Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein Plug-in-Hybrid: Rolls-Royce…

da steigen jetzt wieder die Preise für die Verbrenner Versionen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. da steigen jetzt wieder die Preise für die Verbrenner Versionen.

    Autor: GT3RS 06.12.17 - 09:56

    wer will schon elektrisch fahren. Ich nicht.

  2. Re: da steigen jetzt wieder die Preise für die Verbrenner Versionen.

    Autor: Klausens 06.12.17 - 10:15

    Du kannst dir ja einfach weiterhin die Benzinerversionen kau^H^H^H auf der Webseite anschaun.

  3. Re: da steigen jetzt wieder die Preise für die Verbrenner Versionen.

    Autor: Dwalinn 06.12.17 - 10:18

    Dann ist das ziemlich naive von dir.

    Der Chauffeur muss dich schließlich nur zu deinen Privatjet fahren danach kann er das Auto zum Aufladen fahren.... wer fährt schon weite Strecken mit einen Rolls Royce?

  4. Re: da steigen jetzt wieder die Preise für die Verbrenner Versionen.

    Autor: ScaniaMF 06.12.17 - 11:30

    Als ob jemand seinen RR selbst fahren würde...damit lässt man sich fahren, somit hat der Fahrer nichts zu bestimmen...

  5. Re: da steigen jetzt wieder die Preise für die Verbrenner Versionen.

    Autor: Trollversteher 06.12.17 - 11:31

    >wer will schon elektrisch fahren. Ich nicht.

    Weil?

  6. Re: da steigen jetzt wieder die Preise für die Verbrenner Versionen.

    Autor: JackIsBlack 06.12.17 - 14:28

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >wer will schon elektrisch fahren. Ich nicht.
    >
    > Weil?


    Ein Elektroauto nicht die Emotionen vermittelt, die einem ein Verbrenner gibt. Wäre zum Beispiel ein Grund bei mir.

  7. Re: da steigen jetzt wieder die Preise für die Verbrenner Versionen.

    Autor: Trollversteher 06.12.17 - 14:36

    >Ein Elektroauto nicht die Emotionen vermittelt, die einem ein Verbrenner gibt. Wäre zum Beispiel ein Grund bei mir.

    Naja, also mal ganz abgesehen davon, dass man beim Elektroauto für den fehlenden Sound und die geringere Top-Geschwindigkeit eine Mordsbeschleunigung bekommt, die ebenfalls sehr viel Spass macht - da bist Du hier aber beim falschen Thema, denn erstens sitzt bei einem Rolles Royce in der Regel nicht der Besitzer, sondern der Chauffeur am Steuer und zweitens sind diese Fahrzeuge auf ein möglichst ruhiges, extrem leises uns sanftes Fahrgefühl ausgelegt, und nicht auf durch vierfach-Sport-Endrohre aufgemotzten V12 Sound und Autobahnrennen bei Geschwindigkeiten jenseits der 250 km/h...

  8. Re: da steigen jetzt wieder die Preise für die Verbrenner Versionen.

    Autor: schily 06.12.17 - 16:17

    Also es gab da mal eine englische Gräfin, die um 1920 einen RR gekauft hat und auch mit über 80 Jahren den Ölwechsel noch selbst gemacht hat. Die hatte definitv keinen Chauffeur.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart
  2. Tecmata GmbH, Mannheim
  3. Dataport, Verschiedene Standorte
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ statt 39,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab...
  2. (u. a. beyerdynamic MMX 300 für 249,90€ statt 290€ im Vergleich und Corsair GLAIVE RGB als...
  3. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  4. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
      Android
      Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

      Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

    2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
      Google
      Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

      Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

    3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
      e*message
      Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

      Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


    1. 15:23

    2. 13:48

    3. 13:07

    4. 11:15

    5. 10:28

    6. 09:02

    7. 18:36

    8. 18:09