil sie die
    > Welt weiter mit gigantischen Armadas klimakillender, umweltverpestender
    > Verbrennerfahrzeuge zuschei&en, die genau darauf umlegen können?

    Du verstehst das absolut nicht.
    warum sollte VW Elektroautos verkaufen ohne Gewinnabsicht und dann mit Gewinnen von den Verbrennern quersubventionieren?
    Aber selbst wenn sie das tun sollten, was hat die Prämie damit zu tun?
    Die können genauso jetzt Elektroautos ohne Gewinnabsicht verkaufen und dann mit Gewinnen von den Verbrennern quersubventionieren

  17. Re: Die Herstellerbeteiligung ist unsinnig...

    Autor: DeepSpaceJourney 09.11.19 - 14:22

    MrAndersenson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > suche: Etron französisch ;)


    Was will ich auf der Audi Frankreich Webseite?

  18. Re: Die Herstellerbeteiligung ist unsinnig...

    Autor: DeepSpaceJourney 09.11.19 - 14:23

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Elektroautos sind ja soooo viel sauberer...
    >
    > Komisch, bislang hattest du das immer abgestritten!? Wie kam es jetzt zu
    > der Erkenntnis?


    Ich glaube, nein, ich bin mir sehr sicher, dass du hast meine Aussage nicht verstanden hast.

  19. Re: Die Herstellerbeteiligung ist unsinnig...

    Autor: demon driver 09.11.19 - 16:22

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Ich gehe davon aus, dass das Gesetz in
    > > dieser Form unmittelbar auf einer Vorlage von Lobbyisten der großen
    > > Automobilkonzerne beruht.
    >
    > Pöses Kapital. Pöse Demokratie. Pöse Welt.

    Danke für diesen intelligenten, wertvollen Diskussionsbeitrag!

    Wer sich dafür interessieren würde, wie die Welt jenseits der täglichen Propaganda funktioniert, könnte selbst aus den Informationen der bürgerlichen Presse das Wissen darüber gewonnen haben, dass es zum normalen Demokratiebetrieb gehört, dass z.B. Energiegesetze von den Konzernen geschrieben und in den Hinterzimmern der Parlamentsgebäude der Politik übergeben werden – vor ein paar Jahren hat es ein solcher Fall ausnahmsweise mal in die Presse geschafft. Wer allerdings lieber unwissend bleibt, um seine brave bürgerliche ideologie vom guten Wirtschaftssystem und von der guten Demokratie nicht infrage stellen zu müssen, sollte vielleicht schon im Eigeninteresse wenigstens nicht noch öffentlich damit angeben.

  20. Re: du verstehst das nicht

    Autor: demon driver 09.11.19 - 17:38

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sondern dass der Schuh
    > > die pro Auto voll abdrücken muss, während andere, und zwar nur weil sie die
    > > Welt weiter mit gigantischen Armadas klimakillender, umweltverpestender
    > > Verbrennerfahrzeuge zuschei&en, die genau darauf umlegen können?
    >
    > Du verstehst das absolut nicht.
    > warum sollte VW Elektroautos verkaufen ohne Gewinnabsicht und dann mit
    > Gewinnen von den Verbrennern quersubventionieren?

    Es geht nicht darum, wer was "will", das ist hier nicht Thema. Es geht darum, wer etwas plötzlich kann, nur weil der Gesetzgeber ihm eine Möglichkeit dazu gibt, die er nur deswegen nutzen kann, weil er den meisten Umsatz mit Verbrennern macht, und die andere nicht nutzen können, wenn das für die nicht gilt. Was ist daran eigentlich so schwer zu verstehen, dass das so viele hier nicht einsehen wollen?

    > Aber selbst wenn sie das tun sollten, was hat die Prämie damit zu tun?
    > Die können genauso jetzt Elektroautos ohne Gewinnabsicht verkaufen und dann
    > mit Gewinnen von den Verbrennern quersubventionieren

    Die sind aber bisher noch nicht um 3000 ¤ künstlich verteuert worden! Begreifst du nicht, dass das einen Unterschied macht?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.19 17:49 durch demon driver.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FINARX GmbH, Darmstadt
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. DEPOT - Gries Deco Company GmbH, Niedernberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  2. 1.199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00